Bücherlei Miszellen (50) [<<]
Ein Lese- und Lebens-Notizbuch

Montag, 15. Oktober 2018

[19:18] Die DDR 1990 ohne die Wende ist ein Twitterprojekt, in dem der damals 32 Pfennig teure Abreißkalender für das Jahr 1990 mit Vorder- und Rückblatt täglich gepostet wird. 2018 fallen die Wochentage wie 1990. Ich verlinke die Tagestweets.

[19:17] Nach Nachtdienst 4/4 = Freier Tag 1/2. Tage ohne Alkohol: 1035.

Sonntag, 14. Oktober 2018

[20:13] Retweet: Ich bleibe mit beiden Beinen fest neben der Spur.

[20:12] Vor Nachtdienst 4/4. Tage ohne Alkohol: 1034.

Samstag, 13. Oktober 2018

[17:00] Vor Nachtdienst 3/4. Tage ohne Alkohol: 1033.

Freitag, 12. Oktober 2018

[20:00] Wißbegierig war ich ja schon immer.
dias062

[18:27] E-Mail mit dem Subject "Partnersuche ab 50". Die lassen nicht locker.

[17:50] Vor Nachtdienst 2/4. Tage ohne Alkohol: 1032.

Donnerstag, 11. Oktober 2018

[19:29] "Aktenpfleger statt Altenpfleger" ("Die Anstalt")

[19:14] "Die Douglas-Pflege: Come in and Burn out! ("Die Anstalt")

[18:27] Retweet: Millionenidee: Neben einem Fitnessstudio ein Eiscafe eröffnen und es "Scheiß drauf!" nennen.

[18:10] Retweet: Bin jetzt zweimal innerhalb der letzten zwanzig Minuten in die Küche gerannt, weil ich vergessen habe, was ich tun wollte. Auf meinem Grabstein soll mal stehen "Was wollt ich hier noch gleich?".

[18:09] Retweet: Bitte nicht mehr so oft "Wie doof kann man sein?" fragen. Es gibt Menschen die sehen das als Herausforderung.

[18:08] Retweet: Was meine Eltern ruhig mal sagen könnten: - Danke, dass du nicht die halbe Nachbarschaft geschwängert hast, / - Schön, dass du keine Drogen nimmst, / - So macht Eltern sein Spaß. Top Junge // Was sie sagen: - DA STEHEN 4 TASSEN IN DER SPÜLE. WIR SIND DOCH HIER NICHT BEI DEN HOTTENTOTTEN!

[18:07] Retweet: Liebes Edekateam, wundert euch nicht über die Chipstüte zwischen den Äpfeln, die musste ich da schnell hinwerfen, weil meine Yogalehrerin plötzlich neben mir stand. Ich kauf die morgen!

[18:06] Retweet: Organspenden hin oder her, ich habe meinen Körper bereits zu Lebzeiten der Schokoladeforschung vermacht.

[18:05] Retweet: Ich bin ja nur bei Twitter, weil mein Balkon für die Reden an die Nation zum Hinterhof hinaus geht.

[18:04] Retweet: "Kannst du bitte die Champignons schneiden?" "Wie hättest du sie gerne? In Scheiben, halbiert oder in Viertel?" "In Viertel und dann nochmal durch." "Also in Achtel." "Du sollst keine Textaufgaben lösen. Schneid einfach die Pilze." - Gemeinsam kochen. Immer wieder schön.

[18:03] Retweet: Wer noch nie mit der Sprühsahnetülle im Hals vorm offenen Kühlschrank erwischt wurde, der werfe das erste WW-Starterpaket.

[18:02] Retweet: "Du machst auch in jedem Satz ein Wortspiel mit Fischen, oder?" "Dorsch stimmt so nicht!" "DA!" "Darüber Flunder ich mich" "ICH ZEIG DICH AN!" "Lachs mal lieber!" "ICH HASSE DICH!" "Hecht wahr?" "ICH RUF DIE POLIZEI!" "Dorade ich von ab!" "DAS TUT WEH!" "Ich Zander nichts für!"

[18:01] Retweet: Wer depressive Menschen als "faul" bezeichnet, dem wünsche ich einen Rucksack voller Backsteine auf die Schultern und dass ihm jemand pausenlos nachläuft und alle paar Meter kommentiert, wie scheiße er eigentlich ist. Und nach 24 Stunden noch mal fragen.

[18:00] Retweet: Jeden Morgen für ein straffes Bindegewebe zum Abschluss eiskalt duschen und dabei knapp dem Herztod entkommen. Ich hör sie schon sagen: "So ein sinnloser Tod. So jung. - Aber tolles Bindewegebe, das muss man ihr lassen.".

[17:59] Retweet: Ich, auf dem Weg von der Zapfsäule zur Kasse: 'Drei, drei, drei - bei Issos Keilerei.' Kassierer: "An welcher Zapfsäule waren Sie?" Ich: "Warten Sie, ich schau nochmal nach."

[17:58] Retweet: Sobald sie über den Kassenscanner gezogen werden, erhalten Himbeeren den geheimen Befehl zum Schimmeln.

[17:57] Retweet: Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass der Arbeitskollege jemals das schnellste Spermium auf dem Weg zur Eizelle war.

[17:56] Retweet: Tag 4 ohne Handy. So viel Zeit zur Verfügung. Schwanke zwischen String-Theorie und Triathlon. Überlege, 3 Hunde zu adoptieren. Die Küche ist so sauber, OP am Thorax kein Problem. Ziehe gleich der gesamten Nachbarschaft die Winterreifen auf.

[17:55] Retweet: Was Dostojewski noch Kellerloch nannte, heißt heute bei Immobilienscout kuscheliges Zimmer im Souterrain mit praktikabler Kochnische.

[17:54] Retweet: Für jede Spinne, die ich sehe, denke ich mir eine Biografie aus , damit ich weniger Angst vor ihr habe. / In meinem Bad sitzt gerade Fridolin, alleinerziehender Vater von 37 Kindern. Liebt: gemütlich abhängen in der Dusche Hasst: Familientreffen, wenn Leute "du spinnst doch" sagen.

[17:53] Retweet: Natürlich tut Dummheit weh. Nur leider den falschen.

[17:52] Retweet: Für Helikoptereltern gibts jetzt neue Schilder auf Spielplätzen. "Eltern haften an Ihren Kindern!"

[17:51] Retweet: Die Kunden vergessen ständig ihre Gehhilfen im Laden, wir haben ein ganzes Arsenal von Krücken. Nicht durch das Evangelium sehen Blinde wieder, Aussätzige werden rein, Taube hören und Lahme gehen, sondern durch Dinkel.

[17:50] Retweet: Bei meiner Hochzeit am Traualtar: "Verspreche dir, blablabla, in guten wie in Nachtdienst-Zeiten, blabla, bis das 'ne schlechte Dienstplanung uns scheidet, blabla." Pastor: "Sie dürfen jetzt zusammen 1 Nickerchen machen."

[17:49] Retweet: Pizzadienst: "Hallo, darf ich Ihre Bestellung aufnehmen?" Ich: "Ich bin's." Pizzadienst: "Sind auf dem Weg."

[17:48] Retweet: Notaufnahme. Patient mit schwersten Symptomen bei Parkinson. Konnte kaum sprechen und litt unter starkem Ruhetremor der rechten Hand. Null medikamentöse Therapie. "Meine Heilpraktikerin will erstmal die Schwermetalle ausleiten." Womöglich ist mir da gerade der Arsch geplatzt!

[17:47] Retweet: Im nächsten Leben arbeite ich in der Rechtsmedizin. Immer ruhige freundliche Kunden, keine hektischen Kollegen, und stellst du irgendwo dein Bier ab bleibt es immer schön kühl.

[17:46] Retweet: Elefanten begeben sich zum Elefantenfriedhof, um zu sterben. Fussel begeben sich zum Bauchnabel, um zu sterben.

[17:45] Retweet: Bei den Eicheln & Walnüssen war es wirklich ein gutes Jahr, das kann ich bestätigen. Wir befreien fast jeden Tag ein fettes Eichhörnchen aus der Katzenklappe, das sich aus dem Keller ein Verdauungsschnäppschen stehlen wollte.

[17:44] Retweet: "Mein Körper ist ein himmlischer Tempel, der von Gott erbaut wurde." "Ich wusste gar nicht, dass Gott auch Sitzsäcke hergestellt hat."

[17:43] Retweet: Wörter die öfter genutzt werden sollten: Kladderadatsch / Klamauk / Papperlapapp / Kauderwelsch / Humbug / Verhohnepipeln / Wischiwaschi /Nichtsdestotrotz / Wemsen /Beömmeln / Kawenzmann / Mumpitz / Pillepalle / Schmodder /Thusnelda / Zappenduster. - Bekommen wir hin, oder?

[17:42] Retweet: "Früher starben die Menschen mit 35 Jahren an der Grippe oder einem verrosteten Nagel, heute schimpfen sie bis 90 auf die Pharmaindustrie."

[17:41] Retweet: Wenn "Glück" bei Amazon bestellbar wäre, hätte es maximal drei Sterne als Bewertung und und würde hart kritisiert. Nichts beschreibt unsere Zeit besser.

[17:40] Retweet: Arztbrief Chirurgie: Diagnose, Hammer, Faden, MfG. / Arztbrief Innere: 2 Seiten Diagnosen, 8 Seiten Tests und Befunde, 3 Seiten Therapie, 1 Seite Grußformel.

[17:13] Beänstigend. Der nächste Urlaub rückt heran. Heute beginnt die vorletzte Arbeitswoche mit vier Nachtdiensten, während die letzte in der kommenden Woche irregulär verläuft, nämlich mit nur drei Diensten am Mittwoch, Donnerstag und Freitag. Was heißt: Am Samstag, dem 20. Oktober, fahre ich früh mit der S-Bahn um 6.28 Uhr von der Grünauer Allee zum HBF und somit in eine 16-tägige Arbeitsfreiheit.

[16:39] Der exzellente Radioessay "DDR neu erzählen" (mp3) aus dem nicht minder exzellenten DLF-Sendeformat "Essay und Diskus" ist einer der eindruckvollsten und empfehlenswertesten, wenn man begreifen will, woher wir in und mit der DDR Sozialisierte und Aufgewachsene kommen und warum es jetzt so viele Sorgen bereitenden Gnatsch (Streit, Gezanke, Unmut) in Ostdeutschland gibt. Pegidageplagte und AfD-Umringte mögen es anhören!

[14:44] In Claudia Klingers Themenblog "Die Kunst des Alterns" anhand eines Beitrags über die "Schwerarbeit" als Patient, wenn man älter wird und in die Mühlen der Medizin gerät, ein kleiner Disput, bei dem ich mich zum Thema Vorsorgeuntersuchungen beteilige.

[13:27] Vor Nachtdienst 1/4. Tage ohne Alkohol: 1031.

Mittwoch, 10. Oktober 2018

[23:40] "Erzählen Sie uns, was passiert ist, und Sie sind vielleicht rechtzeitig zu Ihrer Midlife-Crisis auf freiem Fuß." (Conviction S01E05)

[23:38] "Ich habe alle Überwachungsvideos." "Gut, daß die High Society solche Angst vorm armen Plebs hat." (Conviction S01E05)

[23:04] "Den Nachbarn zufolge waren sie die perfekte Familie." "Und schon gehen die Lügen los..." (Conviction S01E05)

[23:02] "Für unseren nächsten Fall will ich 'n klassischen Außenseiter, (...) einen von Goliath in den Arsch getretenen David." (Conviction S01E05)

[22:41] Es gibt so wahnsinnig tolle Tagebuchblogger: "Viel gearbeitet. Ich wünschte manchmal, ich wäre jemand, dem es gegeben ist, zart und elegisch in einem schilfgrünen Morgenmantel auf einem Sofa zu liegen, verträumt seine Blicke über das Meer schweifen zu lassen, und ab und zu elegante, kleine Törtchen zu verzehren. Flugs – das ist bei solchen Damen immer so – stellte sich jemand ein, der mich anbeten und mir die Törtchen kaufen würde. Vielleicht würde er mir mit einem Riesenfächer auch noch so ein bisschen Luft zuwedeln. Neben meinem Sofa läge ein Riesenstapel sehr guter Bücher. Freundliche Menschen läsen mir vor." (Modeste Melancholie)

[20:49] Ich lasse zwischen den Episoden der vierten Staffel "Black Mirror" immer einige Wochen vergehen, um die Vorfreude auf die nächste auszukosten. Heute S04E04 - "Hang the DJ". Tröstlich ist die Ankündigung einer fünften Staffel.

[20:01] "Wenn die Mauer noch stehen würde, würde ich heute in den Osten flüchten." (selbiger Thread)

[20:00] "Sie befinden sich am Ende des Zuges und sollten die Lokomotive sein." In einer Facebookdiskussion, bei der die (Sachsen-)CDU nicht gerade gut wegkommt.

[13:52] Einen weiteren Imagefilm unseres Klinikums entdeckt: aus der plastischen Chirurgie. Vorangegangene sind die eines ITS-Pflegers, einer Kinderkrankenschwester und einer OP-Schwester. Für alle Videoclips unserer Klinik existiert ein Channel.

[7:15] Freier Tag 3/3. Tage ohne Alkohol: 1030.

Dienstag, 9. Oktober 2018

[17:00] Das Smartphone läßt sich überlisten, ohne SIM-Karte, d.h. ohne Telefonnummer, WhatsApp anzunehmen. Wichtig zu wissen, falls meine Telefonnummer aus dem obsoleten Vertrag nicht mehr funktionieren sollte.

[3:25] Der französisch-spanische Dokumentarfilm "Zeit ist Geld" (2016) von Cosima Dannoritzer ist noch bis Ende November in der Arte-Mediathek verfügbar. "Der Dokumentarfilm reist um die Welt und zeigt, wie Zeit im Zuge des Kapitalismus und der Globalisierung zu einem Marktwert wurde, wie die tickende Uhr die Macht über Berufs- und Privatleben übernommen hat und wie sich die Kontrolle über diese kostbare und begrenzte Ressource zurückgewinnen lässt."

[3:24] Freier Tag 2/3. Tage ohne Alkohol: 1029 = 147 Wochen.

Montag, 8. Oktober 2018

[18:17] Nach Nachtdienst 5/5 = Freier Tag 1/3. Tage ohne Alkohol: 1028.

Sonntag, 7. Oktober 2018

[19:37] Rundgänge nachts sind zweistündig Pflicht. Wir machen eine Nachtleuchte an, um nach dem Rechten zu sehen. Natürlich stört das die Patienten mal mehr, mal weniger. Richtig aufgebracht ist jedoch nur selten jemand. "Was wollen Sie denn hier?" "Wir machen nur unseren Rundgang." "Wozu das denn?" "Um zu sehen, ob alles in Ordnung ist." "Dazu müssen Sie aber kein Licht machen. Außerdem können Sie von der Tür aus gucken und müssen nicht ins Zimmer rennen." "Im Dunkeln sehe ich aber nix." "Unsinn." "Außerdem kommt es durchaus vor, daß jemand tot im Bett liegt. Deswegen müssen die Rundgänge sein und das bei Licht." "Quatsch, es reicht, wenn sie im Dunkeln von der Tür aus gucken. Ich werde mich über Sie beschweren." Keine Chance einer gütlichen Einigung.

[19:04] Nachts schob ich einen gerade von unserer Notaufnahme geholten Zugang ins Zimmer. Die Bettnachbarin schaute sich das Prozedere an und meinte schließlich: "Das ist doch eine Atrappe." Sie war auch durch mehrmalige Versuche, ihr zu erklären, daß es sich um eine schwerkranke Mitpatientin handele, nicht zu überzeugen und wiederholte, daß es eine Attrape sei. Zu mir: "Sie lachen doch selbst!" Ich: "Ich lache, weil sie so putzige Theorien aufstellen."

[18:54] Im Zusammenhang mit dem Hambacher Forst verhörte ich mich eben. Statt "...weil im Walt seltene Tiere leben" hörte ICH: "...weil im Wald zeltende Tiere leben".

[18:47] Am 19. Juni war ich letztmalig beim Friseur. Zuletzt drängten mich bereits die Kollegen, diesen Schritt wieder zu wagen. Notfalls hätten sie Hand an meine Mähmaschine gelegt, die mein Bruder vor einiger Zeit wieder zum Leben erwecken konnte und die ihres ersten Einsatzes seit zig Jahren harrte. Gestern dann hatte ich selbst die Faxen dicke und scherte mich selbst, was ich aufgrund meiner kurzen Arme stets vermieden hatte, wobei ich mich eines Versuches vor vielen, vielen Jahren erinnerte, bei dem der Nacken nur sehr mühsam erreicht werden konnte. Aber der Leidensdruck war dementsprechend groß, so daß die Bedenken zerstreut wurden. Interessante Erfahrung. Normalerweise lasse ich mich in der Filiale "Cut and Colors die Juniors" beim Reudnitzer Kaufland von Auszubildenden für EUR 7,50 malträtieren.

[18:30] Vor Nachtdienst 5/5. Tage ohne Alkohol: 1027.

Samstag, 6. Oktober 2018

[17:00] Vor Nachtdienst 4/5. Tage ohne Alkohol: 1026.

Donnerstag, 4. Oktober 2018

[17:47] Retweet: Und morgen zeig ich euch, wie man mit wenigen Handgriffen alles noch viel schlimmer macht.

[17:25] Vor Nachtdienst 2/5. Tage ohne Alkohol: 1024.

Mittwoch, 3. Oktober 2018

[13:35] Vor Nachtdienst 1/5. Tage ohne Alkohol: 1023. Wieder eine Woche mit fünf Arbeitstagen bzw. - nächten. Gruselig.

Dienstag, 2. Oktober 2018

[20:37] Retweet: Ich möchte jetzt mal mit Klischees aufräumen: Gerade ist eine Biene in den Aufzug eingestiegen und im 1. Stock wieder aus. Von wegen "fleißig"!

[20:36] Retweet: Kollege macht sich nen halben Döner von gestern warm. NEN HALBEN DÖNER! Weil er den gestern nicht geschafft hat. NICHT GESCHAFFT HAT! - Kündigung ist raus...

[20:35] Retweet: Deutsche Bischöfe wollen Zölibat diskutieren. Oh mein Gott! Wollen sie Kinder jetzt auch noch heiraten?

[20:34] Retweet: Ich bin kein sonderlich ordentlicher Mensch, aber ARD und ZDF gehören auf Programmplatz eins und zwei, alles andere ist blanke Anarchie!

[16:37]  IMG_20180920_110902

[14:45] Retweet: "Mögen deine Eltern exotische Früchte?" "Mama nein, Papaya."

[14:45] "Man ist vorsichtig optimistisch." "Wann hat man Grund zu mehr?" (Bosch S03E09)

[14:15] Als Dauernachtwache kann man sich dunkel an mich erinnern.

[12:43] Retweet: Da das Böse nie schläft, bin ich ein Guter. Ein richtig Guter!

[12:30] Freier Tag 2/2. Tage ohne Alkohol: 1022 = 146 Wochen.

Montag, 1. Oktober 2018

[18:30] Im Fall meiner nicht gelieferten Powerbank mußte ich nachhaken. Die Rückerstattung war noch nicht erfolgt. Mein Anruf bei der Amazon-Hotline bewirkte eine sofortige Bearbeitung mit dem Versprechen, daß die 30.- Euro jetzt auf mein Konto rücküberwiesen würden.

[18:27] Nach Nachtdienst 3/3 = Freier Tag 1/2. Tage ohne Alkohol: 1021.

Sonntag, 29. September 2018

[18:07] In dem Buch "Altar. Die Ordnung der kleinen Dinge. Eine Bricolage" werden Fotos von Hausaltären vorgestellt. Ein reizvolles Fotoprojekt über Privatschreine.

[16:44] In Straßburg üben Studenten der Zahnmedizin an Dummies. Die Puppen werden ferngesteuert, äußern Angst und schwitzen sogar.

[16:43] Vor Nachtdienst 3/3. Tage ohne Alkohol: 1020.

Samstag, 29. September 2018

[15:14] Vor Nachtdienst 2/3. Tage ohne Alkohol: 1019.

Freitag, 28. September 2018

[18:18] In jedem Zimmer gibt es eine Ecke, in der es interessanter sei als in den restlichen drei. Der setze dich gegenüber. (Wolf Wondraschek)

[18:17] "1998 hat ihn sein Weg von München nach Wien geführt in die Stadt, die seinem Lebensgefühl am ähnlichsten sei und in der er seinen Namen nicht buchstabieren müsse." (Kulturzeit, 18. August 2018, über Wolf Wondraschek)

[18:06] Retweet: Einen Vorteil hat das kühle Wetter: Obstfliegen können mit ihren dicken Winterjäckchen nicht mehr fliegen.

[18:05] Retweet: Stechen in der Brust. Denken: "Das ist das Ende. Ich hätte jeden Tag Obst essen sollen." - Stechen geht wieder weg. "ES GIBT 20% RABATT IN DER FRITTEN-BUDE! KOMMT JEMAND MIT?"

[18:04] Retweet: Willkommen bei Twitter. Deine Katze wird dir in Kürze zugewiesen.

[18:03] Retweet: Wenn ich eine Einlauf-Musik morgens im Bad hätte, dann wäre das der The Walking Dead Theme Song begleitet von ein paar selbstmordgefährdeten Panflötenspielern.

[18:02] Retweet: [Beim Bäcker] "Was hätten Sie denn gerne?" Ich: "Dass die komplette Menschheit ausgelöscht wird! Und eine Brezel bitte."

[18:01] Retweet: Wenn ich ein bisschen trainieren will, gehe ich ins Bad und mache Armdrücken gegen den automatisch absenkenden Klodeckel.

[18:00] Retweet: Nach der Mitgliedervereinigung "Juden in der AfD" freue ich mich schon sehr auf "Kommunisten in der FDP", "Walfänger bei den Grünen" und "Hochbegabte in der NPD".

[17:59] Retweet: "Vielleicht bist du gar nicht schwul. Vielleicht hast du einfach noch nicht die richtige Frau getroffen." "Vielleicht hast du gar keine Nussallergie. Vielleicht hast du einfach noch nicht die richtige Nuss gegessen."

[17:58] Retweet: Fahrradtour Ehepaar // Mann: / - Rennrad / - R8070 UltegraDi2 Schaltgruppe mit 188 Gängen / - Carbon-NASA Rahmen mit 22 Gramm Gesamtgewicht / - Elektrounterstützung // Frau: / - Sieht aus wie Fahrrad / - 3 Gänge von Tschibo / - Gußeisen, 122 Kg / - Zugvorrichtung für Ackerpflug vorhanden

[17:57] Retweet: Mein Gehirn: "Da liegt eine Kastanie! Steck sie ein!" / Ich: "Was wieso? Was mach ich damit" / G: "Weil Kastanie! Steck sie zu den anderen!" / I: "Welche Anderen?!" / G: "Da ist noch eine Kastanie! Aufheben!"

[17:56] Retweet: Ich: "Dumme Menschen haben es viel leichter, mit den Schwierigkeiten im Leben umzugehen. Ich wäre gerne ein Idiot." Flaschengeist: "Du hast noch immer drei Wünsche übrig."

[17:55] Retweet: Ich bin so vergesslich, nach der Reise durch Mittelerde würde ich oben auf dem Schicksalsberg merken, dass der Ring zuhause auf dem Küchentisch liegt.

[17:54] Retweet: Die Achtjährige hat heute ein anderes Vesper mit nach Hause gebracht, als sie morgens mit in die Schule genommen hat. - Ist ja auch mal ganz schön zu sehen, was andere Eltern abends essen.

[17:53] Retweet: Ich verstehe die Aufregung um Maaßen nicht. Es ist ja nicht so, als hätte er einen Pfandbon eingesteckt.

[17:52] Retweet: Mir wurde ein guter Psychiater empfohlen. Kann leider nicht anrufen, weil die Telefonnummer dieselbe Quersumme hat wie das Geburtsdatum meiner Mutter!

[17:51] Retweet: Vorsichtig einen Krümel vom Display schieben wollen. Dabei versehentlich die BILD abonniert, den Zeugen Jehovas beigetreten und Uran im Darknet bestellt.

[17:50] Retweet: "Schatz, findest Du, dass ich die Sauce zu sehr angedickt habe?" "Kein bisschen, Liebling. Du kannst mir gerne noch ein paar Späne davon auf den Teller hobeln."

[17:49] Retweet: Im Lidl steht ein Polizist an der Backstation genau neben mir, ich nutze ausnahmsweise die Zange.

[17:48] Retweet: Warum ist ein innerdeutscher Flug immer noch billiger als Bahnfahren? Frage für einen Planeten.

[17:47] Retweet: Laut meinem Hausarzt soll man 21 mal im Monat ejakulieren um Prostatakrebs vorzubeugen. Wir haben heute den 17. September und ich bin schon fertig mit November!

[17:46] Retweet: "Eigentlich" ist die stärkste deutsche Verneinung.

[17:45] Retweet: Vielleicht sollte man anstatt der Bibel mal das deutsche Grundgesetz in Hotelzimmer auslegen.

[17:44] Retweet: Erstaunlich, wie lange so ein "Es geht so nicht weiter" weitergeht.

[17:43] Retweet: Mein Passwort lautete jahrelang "PEZOLCFTD". Es ist die unterste Zeile bei den meisten Sehtests beim Optiker und Augenarzt und ich konnte es stets auswendig.

[17:42] Retweet: Mit der Frau gewettet, dass sie nicht gleichzeitig staubsaugen, Wäsche waschen und kochen kann. - Ich lasse sie gerade gewinnen.

[17:41] Retweet: In unserer Gynäkologie ist der Ultraschallbild-Drucker kaputt und wir geben jetzt einfach allen das erste Kinder-Ultraschall-Bild aus der Google-Bildersuche mit.

[17:40] Retweet: Müde ist meine Werkseinstellung.

[13:03] Ein Haus aus Holz, Lehm und Sand im arktischen Raum? An der norwegischen Westküste baute eine 6-köpfige Familie ein Glaskuppelhaus auf einer einer kleinen Insel mit 400 Einwohnern. Die aus 360 Glasscheiben + 832 m recyceltem Aluminium bestehende Kuppel umschließt das eigentliche Haus mit 240 qm Wohnfläche, dazwischen ein Gewächshaus, wo selbst Südfrüchte wachsen.

[12:30] Auch im Bistum Dresden-Meißen wurden Kinder mißhandelt und sexuell mißbraucht. Der Sachsenspiegel berichtete kurz von der Veröffentlichung der Mißbrauchsstudie, wobei anfangs auch ein Jugendfreund von mir zu Wort kommt, der in seiner Eigenschaft als stellvertretender Generalvikar bei der Konferenz Bischof Timmerevers vertrat.

[12:29] Im Krisenfall wollte die DDR bis zu 85.000 Bürger präventiv inhaftieren. Dazu gab es seit den 60er Jahren einen geheimen Plan. In Stadien, Schlössern, Jugendherbergen sollten oppositionelle DDR-Bürger interniert werden. Eine Dokumentation dazu wird am Montag, dem 1. Oktober, um 23.30 Uhr unter dem Titel "Honeckers unheimlicher Plan" in der ARD gesendet. Der Plan - "Direktive 1/67" - wurde bis zum Ende der DDR nicht aufgegeben, konnte aber wegen der wirschaftlichen Schwachbrüstigkeit des Regimes nie ernsthaft realisiert werden.

[10:53] Vor Nachtdienst 1/3. Tage ohne Alkohol: 1018.

Donnerstag, 27. September 2018

[19:09] "Wenn es aussieht wie eine Ente, quakt wie eine Ente, stehen die Chancen gut, daß es kein Strauß ist." (Remedy S01E03)

[19:08] "Ich komme aus einer Arztfamilie. Wir haben oft Differentialdiagnose gespielt." (Remedy S01E03)

[17:44] Ein Lied aus den 90ern knackte die 1-Millarde-Klicks-Marke auf YouTube: "November Rain" von Guns N’ Roses, mit denen ich nie etwas anfangen konnte. Mir klang die Stimme von Axl Rose zu quäkig. Aber die Coverversion der finnischen Country-Band Steve ’n’ Seagulls könnte ich mir täglich anhören.

[17:03] Liste mit ungewöhnlichen Namen, die mir u.a. in TV-Berichten zugerufen wurden: Erdmute, von der Aa, Reinherz, Metta, Joshard, Holk (friesische Koseform älterer Namen, die mit "Hold-" oder "Huld-" gebildet wurden = gnädig, dienstbar, treu), Antraud, Efthymia, Arved von zur Mühlen, Altfrid, Gunhild.

[13:55] "Mir gefällt Ihr Ton nicht." "Ich könnte Gesangsstunden nehmen." (Tatort E1065 - "Borowski und das Haus der Geister") - Hoffentlich fällt mir die Erwiderung gegebenenfalls an passender Stelle ein. Schon die zweite super Alternative, die mir in letzter Zeit begegnete und die man in konfrontativen Situationen einflechten kann. Die erste war "Sollen wir 2 bei einem warmen Kakao drüber reden?"

[9:27] Retweet: "Hallo, mein Name ist Rützel, ich habe ein Buch über Einsamkeit geschrieben und am liebsten mag ich die Widmung ('Für mich')."

[9:16] Die Übergangsjacke als ein "Ja, aber" zum Anziehen.

[7:56] Die FAZ zur "Kluft zwischen realer und gefühlter Kriminalität". Wir sind auf die Berichterstattung der Medien angewiesen. Und deren Bilder und Darstellung von Ereignissen prägen sich, weil der Mensch nunmal ein Sinneswesen ist, stärker und nachhaltiger ein als Zahlen. An mir selbst spüre ich diese Diskrepanz, indem ich mit all den regionalen und überregionalen Vorkommnissen hadere, die mir unterkommen, so daß ich mich letztlich mehr über die Statistik wundere als über die Bilder und Töne aus den Medien, welche die Gefühle der Bedrohlichkeit nicht hinwegzuwischen vermögen.

[7:31] Freier Tag 4/4. Tage ohne Alkohol: 1017.

Mittwoch, 26. September 2018

[19:22] Unternehmensschefin: "Er war mit Leib und Seele bei uns." Kommissar: "Tja, jetzt liegt er mit Leib und ohne Seele bei uns in der Pathologie." (Wilsberg E60: Die Nadel im Müllhaufen)

[18:15] "Sind Sie Verschwörungstheoretiker?" "Ist doch naheliegend, wenn man bedenkt, daß sowieso alle lügen." (Backstrom S01E07)

[14:48] "Zum Glück sind Sie Ärztin und deshalb sowieso nie zuhause." (The Fall S03E01)

[14:42] "... hat er Unmengen Blut bekommen. 4 Einheiten 0 neg, 10 Konserven Kreuzblut. Er hatte 8 FFP und 1 TK." "Also zweimal seine Gesamtblutmenge." "Von allem nur das Beste." (The Fall S03E01)

[14:25] "Schwester, würden Sie die Blutbank anrufen und sie daran erinnern, daß Massentransfusion SOFORT heißt?" (The Fall S03E01)

[14:18] Ich habe den Callcenterhorst, der für 1&1 anruft, in weniger als 1 Minute mundtot gemacht. Regelmäßig wollen die mich für weitere Tarife, meist mobiler Natur, begeistern und hüpfen wie ein brünstiger Kläffer an meinem Bein hoch.

[14:12] "Doctor O'Donald, wir haben hier noch eine weitere Schußwunde." "Wo sind wir hier? In den Siebzigern?" (The Fall S03E01)

[14:10] In The Fall S03E01 eine Notfallversorgung mit Intubation in Beinah-Echtzeit und fachlich auf der Höhe. Ich bin beeindruckt.

[14:08] Zu einem herumstehenden Assistenzarzt: "Derill, hören Sie die Lunge ab und sterben Sie nicht in Schönheit!" (The Fall S03E01)

[14:01] "Ursula, zwei Konserven Hausmarke, und kreuzen Sie mir sechs Konserven im Labor." (The Fall S03E01)

[11:37] Amazon hat die 30.- Euro für die nicht gelieferte, weil angeblich nicht zustellbare Powerbank erstmal abgebucht. Mal sehen, ob sie den Betrag auch, wie sie in der Bestellhistorie vermerkt, zurückerstatten werden.

[10:34] Freier Tag 3/4. Tage ohne Alkohol: 1016.