Bücherlei Miszellen (66) [<<]
Ein Notizbuch vom Nichtmehrleben

Freitag, 17. September 2021

[13:40] "TikTok ist wie Instagram mit Konzentrationsschwäche." (Kontraste, 16.9.2021)

[13:27] Zuerst zerschießt es mir gestern meinen Twitter-Hauptaccount. Weil der eine veraltete Handynummer enthält, erreicht mich der generierte Wiederherstellungscode auch nicht. Bleibt abzuwarten, ob meine Hilfeanfrage Beachtung finden wird. Aus Versehen habe ich, weil ich per Smartphone auf einen Button "Weiter mit Google" geklickt hatte, einen weiteren Twitter-Account generiert, den ich nun gar nicht noch gebrauchen kann, habe ich doch den für Cartoons und den hornalten, ruhenden des Bücherlei. Dann starte ich heute früh mein E-Mail-Programm (Thunderbird) und finde nichts mehr vor, werde stattdessen aufgefordert, mir ein Konto einzurichten. Das gesamte Archiv im Nirwana. Merkwürdig und im Kontext meines Gesamtunglücks (Arbeitsplatzwechsel, Erschöpfungssyndrom, Depression) demotivierend ins Quadrat.

[6:33] Freier Tag 2/2. Tage ohne Alkohol: 2103.

Donnerstag, 16. September 2021

[23:59] Linkdumps im Leipziger Bücherlei: {A} Foto/Bilderalbum // {B} Mein Sosein // - {C} Kuriosa & Alltag // - {D} LeipzigPeople // - {E} "Cartoons": [29] / [28] / [27] / [26] / [25] / [24] / [23] / [22] / [21] / [20] / [19] / [18] / [17] / [16] / [15] / [14] / [13] / [12] / [11] / [10] / [9] / [8] / [7] / [6] / [5] / [4] / [3] / [2] / [1] // - {E1} Cartoons: Pflege/Medizin // - {E2} Bibliomane Cartoons // - {F} "Auf die Ohren": [4] / [3] / [2] / [1] // - {G} Aus den Mediatheken! // - {H} Audio-Sammelsurium: [22] / [21] / [20] / [19] / [18] / [17] / [16] / [15] / [14] / [13] / [12] / [11] // - {I} Gedichte // - {J} Threads/Themen.

[21:50] "Ich bin auf der Highschool, das ist wie der Wilde Westen mit Hormonen." (Castle S02E04)

[19:50] Tagesausbeute an Periodika: [Auf die Ohren]: Krokus To The Top.

[16:58] Ich erwärme mich für die Idee des BGE (Bedingungsloses Grundeinkommen) und nehme an der nächsten Verlosung am 29. September für MeinGrundeinkommen teil. Wer diesem Link folgt, nimmt, wenn ich gewönne, an der Verlosung teil und kann ebenfalls die Hoffnung hegen, ein Jahr lang 1000.- Euro Grundeinkommen und so vielleicht den Freiraum zu erhalten, über sein Leben und seine Ziele neu nachzudenken.

[16:48] Nach Nachtdienst 3/3 = Freier Tag 1/2. Tage ohne Alkohol: 2102 = 69 Monate.

Mittwoch, 15. September 2021

[18:57] Der tschechische Künstler Patrik Prosko schafft anamorphe Plastiken - Gebilde, die sich erst räumlich erschließen und deren intentierte Abbildung man von einem bestimmten Punkt aus sehen kann.

[12:40] Vor Nachtdienst 3/3. Tage ohne Alkohol: 2101.

Dienstag, 14. September 2021

[14:20] Vor Nachtdienst 2/3. Tage ohne Alkohol: 2100 = 300 Wochen.

Montag, 13. September 2021

[17:20] Tagesausbeute an Periodika: [Audiosammelsurium]: Lange Nacht über Dante und die Göttliche Komödie / 1956 - das Verbot der KPD / Ein Leben mit Absagen / Hörspiel: Madame Bovary 2 / Hörspiel: Madame Bovary 1 / Fluchtversuche aus der DDR / Der Mauerbau im DDR-Rundfunk / Der Bau der Berliner Mauer / Alleinerziehende Väter / Geniale Luftschlösser - nie gebaute Architektur / Zeitgenössische Dichter und die Romantik // [Cartoons]: Angeln / Code 47 / Vorführeffekt / Wahlkampf / Verschleiern / Durch den Wald / Kandidatenschuhe.

[11:34] Retweet: Bevor du etwas Dummes tust, frage dich vorher immer: "Möchte ich das einem Rettungssanitäter erklären müssen?"

[10:32] Retweet: Gemeinsam lachen ist Sex in angezogen.

[10:30] Brockmüller: "Den deutschen Behörden ist ein Erich Hirt nicht bekannt. Also mir kommt das spanisch vor." Stoever: "Mir kommt das vatikanisch vor." (Tatort E444 "Rattenlinie")

[7:00] Vor Nachtdienst 1/3. Tage ohne Alkohol: 2099.

Sonntag, 12. September 2021

[18:06] Freier Tag 7/7. Tage ohne Alkohol: 2098.

Freitag, 10. September 2021

[12:22] Nachher geht es bis Sonntag für zwei-drei Tage nach Tschechien in die Böhmische Schweiz. Mit einigen Kumpels, mit denen ich von 1991 bis 1994 die Krankenpflegeausbildung absolvierte, hält diese Verbindung seit 30 Jahren, in denen wir zahllose Touren im Nachbarland unternahmen. Wandern und der böhmischen Küche und dem Bier huldigen. Gut, Bier fällt bei mir seit 2096 Tagen weg, und Wandern geht wegen meiner beschädigten Wirbelsäule nur bedingt; trotzdem ist das Zusammensein mit den alt werdenden Kerlen immer wieder ein großer Spaß und der Zusammenhalt mir wichtig.

[9:25] Sammlung von bemerkenswerten, aufregenden oder originellen Wörtern und Wendungen: havarierte Beziehungen / nichtdestotrotzig / Pandemie-Formalien / Latte-macchiato-Gesicht / Bückwarenverheißungsstimme / Gegenwartsbewältigung / sozialporöse Situation / Wachstumsschmerz des Herzens / mittelböser Ostwind / lamentabel (auch: lamentable) / Münzfummeloma / Gentrifizierungslorelei / generalentkernte Idee / hefeteigfreundliches Wetter / gepflegt auf dem Sofa zusammensacken / knickrig / Ho-Chi-Minh-Pfad der Erkenntnis / anderswodeutsche Gerichte / Aplomb / Heckmeck.

[8:43] Freier Tag 5/7. Tage ohne Alkohol: 2096.

Donnerstag, 9. September 2021

[20:22] Tagesausbeute an Periodika: [Gedichte]: Ferdinand von Saar: Herbst / Rainer Maria Rilke: Herbststimmung // [Kuriosa & Alltag]: Ein Lastenhund.

[20:15] "Ich habe Zehennägel geschnitten. Jetzt ist Platz in meinen Socken." (Mum S02E01)

[17:35] Herbststimmung // Die Luft ist lau, wie in dem Sterbezimmer, / an dessen Türe schon der Tod steht still; / auf nassen Dächern liegt ein blasser Schimmer, / wie der der Kerze, die verlöschen will. // Das Regenwasser röchelt in den Rinnen, / der matte Wind hält Blätterleichenschau; - / und wie ein Schwarm gescheuchter Bekassinen / ziehn bang die kleinen Wolken durch das Grau. // (Rainer Maria Rilke)

[16:55] Herbst // Der du die Wälder färbst, / Sonniger, milder Herbst, / Schöner als Rosenblüh'n / Dünkt mir dein sanftes Glüh'n. // Nimmermehr Sturm und Drang, / Nimmermehr Sehnsuchtsklang; / Leise nur atmest du / Tiefer Erfüllung Ruh'. // Aber vernehmbar auch / Klaget ein scheuer Hauch, / Der durch die Blätter weht: / Dass es zu Ende geht. // (Ferdinand von Saar)

[14:20] Retweet: Jetzt beruhigen wir uns alle mal wieder und denken drüber nach, was jeder einzelne vom Sofa aus leisten kann.

[14:12] Retweet: Wenn ich mal groß bin, erfinde ich Bonbons für Leute mit Imperativschwäche und nenne sie "Nehm2".

[14:11] Retweet: Ich sags jetzt mal so: Eine Vereinte Föderation der Planeten wird’s mit uns als Initiatoren eher nicht geben.

[11:13] Retweet: Norddeutsches Wort für geschwätzig: Zweisilbig.

[11:12] Retweet: Liebe Freunde am Telefon: "Happy Birthday!" / Ich: "Danke, Ihr seid die Ersten!" / F: \o/ / Ich: "Die anderen rufen alle erst morgen an." / F: /o\

[11:11] Retweet: Katholisches 3G: Geimpft, genesen oder gebenedeit.

[11:10] "Wir alle können ein wenig Urwald im Leben gebrauchen." "Jedenfalls solange wir wieder herausfinden." (Agatha Christies Miss Marple S04E04)

[10:29] Retweet: "Gendern macht die deutsche Sprache kaputt!" (Ingo, von Ingo‘s Imbiss)

[10:28] Retweet: Warum heißt es Scheidung und nicht Singleauskopplung?

[10:27] In einer Twitterdiskussion: "Gibt es nennenswertes vermissbares aus der DDR?": "Aus heutiger Sicht hätten ein paar Drehtüren in der Mauer völlig ausgereicht!"

[10:10] "Ketten rasseln nur, wenn man sich bewegt."

[8:15] Freier Tag 4/7. Tage ohne Alkohol: 2095.