Bücherlei Miszellen (61) [<<]
Ein Notizbuch vom Nichtmehrleben

Freitag, 4. Dezember 2020

[20:00] Audio-Sammelsurium (13): Bestattungsrituale in den Weltreligionen / Rebellion gegen die Endlichkeit / Kulturgeschichte der Toilette / Ist Rache süß / Affekte und Impulse / Die Macht der Stimme / Dankbarkeit / Distanz / Läßt sich Persönlichkeit verändern?.

[19:52] Audio-Sammelsurium (12): Audio-Deepfakes / Völkische Siedler in Brandenburg / Kirchenabrisse in der DDR / Leihfamilien in Japan / Michael Maar: Das Geheimnis großer Literatur / Neues aus der Bestattungsforschung / Antisemitische Wörter / Die Liebe zum dicken Buch / Zwischentöne mit Wolfgang Niedecken / Kraft der Rituale / Lange Nacht über Hanna Arendt / Essay und Diskurs: Vom Krisenhumor zur Humorkrise / Essay und Diskurs: Von der Zukunft des homo sapiens / Verunsicherung in Krisenzeiten: Was Ängste mit uns machen / Essay und Diskurs: 55 Stimmen für die Demokratie (3) / Essay und Diskurs: Heimweh und Fernweh in Zeiten der Corona-Krise / Essay und Diskurs: Menschliches Zeitverständnis und seine Überwindung / Evolution und Populismus: Aufstand der Alphamänner / Vernunft und Populismus: Anti-Aufklärung im Gewand der Aufklärung / Die katholische Kirche und Homosexualität / Interview mit Barbara Thalheim / Über die Stimme / Hörspiel: UTOP 89 / Paul Celan und die Schoah / Das Huhn.

[18:48] Cartoons [17]: Raus, blödes Pack! / 2020, 5. Fazit / 2020, 4. Fazit / 2020, 3. Fazit / 2020, 2. Fazit / 2020, 1. Fazit / Nachgemacht / Hl. Drei Könige / Themenwechsel / Weihnachtsbaum / Naptop / My Size / Im Flugzeug / Zeit vergeht nicht / Der frühe Vogel.

[18:34] Schon zwölf Tage lang kein Blogeintrag beim ansonsten schreibfreudigen Alban Nikolai Herbst. Sorgt für besorgtes Stirnrunzeln.

[18:30] Die Nachrichtenagentur AP mit ihren Fotos des Jahres.

[13:48] Retweet: Das Konzept "Nur Putzen, wenn Besuch kommt" weist so langsam Schwächen auf.

[13:44] Retweet: "Mama, ich bin heute das zweitglücklichste Kind der Welt." "Wer ist denn das glücklichste?" "Keine Ahnung, aber alle anderen wollen immer auf dem 1. Platz sein. Auf dem 2. Platz habe ich meine Ruhe."

[13:38] Retweet: "Ich hätte gerne einen Glühwein." "Bitte?" "Glühwein!" "Hä?" "Ich hätte gerne einen Hot Cinnamon Spiced Fat Free Glow Wine." "Aaaah! To Go?"

[12:01] Humorvolle Cartoons aus Medizin & Krankenpflege (1): Klausi auf Station / Internistische Akten / Personalmangel / Superhelden / Albern im Nachtdienst / Überstunden / Ich im Kasack / Kopfschmerz bei Pflegekräften / Klinikdeutsch für Angänger / Pflegenotstand (2) / Pflegenotstand (1) / Pflegerische Prioritäten / Gewohnheiten / Stilleben mit Medizinprodukten / Viagra und Lasix / Corona in Tula / Schwester Kassanda / Chronische Verstopfung / "Ente" mit Henkel" / Billige Medikamente / Leichte Besserung / Spielen im Seniorenheim / Alzheimer / Work-Life-Balance im Pflegeberuf / Der Patient als Gast / Pausengestaltung in der Anästhesie / Tod vs Defibrillator / Generationen & Verantwortung / Casting / Nachhaltige Sturzprophylaxe / Notaufnahme.

[11:32] Retweet: "Warum hast Du Dir 35L1x4M40 tätowieren lassen?" "Mülleimergröße, Kaffeefilter, Staubsaugerbeutel."

[11:31] Retweet: Am sichersten für alle ist es, wenn ich einfach nur dasitze.

[11:29] Retweet: "Schatz, dein Herr und Gebieter ist wach!" "Dann kann der Herr und Gebieter gleich mit dem Hund seine Ländereien im Regen kontrollieren."

[11:28] Retweet: Araber: Salam Aleykum? - Türke: Efendim? - Albaner: Urno? - Franzose: Bonjour? - Engländer: Hello? - Spanier: Hola? - Deutscher: Karl-Heinz-Dieter-Wilhelm am Apparat, was kann ich für sie tun?

[11:28] Retweet: Kakaopulver haltbar bis: siehe Boden. - Ich bin dann mal saugen.

[11:27] Retweet: Herbstgedicht: // Verblüht sind Dahlien und auch Ginster, / die Abende sind früher finster, / die Rechnung steigt für Gas und Licht, / der Tag nimmt ab...ich leider nicht!

[10:22] Alle Links zu Musikvideos ("Auf die Ohren"), Cartoons, Medienlinks und Videos befinden sich archiviert in der Rubrik "Linkdumps", damit ich den einzelnen Teilen Permalinks verpassen kann.

[9:45] Freier Tag 2/2. Tage ohne Alkohol: 1816.

Donnerstag, 3. Dezember 2020

[16:16] Linkdump "Auf die Ohren" [=>2]: Keb' Mo': Merry Christmas / Dota Kehr: Bunt und Hell / Extrabreit: Sonderbar / Gerhard Schöne: Unterm Dach (Live-Version 2020) / Magic Sam: Sam's Boogie / Michael Patrick Kelly: Salve Regina / Chris Rea: Road to Hell / Depeche Mode: Photographic / Ute Freudenberg: Jugendliebe / InGrid: Tu es foutu / Kiz: Sennerin vom Königssee / Polarkreis 18: Allein, Allein / The Connels: '74- '75 / Uriah Heep: Lady in Black / Whigfield: Saturday Night / Jim Croce: You Don't Mess Around with Jim / Leonora: Love is forever / The Burning Hell: Fuck The Government, I Love You / Steiner + Madlaina: Das Schöne Leben / Karat: Jede Stunde / Eurythmics: Here Comes The Rain Again / Rosenstolz: Wir sind am Leben / Mia.: Kopfüber / Fleetwood Mac: Gypsy / Zaz + Gerard Lenorman: La Ballade des Gens Heureux / Die Ärzte: PerfektHimmelblauBreit / Bukahara: Happy / Christmas Food Court Flash Mob: Hallelujah Chorus / Wayne Graham: On My Throne / Bettina Wegner: Kinder / Daði + Gagnamagnið: Think About Things / Brot + Salz: Blues vom Abschied / Hansi Biebl: Morgenblues.

[16:04] Vor Jahren sollte eine betagte Patientin ihre 24-stündige Blutdruckmessung protokollieren, hatte dazu aber offenbar keine Lust.

[12:27] Retweet: "Wie viele Sprachen sprichst du?" "Sechs." "Sag mal was auf Italienisch!" "Bon jour." "Das ist doch Französisch." "Dann sieben."

[10:22] Freier Tag 1/2. Tage ohne Alkohol: 1815.

Mittwoch, 2. Dezember 2020

[23:01] Hinter mir in der Schlange bei Aldi ein Mann mit einem Vogelkäfig, darin 2 papageienartige Vögel. Es gab Schimpfe seitens der Kassiererin, wovon sich der Mann keineswegs beeindrucken ließ.

[11:03] "Das, was wir 'gemütlich' nennen, wäre für dich ungenügendes Licht." Über kulturelle Unterschiede von Deutschen und Arabern. (Kulturjournal) - "Die arabische Sprache ist sehr blumig. Die deutsche Sprache beschränkt sich auf 'Guten Morgen!'. Bei uns: Wenn jemand kommt, sagt man z.B. "Ihre Anwesenheit erleuchetet unser Wohnviertel!" Darüber gibt es das Buch "Kommt ein Syrer nach Rotenburg (Wümme)" von Samer Tannous und Gerd Hachmöller.

[10:40] Filme und Dokus, aus den Mediatheken gefischt: Aki Kaurismäki: Der Mann ohne Vergangenheit / 37 Grad: Die neuen BestatterInnen / arte-Doku: 1984 oder Schöne neue Welt? / Der Buchladen der Florence Green (basiert auf dem Roman "Der Buchladen von Penelope Fitzgerald) / Sicherheit kontra Freiheit - Deutsche, Franzosen und Schweden in der Krise / In den Gängen, prämierter deutscher Spielfilm sowie Transit - beide mit Franz Rogowski / Die sieben schwarzen Noten (Horror) / Eolomea (DDR-Science-Fiction-Film) / ZDF Extra: Mein Leipzig lob' ich mir / Stalker, Spielfilm von Andrei Tarkowski (1979) / Fasten und Heilen - Altes Wissen und neueste Forschung / Konsumverhalten: Kommen Rührgeräte in den Himmel? / Der Dokumentarfilm "I Am Not Your Negro" bei der Bundeszentrale für politische Bildung / => Permalink.

[9:40] Retweet: Dieses Jahr wünsche ich mir einen Adventskalender mit 24 verschiedenen Beruhigungsmitteln.

[9:11] Retweet: Wer ißt eigentlich das ganze Obst für die Kirschkernkissen?

[9:10] Retweet: Ich wünschte, ich wäre ein Maler, dann würde ich Schneelandschaften aus der Erinnerung malen.

[9:09] Retweet: Bin dafür, die Impfzentren auf Spielplätze zu legen, dann müssen nicht extra Spritzen besorgt werden.

[9:08] Retweet: Wir haben drei Hennen in der Schar, die so alt sind, dass sie schon lange keine Eier mehr legen. Der Nachbar findet es affig, die 'trotzdem' noch durchzufüttern. Seit gestern ist der Nachbar im Ruhestand und, nun ja, ich hab mal mit seiner Frau gesprochen.

[9:07] Retweet: Ich weiß, es geht Ihnen nicht so gut. Aber jetzt stellen Sie sich mal Menschen vor, die 2020 ein Sabbatical genommen haben!

[9:06] Retweet: Ich: "Ich bin leicht wie eine Feder." - Klodeckel: "Nein."

[9:05] Retweet: Vielleicht bin ich zu optimistisch, aber ich hab die Lotto-App im Ordner Finanzen.

[9:04] Retweet: "Bitte gib mir mal schnell den Kugelschreiber aus meiner Handtasche." Wie man einen Mann stundenlang beschäftigen kann, ohne dass er es checkt.

[9:03] Retweet: Ich habe seit gestern ungefähr hundert Mal mit der IT telefoniert und folgende Erkenntnisse gewonnen: 1. Der Drucker muss angeschaltet sein, um zu drucken. 2. Das Netzwerkkabel ist grau und muss im Computer stecken. 3. Der IT Mann weint häufig.

[9:02] Retweet: Wenn es schnell genug geht, kann ich auch geduldig sein.

[9:01] Retweet: Ein Satz wie 'Heute ist es aber ruhig" führt direkt zum absoluten Chaos.

[9:00] Retweet: Ein Schiß ist erst dann richtig gut, wenn die Fliegen an die Scheibe klopfen und nach draußen wollen.

[7:35] 2. Schicht. Vor Spätdienst 1/1. Tage ohne Alkohol: 1814.

Dienstag, 1. Dezember 2020

[17:09] 1. Schicht. Nach Frühdienst 1/1. Tage ohne Alkohol: 1813 = 259 Wochen.

Montag, 30. November 2020

[16:55] Cartoons: Teil 16 / Teil 15 / Teil 14 / Teil 13 / Teil 12 / Teil 11 / Teil 10 / Teil 9 / Teil 8 / Teil 7 / Teil 6 / Teil 5 / Teil 4 / Teil 3 / Teil 2 / Teil 1.

[16:54] Cartoons [=>16]: Weichei / Wegleugnen / Meetings / Die Welt verstehen / Kenne den Unterschied / Rapunzelfrage / Konsequenzen / Plätzchen 2020 / Aufbauseminar / Durch die Wüste / Lungenflügel / Ungültiges Paßwort / Einsamkeit / Bold vs Italic / Unentschieden / Urinal / Einziger Ausweg / Job gefunden / Evolution / Erlebniswelt / Bußgeld / Be more Pippi / Psychooptik / All you need / Nudeln / Schweigemarsch / Alleine im All? / Streugut / Xmas-Lockdown / Bestellung / Keine Lockerung / Konkurrenz / An Umwelt denken / ANAL / Klopapierhalter / Macht Obst schlank? / Schafe zählen / Man lebt nur einmal / Vorm Spiegel / Krippeimpfung / Vermehrt Schönes! / Im Verkehr / Festnetz / Ganz natürlich / Zeitumstellung in Stonehenge / Netz im Schlafzimmer / Vergleich / Herbst / Ehemann / Adam & Eva / Haushaltsfragen / Leugner / Maskenpflicht / CMB 2020 / Toiletten / Zuhause bleiben / Alien-Hausaufgaben / Impfstoff / Music Lisa / => Teil 15.

[16:36] Retweet: "Hi, Ich hätte gerne eine Packung Druckerpapier." "Für den Drucker?" "Nein, wir sitzen im Büro einfach gerne mit Gitarre am Lagerfeuer."

[16:35] Retweet: "Ist hier die Selbsthilfegruppe, die Sempf falsch ausspricht?" "Es heißt "Semf!" "Nein, es heißt "SENPF"!" "Nein, "SÄNF"!"

[16:33] Retweet: Es ist schlimm, wenn man seit Stunden wach liegt und einfach nicht einschlafen kann. Und dann klopft auch noch der Chef an die Tür.

[16:32] Retweet: Lasst uns eine Schweigeminute einlegen für alle Frauen, die sich dieses Jahr für 2.000 Euro die Lippen aufspritzen ließen und jetzt eine Maske für 50 Cent tragen müssen.

[16:26] Retweet: Spieleabend. Habe natürlich alle geschlagen. - Nachdem ich verloren habe.

[16:25] Retweet: Eben sah ich bei 120 km/h auf der Autobahn eine Spinne auf meiner Schulter sitzen. Ich blieb ganz ruhig und erklärte ihr, das wir beide sterben, wenn sie sich bewegt.

[16:24] Retweet: Früher mußte man diverse Drogen nehmen, um zu vergessen, wer man ist und wo man ist. Sobald man die 30 überschritten hat , reicht dafür ein Mittagsschlaf.

[15:29] "Er hat streng nach der Heiligen Schrift gelebt." "Mhm, die Ausstattung ist ziemlich karg. Sogar die Spartaner hätten sich 'n Spitzdeckchen gewünscht." (Mord auf Shetland S02E02)

[15:28] Retweet: Manche sind so dämlich, würden man ihnen Hirn spritzen, würden sie sofort Antikörper entwickeln.

[14:46] Retweet: Liegt ein toter Keks auf der Straße, kommt Jesus vorbei und sagt: "Lebkuchen".

[14:45] Retweet: Ohne Orientierungssinn sieht man gleich viel mehr von der Welt.

[14:44] Retweet: "Den ganzen Tag lang höre ich eine Stimme, die mir sagt, was ich tun soll. Bin ich besessen?" "Nein, du bist verheiratet."

[13:37] Semikolon - Eine kleine Geschichte über Suizid.

[12:20] Japan ist für mich ein merkwürdiges Land. So gänzlich andere Sitten und Vorstellungen. Die Arbeitsmoral, die sogar für den Tod am Arbeitsplatz durch Überarbeitung ein eigenes Wort hat (Karoshi). Daß man Gefühle in der Öffentlichkeit nicht zeigt, daß Aufklärung in der Schule tabuisiert ist. Und wie schwer sich dann Jugendliche damit tun, eine Beziehung aufzubauen, einen Partner zu finden, wie einfallsreich Japaner dann aber wieder sind mit Kuschelcafes, dem Mieten von Freunden und Gästen. Ein Land voller emotionaler und sozialer Analphabeten und Hikikomoris? Andererseits existiert eine gigantische Sexindustrie. Genauso verstörend und befremdlich ist Japans Trauerkultur, über die das auslandsjournal (ab 22:30 min) vom 19. November 2020 berichtet. Digitale Bestattungskultur im "Friedhof der Zukunft". Urnengrüfte mit Gedenknischen, der "Kristallpalast" mit zigtausenden Urnen, platzsparende Regalarchivierung von Urnen, von Robotern durchgeführte Trauerfeiern.

[9:15] Falls der erste Arbeitstag nach Urlaubs- oder freien Tagen ein Frühdienst ist, verändert das den Tag davor, weil alle Fasern des Selbst - körperliche und geistige - wissen und ständig rekapitulieren, daß man am Abend gefälligst müde zu sein hat und zeitig ins Bett muß. Es ist ein gänzlich anderes Gefühl während des Tages, als wenn man weiß: morgen kannst du ausschlafen und mußt erst nachmittags oder abends zum Dienst. Heute ist es wieder so weit. Glücklicherweise nicht der letzte Urlaub dieses Jahres geht zuende. Aber es dräut ein, wenn auch vereinzelter Frühdienst. Unbeschwertheit, falls ich als zutiefst von Depressionen geprügelter Mensch es so benennen darf, ist kaum möglich. Der Vormittag mag noch gehen. Sobald jedoch der Nachmittag eingeläutet ist, schwirren die Gedanken um die Frage "Wirst du rechtzeitig Bettschwere erlangen?", "Wirst du morgen deinen Mann stehen können?". An solchen Tagen ist die Frage der Fragen hinter alledem "Schaffst du dein Leben noch?" besonders intensiv zu fühlen.

[8:46] Die Kulturzeit über die neue Intendantin der Münchner Kammerspiele: "Wäre die Frau Kapitänin auf der Titanic, würde eher der Eisberg untergehen."

[8:00] Urlaub 8/8. Tage ohne Alkohol: 1812.

Sonntag, 29. November 2020

[16:26] "Reichlich Gepolter in meinem Leben." (Orphan Black S02E02)

[15:52] "Hallo, ich bin Alex, ich bin der Regisseur." "Ja, ich habe gesehen, wo die Hand war." (Orphan Black S02E02)

[9:48] "Ich bin angemessen zerknirscht" (Tatort "Kalte Wut") ist ein süffisanter Spruch, den ich mir für jene Situationen merken muß, in denen man mit Vorhaltungen zu rechnen hat.

[8:56] Retweet: Aufgrund der Schutzmaskenpflicht ist ab sofort auch im Internet anstelle von :-) und seinen diversen Varianten ausschließlich das :[||] zu verwenden.

[8:55] Retweet: Patient: "Was ist Ihr Lebensmotto?" Ich: "Bitte nicht stören!"

[8:54] Retweet: [Heiligabend 2020] - "Ho Ho Ho! Drauß' vom Walde komm ich her, ich muss euch sagen, euer Handdesinfektionsspender am Eingang ist leer..."

[8:53] Retweet: Oh, hübsche Beine! Wie sind denn da die Öffnungszeiten?

[8:52] Retweet: Sauce Hollandaise ist das WD-40 unter den Soßen. Damit schmecken auch Tischbeine.

[8:51] Retweet: "Für mich ist es nur ein kleiner Tritt auf die Bremse, für alle anderen ein großer Schritt nach vorn!" - Manfred, 46, Busfahrer.

[8:50] Retweet: Ich bin zwar kein Ernährungsexperte, aber Kuchenteig aus der Rührschüssel gilt als Rohkost, oder.

[7:55] Wie die in Atlanta Medical Blutkulturen abnehmen. Habenwill! Geschlossenes System, indem die Flaschen an die Adapter der Kanüle passen, wie elegant. Wir müssen mit Schwänzchenkanüle zuerst Blut abzapfen, die ohnehin unhandliche und leicht aus der Arretierung flutschende Luerspitze balancieren, während man die Kanüle aus der Vene bugsiert, die Stelle mit einem Tupfer kompimiert, dann die Luerspritze mit einer Aufziehkanüle in die Blutkulturenflaschen einspritzen, d.h. auf zwei Portionen verteilen, was wegen Unterdruck und dem nötigen Wechsel von der ersten zur zweiten Flasche leicht in eine Mantscherei ausarten kann. Deswegen gucke ich neidisch auf das elegante System in dieser Folge der KH-Serie "Atlanta Medical".

[7:45] Urlaub 7/8. Tage ohne Alkohol: 1811.

Samstag, 28. November 2020

[13:53] Retweet: Warum verläuft sich der Henker auf dem Rückweg? Weil er nur die Hinrichtung kennt.

[13:00] "Wenn man im Internet Verhaltensstörungen eingibt, kriegt man nur Bilder von Ihnen." (Falk S01E01)

[11:02] "Von mir aus kann jeder machen, was er will. - Wenn's mit mir besprochen wurde!" (Die Echse = Michael Hatzius)

[10:25] Retweet: Camembert implies the existence of Camemernie.

[10:22] Aufforderung // Säume nicht! Kurz ist der Tag / Und flüchtig die Stunde der Jugend. / Raffe dich auf und geh / Mit ehernen Schritten durchs Leben. / So nur bringt es Gewinn. / Wache am Tag! / Sonst weckt dich am Abend die Reue. / Und die versinkende Helle / Deutet dir, was du verlorst - / Unwiederbringlich. (Georg Trakl)

[10:19] Retweet: Ich wollte heute eigentlich einen fantastischen Tweet über Zeitreisen schreiben. Aber er hat euch nicht gefallen.

[10:18] Retweet: "WER HAT EIGENTLICH DIESE WG-MITBEWOHNER GECASTET???" "Schatz, das sind unsere Kinder!"

[10:17] Retweet: Ist doch auch toll, dass keiner seinen Geburtstag richtig feiern darf, aber für Jesus wird wieder eine Ausnahme gemacht.

[10:16] Retweet: Luzifer: "Die Diskussion hatten wir schon einmal. Ich nehme die Bösen, die Verbrecher, die Manager, Rechtsanwälte, ja sogar diese Check24 Familie. Aber geh mir weg mit den Querdenkern." Gott: "Ach komm schon. Nur ein paar!" Luzifer: "Am Arsch hängt der Hammer und klappert! Nein!"

[10:15] Retweet: Wie viele Menschen du doof findest, merkst du erst, wenn du einen Namen für ein Baby suchst.

[10:14] Retweet: Bäume haben es auch nicht einfach, stell dir vor, du filterst dein ganzes Leben lang brav CO2 aus der Luft und endest als Buch von Thilo Sarrazin.

[10:10] "Ich kann mein Leben nicht so führen wie du. Ich bin keine Excel-Tabelle." (Falk S01E01)

[8:44] Urlaub 6/8. Tage ohne Alkohol: 1810.

Freitag, 27. November 2020

[15:11] "Wie gut haben Sie sich informiert über ihren Haupt..., Verzeihung, EINZIGE Zeugin?" "Ich glaube ihr und das werden die Geschworenen auch." "Nicht, wenn sie hören, wo sie ihren letzten Sommerurlaub verbracht hat. - Kleiner Hinweis: Die Angestellten tragen weiße Kittel." (Law and Order UK S01E05)

[14:47] Detectives, die in einen Blumenladen wollen, aus dessen Eingangstür sich ein Mann mit einem gigantischen Blumenstrauß herausschält: "Mann, was hat der nur angestellt?"

[14:28] Mit technischen Geräten habe ich in gewissen Fällen kein Glück. Vom ersten Begrüßungsgeld im November 1989, das sich durch zusätzliche Geschenke auf 300.- DM erhöht hatte, kaufte ich für deutlich mehr als 100.- DM einen AIWA-Walkman, der gerade mal 14 Tage lang hielt. Zurück in der DDR lag eine Garantieeinforderung nicht im praktikablen Rahmen, wenn ich damals überhaupt an so etwas gedacht hatte. Als mp3-Player en vogue waren, gingen mir nacheinander alle drei innert kürzester Zeit kaputt, so daß ich es aufgab und bis zu meinem ersten Smartphone 2012 keinen weiteren Versuch unternahm. Im vergangenen November erstand ich ein Diktiergerät für 32.- Euro, welches in seiner Vollfunktionalität auch nur wenige Wochen hielt, bis ein Knopf kaputt ging und die Bedienung dadurch sehr kompliziert wurde. Zudem bricht es Aufnahmen nach zirka einer Stunde einfach ab und schaltet sich ab. Ein teureres Diktiergerät wage ich mir aus diesen entmutigendenen Erfahrungen meines Lebens heraus nicht anzuschaffen, zumal ich deren Funktionalität nicht benötige, sondern bloß ein simples Aufnahmegerät suche, das auf Knopfdruck eine Zeit lang mitschneidet, was in meiner Umgebung passiert. Auch zum Merken von Dingen, die mir unterwegs einfallen, soll es dienen. Entgegen den mißlichen Erfahrungen der Vergangenheit verspüre ich, stimuliert durch den heutigen Black Friday, den Reiz, es nochmal zu versuchen. Ein anderes Diktaphon für 30.- Euro habe ich mir ausgeguckt. Meinen elektronischen Blutdruckmesser kann ich nurmehr mit USB bedienen, weil der Batteriebetrieb defekt ist. Bei Kopfhörern verfolgte mich jahrelang ebenso das Pech. Der Gerechtigkeit halber muß ich hinzufügen, daß es auch positive Technikerfahrungen gab. Ein nach der Wende 1991 gekaufter Pioneer-CD-Player funktionierte bis zu seiner Pensionierung, als ich auf Boomblaster und USB-Stick umstieg. Auch die beiden Samsung-Tablets waren viele Jahre in Aktion, bis sie in diesem Jahr beide innerhalb weniger Wochen den Geist aufgaben. Man merkt sich trotzdem eher das, was schief ging, als das, was wie vorgesehen funktionierte.

[7:09] Urlaub 5/8. Tage ohne Alkohol: 1809.

Donnerstag, 26. November 2020

[17:37] "Ich habe ein Leben lang versucht, die Komplexität von Regenwaldökosystemen zu entschlüsseln, aber im Vergleich zu den hiesigen bizarren Abläufen eines heimischen Dorfes ist das ein Witz." (Inspector Barnaby: Die Frucht des Bösen)

[16:46] Mit "Traces" heute die zweite neue Serie angefangen. Die Briten können Krimi. Seit "No Offence", "Broadchurch" und "Save me (UK)" schwöre ich auf sie. In Traces klärt eine Kriminaltechnikerin den Mord an ihrer Mutter vor 18 Jahren auf. - Und die Verfilmung der Göhrde-Morde wird in der ARD-Mediathek bereitgestellt: "Das Geheimnis des Totenwaldes". Vielleicht morgen der Einstieg.

[16:38] Retweet: Wer Käse streut, wird Liebe ernten.

[9:50] Ich beginne ständig neue Serien, erwähne sie allerdings nur sporadisch, wenn etwas hervorsticht oder mich so triggert, daß es einer Erwähnung wert ist. Heute "Vienna Blood" (teilweise auch unter "Liebermann"). Eine Kriminalreihe im Wien der Jahrhundertwende, als die Psychoanalyse geboren wurde. Ein junger Neurologe, ein Schüler Freuds, wird Profiler bei Kriminalfällen und begleitet einen Inspector. In der Faz steht: "Höchst ansehnlich: 'Vienna Blood' führt zwei Ermittler in die schön-schaurigen Abgründe des Fin-de-Siècle-Wiens." Als Grundlage dienen "The Liebermann Papers" von Frank Tallis, die Drehbücher schrieb Stephen Thompson, der auch drei Drehbücher für die grandiose Sherlock-Reihe der BBC beisteuerte. Die Serie ist dankenswerterweise in der ZDF-Mediathek verfügbar.

[8:20] Urlaub 4/8. Tage ohne Alkohol: 1808.

Mittwoch, 25. November 2020

[16:47] Retweet: Eine Zwangsjacke aus Gedanken.

[16:46] Retweet: Bereits nach einer Flasche Wein beginnt das Fremdsprachenstudium.

[16:45] Retweet: Bei Leuten, die ich nicht mag, stelle ich 4'33" von John Cage als Klingelton ein.

[16:44] "Sie sind doch nicht adlig oder etwas noch Anrüchigeres, oder, Miss Marple?" (Miss Marple S01E04 - Ein Mord wird angekündigt)

[15:47] "Denkst du, Miss Haims?" "Nein, die macht keine Witze. Die hat kaum gelächelt, als Goebbels seine Kinder vergiftet hat." (Miss Marple S01E04 - Ein Mord wird angekündigt)

[9:27] "Laßt uns noch einen verlöten, vielleicht sind wir morgen schon flöten." (Tatort E1145: Die Ferien des Monsieur Murot)

[8:40] "Die Ehe ist die Hölle. Nur wer ist der Teufel?" (Tatort E1145: Die Ferien des Monsieur Murot)

[8:35] Murots Doppelgänger bei der Probefahrt mit dessen Auto: "Der geht ab wie Blutstuhl". (Tatort E1145: Die Ferien des Monsieur Murot)

[8:33] Urlaub 3/8. Tage ohne Alkohol: 1807.

Dienstag, 24. November 2020

[20:14] "Ohne meine Unterstützung würde man dich nicht einmal einen Hund im Bellen unterrichten lassen." (Inspector Barnaby - Mord am St. Mallay's Day)

[15:39] "Was würde ich nur ohne dich machen, Schatz? - Ein bißchen aufleben vermutlich." (Fawlty Towers S01E01)

[14:47] "Warum klingt Psychologie für mich immer nach Betrug. Es ist wie Religion für Akademiker." (Evil S01E07)

[14:10] Retweet: Welche Zahlungsart seid ihr? Ich bin Pfand.

[14:06] Retweet: Nach dem Tod kommen wir alle in die große Mediathek und sind noch etwa zwei Wochen abrufbar.

[14:02] Retweet: 247g - 262g - 288g - 295g - 296g - 297g - 298g - 762g. Ich, wenn ich versuche 300g Mehl abzuwiegen.

[14:01] Retweet: Der Personalausweis meines Opas war abgelaufen, da war er schon sehr alt. Auf die Nachfrage beim Amt, ob er denn zwangsläufig einen neuen beantragen müsse, kam als Antwort: "Der Besitz eines gültigen Personalausweises ist dringend erforderlich. Sonst kann man nicht sterben."

[14:00] Retweet: Unser Pfarrer sagte heute: "Gottesdienste dürfen in der Pandemie nur deshalb abgehalten werden, weil die Kardinäle Angst hatten, dass die verbliebenen Gläubigen sich der Kirche entwöhnten. Sie hatten die Wahl zwischen Entwöhnen und Aussterben, und sie haben sich entschieden."

[13:42] "Ich finde schon eine Prophetin an sich eigenartig. Da scheißt der Hund beim Rest auch ins Feuerzeug." "Was soll das bedeuten?" "Es bedeutet, daß, wenn etwas schon an sich bescheuert ist, kommt es nicht darauf an, wieviel obendrauf es noch bescheuert ist." (Evil S01E07) - Hat mich irgendwie an das Trump-Phänomen erinnert.

[7:23] Retweet: "...erinnert mich an die Patientin (eine echte Gräfin), die irgendwann gemerkt hat, dass wir schneller kommen, wenn sie ihre Arterie abknickt. Und dann merkte, dass wir am schnellsten kommen , wenn sie die Beatmung der Nachbarin hinten am Gerät abzieht."

[7:13] Retweet: "Höchst privater Patient auf der Intensivstation. Man möge bitte das Licht während der Notfallintubation der Bettnachbarin löschen, er könne nicht schlafen. Ja, er sehe den Notfall, er sei jetzt aber müde. Er wolle morgen ja nicht noch kränker sein." (Herzspitze) - "Eine Dame hat mal gemeckert, die Reanimation ihrer Zimmernachbarin sei zu laut und die 'olle Schrippe brauche man sowieso nicht retten'. Zwei Tage später ist sie fast erstickt an einem Stück Brokkoli und kam mit ner 40er Sättigung auf die ITS. Kurzer Karmamoment." - "Das sind dann die Leute, die sich für Sophie Scholl halten. Wo irgendwo zwischen Ich-Wahrnehmung und induktivem Denken ein Pfosten steht."

[6:48] Urlaub 2/8. Tage ohne Alkohol: 1806 = 258 Wochen.

Montag, 23. November 2020

[7:49] Urlaub 1/8. Tage ohne Alkohol: 1805.

Sonntag, 22. November 2020

[15:45] Nach Frühdienst 4/4. Tage ohne Alkohol: 1804.

Samstag, 21. November 2020

[15:50] Nach Frühdienst 3/4. Tage ohne Alkohol: 1803.

Freitag, 20. November 2020

[16:20] Nach Frühdienst 2/4. Tage ohne Alkohol: 1802.

Donnerstag, 19. November 2020

[17:13] Corona als narzisstische Kränkung. Das Anthropozän habe einen Dämpfer erhalten. (artour Kulturjournal)

[16:51] Den bösen Onkel in China kann man sich kaufen, um seine Kinder zu disziplinieren. Der Kinderschreck produziert Videos, in denen er Kinder anschreit. 30 Sekunden füe 5 Euro, damit der Hosenscheißer oder Rotzlöffel mal ordentlich die Meinung gegeigt kriegt.

[15:23] Nach Frühdienst 1/4. Tage ohne Alkohol: 1801.

Mittwoch, 18. November 2020

[16:53] Während einer Reise durch Israel stirbt Donald Trump. Der Bestatter: "Sie können ihn für 50000 Dollar nach Hause fliegen lassen oder hier im Heiligen Land für 100 Dollar begraben." Die amerikanischen Diplomaten beraten sich kurz und entscheiden sich für den Rücktransport in die USA. Der verwirrte Bestatter fragt: "Warum geben Sie 50000 Dollar aus, wenn Donald Trump hier für nur 100 Dollar begraben werden kann?" Die Diplomaten antworten: "Vor langer Zeit ist hier ein Mann gestorben, hier begraben worden und drei Tage später von den Toten auferstanden. Wir können dieses Risiko nicht eingehen!" (Burhoff Online Blog)

[15:54] Im Erzgebirge hat ein Holzkünstler den Virologen Drosden als Räuchermännchen geschaffen. Er qualmt aus dem Kopf.

[15:22] "Sind Sie gläubig, Herr Kommissar?" "Aus dem Alter für einen unsichtbaren Freund bin ich heraus." (Kommissar Cain S04E01)

[9:15] "Unser ewiger Kampf mit den Grenzen und Beschränkungen, die uns diese Welt setzt." (Kulturzeit vom 15. Oktober 2020)

[8:52] "Wissenschaft ist immer nur im Plural zu haben." (Kulturzeit vom 15. Oktober 2020)

[8:28] Freier Tag 3/3. Tage ohne Alkohol: 1800.

Dienstag, 17. November 2020

[21:40] "Mein Miniatur- Ausschnitt von Welt hält derzeit leider nix Tröstliches bereit für mich." (Der Schizophrenist)

[20:12] "Mein Selbstekel verbindet sich mit dem Erleben des Weltekels angesicht der täglichen Nachrichten zu einem unheilvollen Konglomerat." Einen Tagebucheintrag vom 30. Juli 2019 wiedergelesen, wohlgemerkt VOR meiner Psychotherapie, und gesehen, daß sich nichts, aber auch gar nichts zum Besseren gewendet hat. Könnte mich niederziehen, wenn dies noch möglich wäre!

[18:30] Immer wieder auf aktuelle Bezüge gestoßen werden. In Atlanta Medical S02E17 kann ein beatmeter Patient aus Kapazitätsgründen nicht an die ECMO (künstliche Lunge). Ein Mediziner kommt auf die glorreiche Idee, den Intubierten in die Bauchlage zu legen.

[16:21] So abgeschottet, wie ich leider lebe, bin ich soeben zu spät darauf aufmerksam geworden, daß morgen hier in Sachsen mit dem Buß- und Bettag ein Feiertag ist. Den gesamten Tag hatte ich mit mir gehadert, ob ich heute Nachmittag wieder bzw. nochmal zur Hausärztin gehe oder morgen früh. Die Entscheidung für morgen war falsch und der Zug für heute ist abgefahren. Somit werde ich übermorgen zum Frühdienst gehen müssen und darauf hoffen, nicht nach zehn Minuten zusammenzuklappen. Bis Sonntag war ich krank geschrieben und die drei darauf folgenden freien Tage hatten mir einen Puffer verschafft. Mir geht es dreckig. Bei der minimalsten Anstrengung dekompensiert mein Kreislauf: der Puls geht in die Höhe, das Herz flattert, mir ist schwindlig und die Knie schlackern. Seit drei Tagen messe ich konsequent den Blutdruck, der in Ruhe einigermaßen stabil bleibt, was mir jedoch wenig nützt, wenn ich bei der kleinsten körperlichen Aktivität sofort entgleise. Massive psychosomatische Symtompe, wie ich sie seit Jahren habe und die mich im letzten Jahr in die Klinik trieben, flankieren den jetzigen Zustand; zudem eine Phase der Depression, die sich gewaschen hat und mit der ich besonders um die Mittagszeit herum, zitternd, frierend, todtraurig und vollkommen verzweifelt im Bett liege. Ich habe solche Angst! Ich befürchte, der Arbeit ab Donnerstag nicht gewachsen zu sein. Andererseits - was soll schon passieren? Wenn ich kollabiere oder sonstwie in die Knie gezwungen werde, gehe ich sofort zum Arzt. Eine Phase der seelischen Dunkelheit, der kompletten Vereinsamung, der horrenden Ausweglosigkeit, die sich die anderen nicht vorstellen können. Was für ein verkacktes Leben und nicht einmal der Mut und die Fantasie, es zu beenden, auch wenn die Gedanken ständig darum kreisen und dieses Szenario umwerben.

[16:13] "Womit kann ein Ingenieur effektiv verhüten?" "Mit seiner Persönlichkeit?" (Atlanta Medical S02E17)

[15:37] In einem Krimi zum ersten Mal von der Bombay-Blutgruppe gehört.

[11:11] Retweet: Meine Tochter darf künftig nach 14 Uhr nur noch mit einem Kind aus einem festen anderen Haushalt Umgang haben, nachdem es vor 14 Uhr mit 25 Haushalten in einem Raum saß. - Covid-19 ist das erste Virus, das nur Spätschichten macht.

[8:48] Retweet: Verdammt, mein Handy ist runtergefallen: 2016: Scheiße, ich brauch' 'n neues Display! - 1999: Verdammt, ich brauch 'ne neue Fliese!

[8:43] Retweet: Twitter wurde von der Katholischen Kirche erfunden, damit auch zu später Stunde die Hände stets ÜBER der Bettdecke bleiben.

[8:35] Retweet: Ein Energydrink getrunken und beim Spazierengehen in der 30er Zone geblitzt worden.

[8:34] Retweet: Was haben Avocados für ein Problem? Ich bin steinhart, zwei Sekunden essbar und dann komplett verrottet und 70 Prozent nimmt ein unnötig fetter Kern ein. Ach, hier noch ein paar eklige Fäden.

[8:33] "Ich habe geschlafen wie Einstein." "Gut?" "Relativ."

[8:32] Retweet: Dieser Adrenalinkick, wenn man fast 40 ist, die Joggingrunde macht und dabei die Krankenkassenkarte zuhause lässt.

[8:31] Retweet: Ich ernähre mich nun seit Wochen vegan und kann schon den ersten positiven Effekt feststellen. Der Hund bettelt nicht mehr, während ich esse.

[8:30] Retweet: Wenn die Kontaktbeschränkungen im privaten Bereich so weiter gehen, muss man sich am Ende doch noch mit den Kollegen anfreunden.

[8:29] Retweet: Der Friedhofsgärtner von Seattle hat erzählt, dass er während des MTV Konzerts von Andreas Gabalier, aus dem Grab von Kurt Cobain einen zweiten Schuss gehört hat.

[8:28] Retweet: Arzt: "Sie haben noch 6 Monate zu leben!" Musiker: "Wovon?"

[8:27] Retweet: Der Unterschied zwischen Kellnern und Pornostars? Keiner: Beide müssen sich oft um mehrere Menschen gleichzeitig kümmern und ihr häufigster Satz ist: "Ich komme gleich".

[8:26] Retweet: Wir haben aus einem kleinen, miesen Saftladen einen großen... Das was wir heute sind! ICH entscheide wann mir Ihre Coronademos zum Hals raushängen! Und ich weiß auch schon wann. JETZT!

[8:25] Retweet: Sag mir, wie sehr du Formel 1 magst, und ich sage Dir, was dein höchster Schulabschluss ist.

[8:24] Retweet: Wie Oma immer sagte: "Wecher mir muss ka Gänsla sterben, aber wenn's eh scho tot und braten is, dann nehm i gern a Stück."

[8:23] Retweet: Die einzige Frage, die sich bei dieser Pandemie stellt: waren die Leute vorher schon so blöd?

[8:22] Retweet: 13 Geschenkideen für Leute, die schon alles hassen.

[8:21] Retweet: Personal Trainer? Wenn ich von jemandem mit krassen Oberarmen angebrüllt werden will, frag ich 'ne bayerische Bedienung nach dem veganen Tagesgericht.

[8:20] Retweet: Das sind keine Lücken im Lebenslauf, das sind Platzhalter für Zeitreisen.

[8:19] Retweet: Was, wenn Depressionen nur die Muggelwahrnehmung von Dementoren sind?

[8:18] Bibliomane Cartoons: Books vs Movies / Fitneß / Makaber gute Werbung / On Duty / Distanzierungswunsch / Ratgeber / "Bücher"-Koma / SOS / Erpressung / Buchkopf-Skulptur / Autobiografien / Autorenlesung / TV- versus Bücherregal / Äsen, nicht lesen / Corona-Bücher-Maske / Bücherbänke / Skulptur 'Der Buchhändler'.

[8:10] Freier Tag 2/3. Tage ohne Alkohol: 1799 = 257 Wochen.

Montag, 16. November 2020

[15:15] Retweet: Die Tage bestehen hauptsächlich daraus, die Kinder aus dem Bett zu locken, wenn sie nicht raus wollen, um sie später ins Bett zu locken, wenn sie nicht rein wollen. Dazwischen viel Händewaschen.

[15:14] Retweet: Sich in meiner Stadt nicht mit Corona infizieren - Das Geschicklichkeitsspiel für alle von 0 bis 99.

[15:13] Retweet: Private E-Mails beantworte ich immer erst nach einer Woche. Damit es sich anfühlt wie ein niveauvoller Briefwechsel.

[15:11] Retweet: Seit ich damit angefangen habe, mir das Nähen beizubringen, fluchen die Kinder viel öfter.

[15:10] Retweet: Donald Trump hat angeblich ein Verlagsangebot für ein zu verfassendes Werk über 100 Millionen Dollar. Das ist ziemlich viel Geld für ein Malbuch.

[15:09] Retweet: Der COVID-19 Impfstoff soll bei der Bundeswehr gelagert werden. Die Deutsche Post soll die Verteilung übernehmen. Und wenn er jetzt noch mit der Deutschen Bahn transportiert wird, ist das Gagfeuerwerk komplett.

[15:08] Retweet: Je länger ich Coronaleugnern zuhöre, desto mehr überlege ich, ob es an der Zeit ist, die Masken abzunehmen und einfach der nächsten Spezies Platz zu machen.

[15:07] "Nur die Phantasielosn flüchtn in die Realität." (Arno Schmidt).

[15:06] Retweet: Als Michael Ende damals 'Die unendliche Geschichte' geschrieben hat, war auch Wahljahr in Amerika.

[15:05] Retweet: Im Aldi haben wir gerade gehört, wie eine Mutter mit einer Staude Bananen in der Hand zu ihrer Tochter sagte, daß sie nur einheimische Produkte kaufen. Hab dann meinem Neffen erklärt, wie wichtig Schule ist, damit er nicht wie diese Frau mal Bananenpflücker in der Uckermark wird.

[15:04] Auf die Frage nach Untersuchungsergebnissen: "Bisher hat das so viel gebracht wie ein Aschenbecher auf einem Motorrad." (Harrow S01E04)

[10:10] Das ist ja n'Ding. Ich schaue im zweiten Durchlauf Doctor Who und finde mit dem Weihnachtsspezial von 2007 ("Reise der Verdammten" / S04E01) eine Folge vor, die ich vor Jahren wohl verpaßt habe. Die Weihnachtsspezials werden jeweils zwischen zwei Staffeln gesendet, was in der Folgenzählung etwas Unsicherheit erzeugt. Mal schlägt man sie der neuen Staffel (hier: 4) zu, mal der alten (hier: 3). Schöne Überraschung, in etwas Ausgelassenem, weil Verpaßtem, unerwartet Neuem zu begegnen. Diese Weihnachtsfolgen sind stets opulenter und spielen auch immer zu Weihnachten.

[8:33] Freier Tag 1/3. Tage ohne Alkohol: 1798 = 70 Monate.

Sonntag, 15. November 2020

[21:13] Daß Whoopi Goldberg von 1979 bis 1981 in der DDR lebte, wußte ich nicht.

[19:43] "Jede Verschrobenheit ist irgendwie positiv zu nutzen." (Maximillian Buddenbohm)

[12:07] Retweet: Ich suche einen Ghostwriter für freundliche E-Mails vor 10 Uhr.

[12:06] Retweet: Wenn du einen Menschen liebst, dann musst du ihn loslassen. Wenn er dann zurückkommt und keinen Döner dabei hat, musst du ihn noch mal losschicken.

[12:05] Retweet: 2020 ist das, was Freitag der 13. gerne wäre.

[12:04] Retweet: Benjamin Blümchen kann seine Ohren runterklappen und hört dann nix mehr. - Gott, bin ich neidisch.

[12:03] Retweet: Gerade hat meine Putzfrau angerufen. Sie macht jetzt Homeoffice. Sie sagt mir am Telefon, was ich zu tun habe.

[12:02] Retweet: Deine Freundin muß nur DIR gefallen. Nicht deinen Eltern, nicht deinen Freunden und auch nicht deiner Frau.

[12:01] "Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wär." (Heinz Erhardt)

[12:00] Retweet: Habe gelesen, daß jedes Mal masturbieren die Lebenserwartung um eine Minute verlängert. - Thorsten, 159, Informatiker

[11:27] Retweet: Lockdown mache ich nicht mehr mit. Da bleibe ich lieber zuhause.

[11:20] Cartoons [=>15]: Räuchermännchen Drosden / Nazis verunsichern / Morsen beim Frisör / Gute-Nacht-Geschichte / Covid-Armut-Welle / Schlimmer wird's nicht / Schutz der Kinder / Lockdown-Leiden lindern / Atheist im Himmel / Hungrige Katze / Infoschalter / Ausgangssperre / Clown abzugeben / Originelles Geschenkpapier / Stammbaum / WC / Leicht ver(w)irrt / Patient Null / Tod vs Medizin / Guter Pressesprecher / Weihnachten allein / Die letzte Videokonferenz / Freies Geleit! / Einkauf / ICH habe gewonnen! / Tattoo / Friede auf Erden / Was SIE wünschen / Herausforderungen des Winters / Trumpvergleiche / Popel / MNS für Raucher / Alle akzeptieren / Bisherige US-Präsidenten / Stoff vorm Mund / Trump / How to say fuck / Melken / AHA nach 5 Bieren / Wo soll ich nur hin? / Mistkäfer / Bessere Zeiten / Bedingungen / Keine Hasskommentare / Letzter Sex / Fürchte dich nicht! / Beim Optiker / 2020, 4. Fazit / 2020, 3. Fazit / 2020, 2. Fazit / 2020, 1. Fazit / => Teil 14.

[8:40] Krank 6/6. Tage ohne Alkohol: 1797.

Samstag, 14. November 2020

[20:33] "Was ißt du denn da?" "Vöner. Vegetarischer Döner." "Das ist das Traurigste, was ich jemals gesehen habe." (Die Spezialisten - Im Namen der Opfer S03E11)

[8:18] Weil heute Weltdiabetestag ist und ich seit 31 Jahre (auch) in der Diabetologie arbeite, hier wieder der Ralf-Ruthe-Klassiker. Und die zwei Witze, die ich diesbezüglich kenne. 1. Was ist im Wald und riecht nach Karamel? - Ein Diabetiker nach dem Waldbrand. 2. "Herr Ober, ich hätte gerne einen Kaffee." "Komplett?" "Nein, nur mit Milch. Zucker habe ich selber."

[8:05] Krank 5/6. Tage ohne Alkohol: 1796.

Freitag, 13. November 2020

[15:50] "Alexa, fahr zur Hölle!" "Die Route ins St. Georg wird berechnet."

[15:50] Retweet: "Es ist Freitag, der 13. Wovor hast du Angst?" "Vor Montag, dem 16."

[15:34] Ein Freund empfahl mir radioWissen, einen Podcast des Bayrischen Rundfunks. Eine phänomenale Quelle für alle Ohrenleser, die ich bis heute zu wenig würdigte, weil ich mein Augenmerk auf den Deutschlandfunk gelegt habe und damit eigentlich so reichlich versorgt bin, daß ich anderes nicht für notwendig erachtet hatte. Fataler Irrtum.

[14:50] "Historisch gesehen waren Listen immer übel für Menschen." (Dead to me S01E08)

[14:44] Neuerdings sehe ich in immer mehr Serien Sequenzen, in denen nur Musik spielt und die Handlung eher generalisierend, überblickshaft vorangeht. Ob es dafür einen Ausdruck gibt?

[14:23] Reweet: Meine Krankenkasse hat Humor: Ich hab zweimal vergessen, ein Formular zurückzusenden und sie haben es mir erneut zugeschickt, inklusive eines Flyers 'Leben mit Demenz".

[14:22] Reweet: Ich bin heute aus dem Töpferkurs geflogen. Habe mich wohl im Ton vergriffen.

[14:12] "Das Pferd hat aber einen Riesentitte auf dem Rücken." "Das nennt sich Kamel, du Kamel. Kommt aus Arabien." (The Knick S02E08)

[13:11] "Dann lassen Sie mich wenigstens Ihren Stuhl untersuchen." "Nicht einmal, wenn Sie selbst da rein kriechen und sich ihn holen!" (The Knick S02E08)

[8:03] Gerade auf den Musiker Jörn (Jörn Peter Boll) gestoßen, dessen Videos seines Albums "Album der Woche" auf YouTube noch nicht angesehen worden sind und ich der erste Aufrufer bin. Es sind diese zehn Videos: Kätzchenvideo, Ich fahr T3, Badewannenhawaii, Kaffee, Macht kaputt, Gut mit Worten, Geiler mit weniger, J.Ö.R.N., Buckingham Palace, Lichtschalterrave.

[8:00] Krank 4/6. Tage ohne Alkohol: 1795.

Donnerstag, 12. November 2020

[21:42] "So'n Klapperkasten [Plattenbau] wäre nichts für mich. Da fällste doch aus'm Bett, wenn der Nachbar Knäckebrot ißt." (Soko Leipzig S05E06)

[19:22] Retweet: Habe im Bus geniest. 4 Leute haben sich weggesetzt. 2 haben ihr Pfefferspray gezückt. Eine Oma hat grimmig ihren Schlagring übergestreift und ein Kind hat diese Kehle-durch-Geste gemacht.

[19:20] Das ist keine Gänsehaut. Da steht in Blindenschrift: Mir ist kalt.

[11:42] "Hätte ich vor neun Jahren gewußt, was ich heute weiß..." "Ja?" "... dann wäre ich immer noch zu dämlich, etwas dagegen zu machen." (Law and Order UK S01E04)

[11:40] "Wissen Sie, was passiert, wenn alles in Eile geschieht?" "Nein." "Man akzeptiert vollkommene Scheiße." (Law and Order UK S01E04)

[8:45] Krank 3/6. Tage ohne Alkohol: 1794.

Mittwoch, 11. November 2020

[16:27] Nachdem es gestern Nachmittag den Anschein hatte, als würden sich Blutdruck und Puls wieder normalisieren, verschlechterte sich mein Befinden abends erneut, so daß ich heute früh in die Sprechstunde ging, gar als zweiter Patient dran und mit einer Krankschreibung bis Sonntag herauskam. Kein Grund zu jubeln, weil sich mein Befinden nicht verbesserte, sondern der Herzschlag wilde Kapriolen schlägt. Jedenfalls meinem Gefühl und den Schwindelattacken nach. In solcher Lage heißt es jedes Mal abzuwägen, ob man sich in eine Notfallaufnahme (NFA) bemüht und sich ggf. dem Augenrollen eines Internisten aussetzt, der im Befund nix Schlimmes entdecken kann. Seitdem ich nicht mehr in Grünau arbeite, wo in dem kleinen Haus der kurze Dienstweg möglich war, ich alle Ärzte kannte und ohne viel Ruß mal eben ein EKG geschrieben werde konnte, wäre es jetzt enorm komplizierter. Ich müßte nach Eutritzsch in die ZNA, wo ich stundenlang zu warten hätte, ganz zu schweigen von der Anstrengung, dorthin zu kommen; denn so wie ich mich gerade fühle, ist an ein Herumkutschieren mit der Straßenbahn nicht zu denken. Also leide ich still vor mich hin und hoffe, daß sich das Herz irgendwann eines angenehmeren Rhythmus besinnt.

[15:40] "Du düngst von innen die Neurosen und schweigst dich von außen aus." (Sara Lesch)

[9:34] Krank 2/6. Tage ohne Alkohol: 1793.

Dienstag, 10. November 2020

[21:11] Jeder Monat, in dem die Krebsbehandlung verzögert wird, erhöht das Sterberisiko um 10 Prozent.

[21:07] Ein Wundgel wurde entwickelt, welches Narbenbildung verhindert, indem im Körper Immunreaktionen provoziert werden.

[17:51] Heute die Mitteilung erhalten, daß Yahoo Mail die Weiterleitung abschafft bzw. dann einem zahlungspflichtigen Mailaccount vorbehält. Langsam geht mir das Internet wirklich auf die Nerven. Nicht daß ich auf Yahoo angewiesen wäre. Aber wenn sich das durchsetzt...

[10:38] Ich habe mich soeben für den heutigen Tag krank gemeldet, weil ich den hohen Blutdruck (RR = Messung nach Riva-Rocci), der mir seit gestern Mittag zu schaffen macht, und den damit einhergehenden Herzrhythmusstörungen nicht in den Griff bekomme und einem sauanstrengenden Dienst so nicht gewachsen wäre. Bei der Hausarztpraxis geht nur der AB ran, ich werde es zur nachmittäglichen Sprechstunde versuchen, weil ich alle verfügbaren Antihypertensiva beinahe ausgereizt habe, der RR systolisch aber jenseits der 160 verharrt.

[10:30] Krank 1/6. Tage ohne Alkohol: 1792 = 256 Wochen.

Montag, 9. November 2020

[11:01] Den Struwwelpeter gibt's auch als Erwachsenenbuch. In einem Kunscht-Beitrag gesehen.

[9:57] "Was bei euch die schmelzenden Gletscher sind bei uns die Oasen." In den letzten 100 Jahren sind zwei Drittel aller Oasen Marokkos verschwunden.

[9:33] Kleines Lebensfazit: Ich habe keine Gelegenheit verpasst, eine Gelegenheit zu verpassen.

[8:02] Vor Spätdienst 1/3. Tage ohne Alkohol: 1791.

Sonntag, 8. November 2020

[22:22] Kann mich gar nicht erinnern, wann zuletzt ich einen Tatort live anschaute. Aber zum Abschluß des einwöchigen Urlaubs gönnte ich mir den jüngsten Münsteraner Tatort "Limbus" (E1143) und wurde nicht enttäuscht. Ein gelungener Mix aus Klamauk und Tiefgang und dieses Mal sogar halbwegs spannend.

[20:55] "Boerne, Sie sind in der Hölle. Hier gibt's für alles ein Formular." (Tatort E1143: Limbus)

[15:56] Retweet: Wenn meine Frau anfängt zu singen, dann gehe ich immer raus, damit die Nachbarn sehen können, dass ich sie nicht schlage.

[15:53] Retweet: Meine Oma sagte immer: "Wünsche deinem Ex viel Erfolg." Sein Glück hat er bereits verloren.

[15:52] Retweet: Dieses Müdigkeitsdingens - gibt's das eigentlich auch für nachts?

[15:41] Retweet: Wenn du denkst, das Glas sei halbleer, schütte es in ein kleineres und höre auf rumzuheulen.

[15:41] Retweet: Suche eine verheiratete Frau, betrogen, rachsüchtig, die das neue Luxusauto ihres Mannes für 400-500 EUR verkaufen will.

[15:40] Retweet: Du sollst niemals über Entscheidungen deiner Frau lachen. Du bist eine davon.

[15:17] Retweet: Für wahre Freunde gehe ich durch die Hölle. Allen anderen zeige ich den Weg dorthin.

[15:13] "Das sind genau die Typen, die bis zum Frühstück wenigstens drei ethische Grenzen überschritten haben." (Tatort E1141 "Krank")

[7:29] Urlaub 7/7. Tage ohne Alkohol: 1790.

Samstag, 7. November 2020

[21:27] Hoffentlich bleibt er auf Biden Beinen. Mitunter wirkt sogar Mr. Burns agiler.

[21:10] Den Buchstaben Q mochte ich bis jetzt sehr. Aber in Zeiten von QAnon und Querdenkern (nicht nur in Leipzig) wird er einem richtig madig gemacht.

[17:50] Das Damengambit S01E02. 7-teilige, auf dem gleichnamigen Buch ("The Queen's Gambit") von Walter Tevis basierende Miniserie um Beth Harmons Leben, ihren Weg zur professionellen Schachspielerin. Eine Coming-of-Age-Geschichte. In S01E01 (Openings/Eröffnung) kommt sie nach dem Unfalltod ihrer Mutter in ein Waisenhaus und lernt durch den Hausmeister das Schachspiel kennen und verblüfft bei einem Simultanspiel. In S01E02 (Exchanges/Abtausch) wird sie adoptiert und bestreitet ihr erstes Turnier.

[10:34] In all der Scheiße, die man durch die Nachrichten tagtäglich auf die Seele geschippt bekommt, tut mir Neuseelands Politik ausnehmend gut. Wie sie nach dem Terrorakt damals agierten! Das jetzige Parlament ist fast fifty-fifty (acht Frauen in der Regierung), mehrere Ureinwohner sowie Vertreter der LGBTQ-Gemeinde. Und die 50-jährige Maori Nanaia Mahuta ist jetzt Außenministerin in Neuseeland.

[10:24] Retweet: Das Kind versteckt seine Schnuller in allen erdenklichen Schubladen. Eben fand ich einen zwischen Knoblauch und Zwiebeln. Wahrscheinlich habe ich ein Eichhörnchen geboren.

[9:16] Retweet: Also kurz. Es ist alles wieder verboten außer meine Arbeit. Kann ich mir merken.

[9:15] Retweet: Beim Mittagessen plötzlich nichts mehr geschmeckt. Nix. Geschmack: null. Wie tot im Mund. Erst Panik gekriegt. Bestimmt Covid! Dann Entwarnung. Bloß Tofu.

[9:14] Retweet: Tochter: "Ich verstehe Prozentrechnung nicht." Ich: "Wenn dein Handy-Akku mit 100 Prozent acht Stunden hält, wie lange hält er noch mit 42 Proz..." "Drei Komma Drei Sechs Stunden!"

[9:13] Retweet: Trump ist 74- und Biden 77 Jahre alt. ... Aber ich möchte niemanden unnötig unter Druck setzen, etwas schneller zu zählen.

[9:12] Retweet: "Vieeel zu heiß, schwitz kaputt!" "Vieeel zu kalt! Frier mir'n Arsch ab!"- Die Nachbarin stellt wieder von Sommer- auf Winterkeifen um.

[9:11] Retweet: "Oh wow, du beherrschst die Gebärdensprache?" "Nein, ich bin Italiener."

[9:10] Retweet: "Möchtest du Huhn oder Schwein?" "Ich bin Vegetarier!" "Ein Mikrofon also..."

[9:09] Retweet: "Ruf mich nie wieder an!" - "Du hast angerufen." - "Ach ja. Ruf mich zurück. Dann bringen wir das zu Ende!"

[9:08] Retweet: Mit Menschen, die einen großen Vogel haben, kann man an ungewöhnliche Orte fliegen.

[9:07] Retweet: Wenn jetzt Aliens kommen, stehen wir da wie die letzten Volldeppen. Planet brennt, Idioten am Ruder, Coronaleugner und allgemein Arsch offen. - Bitte erobert uns, so kann's nicht weitergehen!

[9:06] Retweet: Bio Lebensmittel kaufe ich nur, weil ich Schimmel so mag.

[9:05] Retweet: Als Teenager wollte ich eigentlich nur in Ruhe Star Trek gucken. Dann hat mich der Ehrgeiz gepackt und ich wollte ein gutes Abi, studieren, promovieren und einen tollen Job. - Jetzt, wo ich das alles erreicht habe, will ich eigentlich wieder nur in Ruhe Star Trek gucken.

[9:04] Retweet: Wenn ich an eine Ampel ranfahre: - Gang einlegen / - eiserner Blick auf das Lichtsignal // Wenn andere an eine Ampel ranfahren: - Handtasche aufräumen / - telefonieren / - Sushi auf dem Armaturenbrett rollen / - nach Nazigold im Handschuhfach suchen / - ein Kind auf der Rückbank gebären.

[9:03] "Die meisten Menschen der Welt wären glücklich, wenn es ihnen so schlecht ginge wie den Deutschen." (Karl-Wolf Biermann)

[9:02] Retweet: Der Gatte kredenzte soeben "Orientalische Gemüsepfanne mit Minzdip". Also mit reichlich Minze. Also wirklich mit sehr reichlich Minze. Also MEINE FRESSE! FRISCHER ATEM, BIS ICH 80 BIN!

[9:01] Retweet: Für meinen Geschmack sind zu meinen Lebzeiten jetzt genug Sachen passiert, die in den Geschichtsbüchern landen werden.

[9:00] Urlaub 6/7. Tage ohne Alkohol: 1789.