Bücherlei Miszellen (61) [<<] [>>]
Ein Lese- und Lebens-Notizbuch

Dienstag, 22. Dezember 2020

[18:30] "Als gut gilt, wer sich jetzt nicht blicken läßt." (ttt im April 2020 über einen Fotografen, der das leere München fotografierte)

[14:19] Twitter nutzte ich seit 2008, hatte immer wieder neue Accounts, pausierte oft - ein Tribut meiner Unbeständigkeit. Seit April mit dem Account "Leben und Sterben". Seit Monaten konstant ungefähr 25 Follower, obwohl ich fast täglich Tweets kreiere. Damals war die Aufmerksamkeit noch nicht so breit gestreut wie heute.

[12:55] Durch den Tatort "Tod vor Scharhörn" (E461) erstmals vom Getränk Tote Tante (auch: Lumumba) gehört.

[11:21] Auf "Godow in Corontäne" (Gedöns vonner Insel) gestoßen. Puppenspieler Stephan Siegfried, geboren in Waren an der Müritz, sonst am Bautzener Deutsch-Sorbischen Volkstheater, hat sein Stück "Warten in Godow" wegen Corona nicht aufführen können und schließlich die Reihe "Godow in Corontäne" entwickelt mit Figuren wie der Kneiperin Ilse Bromsböttel, Bürgermeisterin Reni, dem Fischer Helmut Fischer u.a.

[10:42] "Denn für dieses Leben ist der Mensch nicht schlau/schlecht genug." Brechts/Weills "Lied von der Unzulänglichkeit menschlichen Strebens" ist tröstlich auch in unserer aktuellen Situation. Gesungen übrigens von Brecht selbst.

[10:17] Im Moment bin ich bei Kultur/Politik/Gesellschaftsendungen von Anfang April. Der Soziologe Hartmut Rosa sah damals bereits einen Umschlag in der Bereitschaft und Akzeptanz der durch die Coronakrise erforderlichen Maßnahmen und Beschränkungen voraus, wie wir sie jetzt während der zweiten Welle seit Wochen erleben. Er spricht von der Coronakrise als einen möglichen historischen "Bifurkationspunkte", von dem aus es künftig zu gravierenden Veränderungen kommen wird.

[9:22] In einem Kulturzeit-Beitrag vom 10. November festgestellt, daß Judith Schalansky eine Schwester im Geiste ist, eine, die getrieben ist, zu zähmen, zu ordnen, zu katalogisieren, zu listen, die das Buch als perfektes Medium betrachtet. In der Linearität der Zeilen befinde sich die komplette Welt, Schönheit und Katastrophe.

[9:12] "Man darf nicht vergessen, daß der Rand letztendlich das Zentrum erst konstituiert. Ohne die Markierung, das ist der Rand, das ist das Marginale, gibt es sozusagen nicht das Kapitale und das Eigentliche." (Judith Schalansky)

[9:11] Vor Nachtdienst 1/1. Vor Nachtdienst 1/2. Tage ohne Alkohol: 1834 = 262 Wochen.

Montag, 21. Dezember 2020

[19:09] Retweet: Today is the shortest day of the longest year.

[16:06] Es glaubt doch wohl keiner ernsthaft, daß wir die mutierte Variante des Coronavirus aufhalten werden? Man kann es so formulieren: der chinesische Wunsch 'Mögest du in interessanten Zeiten leben!' entpuppt sich als Spruch für den (Un)Glückskeks, den die gesamte Menschheit zu schlucken hat.

[16:00] "Wollte er jemanden quälen oder war es dann doch ein Gedicht?" (Father Brown S01E03)

[14:12] Retweet: Opa steckt mir 20 EUR zu. - Ich: Das muss doch nicht sein. - Er: Spritgeld. - Ich: Ich hab doch gar kein Auto... - Er: Wer redet denn von Benzin?

[13:01] "Seht ihr, Paranoia. Da macht jeder mit." (Law and Order SVU S14E07)

[10:00] Urlaub 10/10. Tage ohne Alkohol: 1833.

Sonntag, 20. Dezember 2020

[19:45] Retweet: Manchmal liege ich einfach nur so da, guck' in die Sterne und frage mich, wann mein Vermieter endlich das Dach reparieren lässt.

[18:35] Durch denselben Tweet von dasnuf noch die ebenfalls in der arte-Mediathek wohnhafte Serie "Criminal Justice" gefunden. Hat bereits zwölf Jahre auf dem Buckel und nur Staffel 1 (Pilotfolge = von fünf) ist seit Anfang Dezember in Deutschland ansehbar. Nach den mittlerweile angeguckten Serien "Traces - Gefährliche Spuren" und "The Bay" ist dies die dritte innerhalb nur einer Woche gefundene britische Krimiserie und gesellt sich zu so illustren Erfahrungen wie "No Offence" und "Broadchurch". Das US-Remake lief unter dem Namen "The Night Of" mit John Turturro in der Rolle des Anwalts.

[17:39] Jane, die Bedienstete: "Wie kann ich jemals so gut werden wie Sie?" Jane (Miss Marple): "Werden Sie älter." (Miss Marple S03E01 - Hotel Bertram)

[11:40] Durch Twitter auf eine weitere Serie gestoßen: "Detectorists". "Comedy-Serie über die beiden Kumpel Lance und Andy, die sich mit Metaldetektoren ausgestattet auf die Suche nach einem möglicherweise sensationellen Fund machen." In der Kategorie 'Best Situation Comedy' gewann die 3-staffelige Serie einen British Academy Television Award; sie ist seit November in der arte-Mediathek verfügbar (Pilotfolge).

[10:37] Ich gucke den zweiten Teil des Jubiläumstatorts "In der Familie" und merke wieder mal, wie sehr mich Mafiafilme anöden. Den Paten sah ich nie. Überhaupt reizen mich Krimis, in denen Gangkriminalität thematisiert wird, überhaupt nicht.

[9:52] Urlaub 9/10. Tage ohne Alkohol: 1832.

Samstag, 19. Dezember 2020

[21:56] "Gas, Wasser, Heizung - die sanitäre Dreifaltigkeit" (Winterkartoffelknödel, ein Eberhoferkrimi)

[19:14] "Ich weiß ganz genau: 1 + 1 = 2, aber manchmal denkste, es wird vielleicht 5, wenn du lange genug wartest." (Alles Verbrecher - Leiche im Keller)

[18:10] Retweet: Manchmal, wenn mir langweilig ist, gehe ich in meinen Keller. Dort setze ich mich dann in mein Bernsteinzimmer, trinke Dom Pérignon aus dem heiligen Gral und denke mir: "Das kannste auch keinem erzählen..."

[18:07] Ich lade einige bereits verfügbaren Jahresrückblicke aus den Mediatheken und freue mich am meisten auf den ausstehenden alljährlichen mit Urban Priol.

[14:04] Retweet: Seit in meiner Wohnung überall Bilder von toten Blumen hängen, ist meine Orchidee viel umgänglicher und grüßt sogar.

[12:33] Retweet: Jemandem ein Feld bestellen, aber als Telefonstreich.

[12:20] Der Hashtag #verwaltungsweihnachtslieder geht gerade ab durch die Decke und beschert mir wohltuende Grübelei und Lacher. Nur drei Beispiele: "Das Blutkreislaufsorgan, das im Vorjahr an Sie übermittelt wurde, wird dieses Jahr, aufgrund ihrer am Folgetag erfolgten Rückgabe, zur Trauerpräventionsmaßnahme an eine Sonderperson vergeben." (Last Christmas I gave you my heart But the very next day you gave it away) - "Minderjährige werden aufgefordert, sich zu einem Wirtschaftsgebäude zur kombinierten Unterbringung von Tieren am Standort Bethlehem zu begeben." (Ihr Kinderlein, kommet, o kommet doch all! Zur Krippe her kommet in Betlehems Stall) - Umgehende Aufforderung sowohl die schmalen Zargen vertikal zu öffnen als auch die breiten Zargen horizontal zu erweitern (Macht hoch die Tür, die Tor macht weit)

[10:34] Linkdump "Auf die Ohren" [=>3]: Mia.: Kopfüber / Leonora: Love is forever / Zaz + Gerard Lenorman: La Ballade des Gens Heureux / The Burning Hell: Fuck The Government, I Love You / Steiner + Madlaina: Das Schöne Leben / Jim Croce: You Don't Mess Around with Jim / Melanie C: I Wish / Fleetwood Mac: Gypsy / Chris Rea: Road to Hell / Jill Sobule: I kissed a girl / Rosenstolz: Wir sind am Leben / ByeAlexKiss: Kedvesem / Achim Reichel: Aloha he. Depeche Mode: Photographic / Ute Freudenberg: Jugendliebe / InGrid: Tu es foutu / Kiz: Sennerin vom Königssee / Polarkreis 18: Allein, Allein / The Connels: '74- '75 / Uriah Heep: Lady in Black / Bots: Zeven dagen lang. Whigfield: Saturday Night / Karat: Jede Stunde / Eurythmics: Here Comes The Rain Again / Die Ärzte: PerfektHimmelblauBreit / Christmas Food Court Flash Mob: Hallelujah Chorus / Bettina Wegner: Kinder / Brot + Salz: Blues vom Abschied / Hansi Biebl: Morgenblues.

[10:13] Urlaub 8/10. Tage ohne Alkohol: 1831.

Freitag, 18. Dezember 2020

[14:30] "Wie war's in Vancouver?" "Toll, die Leute da sind echt nett, die entschuldigen sich für absolut jeden Scheiß. Ich glaube, das ist Nationalhobby." (Shut Eye S02E09)

[8:24] "Ich bin ein ganz normaler Mann." "Weißt du, wie man in Calabrien einen ganz normalen Mann nennt?" "Niemand gemischt mit nichts." (Tatort "In der Familie 1")

[6:50] Eines Tags geschah es Kant, / dass er keine Worte fand. / Stundenlang hielt er den Mund, / und er schwieg - nicht ohne Grund. / Ihm fiel absolut nichts ein, / drum ließ er das Sprechen sein. / Erst als man zum Essen rief, / wurd' er wieder kreativ, / und er sprach die schönen Worte: / "Gibt es hinterher noch Torte?" // (Robert Gernhardt)

[6:47] Retweet: Für 99 Cent Wurst bei Aldi kaufen, aber sich nicht impfen lassen wollen, weil man ja nicht weiß, was drin ist.

[6:46] Retweet: Ich würde gerne aufräumen und zwar weltweit und alles.

[6:45] Retweet: 1980 bestand in der Bevölkerung eine stetige unterschwellige Angst von Außerirdischen entführt zu werden. - 2020 bestand in der Bevölkerung eine stetige Hoffnung von Außerirdischen entführt zu werden.

[6:44] Retweet: Wisst ihr schon, welche Jogginghose ihr Heiligabend anzieht?

[6:43] Retweet: Witzig sind ja auch die, die sich bei einem Treffen bewusst nicht die Hand geben aber so nah beieinanderstehen, dass es schon als Petting durchgeht.

[6:42] Retweet: Wenn man im Büro 3 Mal hintereinander "Feierabend" sagt, erscheint ein Kunde mit einem wichtigen Problem.

[6:41] Retweet: So wie ich Deutschland kenne, dauert das mit der Impfung nur so lange, weil noch nicht festgelegt wurde mit wie viel Pfand die Impfdosen belegt werden sollen.

[6:40] Retweet: Dieses Jahr ist ungefähr vergleichbar mit dem Moment, als man damals in die Sporthalle reinkam und alles zum Geräteturnen aufgebaut war.

[6:39] Retweet: Den Jogginghosen und der Couch nochmal Mut zusprechen vor dem Lockdown.

[6:38] Retweet: Moos ist die beruhigendste Pflanze. Der Name schon. Aber der Rest erst.

[6:37] Retweet: Weihnachten herrscht ja bei vielen immer noch Präsentpflicht.

[6:36] Urlaub 7/10. Tage ohne Alkohol: 1830.

Donnerstag, 17. Dezember 2020

[16:14] Retweet: "Regelmäßiger Sex ist gesund und verlängert das Leben." "Soll noch mehr Text auf Ihren Grabstein?" "Nein, ich denke der Rest ergibt sich dann aus dem Kontext."

[9:39] Urlaub 6/10. Tage ohne Alkohol: 1829.

Mittwoch, 16. Dezember 2020

[19:40] Retweet: Ich verstehe das Problem der Leute gerade nicht. Frisiert der Bestatter nicht mehr?

[17:04] "Ist er heute gut drauf?" "Keine Ahnung, aber das macht ihn noch gruseliger!" (Nurses S01E06)

[15:50] "Dir entkommt auch keine Frau, was Kleiner?" "Nur weiter so, Ronny!" "Spaß muß sein, Matty, sonst kommt keiner zur Beerdigung." (Law and Order UK S01E06).

[15:31] Retweet: Bevor ich 2021 zustimme, möchte ich die AGB lesen.

[15:30] Retweet: So ein Sonnenaufgang ist wunderschön. Er liegt zeitlich nur extrem ungünstig.

[12:29] Retweet: "Papa, hat mein Doppelname irgendeine tiefere Bedeutung?" "Nein, Corona-Marie. Und jetzt ruf deinen Bruder Viruslav zum Abendessen."

[12:28] Retweet: Ich habe mir mal die Arbeit gemacht und den Countdown Alphabetisch sortiert: 8,3,1,5,9,0,6,7,4,10,2.

[10:14] Logisch, daß ich mich verzählt hatte. 5 Jahre, das sind 5 x 12 Monate = 60 Monate und nicht 70, wie ich sie schon notiert hatte. Irgendwann in den Wirren der Psychotherapie und der Rehabilitation ist mir die Zählung durcheinandergeraten und wurde korrigiert. Heute ebenda der 5. Jahrestag meiner Alkoholabstinenz. Am 16. Dezember 2015 begab ich mich mit Oberbauchbeschwerden zum Hausarzt, wurde krangeschrieben, wurde gastro- und koloskopiert und nutzte diese Zäsur als Sprungbrett in eine hoffentlich alkoholfreie Zukunft. Wenigstens dieses Ziel wurde erreicht und gehalten. Vom Nikotin konnte ich mich im September 2000 befreien. Als 18-Jähriger hatte ich im Oktober 1984 begonnen und 16 Jahre lang zwischen 20 und 30 Zigaretten täglich geraucht. Ein Besuch beim Pulmologen nach Atembeschwerden mit anschließender Bodyplethysmografie und einem Befund, der bei der Fachärztin für ein Heben der Augenbraue sorgte, brachte mich dazu, stracks aufzuhören, was mir durch die Jahre hinweg trotz unzähliger frustraner und frustrierender Versuche nie gelungen war. Weil bei einer Suchtpersönlichkeit der Suchtdruck irgendwohin muß, wanderte er von der Zigarette zur Flasche und schließlich zu den Kalorien, zum haltlosen Fressen und Schlemmen. Zwei Süchte beherrschend, knicke ich bei dieser immer noch ein und werde fetter und fetter. Das ist wenig löblich, muß jedoch, wenn man die Augen vor der Wahrheit nicht verschließen will, eingestanden sein. Nach dem Entzug im Dezember 2015 nahm ich 34 Kilo ab, hielt das Gewicht bis Dezember 2016 bei 84 Kg, verfiel hernach streckenweis in alte Muster, legte stetig zu, konnte nach der Psychotherapie (November 2019 bis Januar 2020) einige Kilo abnehmen, dachte, ich sei gefeit gegen den Drang, die Versuchung früheren Ungehemmtseins, und muß den Hochmut (Superbia) bezahlen, indem die Waage mir die Zunge herausstreckt (bzw. den ausschlagenden Zeiger). Einem Mehrfrontenkrieg fühlte ich mich nicht gewachsen. Im Leben mit und dem Kampf gegen die üblen und beherrschenden psychosomatischen Ausprägungen auch noch Diät zu halten, glaubte ich nicht hinzukriegen. Had to be a superman. Die Notbremse wäre allerdings vonnöten, weil die Sucht ein kritisches Ausmaß erreicht hat. Meine Lebensweise ist ein Vabanquespiel. Daß die Dämme Alkohol und Nikotin noch halten, freut mich, bietet keine Garantie und ändert nichts an der Notwendigkeit, an die Wurzeln der Maßlosigkeit, die einen Suchtcharakter beutelt, zu gelangen und eine Restitutio ad integrum zumindest als Langziel festzuzurren.

[9:16] Urlaub 5/10. Tage ohne Alkohol: 1828 = 60 Monate = 5 Jahre.

Dienstag, 15. Dezember 2020

[20:29] Retweet: Ein Apfel und ein von Mama aufgeschnittener Apfel sind zwei völlig unterschiedlichen Obstsorten.

[16:57] "Versuchen Sie einfach, sich nicht zu viele Sorgen zu machen; denn wenn Sie jetzt damit anfangen, hören Sie nicht mehr damit auf." (Traces - Gefährliche Spuren S01E04)

[14:52] Weiß jemand, wie und ob man aus Youtubevideos mp3-Dateien extrahieren kann? Um Videos herunterladen (mp4), habe ich seit heute youtube-dl, nachdem das FFmpeg im JDownloader den Geist aufgab und nicht mehr funktionieren will.

[14:12] Pennerin gießt sich Schnaps in den Kaffee: "Beruhigungsschluck. Hält das Schiff auf Kurs." (Shakespeare & Hateway S02E05)

[12:47] "Er ist ein Millenial. Die sind doch alle teilnahmslos und unverbindlich." (Zoeys Extraordinary Playlist S01E10)

[11:19] Retweet: Die 4 studentischen Gesetze: 1. Gut gelüftet ist halb geputzt. 2. Ausgedruckt ist halb gelernt. 3. Eingeweicht ist halb gespült. 4. Schlummertaste ist halb aufgestanden.

[10:47] "Weil wir doch am Leben kleben, muss man abends einen heben. / So ein Virus ist geschockt, wenn man ihn mit Whisky blockt. / Auch gegorner Rebensaft einen gesunden Körper schafft. / Auch das Bier in großen Mengen wird den Virus arg versengen. / Wodka Rum und Aquavit halten Herz und Lungen fit. / Calvados und auch der Grappa helfen Mutti und dem Papa. / Ich will hier nicht für Trunksucht werben / doch nüchtern will ich auch nicht sterben." (Heinz Erhardt)

[9:46] Retweet: Meine ToDo-Liste hat mich erledigt.

[9:38] "Er hat mir alles bedeutet, für ihn war ich seine Sternschnuppe. Kennen Sie das? Gestern warst du mein Stern, heute bist du mir schnuppe." (Soko Köln - Tod in der Milchstraße)

[8:58] Walking on the roof - Das Haus gegenüber ist seit Jahrzehnten unbewohnt, wohl mal ansaniert worden, verfällt aber. Vorhin turnte man auf dem Dach herum - vielleicht Vorbote künftiger Aktionen?

[8:00] Urlaub 4/10. Tage ohne Alkohol: 1827 = 261 Wochen.

Montag, 14. Dezember 2020

[24:00] Cartoons [17]: Maß-nahme / Alle ersäufen! / Coronabank / Wo ist die Bluse? Nicht nur Waldi / Derweil im Dschungel / Wecker für Autofahrer / Abstand! / Neulich aufm Dorf / Anders sein / Vergessensmanagement / Weihnachstfeier / Alles wieder gut / Blumenabwurfstelle / Servicewüste / Dinge, die ich hasse / Sex Talk / Raucherzone / Die Hl. Drei König:Innen / Da wächst du rein / Banküberfall / Corona-Alptraum / Rotkohl & Klöße / Störender Optimismus / Paketzusteller / Impfgegnerrecherche / Halte durch Bruder! / Frivoler Kerzenständer / Ich sollte / Ins Helle / Wo brennt's denn? / Profischlafwandler / Rentier! / Xmas Heist / Covidchen / Photoshopkurs / Monks Augenzucken / Kein Geschwisterchen / Verweigerung / Die andere Scheiße / Weihnachtlich / Quarantierchen (2) / Quarantierchen (1) / Raus, blödes Pack! / Nachgemacht / Hl. Drei Könige / Themenwechsel / Weihnachtsbaum / Naptop / My Size / Im Flugzeug / Zeit vergeht nicht / Der frühe Vogel.

[22:21] Ich habe bei CK übrigens kommentiert: "Ich glaube, daß 2020 bei vielen und gar bei solchen, bei denen ich das nie vermutet hätte, mal gänzlich abgesehen von Corona, für bleibende Hirnschäden sorgen wird. Mir begegnen Verschwörungsvermutungen, die mir unerklärlich sind. Was richtet so ein bißchen Sich-Zusammenreißen-Müssen bei den Menschen an? Und was würde erst passieren, wenns wirklich ans Eingemachte ginge?"

[22:02] Claudia Klinger empfiehlt die neue Krimi-Miniserie "Mord in Genua - Ein Fall für Petra Delicato". Bin ihr natürlich sofort gefolgt und gucke E01 = Das Zeichen. Eine Ermittlerin, die Sozialkontakte meidet - wie vorbildhaft!

[19:06] Auch wir Jugendliche in der DDR haben in den 80ern dank Komplettübertragung durch die ARD die Rockpalast Nächte gesehen, d.h. wir haben durchgemacht, bis wir am Sonntagmorgen trunken vom Schwarztee und Obstwein nachhause wankten, um 10 Uhr aber gemeinsam wieder zur Hl. Messe in der Kirche erschienen. Am erinnerlichsten ist mir der Auftritt von Gianna Nannini 1982, dieser explosiven Rocklady, die uns alle umgehauen hat und in die ich 16-Jähriger damals selbstverständlich schwer verliebt gewesen war.

[16:52] Aufgeschnappt: "Der Zufall geht Wege, da kommt die Absicht gar nicht hin."

[15:46] "Kein neuer Mann in deinem Leben?" "Nein." "Ich dachte, wenn man älter wird, wird es einfacher." "Warum sollte es einfacher werden?" "Ich dachte mir so, daß die älteren Semester, die schon etwas hinter sich haben, in Runde 2 wissen, daß Liebe etwas ist, womit Gott sich den Hintern abwischt." (Kleine Morde unter Nachbarn S01E09)

[10:05] Die Bruderhofgemeinde versucht, wie die Urchristen zu leben. Dank dem DLR kenne auch ich nun diese evangelische Gruppierung, die durch die Nazis aus Deutschland vertrieben wurde, über England nach Paraguay gelangte. Eine Wiederansiedelungen in Deutschland in den 80ern scheiterte und auch momentan verläßt die Gemeinschaft das Land gen Österreich. Zeitweise waren die Bruderhöfer mit den Hutterern uniert. Bei den vielen, vielen Abspaltungen und Gruppierungen evangelischer Provenienz und hier im Besonderen der Täuferbewegung wird einem Katholiken leicht schwindelig. Dennoch auch Staunen und Bewunderung, einen Weg entgegen dem Mainstream und vermeintlich modernen Erfordernissen durchzuhalten.

[8:06] Urlaub 3/10. Tage ohne Alkohol: 1826.

Sonntag, 13. Dezember 2020

[23:00] Überraschend heute eine E-Mail bekommen, in der ein Mann mich zur Webseite beglückwünschte, auf die er mittels einer literarischen Suche gestoßen war, als er den Ausdruck „geurbit und georbit“ wiederfinden wollte, den er bei Maarten t’Hart gelesen hatte. Es stimmt mich einerseits froh, nach mehreren Jahren augenbedingter Lektüreabstinenz in Zusammenhang mit Literarischem noch dienen zu können; andererseits wird mir wehmütig bewußt, welchen Schatz ich nur noch archivarisch beherberge und nicht mehr aktiv hebe: die Bücher, die Literatur.

[18:04] "Aus meiner Erfahrung weiß ich, daß das, was man kann, nicht immer das Wichtigste im Leben ist." (Das Damengambit S01E04)

[15:23] Retweet: Meine Waage nimmt jetzt an der Aktion 'Deutschland rundet auf' teil.

[15:22] Retweet: I'm dreaming of a wise christmas.

[15:20] Retweet: Es wurde gesagt man könnte an Weihnachten mit 10 Leuten ohne Probleme feiern. Aber wer kennt schon 10 Leute ohne Probleme?

[14:17] "Shelves For Life, ein Bücherregal, welches sich zu einem Sarg umbauen läßt. Eine Anschaffung fürs Leben & Lesen - und darüber hinaus.

[11:00] Urlaub 2/10. Tage ohne Alkohol: 1825.

Samstag, 12. Dezember 2020

[19:42] Nachts kommt 'ne 18-Jährige nach Reitunfall. Nachdrücklich und mehrfach gestellte Frage, ob wir 'n Ladekabel fürs iPhone hätten. - Nein! - Ob wir es denn JETZT irgendwie im Klinikum besorgen könnten. - Neihein!

[15:13] Bei den Notaten habe ich eine neue Kategorie für Bilder eingerichtet, damit man hintereinander chronologisch sehen kann, was ich dank der Kamera und den Fotoarchiven in den Miszellen nach und nach postete.

[13:00] Nach Nachtdienst 3/3 = Urlaub 1/10. Tage ohne Alkohol: 1824.

Freitag, 11. Dezember 2020

[18:59] Retweet: Berichten zufolge plant die Bundesregierung, die Bürger für das entgangene Weihnachtsmarkterlebnis zu entschädigen. Jeder Volljährige erhält ein Tetrapak Discounter-Glühwein und eine Zigarette samt Feuerzeug, mit der er einem Kleidungsstück seiner Wahl ein Brandloch zufügen kann.

[18:58] Retweet: Im Jahr 2020 braucht man schon eine SEHR triftige Ausrede, warum man noch kein Buch geschrieben hat.

[18:57] Retweet: Geht die Welt eigentlich an oder mit Dummheit zugrunde?

[18:56] Retweet: Vielleicht wären schärfere Corona-Maßnahmen allgemein akzeptierter, wenn sie in der Tagesschau nicht an der Börse, sondern in einem Krankenhaus nach der Stimmung fragen würden.

[18:07] Vor Nachtdienst 3/3. Tage ohne Alkohol: 1823.

Donnerstag, 10. Dezember 2020

[16:10] Retweet: Dem unfreundlichen Paketboten hinterherrufen: ICH KANN AUCH DAS 24 TEILIGE HANTELSET BESTELLEN! TÄGLICH!

[16:06] Retweet: Frosta Werbung gesehen: "Schmeckt wie bei dir, ist nur von uns." Frage mich gerade, wenn die auch nicht kochen können, warum sollte ich das kaufen?

[16:05] Retweet: Ich habe gelesen, daß 20% aller Frauen Psychopharmaka nehmen. Das muß man sich einmal vorstellen: Es laufen 80% unbehandelt herum!

[16:04] Retweet: More Espresso less Despresso.

[14:26] Vor Nachtdienst 2/3. Tage ohne Alkohol: 1822.

Mittwoch, 9. Dezember 2020

[18:27] "Quatsch keine Opern! Kümmere dich um deine eigene Rente!" (Tatort: Restrisiko)

 Vater in Wölkau beim Holzhackenan & ich im Schuppen.
dias074

[16:36] Retweet: Kann man die Rechnung vom Logopäden auch abstottern?

[16:35] Retweet: 1951: Erste Ausgabe des IKEA-Katalogs / 1952: Erste Ausgabe der BILD // 2020: Letzte Ausgabe des IKEA-Katalogs / 2021: Seid Ihr auch schon so gespannt?

[16:35] Retweet: Ab welcher Anzahl Kerzen kippt es von Romantik auf Okkultismus?

[16:34] Retweet: Als wäre es nicht schon schwierig genug ständig nachzudenken, stellen Sie sich mal vor, es würde erwartet werden, dass Sie vordenken. Nicht auszudenken!

[16:33] Retweet: Ich freue mich schon auf die Zeit, in der Corona wieder nur ein Bier ist und Donald wieder eine Ente.

[16:32] Retweet: Unsere Dorfkirche steht auf einem Hügel. Wer es schafft sich da raufzuschleppen, hat unterwegs so viel geflucht und verdammt, dass er am Eingang direkt in Flammen aufgeht.

[16:25] Retweet: Der Coronaimpfstoff muß bei -80°C gelagert werden. Erste Schulen bieten ihre Klassenräume an.

[12:50] Weil ich so auf englische Krimiserien schwor und im Literaturschockforum im Augenblick die Serie "The Bay" zur Sprache kam, die ich vorher nicht kannte und freilich sofort geladen und zwei Episoden angeschaut habe, hier die ins LSF geposteten Deep-Links, weil die ZDF-Webseite zur Serie die Videos als nicht verfügbar meldet: Episode 1 / Episode 2 / Episode 3 / Episode 4 / Episode 5 / Episode 6. Höher auflösend wie folgt: Episode 1 / Episode 2 / Episode 3 / Episode 4 / Episode 5 / Episode 6.

[12:22] Im Kulturjournal "artour" über das Wohnzimmer, die "kalte Pracht" bzw. die "gute Stube", diesen öffentlichsten Raum einer Wohnung, bei dem man den Besuch quasi mithineindenkt oder den man stets auch aus Besuchersicht denkt.

[11:59] Retweet: Heute möchte ich wirklich einfach nur zuhause bleiben und einen Film mit meinem Mann gucken. Kann mir jemand einen guten Mann empfehlen?

[11:58] Retweet: Leerdenker an Weihnachten: 2016: Ich habe keine Lust auf die Verwandtschaft. / 2017: Ich habe keine Lust auf die Verwandten. / 2018: Ich habe keine Lust auf die Verwandten. / 2019: Ich habe keine Lust auf die Verwandten. / 2020: ICH WILL MIT 200 VERWANDTEN, FREUNDEN + NACHBARN FEIERN!

[9:24] Vor Nachtdienst 1/3. Tage ohne Alkohol: 1821.

Dienstag, 8. Dezember 2020

[9:31] In meiner - katholischen - Jugend sagten wir: "Essen ist der Sex des Priesters". Eingedenk der zahlreichen Mißbrauchsfälle haben da aber viele Nahrungskarenz gehalten.

[9:00] Freier Tag 2/2. Tage ohne Alkohol: 1820 = 260 Wochen.

Montag, 7. Dezember 2020

[9:57] Freier Tag 1/2. Tage ohne Alkohol: 1819.

Sonntag, 6. Dezember 2020

[10:43] Keine Angst vor der Zukunft haben, weil es ja noch Futur II gibt.

[10:40] Retweet: Müde bin ich, geh zur Ruh, / morgen gibt es Pilzragout, / Vater lass den Hintern mein, / morgen nicht noch breiter sein. / Hab ich gefuttert was ich kann, / Lebkuchen und Weihnachtsmann, / dann war es nur der Lockdown light, / Herr mach meine Hosen weit.

[9:06] Vor Spätdienst 2/2. Tage ohne Alkohol: 1818.

Samstag, 5. Dezember 2020

[9:57] Während ich auf ANHs gerade hereinkommendes Blogposting antworten wollte, klingelte das Telefon - ein bei mir seltenes, ergo erwähnenswertes Geschehnis. Ein ehemaliger Kompagnon aus der Psychotherapie, mit dem ich wochenlang das Zimmer teilte, rief unverhofft an und wir plauderten gerade eine Viertelstunde, was mich psychisch ungemein aufmunterte, weil ich zurzeit ganz tief am Boden krauche, hin und her schwanke, Endfantasien durchlebe, so daß ich den Anruf des wirklich liebenswerten Menschen als Bonbon des Tages oder gar der Woche empfinde.

[9:50] Alban Nikolai Herbst, dessen virtuelles Fehlen ich gestern mit Besorgnis vermerkt hatte, schreibt einem besorgten Leser. Obschon ich selbst damit bestimmt nicht gemeint sein kann, freue ich mich ausgesprochen über dieses Lebenszeichen! Ich wünsche ihm Besserung und ein Aufwärts zu neuen bzw. altgewohnten Ufern.

[8:02] Vor Spätdienst 1/2. Tage ohne Alkohol: 1817.

Freitag, 4. Dezember 2020

[19:52] Audio-Sammelsurium (12): Audio-Deepfakes / Völkische Siedler in Brandenburg / Kirchenabrisse in der DDR / Leihfamilien in Japan / Michael Maar: Das Geheimnis großer Literatur / Neues aus der Bestattungsforschung / Antisemitische Wörter / Die Liebe zum dicken Buch / Zwischentöne mit Wolfgang Niedecken / Kraft der Rituale / Lange Nacht über Hanna Arendt / Essay und Diskurs: Vom Krisenhumor zur Humorkrise / Essay und Diskurs: Von der Zukunft des homo sapiens / Verunsicherung in Krisenzeiten: Was Ängste mit uns machen / Essay und Diskurs: 55 Stimmen für die Demokratie (3) / Essay und Diskurs: Heimweh und Fernweh in Zeiten der Corona-Krise / Essay und Diskurs: Menschliches Zeitverständnis und seine Überwindung / Evolution und Populismus: Aufstand der Alphamänner / Vernunft und Populismus: Anti-Aufklärung im Gewand der Aufklärung / Die katholische Kirche und Homosexualität / Interview mit Barbara Thalheim / Über die Stimme / Hörspiel: UTOP 89 / Paul Celan und die Schoah / Das Huhn.

[18:34] Schon zwölf Tage lang kein Blogeintrag beim ansonsten schreibfreudigen Alban Nikolai Herbst. Sorgt für besorgtes Stirnrunzeln.

[18:30] Die Nachrichtenagentur AP mit ihren Fotos des Jahres.

[13:48] Retweet: Das Konzept "Nur Putzen, wenn Besuch kommt" weist so langsam Schwächen auf.

[13:44] Retweet: "Mama, ich bin heute das zweitglücklichste Kind der Welt." "Wer ist denn das glücklichste?" "Keine Ahnung, aber alle anderen wollen immer auf dem 1. Platz sein. Auf dem 2. Platz habe ich meine Ruhe."

[13:38] Retweet: "Ich hätte gerne einen Glühwein." "Bitte?" "Glühwein!" "Hä?" "Ich hätte gerne einen Hot Cinnamon Spiced Fat Free Glow Wine." "Aaaah! To Go?"

[12:01] Humorvolle Cartoons aus Medizin & Krankenpflege (1): Klausi auf Station / Internistische Akten / Personalmangel / Superhelden / Albern im Nachtdienst / Überstunden / Ich im Kasack / Kopfschmerz bei Pflegekräften / Klinikdeutsch für Angänger / Pflegenotstand (2) / Pflegenotstand (1) / Pflegerische Prioritäten / Gewohnheiten / Stilleben mit Medizinprodukten / Viagra und Lasix / Corona in Tula / Schwester Kassanda / Chronische Verstopfung / "Ente" mit Henkel" / Billige Medikamente / Leichte Besserung / Spielen im Seniorenheim / Alzheimer / Work-Life-Balance im Pflegeberuf / Der Patient als Gast / Pausengestaltung in der Anästhesie / Tod vs Defibrillator / Generationen & Verantwortung / Casting / Nachhaltige Sturzprophylaxe / Notaufnahme.

[11:32] Retweet: "Warum hast Du Dir 35L1x4M40 tätowieren lassen?" "Mülleimergröße, Kaffeefilter, Staubsaugerbeutel."

[11:31] Retweet: Am sichersten für alle ist es, wenn ich einfach nur dasitze.

[11:29] Retweet: "Schatz, dein Herr und Gebieter ist wach!" "Dann kann der Herr und Gebieter gleich mit dem Hund seine Ländereien im Regen kontrollieren."

[11:28] Retweet: Araber: Salam Aleykum? - Türke: Efendim? - Albaner: Urno? - Franzose: Bonjour? - Engländer: Hello? - Spanier: Hola? - Deutscher: Karl-Heinz-Dieter-Wilhelm am Apparat, was kann ich für sie tun?

[11:28] Retweet: Kakaopulver haltbar bis: siehe Boden. - Ich bin dann mal saugen.

[11:27] Retweet: Herbstgedicht: // Verblüht sind Dahlien und auch Ginster, / die Abende sind früher finster, / die Rechnung steigt für Gas und Licht, / der Tag nimmt ab...ich leider nicht!

[10:22] Alle Links zu Musikvideos ("Auf die Ohren"), Cartoons, Medienlinks und Videos befinden sich archiviert in der Rubrik "Linkdumps", damit ich den einzelnen Teilen Permalinks verpassen kann.

[9:45] Freier Tag 2/2. Tage ohne Alkohol: 1816.

Donnerstag, 3. Dezember 2020

[16:04] Vor Jahren sollte eine betagte Patientin ihre 24-stündige Blutdruckmessung protokollieren, hatte dazu aber offenbar keine Lust.

[12:27] Retweet: "Wie viele Sprachen sprichst du?" "Sechs." "Sag mal was auf Italienisch!" "Bon jour." "Das ist doch Französisch." "Dann sieben."

[10:22] Freier Tag 1/2. Tage ohne Alkohol: 1815.

Mittwoch, 2. Dezember 2020

[23:01] Hinter mir in der Schlange bei Aldi ein Mann mit einem Vogelkäfig, darin 2 papageienartige Vögel. Es gab Schimpfe seitens der Kassiererin, wovon sich der Mann keineswegs beeindrucken ließ.

[11:03] "Das, was wir 'gemütlich' nennen, wäre für dich ungenügendes Licht." Über kulturelle Unterschiede von Deutschen und Arabern. (Kulturjournal) - "Die arabische Sprache ist sehr blumig. Die deutsche Sprache beschränkt sich auf 'Guten Morgen!'. Bei uns: Wenn jemand kommt, sagt man z.B. "Ihre Anwesenheit erleuchetet unser Wohnviertel!" Darüber gibt es das Buch "Kommt ein Syrer nach Rotenburg (Wümme)" von Samer Tannous und Gerd Hachmöller.

[9:40] Retweet: Dieses Jahr wünsche ich mir einen Adventskalender mit 24 verschiedenen Beruhigungsmitteln.

[9:11] Retweet: Wer ißt eigentlich das ganze Obst für die Kirschkernkissen?

[9:10] Retweet: Ich wünschte, ich wäre ein Maler, dann würde ich Schneelandschaften aus der Erinnerung malen.

[9:09] Retweet: Bin dafür, die Impfzentren auf Spielplätze zu legen, dann müssen nicht extra Spritzen besorgt werden.

[9:08] Retweet: Wir haben drei Hennen in der Schar, die so alt sind, dass sie schon lange keine Eier mehr legen. Der Nachbar findet es affig, die 'trotzdem' noch durchzufüttern. Seit gestern ist der Nachbar im Ruhestand und, nun ja, ich hab mal mit seiner Frau gesprochen.

[9:07] Retweet: Ich weiß, es geht Ihnen nicht so gut. Aber jetzt stellen Sie sich mal Menschen vor, die 2020 ein Sabbatical genommen haben!

[9:06] Retweet: Ich: "Ich bin leicht wie eine Feder." - Klodeckel: "Nein."

[9:05] Retweet: Vielleicht bin ich zu optimistisch, aber ich hab die Lotto-App im Ordner Finanzen.

[9:04] Retweet: "Bitte gib mir mal schnell den Kugelschreiber aus meiner Handtasche." Wie man einen Mann stundenlang beschäftigen kann, ohne dass er es checkt.

[9:03] Retweet: Ich habe seit gestern ungefähr hundert Mal mit der IT telefoniert und folgende Erkenntnisse gewonnen: 1. Der Drucker muss angeschaltet sein, um zu drucken. 2. Das Netzwerkkabel ist grau und muss im Computer stecken. 3. Der IT Mann weint häufig.

[9:02] Retweet: Wenn es schnell genug geht, kann ich auch geduldig sein.

[9:01] Retweet: Ein Satz wie 'Heute ist es aber ruhig" führt direkt zum absoluten Chaos.

[9:00] Retweet: Ein Schiß ist erst dann richtig gut, wenn die Fliegen an die Scheibe klopfen und nach draußen wollen.

[7:35] 2. Schicht. Vor Spätdienst 1/1. Tage ohne Alkohol: 1814.

Dienstag, 1. Dezember 2020

[17:09] 1. Schicht. Nach Frühdienst 1/1. Tage ohne Alkohol: 1813 = 259 Wochen.

Montag, 30. November 2020

[16:54] Cartoons [=>16]: Weichei / Wegleugnen / Meetings / Die Welt verstehen / Kenne den Unterschied / Rapunzelfrage / Konsequenzen / Plätzchen 2020 / Aufbauseminar / Durch die Wüste / Lungenflügel / Ungültiges Paßwort / Einsamkeit / Bold vs Italic / Unentschieden / Urinal / Einziger Ausweg / Job gefunden / Evolution / Erlebniswelt / Bußgeld / Be more Pippi / Psychooptik / All you need / Nudeln / Schweigemarsch / Alleine im All? / Streugut / Xmas-Lockdown / Bestellung / Keine Lockerung / Konkurrenz / An Umwelt denken / ANAL / Klopapierhalter / Macht Obst schlank? / Schafe zählen / Man lebt nur einmal / Vorm Spiegel / Krippeimpfung / Vermehrt Schönes! / Im Verkehr / Festnetz / Ganz natürlich / Zeitumstellung in Stonehenge / Netz im Schlafzimmer / Vergleich / Herbst / Ehemann / Adam & Eva / Haushaltsfragen / Leugner / Maskenpflicht / CMB 2020 / Toiletten / Zuhause bleiben / Alien-Hausaufgaben / Impfstoff / Music Lisa / => Teil 15.

[16:36] Retweet: "Hi, Ich hätte gerne eine Packung Druckerpapier." "Für den Drucker?" "Nein, wir sitzen im Büro einfach gerne mit Gitarre am Lagerfeuer."

[16:35] Retweet: "Ist hier die Selbsthilfegruppe, die Sempf falsch ausspricht?" "Es heißt "Semf!" "Nein, es heißt "SENPF"!" "Nein, "SÄNF"!"

[16:33] Retweet: Es ist schlimm, wenn man seit Stunden wach liegt und einfach nicht einschlafen kann. Und dann klopft auch noch der Chef an die Tür.

[16:32] Retweet: Lasst uns eine Schweigeminute einlegen für alle Frauen, die sich dieses Jahr für 2.000 Euro die Lippen aufspritzen ließen und jetzt eine Maske für 50 Cent tragen müssen.

[16:26] Retweet: Spieleabend. Habe natürlich alle geschlagen. - Nachdem ich verloren habe.

[16:25] Retweet: Eben sah ich bei 120 km/h auf der Autobahn eine Spinne auf meiner Schulter sitzen. Ich blieb ganz ruhig und erklärte ihr, das wir beide sterben, wenn sie sich bewegt.

[16:24] Retweet: Früher mußte man diverse Drogen nehmen, um zu vergessen, wer man ist und wo man ist. Sobald man die 30 überschritten hat , reicht dafür ein Mittagsschlaf.

[15:29] "Er hat streng nach der Heiligen Schrift gelebt." "Mhm, die Ausstattung ist ziemlich karg. Sogar die Spartaner hätten sich 'n Spitzdeckchen gewünscht." (Mord auf Shetland S02E02)

[15:28] Retweet: Manche sind so dämlich, würden man ihnen Hirn spritzen, würden sie sofort Antikörper entwickeln.

[14:46] Retweet: Liegt ein toter Keks auf der Straße, kommt Jesus vorbei und sagt: "Lebkuchen".

[14:45] Retweet: Ohne Orientierungssinn sieht man gleich viel mehr von der Welt.

[14:44] Retweet: "Den ganzen Tag lang höre ich eine Stimme, die mir sagt, was ich tun soll. Bin ich besessen?" "Nein, du bist verheiratet."

[13:37] Semikolon - Eine kleine Geschichte über Suizid.

[12:20] Japan ist für mich ein merkwürdiges Land. So gänzlich andere Sitten und Vorstellungen. Die Arbeitsmoral, die sogar für den Tod am Arbeitsplatz durch Überarbeitung ein eigenes Wort hat (Karoshi). Daß man Gefühle in der Öffentlichkeit nicht zeigt, daß Aufklärung in der Schule tabuisiert ist. Und wie schwer sich dann Jugendliche damit tun, eine Beziehung aufzubauen, einen Partner zu finden, wie einfallsreich Japaner dann aber wieder sind mit Kuschelcafes, dem Mieten von Freunden und Gästen. Ein Land voller emotionaler und sozialer Analphabeten und Hikikomoris? Andererseits existiert eine gigantische Sexindustrie. Genauso verstörend und befremdlich ist Japans Trauerkultur, über die das auslandsjournal (ab 22:30 min) vom 19. November 2020 berichtet. Digitale Bestattungskultur im "Friedhof der Zukunft". Urnengrüfte mit Gedenknischen, der "Kristallpalast" mit zigtausenden Urnen, platzsparende Regalarchivierung von Urnen, von Robotern durchgeführte Trauerfeiern.

[9:15] Falls der erste Arbeitstag nach Urlaubs- oder freien Tagen ein Frühdienst ist, verändert das den Tag davor, weil alle Fasern des Selbst - körperliche und geistige - wissen und ständig rekapitulieren, daß man am Abend gefälligst müde zu sein hat und zeitig ins Bett muß. Es ist ein gänzlich anderes Gefühl während des Tages, als wenn man weiß: morgen kannst du ausschlafen und mußt erst nachmittags oder abends zum Dienst. Heute ist es wieder so weit. Glücklicherweise nicht der letzte Urlaub dieses Jahres geht zuende. Aber es dräut ein, wenn auch vereinzelter Frühdienst. Unbeschwertheit, falls ich als zutiefst von Depressionen geprügelter Mensch es so benennen darf, ist kaum möglich. Der Vormittag mag noch gehen. Sobald jedoch der Nachmittag eingeläutet ist, schwirren die Gedanken um die Frage "Wirst du rechtzeitig Bettschwere erlangen?", "Wirst du morgen deinen Mann stehen können?". An solchen Tagen ist die Frage der Fragen hinter alledem "Schaffst du dein Leben noch?" besonders intensiv zu fühlen.

[8:46] Die Kulturzeit über die neue Intendantin der Münchner Kammerspiele: "Wäre die Frau Kapitänin auf der Titanic, würde eher der Eisberg untergehen."

[8:00] Urlaub 8/8. Tage ohne Alkohol: 1812.

Sonntag, 29. November 2020

[16:26] "Reichlich Gepolter in meinem Leben." (Orphan Black S02E02)

[15:52] "Hallo, ich bin Alex, ich bin der Regisseur." "Ja, ich habe gesehen, wo die Hand war." (Orphan Black S02E02)

[9:48] "Ich bin angemessen zerknirscht" (Tatort "Kalte Wut") ist ein süffisanter Spruch, den ich mir für jene Situationen merken muß, in denen man mit Vorhaltungen zu rechnen hat.

[8:56] Retweet: Aufgrund der Schutzmaskenpflicht ist ab sofort auch im Internet anstelle von :-) und seinen diversen Varianten ausschließlich das :[||] zu verwenden.

[8:55] Retweet: Patient: "Was ist Ihr Lebensmotto?" Ich: "Bitte nicht stören!"

[8:54] Retweet: [Heiligabend 2020] - "Ho Ho Ho! Drauß' vom Walde komm ich her, ich muss euch sagen, euer Handdesinfektionsspender am Eingang ist leer..."

[8:53] Retweet: Oh, hübsche Beine! Wie sind denn da die Öffnungszeiten?

[8:52] Retweet: Sauce Hollandaise ist das WD-40 unter den Soßen. Damit schmecken auch Tischbeine.

[8:51] Retweet: "Für mich ist es nur ein kleiner Tritt auf die Bremse, für alle anderen ein großer Schritt nach vorn!" - Manfred, 46, Busfahrer.

[8:50] Retweet: Ich bin zwar kein Ernährungsexperte, aber Kuchenteig aus der Rührschüssel gilt als Rohkost, oder.

[7:55] Wie die in Atlanta Medical Blutkulturen abnehmen. Habenwill! Geschlossenes System, indem die Flaschen an die Adapter der Kanüle passen, wie elegant. Wir müssen mit Schwänzchenkanüle zuerst Blut abzapfen, die ohnehin unhandliche und leicht aus der Arretierung flutschende Luerspitze balancieren, während man die Kanüle aus der Vene bugsiert, die Stelle mit einem Tupfer kompimiert, dann die Luerspritze mit einer Aufziehkanüle in die Blutkulturenflaschen einspritzen, d.h. auf zwei Portionen verteilen, was wegen Unterdruck und dem nötigen Wechsel von der ersten zur zweiten Flasche leicht in eine Mantscherei ausarten kann. Deswegen gucke ich neidisch auf das elegante System in dieser Folge der KH-Serie "Atlanta Medical".

[7:45] Urlaub 7/8. Tage ohne Alkohol: 1811.

Samstag, 28. November 2020

[13:53] Retweet: Warum verläuft sich der Henker auf dem Rückweg? Weil er nur die Hinrichtung kennt.

[13:00] "Wenn man im Internet Verhaltensstörungen eingibt, kriegt man nur Bilder von Ihnen." (Falk S01E01)

[11:02] "Von mir aus kann jeder machen, was er will. - Wenn's mit mir besprochen wurde!" (Die Echse = Michael Hatzius)

[10:25] Retweet: Camembert implies the existence of Camemernie.

[10:22] Aufforderung // Säume nicht! Kurz ist der Tag / Und flüchtig die Stunde der Jugend. / Raffe dich auf und geh / Mit ehernen Schritten durchs Leben. / So nur bringt es Gewinn. / Wache am Tag! / Sonst weckt dich am Abend die Reue. / Und die versinkende Helle / Deutet dir, was du verlorst - / Unwiederbringlich. (Georg Trakl)

[10:19] Retweet: Ich wollte heute eigentlich einen fantastischen Tweet über Zeitreisen schreiben. Aber er hat euch nicht gefallen.

[10:18] Retweet: "WER HAT EIGENTLICH DIESE WG-MITBEWOHNER GECASTET???" "Schatz, das sind unsere Kinder!"

[10:17] Retweet: Ist doch auch toll, dass keiner seinen Geburtstag richtig feiern darf, aber für Jesus wird wieder eine Ausnahme gemacht.

[10:16] Retweet: Luzifer: "Die Diskussion hatten wir schon einmal. Ich nehme die Bösen, die Verbrecher, die Manager, Rechtsanwälte, ja sogar diese Check24 Familie. Aber geh mir weg mit den Querdenkern." Gott: "Ach komm schon. Nur ein paar!" Luzifer: "Am Arsch hängt der Hammer und klappert! Nein!"

[10:15] Retweet: Wie viele Menschen du doof findest, merkst du erst, wenn du einen Namen für ein Baby suchst.

[10:14] Retweet: Bäume haben es auch nicht einfach, stell dir vor, du filterst dein ganzes Leben lang brav CO2 aus der Luft und endest als Buch von Thilo Sarrazin.

[10:10] "Ich kann mein Leben nicht so führen wie du. Ich bin keine Excel-Tabelle." (Falk S01E01)

[8:44] Urlaub 6/8. Tage ohne Alkohol: 1810.

Freitag, 27. November 2020

[15:11] "Wie gut haben Sie sich informiert über ihren Haupt..., Verzeihung, EINZIGE Zeugin?" "Ich glaube ihr und das werden die Geschworenen auch." "Nicht, wenn sie hören, wo sie ihren letzten Sommerurlaub verbracht hat. - Kleiner Hinweis: Die Angestellten tragen weiße Kittel." (Law and Order UK S01E05)

[14:47] Detectives, die in einen Blumenladen wollen, aus dessen Eingangstür sich ein Mann mit einem gigantischen Blumenstrauß herausschält: "Mann, was hat der nur angestellt?"

[14:28] Mit technischen Geräten habe ich in gewissen Fällen kein Glück. Vom ersten Begrüßungsgeld im November 1989, das sich durch zusätzliche Geschenke auf 300.- DM erhöht hatte, kaufte ich für deutlich mehr als 100.- DM einen AIWA-Walkman, der gerade mal 14 Tage lang hielt. Zurück in der DDR lag eine Garantieeinforderung nicht im praktikablen Rahmen, wenn ich damals überhaupt an so etwas gedacht hatte. Als mp3-Player en vogue waren, gingen mir nacheinander alle drei innert kürzester Zeit kaputt, so daß ich es aufgab und bis zu meinem ersten Smartphone 2012 keinen weiteren Versuch unternahm. Im vergangenen November erstand ich ein Diktiergerät für 32.- Euro, welches in seiner Vollfunktionalität auch nur wenige Wochen hielt, bis ein Knopf kaputt ging und die Bedienung dadurch sehr kompliziert wurde. Zudem bricht es Aufnahmen nach zirka einer Stunde einfach ab und schaltet sich ab. Ein teureres Diktiergerät wage ich mir aus diesen entmutigendenen Erfahrungen meines Lebens heraus nicht anzuschaffen, zumal ich deren Funktionalität nicht benötige, sondern bloß ein simples Aufnahmegerät suche, das auf Knopfdruck eine Zeit lang mitschneidet, was in meiner Umgebung passiert. Auch zum Merken von Dingen, die mir unterwegs einfallen, soll es dienen. Entgegen den mißlichen Erfahrungen der Vergangenheit verspüre ich, stimuliert durch den heutigen Black Friday, den Reiz, es nochmal zu versuchen. Ein anderes Diktaphon für 30.- Euro habe ich mir ausgeguckt. Meinen elektronischen Blutdruckmesser kann ich nurmehr mit USB bedienen, weil der Batteriebetrieb defekt ist. Bei Kopfhörern verfolgte mich jahrelang ebenso das Pech. Der Gerechtigkeit halber muß ich hinzufügen, daß es auch positive Technikerfahrungen gab. Ein nach der Wende 1991 gekaufter Pioneer-CD-Player funktionierte bis zu seiner Pensionierung, als ich auf Boomblaster und USB-Stick umstieg. Auch die beiden Samsung-Tablets waren viele Jahre in Aktion, bis sie in diesem Jahr beide innerhalb weniger Wochen den Geist aufgaben. Man merkt sich trotzdem eher das, was schief ging, als das, was wie vorgesehen funktionierte.

[7:09] Urlaub 5/8. Tage ohne Alkohol: 1809.

Donnerstag, 26. November 2020

[17:37] "Ich habe ein Leben lang versucht, die Komplexität von Regenwaldökosystemen zu entschlüsseln, aber im Vergleich zu den hiesigen bizarren Abläufen eines heimischen Dorfes ist das ein Witz." (Inspector Barnaby: Die Frucht des Bösen)

[16:46] Mit "Traces" heute die zweite neue Serie angefangen. Die Briten können Krimi. Seit "No Offence", "Broadchurch" und "Save me (UK)" schwöre ich auf sie. In Traces klärt eine Kriminaltechnikerin den Mord an ihrer Mutter vor 18 Jahren auf. - Und die Verfilmung der Göhrde-Morde wird in der ARD-Mediathek bereitgestellt: "Das Geheimnis des Totenwaldes". Vielleicht morgen der Einstieg.

[16:38] Retweet: Wer Käse streut, wird Liebe ernten.

[9:50] Ich beginne ständig neue Serien, erwähne sie allerdings nur sporadisch, wenn etwas hervorsticht oder mich so triggert, daß es einer Erwähnung wert ist. Heute "Vienna Blood" (teilweise auch unter "Liebermann"). Eine Kriminalreihe im Wien der Jahrhundertwende, als die Psychoanalyse geboren wurde. Ein junger Neurologe, ein Schüler Freuds, wird Profiler bei Kriminalfällen und begleitet einen Inspector. In der Faz steht: "Höchst ansehnlich: 'Vienna Blood' führt zwei Ermittler in die schön-schaurigen Abgründe des Fin-de-Siècle-Wiens." Als Grundlage dienen "The Liebermann Papers" von Frank Tallis, die Drehbücher schrieb Stephen Thompson, der auch drei Drehbücher für die grandiose Sherlock-Reihe der BBC beisteuerte. Die Serie ist dankenswerterweise in der ZDF-Mediathek verfügbar.

[8:20] Urlaub 4/8. Tage ohne Alkohol: 1808.

Mittwoch, 25. November 2020

[16:47] Retweet: Eine Zwangsjacke aus Gedanken.

[16:46] Retweet: Bereits nach einer Flasche Wein beginnt das Fremdsprachenstudium.

[16:45] Retweet: Bei Leuten, die ich nicht mag, stelle ich 4'33" von John Cage als Klingelton ein.

[16:44] "Sie sind doch nicht adlig oder etwas noch Anrüchigeres, oder, Miss Marple?" (Miss Marple S01E04 - Ein Mord wird angekündigt)

[15:47] "Denkst du, Miss Haims?" "Nein, die macht keine Witze. Die hat kaum gelächelt, als Goebbels seine Kinder vergiftet hat." (Miss Marple S01E04 - Ein Mord wird angekündigt)

[9:27] "Laßt uns noch einen verlöten, vielleicht sind wir morgen schon flöten." (Tatort E1145: Die Ferien des Monsieur Murot)

[8:40] "Die Ehe ist die Hölle. Nur wer ist der Teufel?" (Tatort E1145: Die Ferien des Monsieur Murot)

[8:35] Murots Doppelgänger bei der Probefahrt mit dessen Auto: "Der geht ab wie Blutstuhl". (Tatort E1145: Die Ferien des Monsieur Murot)

[8:33] Urlaub 3/8. Tage ohne Alkohol: 1807.

Dienstag, 24. November 2020

[20:14] "Ohne meine Unterstützung würde man dich nicht einmal einen Hund im Bellen unterrichten lassen." (Inspector Barnaby - Mord am St. Mallay's Day)

[15:39] "Was würde ich nur ohne dich machen, Schatz? - Ein bißchen aufleben vermutlich." (Fawlty Towers S01E01)

[14:47] "Warum klingt Psychologie für mich immer nach Betrug. Es ist wie Religion für Akademiker." (Evil S01E07)

[14:10] Retweet: Welche Zahlungsart seid ihr? Ich bin Pfand.

[14:06] Retweet: Nach dem Tod kommen wir alle in die große Mediathek und sind noch etwa zwei Wochen abrufbar.

[14:02] Retweet: 247g - 262g - 288g - 295g - 296g - 297g - 298g - 762g. Ich, wenn ich versuche 300g Mehl abzuwiegen.

[14:01] Retweet: Der Personalausweis meines Opas war abgelaufen, da war er schon sehr alt. Auf die Nachfrage beim Amt, ob er denn zwangsläufig einen neuen beantragen müsse, kam als Antwort: "Der Besitz eines gültigen Personalausweises ist dringend erforderlich. Sonst kann man nicht sterben."

[14:00] Retweet: Unser Pfarrer sagte heute: "Gottesdienste dürfen in der Pandemie nur deshalb abgehalten werden, weil die Kardinäle Angst hatten, dass die verbliebenen Gläubigen sich der Kirche entwöhnten. Sie hatten die Wahl zwischen Entwöhnen und Aussterben, und sie haben sich entschieden."

[13:42] "Ich finde schon eine Prophetin an sich eigenartig. Da scheißt der Hund beim Rest auch ins Feuerzeug." "Was soll das bedeuten?" "Es bedeutet, daß, wenn etwas schon an sich bescheuert ist, kommt es nicht darauf an, wieviel obendrauf es noch bescheuert ist." (Evil S01E07) - Hat mich irgendwie an das Trump-Phänomen erinnert.

[7:23] Retweet: "...erinnert mich an die Patientin (eine echte Gräfin), die irgendwann gemerkt hat, dass wir schneller kommen, wenn sie ihre Arterie abknickt. Und dann merkte, dass wir am schnellsten kommen , wenn sie die Beatmung der Nachbarin hinten am Gerät abzieht."

[7:13] Retweet: "Höchst privater Patient auf der Intensivstation. Man möge bitte das Licht während der Notfallintubation der Bettnachbarin löschen, er könne nicht schlafen. Ja, er sehe den Notfall, er sei jetzt aber müde. Er wolle morgen ja nicht noch kränker sein." (Herzspitze) - "Eine Dame hat mal gemeckert, die Reanimation ihrer Zimmernachbarin sei zu laut und die 'olle Schrippe brauche man sowieso nicht retten'. Zwei Tage später ist sie fast erstickt an einem Stück Brokkoli und kam mit ner 40er Sättigung auf die ITS. Kurzer Karmamoment." - "Das sind dann die Leute, die sich für Sophie Scholl halten. Wo irgendwo zwischen Ich-Wahrnehmung und induktivem Denken ein Pfosten steht."

[6:48] Urlaub 2/8. Tage ohne Alkohol: 1806 = 258 Wochen.

Montag, 23. November 2020

[7:49] Urlaub 1/8. Tage ohne Alkohol: 1805.

Sonntag, 22. November 2020

[15:45] Nach Frühdienst 4/4. Tage ohne Alkohol: 1804.

Samstag, 21. November 2020

[15:50] Nach Frühdienst 3/4. Tage ohne Alkohol: 1803.

Freitag, 20. November 2020

[16:20] Nach Frühdienst 2/4. Tage ohne Alkohol: 1802.

Donnerstag, 19. November 2020

[17:13] Corona als narzisstische Kränkung. Das Anthropozän habe einen Dämpfer erhalten. (artour Kulturjournal)

[16:51] Den bösen Onkel in China kann man sich kaufen, um seine Kinder zu disziplinieren. Der Kinderschreck produziert Videos, in denen er Kinder anschreit. 30 Sekunden füe 5 Euro, damit der Hosenscheißer oder Rotzlöffel mal ordentlich die Meinung gegeigt kriegt.

[15:23] Nach Frühdienst 1/4. Tage ohne Alkohol: 1801.

Mittwoch, 18. November 2020

[16:53] Während einer Reise durch Israel stirbt Donald Trump. Der Bestatter: "Sie können ihn für 50000 Dollar nach Hause fliegen lassen oder hier im Heiligen Land für 100 Dollar begraben." Die amerikanischen Diplomaten beraten sich kurz und entscheiden sich für den Rücktransport in die USA. Der verwirrte Bestatter fragt: "Warum geben Sie 50000 Dollar aus, wenn Donald Trump hier für nur 100 Dollar begraben werden kann?" Die Diplomaten antworten: "Vor langer Zeit ist hier ein Mann gestorben, hier begraben worden und drei Tage später von den Toten auferstanden. Wir können dieses Risiko nicht eingehen!" (Burhoff Online Blog)

[15:54] Im Erzgebirge hat ein Holzkünstler den Virologen Drosden als Räuchermännchen geschaffen. Er qualmt aus dem Kopf.

[15:22] "Sind Sie gläubig, Herr Kommissar?" "Aus dem Alter für einen unsichtbaren Freund bin ich heraus." (Kommissar Cain S04E01)

[9:15] "Unser ewiger Kampf mit den Grenzen und Beschränkungen, die uns diese Welt setzt." (Kulturzeit vom 15. Oktober 2020)

[8:52] "Wissenschaft ist immer nur im Plural zu haben." (Kulturzeit vom 15. Oktober 2020)

[8:28] Freier Tag 3/3. Tage ohne Alkohol: 1800.

Dienstag, 17. November 2020

[21:40] "Mein Miniatur- Ausschnitt von Welt hält derzeit leider nix Tröstliches bereit für mich." (Der Schizophrenist)

[20:12] "Mein Selbstekel verbindet sich mit dem Erleben des Weltekels angesicht der täglichen Nachrichten zu einem unheilvollen Konglomerat." Einen Tagebucheintrag vom 30. Juli 2019 wiedergelesen, wohlgemerkt VOR meiner Psychotherapie, und gesehen, daß sich nichts, aber auch gar nichts zum Besseren gewendet hat. Könnte mich niederziehen, wenn dies noch möglich wäre!

[18:30] Immer wieder auf aktuelle Bezüge gestoßen werden. In Atlanta Medical S02E17 kann ein beatmeter Patient aus Kapazitätsgründen nicht an die ECMO (künstliche Lunge). Ein Mediziner kommt auf die glorreiche Idee, den Intubierten in die Bauchlage zu legen.

[16:21] So abgeschottet, wie ich leider lebe, bin ich soeben zu spät darauf aufmerksam geworden, daß morgen hier in Sachsen mit dem Buß- und Bettag ein Feiertag ist. Den gesamten Tag hatte ich mit mir gehadert, ob ich heute Nachmittag wieder bzw. nochmal zur Hausärztin gehe oder morgen früh. Die Entscheidung für morgen war falsch und der Zug für heute ist abgefahren. Somit werde ich übermorgen zum Frühdienst gehen müssen und darauf hoffen, nicht nach zehn Minuten zusammenzuklappen. Bis Sonntag war ich krank geschrieben und die drei darauf folgenden freien Tage hatten mir einen Puffer verschafft. Mir geht es dreckig. Bei der minimalsten Anstrengung dekompensiert mein Kreislauf: der Puls geht in die Höhe, das Herz flattert, mir ist schwindlig und die Knie schlackern. Seit drei Tagen messe ich konsequent den Blutdruck, der in Ruhe einigermaßen stabil bleibt, was mir jedoch wenig nützt, wenn ich bei der kleinsten körperlichen Aktivität sofort entgleise. Massive psychosomatische Symtompe, wie ich sie seit Jahren habe und die mich im letzten Jahr in die Klinik trieben, flankieren den jetzigen Zustand; zudem eine Phase der Depression, die sich gewaschen hat und mit der ich besonders um die Mittagszeit herum, zitternd, frierend, todtraurig und vollkommen verzweifelt im Bett liege. Ich habe solche Angst! Ich befürchte, der Arbeit ab Donnerstag nicht gewachsen zu sein. Andererseits - was soll schon passieren? Wenn ich kollabiere oder sonstwie in die Knie gezwungen werde, gehe ich sofort zum Arzt. Eine Phase der seelischen Dunkelheit, der kompletten Vereinsamung, der horrenden Ausweglosigkeit, die sich die anderen nicht vorstellen können. Was für ein verkacktes Leben und nicht einmal der Mut und die Fantasie, es zu beenden, auch wenn die Gedanken ständig darum kreisen und dieses Szenario umwerben.

[16:13] "Womit kann ein Ingenieur effektiv verhüten?" "Mit seiner Persönlichkeit?" (Atlanta Medical S02E17)

[15:37] In einem Krimi zum ersten Mal von der Bombay-Blutgruppe gehört.

[11:11] Retweet: Meine Tochter darf künftig nach 14 Uhr nur noch mit einem Kind aus einem festen anderen Haushalt Umgang haben, nachdem es vor 14 Uhr mit 25 Haushalten in einem Raum saß. - Covid-19 ist das erste Virus, das nur Spätschichten macht.

[8:48] Retweet: Verdammt, mein Handy ist runtergefallen: 2016: Scheiße, ich brauch' 'n neues Display! - 1999: Verdammt, ich brauch 'ne neue Fliese!

[8:43] Retweet: Twitter wurde von der Katholischen Kirche erfunden, damit auch zu später Stunde die Hände stets ÜBER der Bettdecke bleiben.

[8:35] Retweet: Ein Energydrink getrunken und beim Spazierengehen in der 30er Zone geblitzt worden.

[8:34] Retweet: Was haben Avocados für ein Problem? Ich bin steinhart, zwei Sekunden essbar und dann komplett verrottet und 70 Prozent nimmt ein unnötig fetter Kern ein. Ach, hier noch ein paar eklige Fäden.

[8:33] "Ich habe geschlafen wie Einstein." "Gut?" "Relativ."

[8:32] Retweet: Dieser Adrenalinkick, wenn man fast 40 ist, die Joggingrunde macht und dabei die Krankenkassenkarte zuhause lässt.

[8:31] Retweet: Ich ernähre mich nun seit Wochen vegan und kann schon den ersten positiven Effekt feststellen. Der Hund bettelt nicht mehr, während ich esse.

[8:30] Retweet: Wenn die Kontaktbeschränkungen im privaten Bereich so weiter gehen, muss man sich am Ende doch noch mit den Kollegen anfreunden.

[8:29] Retweet: Der Friedhofsgärtner von Seattle hat erzählt, dass er während des MTV Konzerts von Andreas Gabalier, aus dem Grab von Kurt Cobain einen zweiten Schuss gehört hat.

[8:28] Retweet: Arzt: "Sie haben noch 6 Monate zu leben!" Musiker: "Wovon?"

[8:27] Retweet: Der Unterschied zwischen Kellnern und Pornostars? Keiner: Beide müssen sich oft um mehrere Menschen gleichzeitig kümmern und ihr häufigster Satz ist: "Ich komme gleich".

[8:26] Retweet: Wir haben aus einem kleinen, miesen Saftladen einen großen... Das was wir heute sind! ICH entscheide wann mir Ihre Coronademos zum Hals raushängen! Und ich weiß auch schon wann. JETZT!

[8:25] Retweet: Sag mir, wie sehr du Formel 1 magst, und ich sage Dir, was dein höchster Schulabschluss ist.

[8:24] Retweet: Wie Oma immer sagte: "Wecher mir muss ka Gänsla sterben, aber wenn's eh scho tot und braten is, dann nehm i gern a Stück."

[8:23] Retweet: Die einzige Frage, die sich bei dieser Pandemie stellt: waren die Leute vorher schon so blöd?

[8:22] Retweet: 13 Geschenkideen für Leute, die schon alles hassen.

[8:21] Retweet: Personal Trainer? Wenn ich von jemandem mit krassen Oberarmen angebrüllt werden will, frag ich 'ne bayerische Bedienung nach dem veganen Tagesgericht.

[8:20] Retweet: Das sind keine Lücken im Lebenslauf, das sind Platzhalter für Zeitreisen.

[8:19] Retweet: Was, wenn Depressionen nur die Muggelwahrnehmung von Dementoren sind?

[8:10] Freier Tag 2/3. Tage ohne Alkohol: 1799 = 257 Wochen.

Montag, 16. November 2020

[15:15] Retweet: Die Tage bestehen hauptsächlich daraus, die Kinder aus dem Bett zu locken, wenn sie nicht raus wollen, um sie später ins Bett zu locken, wenn sie nicht rein wollen. Dazwischen viel Händewaschen.

[15:14] Retweet: Sich in meiner Stadt nicht mit Corona infizieren - Das Geschicklichkeitsspiel für alle von 0 bis 99.

[15:13] Retweet: Private E-Mails beantworte ich immer erst nach einer Woche. Damit es sich anfühlt wie ein niveauvoller Briefwechsel.

[15:11] Retweet: Seit ich damit angefangen habe, mir das Nähen beizubringen, fluchen die Kinder viel öfter.

[15:10] Retweet: Donald Trump hat angeblich ein Verlagsangebot für ein zu verfassendes Werk über 100 Millionen Dollar. Das ist ziemlich viel Geld für ein Malbuch.

[15:09] Retweet: Der COVID-19 Impfstoff soll bei der Bundeswehr gelagert werden. Die Deutsche Post soll die Verteilung übernehmen. Und wenn er jetzt noch mit der Deutschen Bahn transportiert wird, ist das Gagfeuerwerk komplett.

[15:08] Retweet: Je länger ich Coronaleugnern zuhöre, desto mehr überlege ich, ob es an der Zeit ist, die Masken abzunehmen und einfach der nächsten Spezies Platz zu machen.

[15:07] "Nur die Phantasielosn flüchtn in die Realität." (Arno Schmidt).

[15:06] Retweet: Als Michael Ende damals 'Die unendliche Geschichte' geschrieben hat, war auch Wahljahr in Amerika.

[15:05] Retweet: Im Aldi haben wir gerade gehört, wie eine Mutter mit einer Staude Bananen in der Hand zu ihrer Tochter sagte, daß sie nur einheimische Produkte kaufen. Hab dann meinem Neffen erklärt, wie wichtig Schule ist, damit er nicht wie diese Frau mal Bananenpflücker in der Uckermark wird.

[15:04] Auf die Frage nach Untersuchungsergebnissen: "Bisher hat das so viel gebracht wie ein Aschenbecher auf einem Motorrad." (Harrow S01E04)

[10:10] Das ist ja n'Ding. Ich schaue im zweiten Durchlauf Doctor Who und finde mit dem Weihnachtsspezial von 2007 ("Reise der Verdammten" / S04E01) eine Folge vor, die ich vor Jahren wohl verpaßt habe. Die Weihnachtsspezials werden jeweils zwischen zwei Staffeln gesendet, was in der Folgenzählung etwas Unsicherheit erzeugt. Mal schlägt man sie der neuen Staffel (hier: 4) zu, mal der alten (hier: 3). Schöne Überraschung, in etwas Ausgelassenem, weil Verpaßtem, unerwartet Neuem zu begegnen. Diese Weihnachtsfolgen sind stets opulenter und spielen auch immer zu Weihnachten.

[8:33] Freier Tag 1/3. Tage ohne Alkohol: 1798 = 59 Monate.

Sonntag, 15. November 2020

[21:13] Daß Whoopi Goldberg von 1979 bis 1981 in der DDR lebte, wußte ich nicht.

[19:43] "Jede Verschrobenheit ist irgendwie positiv zu nutzen." (Maximillian Buddenbohm)

[12:07] Retweet: Ich suche einen Ghostwriter für freundliche E-Mails vor 10 Uhr.

[12:06] Retweet: Wenn du einen Menschen liebst, dann musst du ihn loslassen. Wenn er dann zurückkommt und keinen Döner dabei hat, musst du ihn noch mal losschicken.

[12:05] Retweet: 2020 ist das, was Freitag der 13. gerne wäre.

[12:04] Retweet: Benjamin Blümchen kann seine Ohren runterklappen und hört dann nix mehr. - Gott, bin ich neidisch.

[12:03] Retweet: Gerade hat meine Putzfrau angerufen. Sie macht jetzt Homeoffice. Sie sagt mir am Telefon, was ich zu tun habe.

[12:02] Retweet: Deine Freundin muß nur DIR gefallen. Nicht deinen Eltern, nicht deinen Freunden und auch nicht deiner Frau.

[12:01] "Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wär." (Heinz Erhardt)

[12:00] Retweet: Habe gelesen, daß jedes Mal masturbieren die Lebenserwartung um eine Minute verlängert. - Thorsten, 159, Informatiker

[11:27] Retweet: Lockdown mache ich nicht mehr mit. Da bleibe ich lieber zuhause.

[11:20] Cartoons [=>15]: Räuchermännchen Drosden / Nazis verunsichern / Morsen beim Frisör / Gute-Nacht-Geschichte / Covid-Armut-Welle / Schlimmer wird's nicht / Schutz der Kinder / Lockdown-Leiden lindern / Atheist im Himmel / Hungrige Katze / Infoschalter / Ausgangssperre / Clown abzugeben / Originelles Geschenkpapier / Stammbaum / WC / Leicht ver(w)irrt / Patient Null / Tod vs Medizin / Guter Pressesprecher / Weihnachten allein / Die letzte Videokonferenz / Freies Geleit! / Einkauf / ICH habe gewonnen! / Tattoo / Friede auf Erden / Was SIE wünschen / Herausforderungen des Winters / Trumpvergleiche / Popel / MNS für Raucher / Alle akzeptieren / Bisherige US-Präsidenten / Stoff vorm Mund / Trump / How to say fuck / Melken / AHA nach 5 Bieren / Wo soll ich nur hin? / Mistkäfer / Bessere Zeiten / Bedingungen / Keine Hasskommentare / Letzter Sex / Fürchte dich nicht! / Beim Optiker / 2020, 4. Fazit / 2020, 3. Fazit / 2020, 2. Fazit / 2020, 1. Fazit / => Teil 14.

[8:40] Krank 6/6. Tage ohne Alkohol: 1797.

Samstag, 14. November 2020

[20:33] "Was ißt du denn da?" "Vöner. Vegetarischer Döner." "Das ist das Traurigste, was ich jemals gesehen habe." (Die Spezialisten - Im Namen der Opfer S03E11)

[8:18] Weil heute Weltdiabetestag ist und ich seit 31 Jahre (auch) in der Diabetologie arbeite, hier wieder der Ralf-Ruthe-Klassiker. Und die zwei Witze, die ich diesbezüglich kenne. 1. Was ist im Wald und riecht nach Karamel? - Ein Diabetiker nach dem Waldbrand. 2. "Herr Ober, ich hätte gerne einen Kaffee." "Komplett?" "Nein, nur mit Milch. Zucker habe ich selber."

[8:05] Krank 5/6. Tage ohne Alkohol: 1796.

Freitag, 13. November 2020

[15:50] "Alexa, fahr zur Hölle!" "Die Route ins St. Georg wird berechnet."

[15:50] Retweet: "Es ist Freitag, der 13. Wovor hast du Angst?" "Vor Montag, dem 16."

[15:34] Ein Freund empfahl mir radioWissen, einen Podcast des Bayrischen Rundfunks. Eine phänomenale Quelle für alle Ohrenleser, die ich bis heute zu wenig würdigte, weil ich mein Augenmerk auf den Deutschlandfunk gelegt habe und damit eigentlich so reichlich versorgt bin, daß ich anderes nicht für notwendig erachtet hatte. Fataler Irrtum.

[14:50] "Historisch gesehen waren Listen immer übel für Menschen." (Dead to me S01E08)

[14:44] Neuerdings sehe ich in immer mehr Serien Sequenzen, in denen nur Musik spielt und die Handlung eher generalisierend, überblickshaft vorangeht. Ob es dafür einen Ausdruck gibt?

[14:23] Reweet: Meine Krankenkasse hat Humor: Ich hab zweimal vergessen, ein Formular zurückzusenden und sie haben es mir erneut zugeschickt, inklusive eines Flyers 'Leben mit Demenz".

[14:22] Reweet: Ich bin heute aus dem Töpferkurs geflogen. Habe mich wohl im Ton vergriffen.

[14:12] "Das Pferd hat aber einen Riesentitte auf dem Rücken." "Das nennt sich Kamel, du Kamel. Kommt aus Arabien." (The Knick S02E08)

[13:11] "Dann lassen Sie mich wenigstens Ihren Stuhl untersuchen." "Nicht einmal, wenn Sie selbst da rein kriechen und sich ihn holen!" (The Knick S02E08)

[8:03] Gerade auf den Musiker Jörn (Jörn Peter Boll) gestoßen, dessen Videos seines Albums "Album der Woche" auf YouTube noch nicht angesehen worden sind und ich der erste Aufrufer bin. Es sind diese zehn Videos: Kätzchenvideo, Ich fahr T3, Badewannenhawaii, Kaffee, Macht kaputt, Gut mit Worten, Geiler mit weniger, J.Ö.R.N., Buckingham Palace, Lichtschalterrave.

[8:00] Krank 4/6. Tage ohne Alkohol: 1795.

Donnerstag, 12. November 2020

[21:42] "So'n Klapperkasten [Plattenbau] wäre nichts für mich. Da fällste doch aus'm Bett, wenn der Nachbar Knäckebrot ißt." (Soko Leipzig S05E06)

[19:22] Retweet: Habe im Bus geniest. 4 Leute haben sich weggesetzt. 2 haben ihr Pfefferspray gezückt. Eine Oma hat grimmig ihren Schlagring übergestreift und ein Kind hat diese Kehle-durch-Geste gemacht.

[19:20] Das ist keine Gänsehaut. Da steht in Blindenschrift: Mir ist kalt.

[11:42] "Hätte ich vor neun Jahren gewußt, was ich heute weiß..." "Ja?" "... dann wäre ich immer noch zu dämlich, etwas dagegen zu machen." (Law and Order UK S01E04)

[11:40] "Wissen Sie, was passiert, wenn alles in Eile geschieht?" "Nein." "Man akzeptiert vollkommene Scheiße." (Law and Order UK S01E04)

[8:45] Krank 3/6. Tage ohne Alkohol: 1794.