Bücherlei Miszellen (63) [<<]
Ein Notizbuch vom Nichtmehrleben

Dienstag, 2. März 2021

[19:50] Audio-Sammelsurium (16): Dichter erzählen vom Krieg / Universale Werte für das 21. Jahrhundert / WiB: Die Raumfahrt der Mikroben / Sein und Streit: Philosophie des Abolitionismus / Über das Erkennen von Lügnern / Essay & Diskurs: Die Besserwisser / Die Seele in Coronazeiten / Konkurrenz / Autonomie - Grenzen setzen / Psychoaktive Substanzen / Alkohol - Das unterschätzte Risiko / Die Frau im Judentum / Frauen im Buddhismus / Blitze / Wetterfühligkeit / Die Metapher / Rosa Luxemburg / Findelkinder / Buch statt Netflix / Stürme in der Literatur / Der weibliche Orgasmus / Positive Psychologie in der Kritik / Was ist eigentlich eine Entschuldigung? / Queere Literatur & Literaturbetrieb / Debatte über selbstbestimmtes Sterben / Umgehen mit Berührungsmangel / Deeskalationstraining für Rettungskräfte / Der letzte Butterformenstecher / Lyrik am Telefon / Weiter im [Archiv].

[17:40] Linkdump "Auf die Ohren" [=>4]: Sarah Lesch: Testament / EAV: Trick der Politik / B.B. King: The Thrill is gone / Accept: Burning / Reinhard Mey: Sei wachsam / The Doors: Roadhouse Blues / Ten Year After: I'm goin' home / Gilbert O'Sullivan: Get Down / Keb' Mo': Merry Christmas / Dota Kehr: Bunt und Hell / Extrabreit: Sonderbar / Gerhard Schöne: Unterm Dach (Live-Version 2020) / Magic Sam: Sam's Boogie / Weitere im [Archiv].

[17:33] "Ich weiß nicht, ob es so schlimm ist, ein Weltverbesserer zu sein. Nur halt ohne Zeigefinger." (Sarah Lesch)

[16:49] Vor Nachtdienst 2/3 (Dienst 4/5). Tage ohne Alkohol: 1904 = 272 Wochen.

Montag, 1. März 2021

[19:09] "Eine Lüge ist schon dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht." (Mark Twain)

[17:27] Corona und das Ringen um Fassung und Fasson.

[9:37] Peter Graf stellt uns mit "Was nicht mehr im Duden steht. Eine Sprach- und Kulturgeschichte" einen Wortfriedhof vor: untergegangene oder an Altersschwäche gestorbene Wörter. Paparazzi hießen, als die Handkamera von Kodak aufkam, Kodaker oder Kodakteufel; und Otto von Bismarck bemerkte: "Man ist jetzt gar nicht mehr sicher, die Kerle lauern einem überall auf mit ihren Knipsapparaten. Man weiss nie, ob man fotografiert oder erschossen wird." - Überschwupper sagte man einst zum heutigen Pullover und Schwitzer zum Sweater, nonen stand für Mittagsruhe halten, Nupturient für Heiratswillige, Nebenwohner für Nachbarn. Gegenfüssler waren jene Menschen, die auf der anderen Seite der Erdkugel leben. - Weitere, nicht mehr gebräuchliche Wörter sind: fuchsschwänzeln (nach dem Mund reden), Zärtling (etwa: Weichei), Angstmann (Henker), nafzen (einnicken).

[8:58] Vor Nachtdienst 1/3 (Dienst 3/5). Tage ohne Alkohol: 1903.

Sonntag, 28. Februar 2021

[12:08] Kuriosa, Erlebtes und Persönliches aus Arbeit, Alltag & Leben (1): Frische Primzahlen / Gellertkirche Großwölkau (1) / Zwei abendliche Schneestunden / Winterimbiß? / Fahrräder in Leipzig / Müllentsorgung in Sellerhausen / Hygienepause wegen Straßenbau / Rosinen / Ver(w)(h)eißungsvoller Samstagmorgen / Ziemlich viel Rot heute draußen / Birken massakrieren im Hinterhof / [Weitere im Archiv].

[12:04] Bibliomane Cartoons (1): Bücherschiff / Fabrikationsfehler / Keine Buchmesse / Lesestoff / Lyrik-Prepper / Leons Schrecken / Humor / Katze mit Abitur / Reanimation / Grundriß / Kopfinhalte / Lesende / Bibliothek für Schlaflose / BiblioMoses / The same bleak story / Aufklärung / Books vs Movies / Fitneß / Weiter im [Archiv].

[12:00] Humorvolle Cartoons aus Medizin & Krankenpflege (1): Kardiologie-Tasse / Bedarfsmedikation / Zweiklassensocken / MDK / Buchstabensuppe / Pflegeroboter / Nett zu Schwestern / Personalmangel (2) / Personalisierung vermummter Pflegekräfte / Klausi auf Station / Internistische Akten / Personalmangel (1) / Superhelden / Albern im Nachtdienst / Überstunden / Ich im Kasack / Kopfschmerz bei Pflegekräften / Klinikdeutsch für Angänger / Weitere im [Archiv].

[11:17] Den DDR-Thread um eine Gepäckkarte erweitert.

[11:16] Erst seit kurzem erschließt sich mir die Option von Twitter-Threads, die ich zu diesen Themata nutze: DDR / Homeoffice / Schach und dem Bernie-Sanders-Meme.

[11:05] In einer heute-show-Sendung wurde eine Anzeige mit einem Übersetzungspatzer präsentiert: Aus "männlich / weiblich / divers" wurde "männlich / weiblich / Taucher".

[11:00] In einem Bericht über Behinderte in Coronazeiten mitbekommen, daß es Heilpraktiker für Psychotherapie gibt.

[10:25] In Japan verkaufen sich "Unglückshäuser" schlecht, Häuser, in denen Menschen Suizid begingen oder vereinsamt starben, nachdem sie dort wochen- oder monatelang tot gelegen haben.

[9:53] Aufgeschnappt: die Taube als Donald Trump der Vogelwelt.

[8:33] Lebensmittel als Mittel zum Leben und Überlebensmittel - wie die Kultur - zum Überleben . (Kulturzeit im Interview mit Dieter Kosslik)

[8:25] Vor Spätdienst 2/2 (Dienst 2/5). Tage ohne Alkohol: 1902.

Samstag, 27. Februar 2021

[11:55] Sammlung von bemerkenswerten, aufregenden oder originellen Wörtern und Wendungen: Wachstumsschmerz des Herzens / mittelböser Ostwind / lamentabel (auch: lamentable) / Münzfummeloma / Gentrifizierungslorelei / generalentkernte Idee / hefeteigfreundliches Wetter / gepflegt auf dem Sofa zusammensacken / knickrig / Ho-Chi-Minh-Pfad der Erkenntnis / anderswodeutsche Gerichte / Aplomb / Heckmeck.

[11:23] Linkdumps im Leipziger Bücherlei: {A} Mein Sosein // - {B} Kuriosa & Alltag //- {C} Cartoons: Pflege/Medizin // - {D} "Cartoons": [23] / [22] / [21] / [20] / [19] / [18] / [17] / [16] / [15] / [14] / [13] / [12] / [11] / [10] / [9] / [8] / [7] / [6] / [5] / [4] / [3] / [2] / [1] // - {E} Gedichte // - {F} "Auf die Ohren": [4] / [3] / [2] / [1] // - {G} Plündert die Mediatheken! // {H} Audio-Sammelsurium: [16] / [15] / [14] / [13] / [12] / [11] // - {I} Bibliomane Cartoons // - {J} Foto/Bilderalbum.

[10:39] Yes, ich habe einen Impftermin für meinen 82-jährigen Vater für kommenden Mittwoch ergattert!

[10:38] Vor Spätdienst 1/2 (Dienst 1/5). Tage ohne Alkohol: 1901.

Freitag, 26. Februar 2021

[8:00] Retweet: Dieses Verliebtsein ist emotionale Erpressung durch die Evolution.

[7:59] Regelmäßig Erstbegegnung mit Wörtern + Ausdrücken. Heute: Speziesismus. Der Gegenentwurf wäre Zoopolis, eine gemeinsame Welt, in der Menschen- und Tierrechte gleichermaßen Beachtung fänden.

[7:35] Freier Tag 7/7. Tage ohne Alkohol: 1900.

Donnerstag, 25. Februar 2021

[21:39] Overbeck: "Alles zu retten, muß alles gewagt werden. Ein verzweifeltes Übel will eine verwegene Arznei." (Wilsberg: Überwachen und belohnen)

[18:21] Cartoons [23]: Verwechslung / Angebote / Ist das live? / Kinder / Lockerungen / Gleichberechtigung? / Narzissmus-Therapie / Langeweile / Bett / Bring Bier mit! / Hardrockfan / Ordnungsfant / 50 Shades of Hay / Nachahmung / Andere Seite / Godot / Amor / Wie die Karniggel / Nicht vor der Ehe / Ausreichend trinken! / Thalamus an Hinterhauptlappen! / Sex around / Freundschaftsanfrage / Paßt genau / Katze & Videokonferenz / Im Einklang / Alle weiteren Cartoons im [Archiv].

[11:54] "Wußten Sie, daß Einsamkeit und Gedanken die besten Bettgesellen sind?" (Father Brown S01E08 - Im Angesicht des Todes)

[11:05] Gellertkirche in Großwölkau vor dem Umbau in den 1970ern, den ich miterlebte. Der Glockenturm existiert nicht mehr.
PICT0273

[10:48] Retweet: Habt ihr an oder mit der Pandemie zugenommen?

[10:47] Retweet: Opa: "Wir mussten fünf Kilometer durch fünf Meter hohen Schnee zu Fuß zur Schule." - Ich: "Wir mussten 30 Kilometer durch fünf Zentimeter hohen Schnee mit dem Bus zur Schule." - Nachfahren: "Was ist Schnee?" - Nachnachfahren: "Was ist ein Bus?" - Nachnachnachfahren: "Was ist Schule?"

[10:46] Retweet: Ich habe das Egal aufgefüllt.

[10:45] Retweet: Ich bin ziemlich sportkarg.

[10:44] "Sie waren der beste Küster, den wir je hatten." "Auch wenn der Wein ständig weg war?" (Father Brown S01E08 - Im Angesicht des Todes)

[10:10] Im Februar arbeite ich gerade einmal vier Tage (Spätdienste) und bin seit vierzehn Tagen zuhause mit reichlich Frei und einer Woche Urlaub. Der morgige fünfzehnte Tag ist gleichzeitig der letzte, weil mir ein Anruf eben das Wochenende von Frei auf Spätdienst gewandelt hat, worüber ich nicht unglücklich bin.

[10:06] Freier Tag 6/9. Freier Tag 6/7. Tage ohne Alkohol: 1899.

Mittwoch, 24. Februar 2021

[20:36] Aufgeschnappt: "Auf der B-Seite des Lebens angekommen."

[20:33] Notfallaufnahme-Crew erwartet einen MANV und wird von der OÄ instruiert, die beim Anblick des geschockten Teams sagt: "Ich liebe diese Gesichter vor Armageddon". (The Good Doctor S01E06)

[18:46] Es wird immer bekloppter. Klingelt's mittags gegen 12 Uhr, Postlieferant unten, ich solle runterkommen, es sei ein Päckchen für mich da. In meinen bisherigen knapp 55 Lebensjahren war es üblich, daß der Bote an die Tür kommt oder man sich entgegenkommt. Eine ziemliche Frechheit, zumal, als ich endlich die vier Stockwerke nach unten geeilt war, das Päckchen mutterseelenallein mitten auf der Treppe lag und keine Spur mehr vom Lieferanten. BTW, ein Buch, mir unbekannterweise geschickt, ein Wörterbuch mit dem Titel: "UNERHÖRTE AUSWAHL VERGESSENER WORTSCHÖNHEITEN AUS JOHANN JAKOB SPRENGS GIGANTISCHEM, IM ARCHIVE GEFUNDENEN, SEIT 250 JAHREN UNVERÖFFENTLICHTEN DEUTSCHEN WÖRTERBUCH. Ans Licht gebracht von Nicolas Fink und mit einem Vorwort versehen von Gabriel Schaffter". Eine Grußkarte lag nicht dabei. Falls mir jemand ein Geschenk machen wollte, danke ich recht schön!

[9:01] Retweet: Hat jemand Lust ne Paartherapie zu machen, um um herauszufinden wie lange der Therapeut herauszufinden, dass wir uns gar nicht kennen?

[9:00] Retweet: Endlich! Heute enden die 10 Jahre Pech, weil ich den Kettenbrief bei StudiVZ nicht weitergeleitet hatte. Ab heute gehts bergauf!

[8:44] "Arbeitet Ihre Frau auch an der Uni?" "Ne, das könnten wir uns nicht leisten. Ein Wissenschaftler in der Familie reicht." (Soko Wismar S15E18)

[8:33] Retweet: Mein Motto lautet: "Du schaffst alles, wenn du es wirklich willst."- Mein Ersatzmotto lautet: "So ist es auch ganz ok".

[8:32] Retweet: Wenn man in den letzten Tagen zwischen -18°C und +16°C nicht genau aufpasst hat, dann hat man das 10-Minuten-Zeitfenster für Übergangsjacken versäumt.

[8:13] Freier Tag 5/9. Tage ohne Alkohol: 1898.

Dienstag, 23. Februar 2021

[21:46] Auf der Hitliste der besten Augenzeugen sind Sie auf Platz 2 - hinter einer blinden Frau." (Hubert und Staller S06E15)

[18:33] Versuch es: Stell Dich mitten in den Regen, / glaube an den Tropfensegen, / spinn Dich in dies Rauschen ein / und versuche, gut zu sein! // Stell Dich mitten in den Wind, / glaub an ihn und sei ein Kind - / laß den Sturm in Dich hinein / und versuche, gut zu sein! // Stell Dich mitten in das Feuer - / liebe dieses Ungeheuer / in des Herzens rotem Wein / und versuche, gut zu sein! /(Wolfgang Borchert)

[16:12] "Die oberste Regel der Bürokratie ist ihre Selbsterhaltung." (Law and Order SVU S14E20)

[10:38] Einen Eisberg zeichnen und sehen, wie er schwimmt.

[8:25] Freier Tag 4/9. Tage ohne Alkohol: 1897 = 271 Wochen.

Montag, 22. Februar 2021

[21:22] "Er ist noch ein Kind. Ich weiß, wie schwer die Vorstellung ist, daß er stirbt." "Er kann gut damit umgehen." "Tja, das ist schwer zu glauben." "Wir sterben alle. Würden wir das akzeptieren, wären wir glücklicher." "Wäre möglich, aber wir sind mies im Genügsamsein. Gegen den Tod zu kämpfen, hält uns am Leben." (The Good Doctor S01E05)

[21:07] "Und sind Sie verheiratet? - Ne Freundin? - Nen Freund? - Einen tropischen Fisch?" (The Good Doctor S01E05)

[14:10] Audio-Sammelsurium (15): Das Motiv des Blinden / Der Gaffer-Effekt / Augenzeugen / Vertrauen / Legionellen / Grundwasser / Krafttraining / Surf-Rock / Lange Nacht des Don Juan / Römische Thermen / Angst / Filmmusik / Düfte in der Literatur / Reisende Krankenschwestern in den USA / Mythos Labyrinth / Lange Nacht über die Hand / Uran / Nasreddin - Ein muslimischer Eulenspiegel / Selbstbetrug / Der Western / Die Kälte. Eine Isolation - Thomas Bernhards Thema / Die Ausrede / Kaiser Wilhelm I. / Einsamkeit: Leben mit einem Stigma (Feature) / Hörsaal: Wie Epidemien Gesellschaft beeinflussen / Einsamkeit im Lockdown / Krankenpfleger als Leiharbeiter / Literarische Kindheiten der Unterschicht / Geschichte der Kindheit / Kulturgeschichte des Findelkindes / Die Geschichte der jüdischen Namen / Die Kalifen / Exilliteratur / Wie Planeten entstehen / Die Frau im Judentum / Lachen in der Philosophie / Weiter im [Archiv].

[14:00] Filme und Dokus = "Plündert die Mediatheken": Die fetten Jahre sind vorbei: von 300 auf 150 kg / Wie Viren unseren Körper angreifen / Elser - Er hätte die Welt verändert / Schriftsteller in Kinofilmen / There Will Be Blood (Filmdrama, 2007) / Freie Liebe: sehr witzige Comic-Aufklärungen / Leben aus dem All: Schwarze Löcher / Arctic Circle (finnisch-deutsche Fernsehserie im ZDF) / ZDF-Spezial: Die Welt der Sprache / Mahlzeit! Hexenküche Lebensmittelindustrie / Fasten und Heilen (Dokumentation) / Der Metzger muss nachsitzen + Der Metzger und der Tote im Haifischbecken - Filmreihe "Der Metzger" mit Robert Palfrader / Als die Disco in den Norden kam / Weiter im [Archiv].

[13:12] EAV durchgängig großartig. "Trick der Politik" kannte ich nicht.

[11:11] Mein Vater war solch ein nichtoffiziöser Hausmeister, fühlte sich für unser Viertel zuständig. Er räumte, kehrte, säuberte, ordnete, reparierte und instruierte. Hochzeit im Herbst und der tägliche Kampf gegen das Laub. Infolge seines Engagements Ansprechpartner für so ziemlich alles, obwohl er alles immer freiwillig machte. Aus den Abfallcontainern holte er halbe Hausstände heraus. "Was die Leute alles wegwerfen!" Jetzt ist er gebrechlich, kratzte aber in der vergangenen Woche tapfer Schnee und Eis vom Gehweg; diese Leipziger Seltenheit läßt sich ein 82-jähriger Mann nicht entgehen! In meiner Kindheit vor der Scheidung der Eltern wohnten wir in Mockau (Leipziger Nordosten), wo er mehrere Keller beschlagnahmt und eine beeindruckende Werkstatt installiert hatte, wo er in der Nachbarschaft den Rasen mähte. Diesen Fleiß erbte er gewiß von seiner Mutter, die den halben Friedhof pflegte, so daß auch ich, der ich in den Ferien immer bei ihr war, die in einem protestantischen Pfarrhaus mit besagtem Friedhof ringsum wohnte, entsprechend viel Zeit bei ihr und auf ihm verbrachte und von frühester Kindheit an mit Tod und Sepukralkultur vertraut war. Daß ich so gar nicht nach ihm kam und an Handwerklichem nie Interesse zeigte, grämte ihn möglicherweise, doch hatte er in meinem Bruder einen Adepten, der seine Ambitionen nach Weitergabe & Erbe befriedigte. Damals in der DDR war die Eigeninitiative willkommen und nötig. Während der letzten Jahre mußte mein Vater seine Aktionen altersbedingt sowieso peu a peu einschränken. Er echauffierte sich trotzdem, wenn die zuständigen Dienste das Laub oder den Straßenschmutz nicht mit der Gründlichkeit beseitigten, die er stets als Maßstab angesehen hatte, und arbeitete und arbeitet im Rahmen seiner Kräfte nach und ist für die Gleichalten im Haus immer noch ein kompetenter Ansprechpartner, wenn es um Türschlössser, Glühbirnen und Zwistigkeiten geht. Einmal Hausmeister ehrenhalber, immer Hausmeister. Vermutlich wird er einst noch die Stabilität seines Totenbettes am liebsten selbst prüfen wollen.

[9:40] Freier Tag 3/9. Tage ohne Alkohol: 1896.

Sonntag, 21. Februar 2021

[9:26] Freier Tag 2/9. Tage ohne Alkohol: 1895.

Samstag, 20. Februar 2021

[10:22] Wenn man wie ich sehr viele Krimis guckt, hat das den Nachteil, anhand der Besetzung oft bereits zu wissen oder die untrügliche Ahnung zu haben, wer der Täter ist. So auch beim jüngsten Dresdner Tatort "Rettung so nah". Als inmitten des Streifens die Haustür aufging und als Ehefrau des verdächtigen Jens Schlüter Annika Blendl auftauchte, war alles klar und die Spannung dahin. Luxusprobleme.

[9:31] Ich schaue mir den Dresdener Tatort "Rettung so nah" (E1155) an und bewundere wieder Martin Brambach als Schauspieler. "Paß auf dich auf, das macht sonst keiner."

[9:11] Zwar ist es noch nicht soweit, aber aus Archivierungsgründen füge ich das Fundstück hier ein: "Markustag ist der 25. April. Markustag spielt in den katholischen Länder tatsächlich eine Rolle, ich weiss von Leuten, die sich auf irgendwas bezogen und sowas sagten wie, dass etwas vor oder nach dem Markustag geschah, aber ich weiss gar nicht warum das ein Begriff ist, das müsste ich mal- OK, gegoogelt, laut Wikipedia hat der Markustag den Rang eines Festes und in Lybien den eines Hochfestes. Ausserdem ist es der spätestmögliche Ostertermin." - Warum dieses? Weil der 25. April mein Namenstag ist.

[8:10] Freier Tag 1/9. Tage ohne Alkohol: 1894.

Freitag, 19. Februar 2021

[22:17] Auf die Animationsserie "Freie Liebe" gekommen, die mit 4-Minuten-Clips sehr witzig Comic-Aufklärung betreibt. Die Franzosen haben die Liebe drauf! Aber auch die französische Zeichentrickserie "50 Shades of Greek" mit ebensolchen kurzen Clips, die die griechische Mythologie ins Hier und Jetzt holt, ist noch verfügbar.

[21:11] In der ZDF-Mediathek ist die Miniserie "They were ten" nur noch bis übermorgen online, die Adaption des berühmten Agatha-Christie-Krimis, welches, 1939 erschienen, unter so illustren Titeln wie "Ten Little Niggers", "And Then There Were None" "Letztes Weekend", "Zehn kleine Negerlein" und "Und dann gabs keines mehr" verlegt wurde. Ich liebe Szenarien des so genannten Verschlossenen Raumes.

[15:55] "Gibt's heute nochmal was zu essen? Mein Verdauungsorgan kündigt mir schon die Freundschaft." (Alle unter einem Dach S01E01)

[15:04] "Wir wollen ja bloß verstehen, wie Ihre Position ist." "Meine Position? Mit nacktem Arsch über einen Tisch gebeugt, das ist meine Position!" (Mord in Brokenwood S03E03 - Benzin im Blut)

[14:31] Weil ein Zusammenhang zwischen dem Chronischen Erschöpfungssyndrom (ME = Myalgische Enzephalomyelitis) und Long Covid in letzter Zeit in den Medien immer wieder diskutiert worden ist, eine Zusammentragung von medialen Referenzen: ARD-Magazin Monitor / Interview mit der Immunologin Carmen Scheibenbogen / Genesen, aber nicht gesund (Gesprächsrunde) / Interview mit der Medizinerin Nicole Dittmer / Vorstellung des Chronic Fatigue Syndrom.

[9:14] Urlaub 5/5. Tage ohne Alkohol: 1893.

Donnerstag, 18. Februar 2021

[18:18] Retweet: Ich bin so vergeßlich, daß ich meine eigene Überraschungsparty planen kann.

[13:37] Urlaub 4/5. Tage ohne Alkohol: 1892.

Mittwoch, 17. Februar 2021

[20:38] Retweet: Zuerst werden Ü80/Ü70 frisiert, dann Leute mit attestiert schlechter Frisur. Dann folgt der Rest, bis alle durch sind. Eine dritte Welle oder Dauerwelle können wir uns nicht leisten. Herdenattraktivität ist aktuell nicht erreichbar.

[20:37] Retweet: Bei meiner Geburt habe ich anscheinend direkt ein Orientierungslos gezogen.

[20:36] Retweet: [Erster Tag im Schneemannforum] - Wollt ihr mal meine Möhre sehen? - [Letzter Tag im Schneemannforum]

[20:35] Retweet: Ich bin übrigens Mitte 40 und habe insgeheim noch immer Angst vor dem Schnellkochtopf.

[20:34] Retweet: Wenn ihr eine Brille wärt und Angst vor mir hättet, weil ihr schon mindestens 100 mal durch Gegend geschmissen worden und beleidigt worden wärt. Wo würdet ihr euch verstecken?

[20:33] Retweet: Mein Hausarzt behauptet, die Hodenkrebs-Vorsorgeuntersuchung müsse nicht viermal pro Woche sein.

[20:32] Retweet: Wenn das so weiter geht, geht das nicht so weiter.

[20:31] Retweet: Der größte Saboteur deines Glückes bist du selbst.

[20:30] Retweet: Manchmal gehe ich auf Friedhöfen spazieren, um auch mal mit meinem Leben angeben zu können.

[20:29] Retweet: "Ich werde dich nie vergessen." - "Das tut mir leid."

[20:28] Retweet: Die Verteilungskämpfe bei der Impfung sind nur ein kleiner Vorgeschmack, was bei der Klimakatastrophe passieren wird.

[16:17] Retweet: Ich bin übrigens auch sehr gut in vorwurfsvollem Atmen.

[16:10] Cartoons [22]: Gruppentherapie / 90 Grad / Vorzeitig Geimpfte / Impftypen / Evil / "Baum"-Haus / Alt geworden / Streetart / Gerechtigkeit / Alfabet / Glücklichsein / Bei Feuer / Die Stadien des Winters / Grab / Mehrarbeit / Bahnangebote / All die verdammten Kinder / Optimismus / Molltonart / Schneeverwehung / Lockdown-Mutation / Abstand halten / Farben / Schlauchreparatur / Hildegard tut Bingen / Kino & Klapse / Klassentrennung / Verhütung / Alien-Entführung / 8 & Unendlich / Fingern / Messie-Sex / Todbringend / Riesenglück / Wärmeflasche / Telefonschafe / Star Trek TNG / Lehrstunde / Münzfummeloma / Die Sau rauslassen / Milch in der DDR / Lego-Art / Fassade / Basketball / Homeoffice (Thread) / zip / Homeschooling / Steine in den Weg / (Un)Endlichkeit / Garden Trolls / Friedhofsgärtner / Comeout / Körperart / Imposant / Duell / Ausgewirtschaftet / Melatonin / Alle weiteren Cartoons im [Archiv].

[16:05] Retweet: Mein Vater: "Oh, ihr habt ja eine Waage im Flur stehen!" - Was dann geschah, war nicht schön für den Staubsaugerroboter.

[11:49] Im DDR-Thread zur Fleischerei- auch eine Käsetheke hinzugefügt.

[11:48] Retweet: Habe gerade eben 'bescheiden' auf Seite 47 der Liste meiner guten Eigenschaften hinzugefügt.

[8:55] Urlaub 3/5. Tage ohne Alkohol: 1891.

Dienstag, 16. Februar 2021

[20:18] "Sie haben Ihr Erbrochenes mitgebracht?" "Ja, ich dachte, Sie wollen es sehen." "Sieht aus wie Erbrochenes..." "Nein, es hat nicht die gewöhnliche Farbe." "Ihr Erbrochenes hat 'ne gewöhnliche Farbe?" (The Good Doctor S01E02)

[20:11] "Nein!" "Es ist vielleicht entzündet." "Nein, ist es nicht." "Das Gewebe ist leicht verfärbt." "Er ist 82 Jahre alt. Da ist alles verfärbt." (The Good Doctor S01E02)

[13:44] Aus meinen Postings im Thread "Tatort am Sonntag" im LSF: Von diversen Tatorte ist man Witzigkeit gewohnt und erwartet sie. Völlig überrascht worden bin ich von "Das ist unser Haus" mit Lannert/Bootz, bei dem ich durchweg lachen konnte. Und Heinz Rudolf Kunze als einer der Verdächtigen... So abgedreht die Mieter des Wohnprojekts. So genervt die Ermittler ("Ich kann' nicht mehr!"). - Ich gucke zwar sämtliche Tatorte und Polizeirufe, aber immer mit wirrer Strategie, d.h. fast nie live, sondern ich speichere sie mir dank Mediathek ab und gucke dann ad libitum mal einen aktuellen, dann wieder einen alten, die ich allesamt nicht kenne, weil ich erst so vor 15 Jahren zum Tatort-Afficionado mutierte, so daß mir beispielsweise alle Filme mit Stoever/ Brockmöller entgangen waren, alle Bienzles usw. usf. Allerdings sind manche Tatorte aus der guten alten BRD ziemlich betulich. Und schade, daß die Giftschrankepisoden nicht gesendet werden und man nur mühsam an sie herankommt. So werden alle Polizeirufe mit Steimle nicht mehr gebracht.

[9:11] Die zwei abendlichen Schneestunden mit seltenem Schneegestöber hielten nicht das, was sie versprachen. Heute früh so, als wäre nix gewesen. Im Gegenteil, es taut.

[9:05] Weiter am DDR-Thread mit einer Fleischereitheke und der Warteschlange VOR einer Fleischerei. Man wußte, wann es Lieferung gab und harrte geduldig aus, um einen guten Braten oder etwas jenseits des üblichen Specks und der Ladenhüter zu erhaschen. Und wenn man es nicht wußte, zeigte es spätestens die untrügliche Schlange, in der man gut und gerne ein bis zwei Stunden zubringen konnte und in der es damals noch keinen Zeitvertreib wie Smartphones oder mp3-Player gab.

[8:40] Urlaub 2/5. Tage ohne Alkohol: 1890 = 270 Wochen = 62 Monate.

Montag, 15. Februar 2021

[17:55] Retweet: "My child will not eat fish, what can I replace it with?" "A cat. Cats love fish."

[14:55] Retweet: Rechenaufgabe. Hein ist 69 Jahre alt. Seine Freundin ist 23. Wie viel Geld hat Heinz?

[14:44] Mein Sosein (be)treffende, mich berührende, aufwühlende oder zum Lachen veranlassende Cartoons und Kurzvideos: Optimismus / Wie ich Probleme im Leben angehe (Symbolbild) / Zeit für mich / Gemocht werden / Wie ich Geschenke verpacke (Symbolbild) / Herr meiner Sinne / Ich inmitten der Nachrichten 2020 / Warum Sie hier sitzen / Powernap im Nachtdienst / Welche Dinge? / Mein Leben (Symbolbild 2) / Wenn ich irgendwohin soll, aber keine Lust habe / Meine Schizoide Persönlichkeit (Symbolbild) / Weiter im [Archiv].

[14:41] Retweet: "Was ißt du denn da?" "Ber-, Kra-, äh Pfannku-, das, dessen Name nicht genannt werden darf, da sonst Krieg in Deutschland ausbricht."

[13:33] "Ein Mann mit zwei Frauen verliert seine Seele; ein Mann mit zwei Häusern verliert seinen Verstand." (Law and Order LA S01E20)

[13:24] "Mein alter Herr hat immer gesagt, sobald draußen die Sonne scheint, borgt die Bank dir einen Regenschirm, doch sobald es anfängt zu nieseln, will sie ihn unbedingt zurück." (Law and Order LA S01E20)

[10:44] Urlaub 1/5. Tage ohne Alkohol: 1889.

Sonntag, 14. Februar 2021

[7:30] Liisa schreibt über Schmuckeremiten, von denen ich noch nie etwas hörte.

[7:18] Freier Tag 3/3. Tage ohne Alkohol: 1888.

Samstag, 13. Februar 2021

[18:21] "Ich traf heute traurige Menschen mit leeren Augen. Ihr routiniertes Lächeln, daß gemäß Anordnung des Arbeitgebers den ganzen Tag gezeigt werden muß, blieb hinter den Masken verborgen. Welch eine Absurdität: Masken verbergen Masken." (Der Emil)

[16:44] "Wir sind alle Liberale, solange keiner in unseren Vorgarten eindringt." (Law and Order UK S02E03)

[13:37] "Es gibt wirklich nirgendwo Platz für ihn. Und Mitleid gibt es auch keines. Er ist eine Art emotionaler Flüchtling, der mit der Welt im Clinch liegt." (Law and Order UK S02E03)

[11:11] Freier Tag 2/3. Tage ohne Alkohol: 1887.

Freitag, 12. Februar 2021

[9:11] Freier Tag 1/3. Tage ohne Alkohol: 1886.

Donnerstag, 11. Februar 2021

[9:22] Vor Spätdienst 4/4. Tage ohne Alkohol: 1885.

Mittwoch, 10. Februar 2021

[9:59] Vor Spätdienst 3/4. Tage ohne Alkohol: 1884.

Dienstag, 9. Februar 2021

[22:00] Nach Spätdienst 2/4. Tage ohne Alkohol: 1883 = 269 Wochen.

Montag, 8. Februar 2021

[8:18] Vor Spätdienst 1/4. Tage ohne Alkohol: 1882.