Bücherlei Miszellen (67) [<<] [>>]
Ein Lese- und Lebens-Notizbuch

Samstag, 8. Januar 2022

[10:23] Ich habe ständig die Befürchtung, anderen auf den Geist zu gehen, es zu übertreiben mit meinen Impulsen, Ideen und Dingen, die ich ihnen übermittle, beispielsweise durch What's App. Während meines stationären Aufenthaltes sagte mir damals meine Therapeutin, daß schizoide Persönlichkeiten wie ich dieser Gefahr ausgesetzt sind, bisweilen in dem Bestreben, den Anschluß an andere nicht zu verlieren bzw. ihn wiederzuerlangen, überschießend zu reagieren und sie somit zu brüskieren, zu erschrecken oder gar zu vergraulen. Deswegen wurde ich in der vergangenen Zeit in meinen Augen immer zögerlicher, kann dies jedoch nicht objektivieren. Möglicherweise verhält es sich anders. Feedback wäre vonnöten. Wem gehe ich auf den Sack? Konkret: Wieviel Output ist anderen pro Tag zuträglich, wieviel darf ich raushauen? Momentan getraue ich mich kaum 1 Bild, 1 Videochen oder 1 Sprüchlein zu versenden und zucke doch stets mit der Angst zusammen, gehauen, gescholten oder geblockt zu werden.

[9:23] Retweet: "Lassen sie uns endlich mal über ihr ständiges Aufschieben sprechen!" "Muss das heute sein?"

[9:22] Retweet: Wir sollten Schachtelsätze, die vom Inhalt, um den es ja, so darf man annehmen, geht, ablenken, vermeiden.

[9:21] Retweet: Hatte mein Festnetztelefon offenbar die letzten Jahre nur noch damit mich Meinungsforschungsinstitute auch erreichen können.

[9:20] Retweet: Das Festnetz Telefon klingelt. Mein Mann: "Wer hat denn unsere Nummer?" Ich: "Keine Ahnung. Nichtmal ich."

[9:18] Retweet: Warum hat noch niemand die Cannabis-Sorte "Bisk" gezüchtet? Man könnte beim Bäcker einfach Bisk-Weed-Gebäck verlangen.

[9:17] Retweet: Wer nicht liest, wird mit 70 Jahren nur ein Leben gehabt haben: sein eigenes. Wer liest, wird 5000 Jahre gelebt haben. Denn Lesen ist eine Unsterblichkeit nach hinten. (Umberto Eco)

[9:16] Retweet: Die wirklich lauten Kämpfe trage ich in aller Stille aus.

[9:15] Retweet: Hab den Staubsaugerroboter ins Kinderzimmer gestellt. Er hat sich zweimal auf der Stelle gedreht, die weiße Fahne gehisst und ist mir ins Wohnzimmer hinterhergefahren.

[9:14] Retweet: Es reicht nicht, doof wie Brot zu sein. Man muss es auch belegen können.

[9:13] Retweet: Ich bin so alt, bei uns gabs sogar noch den Glauben an eine bessere Zukunft.

[9:12] Retweet: "Wie fragst Du denn nach einem Nomen?" - "Darf ich bitte das Nomen haben?"

[9:11] Retweet: Mit der Menschheit von heute wäre die Menschheit von gestern ausgestorben.

[8:18] Vor Spätdienst 1/2 (Dienst 1/4). Tage ohne Alkohol: 2216.

Freitag, 7. Januar 2022

[17:46] Sammlung von bemerkenswerten, aufregenden oder originellen Wörtern und Wendungen: Antiallesmöglicheaktivisten / allwissende Müllhalde (= Internet) / Fernsehserien-Lobotomie / Pantoffelmanfred / intelligenzsupprimiert / vom Leben angefaßt sein / Gefühlslegastheniker / meteorologische Sofalizenz / Denkicht (aus Denken und Dickicht) / Klingelstress-Alarm-Bude (für ITS) / Multioptionsparalyse / havarierte Beziehungen / nichtdestotrotzig / Pandemie-Formalien / Latte-macchiato-Gesicht / Bückwarenverheißungsstimme / Gegenwartsbewältigung / sozialporöse Situation / Wachstumsschmerz des Herzens / mittelböser Ostwind / lamentabel (auch: lamentable) / Münzfummeloma / Gentrifizierungslorelei / generalentkernte Idee / hefeteigfreundliches Wetter / gepflegt auf dem Sofa zusammensacken / knickrig / Ho-Chi-Minh-Pfad der Erkenntnis / anderswodeutsche Gerichte / Aplomb / Heckmeck.

[13:17] "Er verklärt die Realität." "Vielleicht hat Liebe immer mit Verklärung zu tun." (Coroner S02E04)

[9:20] "Den Zwillingsbruder hat sie vier Jahre später geheiratet." "Wie praktisch, da kann sie die alten Hochzeitsfotos behalten." (Soko München S46E07)

[8:12] Tagesausbeute an Periodika: [Cartoons]: Nach der Pandemie / 2022.

[0:29] Ich habe eine Liste derjenigen Serien erstellt, die ich in mehr oder weniger großen Abständen gucke. Zurzeit sind es 145. Ständig kommen neue hinzu, die ich der Fülle wegen hintan stelle, d.h. auf Festplattenhalde setze.

[0:28] Freier Tag 3/3. Tage ohne Alkohol: 2215.

Donnerstag, 6. Januar 2022

[20:42] Tagesausbeute an Periodika: [Cartoons]: Praktische Mode in Coronazeiten / Ausruhezeichen / No(w) Future.

[16:30] Retweet: Ich finde, die Borg könnten uns jetzt langsam mal assimilieren.

[16:28] Retweet: Weiß jemand, wann es in diesem Jahr hell werden soll?

[16:27] Retweet: Ich hätte gerne mal einen Tatort mit folgendem Dialog: "Wir haben eine Patrone gefunden." - "9mm?" - "Pelikan."

[16:26] Retweet: Zwischenmenschliche Beziehungen sind zum Scheitern verurteilt, wenn ich beteiligt bin.

[16:25] Retweet: Wir haben den ganzen Schlamassel ja nur, weil Mutter Natur beim Öffnen der nächsten Evolutionsstufe damals die falschen Affen raus gelassen hat.

[16:24] Retweet: Ich gehe in Zeitlupe in den Stoffladen und verlangsamt.

[16:23] Retweet: Ich verstehe die Skispringer bei der Vierschanzentournee, ich komme über die Feiertage auch nicht gut vom Tisch weg.

[16:18] Retweet: In der Zukunft wird jeder für 15 Minuten anonym sein.

[16:17] Retweet: Irgendwann gibt es Kühlschränke mit Gesichtserkennung, die ab einer bestimmten Uhrzeit einfach die Tür nicht mehr aufmachen.

[16:16] "Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert." (Albert Einstein)

[9:10] Freier Tag 2/3. Tage ohne Alkohol: 2214.

Mittwoch, 5. Januar 2022

[22:00] "Was stimmt mit meiner Wohnung nicht?" "Nichts, was man mit einem Bulldozer und ein paar Eimern Farbe nicht wieder hinbekommen würde." (Navy CIS S03E15)

[21:58] "Illaminaten, das sind Leute, die bei dir heimlich Fußboden verlegen." (LOL - Last One Lauging S01E04)

[18:44] Anke Gröner, die mich mit dem Ausdruck 'allwissende Müllhalde' für's Internet erfreute, schreibt in Diskontinuität und Konsensfiktion vieles, was ich so auch angesichts der aktuellen Situation sagen würde.

[7:53] Freier Tag 1/3. Tage ohne Alkohol: 2213.

Dienstag, 4. Januar 2022

[10:10] Vor Spätdienst 2/2. Tage ohne Alkohol: 2212 = 316 Wochen.

Montag, 3. Januar 2022

[10:38] Vor Spätdienst 1/2. Tage ohne Alkohol: 2211.

Sonntag, 2. Januar 2022

[11:50] Tagesausbeute an Periodika: [Audiosammelsurium]: Literatur - Die Rückkehr der Mündlichkeit / Über Misanthropie / Wie die Literatur bei Fake News hilft / Sachbücher übers Sterben / Pornos hinter den Kulissen / Knecht Ruprecht, Krampus, Väterchen Frost / Zwischen-Raum - Lob der Lücke / Was von Dämönen übrigblieb / Psychisch Kranke im Maßregelvollzug.

[8:48] Freier Tag 4/4. Tage ohne Alkohol: 2210.

Samstag, 1. Januar 2022

[16:02] "Nehmen Sie einen Räuber, der hat bei den Geschworenen mehr Sympathien als ein Hausbesitzer." (Law and Order S02E14)

[14:03] "Wir haben hier ein Festival des skandinavischen Films, da geht's um Leute, die sich im Schnee umbringen." (Law and Order S02E14)

[13:00] "Am Baum der guten Vorsätze gibt es viele Blüten, aber wenig Früchte." (Konfuzius)

[12:58] Viel Erfolg für alle Pflegekräfte, die heute Kurven vorschreiben müssen, und viel Spaß beim Korrigieren!

[12:27] "Ich hatte einen schweren Vormittag." "Ok, hast du dich wieder in der Daunendecke verheddert?" (Fawlty Towers S01E04)

[11:29] Tagesausbeute an Periodika: Gedichte // [Cartoons]: Eigene Blase / Jahresrückblick 2021 / Hüstel vs Röchel / People who haven't caught Covid in December 2021 / Futuristic Movie Timline.

[11:22] Und nun wollen wir glauben an ein langes Jahr, das uns / gegeben ist, neu, unberührt, voll nie gewesener Dinge, voll / nie getaner Arbeit, voll Aufgabe, Anspruch und Zumutung; / und wollen sehen, daß wirs nehmen lernen, ohne allzuviel / fallen zu lassen von dem, was es zu vergeben hat, an die, / die Notwendiges, Ernstes und Großes von ihm verlangen. / (Rainer Maria Rilke an Clara Rilke, 1. Januar 1907)

[11:11] Sammlung von Wörtern, die ich vorher noch nie hörte: Restanz / Gish-Galopp / Apronym / pränumerando / Perseveration / instantan / promulgieren / Bombay-Blutgruppe / einen Pik auf jd. haben / rezyklieren / Karpatenschreck / "Mein lieber Kokoschinski" / Amefi (alles mit einem für immer).

[10:30] Vor exakt 12 Monaten hatten man noch ein wenig mehr Optimismus.

[9:54] Retweet: Ich verzichte auf Neujahrsvorsätze, ich enttäusche mich lieber spontan.

[9:50] Retweet: Übrigens: Ein Therapeut entspricht 1024 Gigapeut.

[9:49] Retweet: Habe eben einen gute-Laune-Selbsttest gemacht. - Negativ.

[9:41] Retweet: Mir ist in Gesprächen der letzten Wochen sehr deutlich geworden, dass die meisten Leute ihre Vorstellung vom menschlichen Immunsystem aus der Actimel-Werbung haben.

[9:45] An die Cineasten unter uns: Willkommen im Jahr von Soylent Green. Auch stark fand ich diesen Tweet: "Eigentlich erwarte ich, fast täglich, dass plötzlich ein Scheinwerfer vom Himmel fällt."

[9:25] Hilf gnädig allen Kranken, / gib fröhliche Gedanken / den hochbetrübten Seelen, / die sich mit Schwermut quälen. - (Paul Gerhardt zu Neujahr)

[9:16] Freier Tag 3/4. Tage ohne Alkohol: 2209.

Freitag, 31. Dezember 2021

[22:28] Tagesausbeute an Periodika: [Aus den Mediatheken!]: Das kalte Herz / Der große Diktator.

[20:22] "Ich habe beim Krippenaufbau Josef und den Hirten verwechselt, aber das ist bei der Jungfrauengeburt vermutlich egal." (Anke Gröner)

[20:10] Nun starb ein Jahr. - Man lästre nicht am Grabe! / Doch: Wenn das Leben einer Schule gleicht / Dann war dies Jahr ein schwachbegabter Knabe / Und hat das Ziel der Klasse nicht erreicht. (Mascha Kaléko: Nekrolog auf ein Jahr)

[7:58] In meinem Superdiscounter Im Angebot muß ich neuderdings höllisch aufpassen, weil bei fast jedem Einkauf durchchnittlich ein Posten auf dem Bon nicht mit dem übereinstimmt, was das Preisschild bei der Ware versprochen hat. Der Laden lebt ja von Rabatten und Vergünstigungen a la "1 x 60 ct - 2 x EUR 1.-". Wenn man die Bezahlung hinter sich hat, die Ware im Korb verstaut ist, verläßt man, um keinen Stau zu verursachen, das Geschäft und muß dabei, will man Fehlern auf die Spur kommen, im Gehen rasch die einzelnen Posten auf dem Bon checken. Draußen steht eine Meute von mindestens 10 - 15 auf den Einkaufskorb Wartenden. Ein Streßmoment, nicht zuletzt für Hektiker wie mich. Und, pardauz, fiel mir auch gestern erneut ein Fehler auf, den die Kassiererin, nachdem ich abrupt kehrt gemacht hatte und in den Laden zurückgestolpert war, nicht nachvollziehen konnte. Gemäß Schild IM Laden gab es zwei Päckchen Hähnchenbrustfilet für EUR 1.-, der Bon sprach von EUR 2.- Solch ein Moment ist ein Störfaktor für alle: die an der Kasse und die draußen Wartenden und freilich für die Kassiererin selbst. Böse Blicke, man hört unterdrücktes Ungeduldsstöhnen. Aber was soll's. Ich habe in den letzten Wochen mehrfach Fehler ohne Reklamation durchgehen lassen, einfach weil sie mir erst später in der Straßenbahn - und also zu spät - auffielen, wenn ich den Bon aus Langeweile nochmal Revue passieren ließ und ich mir geschworen habe, fortan genauer hinzugucken und Inkorrektheiten sofort anzuprangern.

[7:40] Beim Coronaschnelltest auf Arbeit vorgestern irritiert gewesen, nachdem das Ergebnis keinen klaren Einzelstrich, sondern ein verschwommenes Feld angezeigt hat. Die Wiederholung brachte dann ein eindeutiges Negativ. Gefühlt hatte das etwas von 'Ich biege mir die Welt zurecht, bis sie paßt'.

[7:21] Retweet: Einen Trödelladen eröffnen und Zeit verkaufen.

[7:20] Retweet: Der Ruhebereich in diesem ICE benötigt ganz dringend eine sehr strenge Bibliothekarin.

[7:19] Retweet: Ich gebe die Korrektur von Klassenarbeiten und Klausuren jetzt nur noch in der Einheit "wtf/min" an.

[7:18] Retweet: Bäcker heiraten nicht, Bäcker werden vermehlt.

[7:17] Retweet: Leute studieren 8 Jahre Jura und können keine 10 Dinos nennen.

[7:16] Retweet: Klebehaken sind perfekt, wenn man was für ein paar Stunden an die Wand hängen will und es plötzlich runterfallen soll nachts.

[7:15] Retweet: Erwartungen sind Betonschuhe, die man sich freiwillig gießt.

[7:14] Retweet: Treffen sich 2 Frauen von 70 Jahren im Wartezimmer. Sagt die eine Frau: "Früher mußte ich mich immer beim Arzt ganz ausziehen, heute reicht es, wenn ich die Zunge zeige." - Darauf die andere: "Da sieht man mal wieder, was die Medizin für Fortschritte macht."

[7:13] Retweet: Rumänen kriegen jeden Kredit. Sie haben Siebenbürgen!

[7:12] Retweet: "Polizei, Aufmachen!" - "Ich will keine Eier!" - "Wir haben keine Eier!" - "Ich weiß!"

[7:11] Retweet: Habe gebrannte Mandeln gemacht. Also "gebrannt" in dem Sinne, dass der Rauchmelder auch was davon hatte.

[7:10] Retweet: Wenn du unbedingt auf dein Volk stolz sein willst, werde doch Imker.

[7:09] Retweet: Was ist, wenn Steine in Wirklichkeit weich sind und anspannen, sobald man sie berührt?

[7:08] Retweet: Ich bin die Maus, das Leben die Walze.

[7:07] Freier Tag 2/4. Tage ohne Alkohol: 2208.

Donnerstag, 30. Dezember 2021

[20:04] 41-jähriger, durch einen Hirninfarkt vorgeschädigter Patient popelt sich den Infusionsschlauch vom Venenzugang ab, steckt ihn sich in den Mund und nuckelt daran. SO auch noch nicht erlebt.

[14:06] Nach Nachtdienst 2/2 = Freier Tag 1/4. Tage ohne Alkohol: 2207.

Mittwoch, 29. Dezember 2021

[13:55] Vor Nachtdienst 2/2 (Dienst 4/4). Tage ohne Alkohol: 2206.

Dienstag, 28. Dezember 2021

[20:37] Tagesausbeute an Periodika: [Audiosammelsurium]: Besonders sein - Suche nach dem Rezept echter Originale / Großstadtdebatte und Landleben - zwei Welten / Warum verstehen wir Depressionen falsch? / Einfamilienhaus - Lebenstraum und Spießerhölle / Eine Kulturgeschichte des Fahrstuhls / Jung und Jüdisch in der DDR / Religiöse Impfgegner / Grabeskirchen in Deutschlands / Aus dem Leben eines Freitodbegleiters / Wien und der Tod / Heilige - Was vom Götterhimmel übrigbleibt / Die Streaming-Revolution / Apokalypse und Postapokalypse in Zeiten von Corona und Klimakrise / Wissenschaft zwischen Fortschrittshoffnung und Skepsis // [Cartoons]: Kunst-Weihnachten.

[9:20] Vor Nachtdienst 1/2 (Dienst 3/4). Tage ohne Alkohol: 2205 = 315 Wochen.

Montag, 27. Dezember 2021

[12:05] Tagesausbeute an Periodika: [Audiosammelsurium]: Entschuldigungen und kritische Männlichkeit / Suburbanes Leben / Lesende Mütter und ihre schreibenden Söhne / Literatur von Frauen / Vergesellschaftung - Moderne Alternative oder Planwirtschaft / Was Frauen lesen / Speeddating.

[9:19] Vor Spätdienst 2/2 (Dienst 2/4). Tage ohne Alkohol: 2204.

Sonntag, 26. Dezember 2021

[12:40] "Wer all seine Ziele erreicht hat, hat sie wahrscheinlich zu niedrig gewählt." (Herbert von Karajan)

[10:53] In Griechenland muß man ab Januar 100.- Euro Bußgeld zahlen, wenn man nicht gegen Corona geimpft ist. Das Geld wird durch das Sozialsystem automatisch vom Konto abgezogen.

[10:20] Vor Spätdienst 1/2 (Dienst 1/4). Tage ohne Alkohol: 2203.

Samstag, 25. Dezember 2021

[22:40] Tagesausbeute an Periodika: [Cartoons]: Atheist Christmas // [Auf die Ohren]: Love: Everybody's gotta live / [Aus den Mediatheken!]: Monty Pythons wunderbare Welt der Schwerkraft.

[16:50] Hefeteig ist nichts für straffe Zeitpläne. (Kaltmamsell)

[14:34] So ein Weihnachtsbaum im Wohnzimmer hat ja quasi auch einen Migrationshintergrund.

[10:10] Nach einer Nachricht seitens meiner Station veränderte sich unverhofft mein Dienststatus von Spätdienst auf Frei, so daß die sechstägige Dienstphase beschnitten wird, meine Überstunden ein wenig schmelzen. Leider beglückt mich ein zusätzlicher freier Tag kaum. Dazu geht es mir sowohl körperlich als auch psychisch zu schlecht. Lieber wäre ich arbeiten gegangen.

[10:09] Felix dies Nativitatis / Frohe Weihnachten / Joyeux Noël!

[10:08] Vor Spätdienst 2/4 (Dienst 2/6) Freier Tag 1/1. Tage ohne Alkohol: 2202.

Freitag, 24. Dezember 2021

[23:23] Als Leipziger würde ich auch Schnee von gestern nehmen.

[11:51] Tagesausbeute an Periodika: [Audiosammelsurium]: Israelische Schriftsteller 70 Jahre nach der Staatsgründung / Über Konkurrenz unter Frauen / Radiotipps / Verlage entdecken vergessene Bücher / Freundinnen in der Literatur.

[9:49] Vor Spätdienst 1/4 (Dienst 1/6). Tage ohne Alkohol: 2201.

Donnerstag, 23. Dezember 2021

[21:21] Bei Lidl "Eau de Parfum" (EdP) gesehen und schon gehöhnt, dann aber im allwissenden Internet nachgelesen, daß es neben Eau de Toilette tatsächlich EdP gibt. Den vorformulierten schadenfreudigen Läster-Tweet bedauernd gelöscht.

[19:26] In "This is us" (S03E09) gesehen, wie ein Pärchen, welches ein Kind erwartete, von einer Bäckerei eine Torte bekam. Wenn man sie anschneidet, erfährt man durch die Farbe des Innenlebens das Geschlecht des Babys.

[9:14] Im Jemen findet die größte humanitäre Krise statt. Den Hilfsorganisationen fehlen die Mittel, so daß sie zu einer Art humanitären Triage gezwungen sind, d.h. diejenigen außen vorzulassen, die etwas langsamer verhungern als andere.

[9:11] Kritik am Klerus der katholischen Kirche wegen Mißbrauch. Sozusagen ins Schwarze getroffen.

[9:10] Freier Tag 6/6. Tage ohne Alkohol: 2200.

Mittwoch, 22. Dezember 2021

[23:10] Hörbücher auf Youtube: EAPoeProductions / vorleser.net / Reclam Hörbücher.

[23:03] Retweet: Komisch. Früher wurde in den Nachrichten nie darüber berichtet, wenn Deppen spazieren gehen.

[23:02] Retweet: "Hallo Eddy!" "Wer bist Du?" "Ich bin der Weihnachtsmann!" "Und was willst du von mir?" "Dir einen Wunsch erfüllen." "Ich wünsch mir Badewetter zu Weihnachten." "Zu schwierig." "Dann mach, daß über die Feiertage kein Wort über Corona geredet wird." "Wie heiß willst Du´s haben?"

[21:11] Jan Böhmermann: "Was gibts eigentlich Neues in Sachen "Beobachtung der 'AfD' durch den Verfassungsschutz?" - Steve Klabuster: "Die Beobachtung der AfD erfolgt nun durch das Pflegepersonal auf den Intensivstationen."

[20:00] Tagesausbeute an Periodika: Foto/Bilderalbum // [Kuriosa & Alltag]: Erleuchtetes Paunsdorf.

[15:10] "Das ist Cains Patient. Haben Sie ihn verständigt?" "Cain hat sich abgemeldet. Keine Reaktionen auf Anrufe, Textnachrichten oder Brieftauben." (Atlanta Medical S03E06)

[14:01] Retweet: Olaf Scholz sollte uns "Der Mann ohne Eigenschaften" vorlesen. Dann wachen wir alle erst im März 2022 wieder auf und haben Omikron sicher überstanden.

[14:00] Retweet: In der Hölle schmeckt jedes Essen das du liebst abwechselnd nach "Mon Chérie" und "Trumpf Edle Tropfen".

[13:59] Retweet: Wie soll man lernen "Nein" zu sagen, wenn man pausenlos Cookies zustimmen muss?

[13:58] Retweet: Sowas von Langsam aber als Adelstitel.

[13:57] Retweet: Es schmerzt jedes Mal, wenn mir bewusst wird, dass ich mit dem vierstelliger PIN meinen dreistelligen Kontostand schütze.

[13:56] Retweet: Ich habe am Wochenende so wenig gemacht ich hatte kurz Angst ich wäre Deutschland im Kampf gegen Rechtsextremismus.

[7:57] Freier Tag 5/6. Tage ohne Alkohol: 2199.

Dienstag, 21. Dezember 2021

[19:34] "So geht das Jahr wundgescheuert zu Ende. Unerträglicher noch als das letzte Seuchenjahr. Dünnhäutiger. Lauter. Verzerrter. Entzündeter. Noch unlogischer. Ihr alter Gesellschaftsentwurf ist in dieser ersten echten Bewährungsprobe eine Havarie. So viele Gesichtsverluste. Blanke Nerven. So viele zerschnittene Tischtücher. Krakeele. Gekloppe. So viel Fanatismus. Übergeschnapptheit. Alles unerträglich laut. Eine fürchterliche Zeit." (maschinist)

[19:30] "Die Welt könnte ohne einen anderen Menschen im Raum so perfekt sein." (maschinist)

[8:40] Retweet: In Island muss laut Tradition an Heiligabend ein geschenktes Buch den Rest des Abends gelesen werden und das ist die beste Haltet-alle-die-Fresse-Strategie, die ich je gehört habe.

[8:37] "Er hatte 'ne Menge Pillen zuhause. War wohl depressiv." "Und Sozialist. - Was möglicherweise einander bedingt." (Tatort E1181: "Und immer gewinnt die Nacht")

[8:22] "Ganz schön einsam hier." "Steht nicht gut um Utopisten in diesen Zeiten." (Tatort E1181: "Und immer gewinnt die Nacht")

[8:21] Freier Tag 4/6. Tage ohne Alkohol: 2198 = 314 Wochen.

Montag, 20. Dezember 2021

[21:23] "Ich bin im Übrigen der Meinung, dass Zuversicht-behalten und gute-Laune-verbreiten als Extremsportarten anerkannt werden sollten, vielleicht sogar als pandemisch-olympische Disziplin." (Landlebenblog)

[21:22] Retweet: Deutsche kennen 234 Wörter, mit denen sie Nazis nicht Nazis nennen müssen.

[15:25] Retweet: Why are the pyramids in Egypt? - They were too heavy to carry to the British museum.

[15:24] Retweet: Auf Pornoseiten vergebe ich immer nur einfache Paßwörter, die kann man leicht mit nur einer Hand eintippen.

[15:23] Retweet: So viel Wut und keine Bügelwäsche.

[15:22] Retweet: Fernsehpolizisten: da war irgendwas komisch, wie er sich den Kaffee einschenkte, dieses Detail hat ihn überführt! / Echte Polizisten: ob die Reichsfahne jetzt ein Indiz für rechte Gesinnung ist oder nicht, können wir nicht eindeutig sagen.

[15:21] Retweet: Hafermilch darf in Deutschland nicht Milch heißen, aber 98% aller Jogginghosen sitzen gerade mit Chips auf dem Sofa.

[15:20] Retweet: Vergeßt nicht, diese schlechte Zeit zu genießen, bevor die sehr schlechte beginnt.

[14:33] "Wenn die anständigen Leute nicht zusammenhalten, haben am Ende alle den Driß." (Soko Köln S18E02)

[0:23] Lebe ich, so gut es eben geht? Wohl nicht. Immer diese Psychopeitsche, daß man es anders machen müßte.

[0:22] Freier Tag 3/6. Tage ohne Alkohol: 2197.

Sonntag, 19. Dezember 2021

[23:55] Durchlebt man einen verkorksten Tag innerhalb eines verkorksten Lebens, vermögen es nicht einmal die normalerweise gemochten Dinge, einen hochzubringen. Für die Tonne, bleibt für die Tonne. Der Tag war, ist und bleibt für'n Arsch und ist Gottseidank gleich zuende.

[23:48] Daß der im Nachtdienst eingestellte Sender 90s90s in den Augen meiner 24-jährigen Kollegin gleichsam ein Oldiesender ist, könnte einen, wenn man mit seinem Alter haderte, deprimieren. Für mich waren die 90er weder Kinder- noch Jugendzeit. Schon irre, welche Spannweite und Blickwinkel Erfahrungen schaffen.

[8:05] Tagesausbeute an Periodika: Foto/Bilderalbum // [Cartoons]: Geschwindigkeit / Geduld.

[7:55] Museen seien coronasicher und "Medizin gegen die pandemische Entwicklung der Einsamkeit." (artour, 11.2.2021)

[7:45] Christoph Dieckmann spricht, was Ost/Westdeutschland betrifft, von einer "Unterschiedsgeschichte".

[7:33] "Eine Demokratie lebt davon, daß das Vernünftige nicht angeordnet, sondern gewollt wird." (Christoph Dieckmann) - Insofern ist eine Impfpflicht möglicherweise doch nicht die bessere Alternative.

[7:32] Freier Tag 2/6. Tage ohne Alkohol: 2196.

Samstag, 18. Dezember 2021

[18:07] "Ich leite einen professionellen Escortservice. Diese Frauen waren notgeile Bastelmuttis." (CSI Miami S07E07)

[17:42] Retweet: Mein Vorsatz: Im nächsten Jahr ist mir mehr egal.

[17:38] Retweet: Vorteil an einem Tiny House: Wenn man auf dem Klo sitzt, muss man nur die Hand ausstrecken und kann die Tür öffnen, um ein Paket anzunehmen.

[17:37] Retweet: Gottverdammter Hacker, wer bei Mikrowellen mehr einstellen kann, als die Kochzeit.

[17:35] "Sie sind auf dem falschen Dampfer. Sie sind sogar auf dem falschen Gewässer." (Law and Order S02E13)

[17:12] Tagesausbeute an Periodika: Foto/Bilderalbum // [Kuriosa & Alltag]: Trost nach dem Nachtdienst / [Cartoons]: Weihnachten bei Wutbürgern / Es weihnachtet sehr.

[17:11] Todmüde nach dem Nachtdienst mußte ich wegen SEV in einen Bus umsteigen und konnte an der Haltestelle doch etwas lächeln.

[16:44] "Ein Jurastudium, die Lizenz zum Lügen." (Law and Order S02E13)

[16:44] Nach Nachtdienst 2/2 = Freier Tag 1/6. Tage ohne Alkohol: 2195.

Freitag, 17. Dezember 2021

[16:38] Ein toller Gedenkbeitrag des MDR anläßlich des 20. Todestages Stefan Heyms und die Nachricht, daß mit "Flammender Frieden" sein Roman aus dem Jahr 1944 erstmalig auf deutsch erscheint.

[15:28] Vor Nachtdienst 2/2. Tage ohne Alkohol: 2194.

Donnerstag, 16. Dezember 2021

[18:45] Bertram Weisshaar ist Spaziergangsforscher (Promenadologe) und das nicht erst seit Corona. Sein Buch "Einfach losgehen. Vom Spazieren, Streunen, Wandern und vom Denkengehen" kommt mir recht. Erst heute beim Therapeuten sprachen wir von meiner Ambition, Leipzig per pedes zu erkunden. Und der Zufall spielt mir am gleichen Tag dieses Buch in die Hand, d.h. erst mal das Wissen um dessen Bestehen. Wenn das kein gutes Omen ist!

[14:18] Die Märchen der Brüder Grimm als "Urknall der eigenen Fantasie". (Kulturzeit vom 14.12.2021)

[9:37] Tagesausbeute an Periodika: [Aus den Mediatheken!]: Betteln, Saufen, Sterben - Obdachlose am Leipziger Hauptbahnhof.

[9:03] Vor Nachtdienst 1/2. Tage ohne Alkohol: 2193 = 72 Monate = 6 Jahre.

Mittwoch, 15. Dezember 2021

[19:10] Wirtschaftswissenschaftler plädieren für ein Grunderbe von 20.000 Euro für jeden 18-Jährigen, das aus Erbschafts- und Vermögenssteuern finanziert würde und dazu beitrüge, die finanziellen Ungleichheiten auszugleichen. Das Geld allerdings nicht bar, sondern gelenkt beim Kauf von Wohnungseigentum, bei Ausbildungen und Firmengründungen.

[19:09] Laut einem russischen Gesetz ist es straffrei, wenn jemand, den der russische Staat als Terroristen deklariert, mit Zustimmung des russischen Präsidenten diesen tötet.

[16:19] "Ich habe gelernt, nie ein Fragezeichen zu machen, wo der liebe Gott einmal einen Punkt gesetzt hat." (The Glades S02E04)

[9:32] Im Leipziger Stadtarchiv wurden Noten aus dem 14. Jahrhundert entdeckt, so genannte Hufnagelnotationen, die Mönchen für den Stundengesang dienten und auf Pergament notiert wurden, welches 1715 recycelt wurde, indem es als Einband für ein Forderbuch fungierte. In einem Forderbuch hielten Gerichtsdiener fest, wer vor Gericht gefordert (vorgeladen) wurde. Das Leipziger Vokalensemble Amarcord bringt die Noten, d.h. den gregorianischen Choral, der vermutlich eine Laudes aus dem weihnachtlichen Festkreis enthält, nun zum Erklingen.

[8:03] Freier Tag 2/2. Tage ohne Alkohol: 2192.

Dienstag, 14. Dezember 2021

[11:51] Tagesausbeute an Periodika: Foto/Bilderalbum // [Bibliomane Cartoons]: Ansteckend // [MeinSosein]: Die Kraft der Musik / Prioritäten setzen // [Kuriosa & Alltag]: Bild am HBF / Schieflage mit Mütze // LeipzigPeople: Barfüßig bei 0 Grad // [Mona Lisa]: Money Lisa // [Munch - Der Schrei]: Auf der Waage / In der Suppe // [Home-Office]: Papa hat Weihnachtsfeier // [Bernie-Sanders-Meme]: Bernie & Merkel // [Cartoons]: Deutungen / Fickdichdoch / Man hat immer die Wahl.

[11:50] Endlich einmal einige Bilder auf- und in die Periodika eingearbeitet. Schieflage mit Mütze ist vor dem Eingang des ALDI im Brennpunkt Eisenbahnstraße aufgenommen. - Bei den LeipzigPeople sah ich auf dem Weg zum Spätdienst einen Mann, barfüßig, -maskig und -häuptig bei immerhin 0° Außentemperatur, der mir von einer Freundin als stadtbekannt beschrieben wurde und der demnach in meiner Sammlung willkommen sei. - Das Bild am HBF hing an der Ampel des Fußgängerübergangs am Ausgang Westseite, wo tagsüber die Penner und Kunden herumlungern.

[11:49] Was mein Sosein betrifft, schätze ich die Kraft der Musik und habe nach wie vor Probleme, Prioritäten zu setzen.

[9:05] Freier Tag 1/2. Tage ohne Alkohol: 2191 = 313 Wochen.

Montag, 13. Dezember 2021

[11:15] Wenn ich aus meinem Fenster gucke, sehe ich zwar immer diesselbe Szenerie, aber die Farben wechseln, so daß mein Fotoalbum neuen Zulauf erfährt. Gestern überwog Gelb.

[9:39] Die Herzattacke in der Nacht zum Donnerstag wirkte sich nicht schlimmer aus. Im Laufe des Tages stabilisierte = verlangsamte sich mein Puls auf die üblichen 80 bis 90 Schläge; und auch das Befinden war nicht so gräßlich wie bei ähnlichen früheren Tachyarrythmien. Seltsamerweise ist es so, als würde der Kreislauf rebooten; denn der Blutdruck fährt die Werte zunächst runter und pendelte auch am Freitag und Samstag konstant bei 100/70 bis 110/80, so daß ich die Blutdruckmedikamente anpassen mußte. Nur bleibt das nicht so. Nach und nach pegeln sich die Werte erfahrungsgemäß - bis zur nächsten Attacke - wieder auf höherem Niveau ein.

[9:05] Vor Spätdienst 3/3. Tage ohne Alkohol: 2190.

Sonntag, 12. Dezember 2021

[10:30] Vor Spätdienst 2/3. Tage ohne Alkohol: 2189.

Samstag, 11. Dezember 2021

[11:25] Tagesausbeute an Periodika: [Audiosammelsurium]: Verquastes Behördendeutsch / Wissenschaft und Information in der Pandemie / Erotik, Krimi, Liebesroman - Schreiben als Business? / Bestattungskultur - Neues Leben für den Friedhof / Hippies in der Sowjetunion / Die neue Angst vor der Inflation / Leipziger Hausprojekt 1989/90 / Traumata / Eine Theologie für Tiere.

[9:13] Vor Spätdienst 1/3. Tage ohne Alkohol: 2188.

Freitag, 10. Dezember 2021

[21:53] Tagesausbeute an Periodika: [MeinSosein]: Kinderkarussel / Meine Work-Life-Balance.

[18:11] In der Straßenbahn schwärmen drei KontrolleurInnen aus. Einer kontrolliert meinen Fahrtausweis. 30 Sekunden später stürmt eine andere heran: "Hat der Kollege schon 3G gemacht?" Auch so ein Satz, den bis 2019 kein Schwein verstanden hätte.

[16:53] "Ich weiß, daß ich nie mehr mit einer Frau wie dir zusammen sein werde. Bei mir wischt man nach links." (Atlanta Medical S03E04)

[16:31] Retweet: Ich gehe jetzt ins Bett. Daunen drücken.

[16:30] Retweet: Okay, es gibt einen Markt für gefälschte Impfausweise, aber können wir mal bitte über die Stempel für das Bonusheft beim Zahnarzt reden.

[16:29] Retweet: Ich: "Und was ist in diesem Gehege?" - Tierpfleger: "Unsere Chamäleons. Glaube ich..."

[16:28] Retweet: Einen großen Kaffee und eine gemütliche Raumstation bitte.

[16:27] Retweet: Liebe ist am leichtesten, wenn man sie selbst schon mitbringt.

[16:26] Retweet: Heute vor einem Jahr wurde die weltweite Corona-Impfkampagne gestartet. Oder wie man in ärmeren Ländern sagt: "Die was?"

[16:25] Retweet: "Ihre Stärken?" "Ich bleibe freundlich, selbst wenn ich mit Idioten spreche." "Wir melden uns." "Nett von Ihnen!"

[9:00] Frei/Urlaub 18/18. Tage ohne Alkohol: 2187.

Donnerstag, 9. Dezember 2021

[20:46] "Kann man denn mit 28 noch Jungfrau sein?" "Du kannst doch nicht überall sein." "Was?" "Es gibt ja nicht nur gepiercte Aushilfsmelkerinnen auf irgendwelchen katholischen Luftmatratzen." (Nord Nord Mord E05 = Clüver und die wilde Nacht)

[19:46] Tagesausbeute an Periodika: [Aus den Mediatheken!]: Masel Tov Cocktail / Monty Pythons wunderbare Welt der Schwerkraft.

[13:39] Mit der futuristischen High-Tech-Kapsel Sarco soll man in der Schweiz bald Suizid begehen können. Das Prinzip basiert auf der Verdrängung von Sauerstoff durch Stickstoff. Die Konzentration wird von 21 auf 1% reduziert, so daß man innerhalb von 30 Sekunden das Bewußtsein verliert und in wenigen Minuten verstirbt. Im Kasseler Museum für Sepulkralkultur gibt es noch bis zum 3. April 2022 eine Ausstellung zum Suizid, wo der so genannte Sarco-Pod zu sehen ist. Erfunden und propagiert hat ihn der Australier Philip "Dr. Tod" Nitschke, der, wie ich in meinem Freitod-Weblog nachschlug, diese Idee seit vielen Jahren verfolgt.

[11:56] "Ich kann auch ein Gedicht." "Du bist doch noch gar nicht in der Schule." "Coca Cola light, macht den Pimmel breit, macht die Scheide rund und Schmusen ist gesund." (Tatort E523 Stiller Tod)

[11:18] Am frühen Morgen aufgewacht mit Tachykardie. Schlaftrunken aufgestanden, Blase entleert, 2,5mg Bisoprolol geschluckt, hingelegt, Radio gehört und wieder eingedämmert. Später nochmals aufgewacht und weitergeschlummert. 8.15 Uhr dann erhoben und an den PC. Doch mal Vitalwerte gemessen: RR 90/55 mmHG, Puls 142. Herzbeklemmung und Besorgnis. Dreißig Minuten später Puls immer noch 140. Später dann 120. Auf zum Hausarzt. Hausarzt heute keine Sprechstunde, Vertretungsarzt krank, wieder nach Hause getuckert. An den PC. Weiterhin schwummerig, aber Puls bei "nur" noch 100. Erstmal beobachten und schlimmstenfalls 116 117 anrufen.

[10:35] "McDonalds bedient täglich 1% der Weltbevölkerung. Stellen Sie sich einmal vor, so würde geimpft." (Kulturzeit vom 6.12.)

[8:28] Frei/Urlaub 17/18. Tage ohne Alkohol: 2186.

Mittwoch, 8. Dezember 2021

[19:06] "Das Wasser fließt manchmal auch bergauf." "Sir?" "Laotse, Begründer des Taoismus." "In dieser Gegend aber nicht." (Inspector Barnaby S14E01 - "Unter Oldtimern")

[18:46] Tagesausbeute an Periodika: Allgemeine Cartoons // [Aus den Mediatheken!]: Die Welt des Marcel Proust // [MeinSosein]: Meine Work-Life-Balance.

[14:36] BILD-Zeitung titelt: "Deutschlands Doch-Gesundheitsminister". Ausnahmsweise originell UND nicht verletzend.

[14:04] Retweet: Vergesse das Diensttelefon im Patientenzimmer. Notaufnahme ruft an, demente Patientin geht ran: "Was wollt ihr von mir? Ja, wenn der das sich das Bein gebrochen hat, würde ich mal im Krankenhaus anrufen, hier in der Küche kann ich wohl auch nicht helfen."

[12:48] "Du klingst wie mein mir vom Gericht bestellter Therapeut!" (Glee S02E17)

[12:31] Retweet: Die Dinge, die man nicht versteht, sind sehr anhänglich.

[12:29] Retweet: Ich hoffe, dass Corona bald vorbei ist und ich dann als Misanthrop und Einzelgänger wieder ein Alleinstellungsmerkmal habe.

[12:20] "Wie alt mußt du sein, wenn du auf dein Leben zurückblicken und alles bereuen willst." (Glee S02E17)

[8:55] Frei/Urlaub 16/18. Tage ohne Alkohol: 2185.

Dienstag, 7. Dezember 2021

[21:12] Ein kniefälliger Dank an Herrn Buddenbohm nach Hamburch, durch den ich Reclam Hörbücher fand, die meine Literaturabstinenz und -armut hoffentlich beenden helfen. Seit 2017 las ich der Augen wegen kein Buch mehr.

[21:00] "Das ist nämlich eine nicht zu unterschätzende Bereicherung durch das Lesen: Anderes für grundsätzlich möglich halten." (Maximillian Buddenbohm)

[15:40] Retweet: Mir ist die Geduld abhanden gekommen. Ich habe ihr Versteck noch nicht gefunden.

[15:39] Retweet: Bahnsage im Flixtrain: "Sie haben zwischen Ihren Sitzen Steckdosen. Bitte fassen Sie aber nicht an alle Kontakte gleichzeitig, sonst sehen Sie aus wie Albert Einstein – und die Frisur stand bisher nur ihm!"

[15:38] Retweet: "Verstehe auch nach wie vor nicht, was an einem mRNA-Impfstoff zu beanstanden ist. Man bekommt quasi eine IKEA-Bauanleitung für das Coronavirus-Spike-Protein gespritzt, der Körper produziert das, das Immunsystem springt an und die Anleitung wird entsorgt. Genial." => "IKEA-Anleitung ist jetzt 1 etwas unglücklicher Vergleich."

[15:37] Retweet: Das Kind murrt über seinen zehnminütigen Schulweg. - Höchste Zeit, mal von meinem Schulweg zu erzählen. Im Schnee. Barfuß. Immer in Furcht vor heimtückischen Angriffen von Modern Talking oder Milli Vanilli.

[15:36] Retweet: Ein Mal so akzeptiert werden wie Cookies im Internet.

[15:35] Retweet: Um das Infektionsgeschehen weiter einzudämmen gilt an Silvester bundesweit Dinner for One.

[10:09] "Vor Seuche, Pest und jeder Plag beschütze uns St. Leonhard" oder auch: "Vor Seuche, Pest und Ungemach beschütze uns Karl Lauterbach".

[8:21] Frei/Urlaub 15/18. Tage ohne Alkohol: 2184 = 312 Wochen.

Montag, 6. Dezember 2021

[22:57] Soeben die wichtige Dokumentation von Eckart von Hirschhausen über Long Covid gesehen. Für mich als Betroffener in Sachen CFS sind die therapeutischen Ansätze besonders interessant. Von einer Dialysemöglichkeit hörte ich zum ersten Mal.

[22:02] Tagesausbeute an [Aus den Mediatheken!]: Eckart von Hirschhausen: Long Covid.

[20:50] Eigentlich ist todunglücklich ein Oxymoron. Beziehungsweise sind unglücklich + tot Antonyme.

[17:20] "Ich bin nicht für's Armsein vorgesehen." (McDonald & Dodds S01E01)

[11:08] Da mit meinem beiden Bausparverträgen alles lief und ich nichts aktiv dazu tun mußte, schaute ich nur alle zwölf Monate - immer wenn die Jahreszinsen eingingen - in die Kontoauszüge. Zufällig blickte ich beim Online-Banking ins Postfach von Schwäbisch Hall und fand betreffs eines der beiden Verträge eine Forderung vor, 300.- Euro Regelsparbeiträge nachzuzahlen, andernfalls der Vertrag zum Februar 2022 gekündigt würde. Wie meinen? 2014 wurde der Vertrag mit Eröffnung eines zweiten mit dem Ziel, Vermögenswirksame Leistungen einzustreichen, quasi stillgelegt. Mir wurde damals gesagt, der ruhe und müsse nicht mehr bespart werden. Und plötzlich gebe es merkwürdigerweise seit Mai einen monatlichen Regelsparbeitrag von 50.- Euro? Eine Minute googlen bringt die Erleuchtung. Man will die alten Bausparverträge mit den ehedem ordentlichen Verzinsungen loswerden. Weil ich keine Lust habe, mich mit Schwäbisch Hall einen epic war zu liefern, zahle ich gerne nach und verabschiede mich von der Firma, sobald die Zielsumme erreicht sein wird.

[8:40] Frei/Urlaub 14/18. Tage ohne Alkohol: 2183.

Sonntag, 5. Dezember 2021

[22:33] In den letzten Stunden beschäftigte ich mich mit Twitter Spaces - der Audio=Konferenzoption von Twitter, die mir erst gestern zu Ohren gekommen ist. In diverse Spaces hörte ich rein, zwei waren erstaunlich besonnen, sachlich und themenzentriert. Allerdings zieht es ruckzuck das Akku leer.

[12:07] "Fragen Sie seinen Therapeuten, wer auch immer diese aussichtslose Aufgabe übernommen hat." (Tatort E1179 - "Murot und das Prinzip Hoffnung")

[11:55] Als gestern die Nachricht von Mirco Nontschews Tod in meiner Timeline auftauchte, war meine spontane Reaktion: Suizid. Noch ist sein Tod ungeklärt. Bin gespannt, ob mich meine Intuition getrogen hat.

[11:50] Da ich das, was ich gerade an Sendungen gucke, ständig unterbreche, um etwas zu recherchieren, Fundstücke zu verarbeiten (z.B. Zitate in die Miszellen einbauen), Timelines & Weblogs zu lesen & auszuwerten, Downloads managen, Getränke zu kochen (Ich trinke ja den gesamten Tag über Tee und Kaffee) usw. usf., dauert eine Folge immer viel länger. Eine 45-minütige Folge bläht sich zu 60 oder 70 Minuten auf, ein Tatort oder beliebiger 90-Minuten-Film dauert manchmal bis zu 2,5 Stunden. Eine Zeit lang will ich mal (umgekehrt chronologisch) aufschreiben, was an Medieninhalten ich über den tag verteilt ich so sehe.

[11:22] Verhörer des Tages: "fishing for konkurrenz" statt "fishing for compliments." (im Tatort)

[11:11] "Wir werden hier in eine Scheißwelt hineingeboren - mit einer einzigen Garantie: daß es nicht zu lange dauert." (Tatort E1179 - "Murot und das Prinzip Hoffnung")

[11:01] "Untergehenden Völkern schwindet zuerst das Maß." (Adalbert Stifter)

[11:00] Tagesausbeute an Periodika: [Auf die Ohren]: Moody Blues: Melancholy Man // [Aus den Mediatheken!]: Achtung, Essen! Brot - Zerstört Billig-Brot das Bäckerhandwerk?.

[8:44] "Die Antibiotikaresistenz läuft wie ein langsamer Tsunami auf uns zu." Ein neuer alter Ansatz: mit Bakteriophagen (Viren) vorgehen. "Der Phage - ein Virus - heftet sich an die Bakterienzelle, schleust seine eigenen Erbinformationen in sie hinein und übernimmt damit die Kontrolle. Die Bakterie produziert nun lauter neue Phagen. So viele, bis sie platzt und dadurch scharenweise Phagen-Nachwuchs freisetzt. Jeder von ihnen kann nun wieder eine Bakterienzelle angreifen. Die Kettenreaktion läuft, solange Bakterien da sind. Die Bakterien gehen zugrunde und werden vom menschlichen Körper abgebaut."

[8:28] Frei/Urlaub 13/18. Tage ohne Alkohol: 2182.

Samstag, 4. Dezember 2021

[11:30] Die gestrige 6. Partie der Schach-WM enthront die bisher längste zwischen Kortschnoi und Karpow 1978. Statt 124 nunmehr 136 Züge.

[5:48] Frei/Urlaub 12/18. Tage ohne Alkohol: 2181.

Freitag, 3. Dezember 2021

[12:52] Am 8. Dezember findet die nächste Verlosung statt. Es warten 28 neue BGE (Bedingungslose Grundeinkommen von EUR 1000.- für 12 Monate). Wer sich mir anschließt, kann mit ein wenig Glück quasi Huckepack mitgewinnen. Das heißt, wenn ich gewinne, wird unter denjenigen, die dem Link gefolgt sind, automatisch ein weiteres Grundeinkommen vergeben. Zurzeit sind 12 Follower angemeldet, die diese Chance auch weiterhin haben werden.

[10:44] "Ad plures ire" = zu den Vielen gehen, so umschrieben die Römer das Sterben. Eine tröstliche Variante.

[10:14] Tagesausbeute an Periodika: [Aus den Mediatheken!]: Lievalleen (Mutterseelenallein).

[10:11] Ein, wie die Kulturzeit kürzlich anmerkte, "auf gute Weise rauher Film": Lievalleen (Mutterseelenallein) über das Schicksal des Schriftstellers Peter Wawerzinek und seiner Schwester, welches er 2010 bereits in seinem Roman "Rabenliebe" verarbeitete.

[9:48] Im 18. Jahrhundert war le Chevalier d’Éon ein berühmter Transgender, der weite Teile seines Lebens als Frau lebte. Auf seine geschlechtliche Identität wurde sogar gewettet; und erst eine Leichenschau räumte schließlich die Zweifel über sein tatsächliches körperliches Geschlecht aus. Irene Disches Roman "Die militante Madonna" widmet sich dieser Figur. Was wir heute als Transgender bezeichnen, nannte der Sexualforscher Havelock Ellis Anfang des 20. Jahrhunderts 'Eonismus'.

[9:08] Frei/Urlaub 11/18. Tage ohne Alkohol: 2180.

Donnerstag, 2. Dezember 2021

[15:25] Retweet: Smartphone: "Ich erkenne dein Gesicht." - Rasenmäher: "Ich fahre autonom und leere mich automatisch aus." - Zahnbürste: "Ich warne dich, wenn du zu stark drückst." - Kaffeemaschine: "Alter, ich bin leer, muss entkalkt werden und wisch mir gefälligst den Hintern ab!" *rülps* *würg*

[15:24] Retweet: Keine Ahnung, wo Corona entstanden ist. Aber ich würde die Tupperware in meinem Kühlschrank nicht voreilig von der Liste streichen.

[15:23] Retweet: Das Schwierigste daran, in der Stadt zu wohnen, ist ein Fahrrad zu finden, das funktioniert, aber nicht gut genug aussieht, um in der ersten Woche geklaut zu werden.

[15:22] Retweet: So oft wie ich neben mir stehe, wird es da langsam eng.

[15:21] Retweet: In meiner Generation heißt jeder Dritte Torsten oder Stefan. Nur nicht Michael, der heißt Markus.

[15:20] Retweet: Klassiker in Pandemiezeiten: Die Leiden des jungen Wiehlers / Effi niest / Draußen vor dem Impfzentrum / Dreigroschenbooster / Das frierende Klassenzimmer.

[15:19] Retweet: Wir gründen eine Gemeinschaft, deren einziger Zweck sein wird, zu lauschen, wie der Regen auf Blechdächer fällt.

[15:18] Retweet: Je mehr Maske, desto mehr Auge.

[15:17] Retweet: Anfangs der Pandemie hat sich hier die Floskel : "... und blieben Sie gesund" eingebürgert. Ich denke, nach zwei Jahren ist es Zeit auf "... und drehen Sie nicht durch" zu wechseln.

[14:50] Ungeheuerlich! Vor 25 Jahren wollte Bayern HIV-Verdachtsfälle, notfalls auch mit polizeilicher Gewalt, zwangstesten lassen und dachte über Internierungen nach. Insofern leben wir jetzt (noch) in deutlich liberaleren Zeiten.

[7:28] Kirchliche und säkulare Bestattungen mit differierenden Hygienevorschriften. Bei kirchlichen, als Gottesdienst deklariert, gilt die 3G-Pflicht. Bei säkularen gelten analog zu privaten Zusammenkünften die viel restriktiveren Kontaktbeschränkungen.

[7:21] Traditionell bringen viele ihre Stolle zwecks Backvorgang zum Bäcker. Der Volksglaube besagt: "Wenn die Stolle bricht, stirbt noch jemand in diesem Jahr aus der Familie".

[6:13] Sammlung von bemerkenswerten, aufregenden oder originellen Wörtern und Wendungen: Fernsehserien-Lobotomie / Pantoffelmanfred / intelligenzsupprimiert / vom Leben angefaßt sein / Gefühlslegastheniker / meteorologische Sofalizenz / Denkicht (aus Denken und Dickicht) / Klingelstress-Alarm-Bude (für ITS) / Multioptionsparalyse / havarierte Beziehungen / nichtdestotrotzig / Pandemie-Formalien / Latte-macchiato-Gesicht / Bückwarenverheißungsstimme / Gegenwartsbewältigung / sozialporöse Situation / Wachstumsschmerz des Herzens / mittelböser Ostwind / lamentabel (auch: lamentable) / Münzfummeloma / Gentrifizierungslorelei / generalentkernte Idee / hefeteigfreundliches Wetter / gepflegt auf dem Sofa zusammensacken / knickrig / Ho-Chi-Minh-Pfad der Erkenntnis / anderswodeutsche Gerichte / Aplomb / Heckmeck.

[5:50] Frei/Urlaub 10/18. Tage ohne Alkohol: 2179.

Mittwoch, 1. Dezember 2021

[17:50] Tagesausbeute an Periodika: [Aus den Mediatheken!]: "Geknechtet unterm Kreuz: Leben in einer katholischen Sekte" // [Cartoons]: QR-Scanner / Gaspreis.

[17:46] Von der Katholischen integrierten Gemeinde (KIG) hörte ich zum ersten Mal. Selbst verbrachte ich in meiner Jugend acht Jahre lang in einer der so genannten Geistlichen Gemeinschaften. Das ARD-Magazin report brachte einen Bericht über die KIG; die Dokumentation "Geknechtet unterm Kreuz: Leben in einer katholischen Sekte" vertieft das Thema.

[15:11] Der maschinist, ehedem Impfignorant, bekam Corona, dann verstummte sein Blog, so daß man sich sorgte. Nun ist er mit einem fulminanten Rant zurück, in meinen Augen Literatur mit Thomas Bernhardschem Furor. Es lebe jeder sein Leben, und jede Stimme darf gehört werden. Seine zeugt von einem gigantischem Überdruß und Verdruß ob der Situation, den ich verstehe, teile, doch andere Schlüsse ziehe als die Verachtung, die wie ein Geburtsschmerz aus ihm herausbricht.

[14:41] Retweet: Hier im Cafe sitzt ein Frau und weint. Ich gehe jetzt hin und frage, ob es wegen ihrer Frisur ist.

[14:37] Retweet: Jesus konnte Wasser in Wein verwandeln, man hat ihm trotzdem geraten Schreiner zu werden. Die Arbeitsagentur war also schon damals nix

[14:22] Am Strand im Urlaub auf dem Vater.
dias081

[12:41] Frei/Urlaub 9/18. Tage ohne Alkohol: 2178.

Dienstag, 30. November 2021

[15:29] Tagesausbeute an Periodika: [Cartoons]: Starterkit 2002/2022 / G2 in der katholischen Kirche.

[15:25] Retweet: Mit seiner Wandlungsfähigkeit disqualifiziert sich der Corona-Virus leider für eine Rolle als Tatort Kommissar.

[15:24] Retweet: Kann mal jemand was erfinden, damit mein Hörbuch sich merkt, an welcher Stelle ich eingeschlafen bin?

[15:23] Retweet: Die Reise um die Welt in 80 Tagen in einem Rettungswagen auf der Suche nach einem freien Intensivbett.

[15:22] Retweet: Wenn die Ampel nicht bald auf Grün schaltet, sehe ich für die Zukunft wieder Schwarz.

[15:06] Man kann doch von einer Konfession bzw. Religion zu einer anderen konvertieren? Geht das auch mit seiner Spezies?

[8:36] Frei/Urlaub 8/18. Tage ohne Alkohol: 2177 = 311 Wochen.

Montag, 29. November 2021

[13:22] "Wenn Sie noch ein Mal in diesem Ton mit mir reden, rollen Sie in der Biotonne raus." (Nurses S02E01)

[12:56] Retweet: Wenn genug zu tun ist, halten traurige Gedanken die Fresse.

[12:55] "Alles kam ihnen alt und abgenutzt vor; alles wiederholte sich, kam wieder als ein unaufhörliches Einerlei." (August Strindberg: Einsam)

[12:54] Retweet: "Und, was hast du mit deinem Weihnachtsgeld gemacht?" "Vollgetankt!" "Und den Rest?" "Haben meine Eltern dazu gegeben."

[12:53] Retweet: Da ein deutscher General den Krisenstab leiten wird, sollten wir uns schon mal überlegen, welche Gebiete wir an das Coronavirus abgeben, wenn der Krieg verloren ist.

[12:52] Retweet: "Die Lava bewegt sich mit etwa 6 Metern pro Minute." Ich hätte keine Chance.

[12:51] Retweet: Vorsicht. In Berlin ist in Höhe des Reichstags eine Ampel ausgefallen.

[12:50] Retweet: Ist jetzt Cannabis schon legal? Ich frage für meine Weihnachtsplätzchen.

[12:11] "Guten Tag!" "Das sagt sich so leicht." (Quelle unbekannt)

[10:20] Tagesausbeute an Periodika: Foto/Bilderalbum // [Kuriosa & Alltag]: Unterwegs zum PT (2) / Unterwegs zum PT (1).

[10:14] Retweet: "Eine Haselnussallergie für Aschenbrödel" ist ein eher kurzes Märchen.

[10:13] Retweet: Wie lange kann man noch, wenn man nicht mehr kann?

[10:12] Retweet: Meine Gefriertruhe ist so klein, dass ich darin nur Moleküle.

[10:11] Retweet: This is not how I wanted to learn the Greek alphabet.

[10:09] Retweet: Wahrscheinlich hat die WHO 'Nu' für eine mögliche sächsische Variante reserviert.

[10:08] Retweet: Den Hofreiter kann ich mir gut in Oberammergau vorstellen.

[10:07] Retweet: Für meinen nächsten Trick benötige ich einen Lottoschein und eine Zeitmaschine.

[10:06] Retweet: Ausbreitung von Omikron stoppen, ich will nicht an etwas sterben, was klingt wie ein Computer aus den 80ern.

[10:05] Retweet: Während Zusammenhänge erst durch den Magen müssen, wirkt Blödheit direkt vor Ort.

[10:04] Retweet: Dass ich Altgriechisch gelernt habe erweist sich nun als wenig hilfreich, denn so weiß ich, dass nach dem kleinen O noch ein großes kommt. Ganz am Ende.

[10:03] Retweet: Meine Mutter früher: "Für's Nasebohren wird dich niemand bezahlen." - Heute: Bohre in der Nase von anderen für Corona-Schnelltests.

[10:02] Retweet: "Opa, was hast Du während der Corona-Pandemie gemacht?" "Das griechische Alphabet gelernt"

[10:01] Retweet: Gibt es eigentlich noch deutsche Städte ohne eigene Krimiserie?

[10:00] Retweet: Zu Kimmich fällt mir außer gute Besserung zu wünschen nur ein: Wer sich aus Angst Versuchskaninchen zu sein nicht impfen lässt, nimmt halt trotzdem am Versuch teil. In der Kontrollgruppe.

[9:59] Retweet: Jahresrückblick 2021: // -Doof / -Doof mit zu wenig Impfstoff / -Doof / -Doof mit Korruption / -Doof / -Doof mit zu wenig Impfungen / -Doof / -Doof mit Wahlkampf und "Querdenkern" / -Doof / -Doof mit riesiger Impflücke / -Doof / -Doof ohne freie Intensivbetten

[9:58] Retweet: Hmpf. (Allgemeine Hmpfpflicht)

[9:57] Retweet: Nachts ist immer ein guter Zeitpunkt, um alle Sorgen nochmal in alphabetischer Reihenfolge durchzugehen.

[9:56] Retweet: Olaf Scholz ist für mich der Inbegriff einer Person, die eine komplette Pizza mit Messer und Gabel isst.

[9:55] Retweet: Für Mitarbeiter von Baumärkten gilt die 3G-Regel nicht, weil sie keinen Kundenkontakt haben.

[9:54] Retweet: Ich kann mich nicht mehr über die Situation aufregen, weil ich die Kraft brauche, um die Situation auszuhalten.

[9:53] Retweet: Was ich am Leben an sich ja manchmal echt vermisse, ist die Möglichkeit, sich beim Management beschweren zu können.

[9:52] Frei/Urlaub 7/18. Tage ohne Alkohol: 2176.

Sonntag, 28. November 2021

[10:49] Die Schachweltmeisterschaft läuft. Zwei Partien sind gespielt, wovon die zweite, auch wegen der Eröffnungssperenzchen, als spektakulär eingestuft wird. Interessant, daß ich, der ich seit meiner Kindheit Schach kenne, erst mit dieser Partie lerne, was ein 'Stützpunkt' ist: Wenn eine Figur von einem Bauern gedeckt wird und von keinem gegnerischen Bauern mehr angegriffen werden kann. Ähnlich, aber nicht identisch, ist im Schach der Vorposten, bei dessen Erklärung ich auf das schöne Wort 'befragen' stieß, welches mich bereits als Kind, als ich Schachtheorie gelehrt bekam, erfreute.

[9:06] Frei/Urlaub 6/18. Tage ohne Alkohol: 2175.

Samstag, 27. November 2021

[17:37] "Vom Ziel haben viele Menschen einen Begriff, nur möchten sie es gern schlendernd auf irrgänglichen Promenaden erreichen." (Johann Wolfgang von Goethe)

[16:08] "Sie sind doch so ein begabter Schwarzseher. Haben Sie ein gutes Gedächtnis für Suizide?" (Lewis S01E03)

[15:23] "Wo ist die Weisheit, die wir in der Information verloren haben" (T.S. Eliot)

[10:55] Retweet: "Es ist fünf vor 12!" "Es ist fünf nach 12!" "Es ist halb eins!" - Ich glaub langsam, unsere Regierung möchte gar nicht diese Pandemie beenden, sondern einfach nur, dass wir alle die Uhr lesen können.

[10:55] "Meine Familie würde erwarten, daß ich mich umbringe, weil ich schwul bin. Aber das wär' mir echt zu retro." "Ich fürchte, Suizid kommt nie aus der Mode." (Tatort E1178: Die Kalten und die Toten)

[10:22] Falls uns tatsächlich Aliens beobachten, wäre es jetzt an der Zeit, mal mit der Faust [oder ähnlichem] auf den Tisch zu hauen!

[10:06] Weil Thomas Bernhard, damals als er schrieb, schon so übel drauf war, würde mich brennend interessieren, was er wohl in diesen [Pandemie]Zeiten schriebe.

[8:44] Frei/Urlaub 5/18. Tage ohne Alkohol: 2174.

Freitag, 26. November 2021

[8:08] Frei/Urlaub 4/18. Tage ohne Alkohol: 2173.

Donnerstag, 25. November 2021

[20:00] Cannabislegalisierung? Ich verstehe. Wir sollen uns dieses Elend schönkiffen.

[19:55] Kaum wurde die Immunität von Björn Höcke aufgehoben, hat er sich mit Corona infiziert.

[19:05] Der Tagesspiegel hat einen Impfschutzrechner gebastelt.

[18:49] Kinder wurden damals häufig erst dann getauft, wenn sie die Pocken überlebt hatten. (Kulturzeit vom 31. November)

[10:11] Nach einer längeren Phase von Diensten und weniger freien Tagen hatte ich mich auf die mehr als vierzehn freien Tage gefreut und bekam bereits heute, am dritten arbeitsfreien Tag, einen Anruf mit der Bitte, heute den Spätdienst zu übernehmen. Vergeßt es, Leute! Ich bin gerädert und erschöpft und keiner weiteren Schicht fähig noch willens.

[10:10] Frei/Urlaub 3/18. Tage ohne Alkohol: 2172.

Mittwoch, 24. November 2021

[18:57] Retweet: Jetzt bei Audible: Der Koalitionsvertrag als Hörbuch! (Vorgelesen von Armin Laschet.)

[18:55] Zu einer Prostituierten: "Einerseits gehören Sie ins Bett, andererseits hatte ich Ihnen Schonung verordnet." (Dr. House S04E10)

[18:38] "Mit Geschenken können wir demonstrieren, wie wenig wir jemanden kennen. Nichts kotzt Menschen mehr an, als wenn man in die falsche Schublade gesteckt wird." (Dr. House S04E10)

[15:28] Tagesausbeute an Periodika: Foto/Bilderalbum // [Kuriosa & Alltag]: Auffrischung intus / Dada an der Haltestelle // [Cartoons]: Sachse im Himmel // [Auf die Ohren]: Karat: Blues.

[8:16] Retweet: Drucker: "KEIN PAPIER!" - Ich: "Du HAST Papier!" - Drucker: "DANN EBEN KEIN TONER!1!!11!!!" - "Du HAST Toner!" - "KEINE VERBINDUNG ZUM INTERNET!" - "Alter! Verarsch mich nich! Im Display steht, du BIST verbunden!" - Drucker: "NICHT IN DEM TON! MAL DEINE RETOUREUNTERLAGEN DOCH SELBST!!"

[8:15] Retweet: Egal wie gut du fährst, Züge fahren Güter.

[8:14] Retweet: Was Menschen wirklich hilft: [X] Brillen [X] Hörgeräte [X] Zahnfüllungen [] Homöopathie // Was von der Krankenkasse bezahlt wird: [] Brillen [] Hörgeräte [] Zahnfüllungen [X] Homöopathie.

[8:13] Retweet: Beim Verstoß gegen die Impfplicht muss man am 1. Tag 2 EUR zahlen, am 2. dann 4 EUR, am 3. dann 8 EUR und nach 14 Tagen haben endlich alle das mit dem exponentiellen Wachstum verstanden.

[8:12] Retweet: "Denkst Du nach?"- "Zählt der Versuch?"

[8:11] Retweet: Soviele Delphine gibt es gar nicht, wie mir für eine angemessene Therapie gerade zustünden.

[8:10] Retweet: Unter den schrägen Vögeln ist der Gerade schräg.

[8:09] Retweet: Sollte irgendjemand in ein paar Jahren ein Mahnmal dieser Zeit setzen, ein Buch, das alles noch mal aufarbeitet, bitte betitelt es "Die Krematorien können sonntags arbeiten".

[1:10] Ich wußte bis dato nicht, daß Karat auch 'nen Blues in petto haben.

[1:09] Frei/Urlaub 2/18. Tage ohne Alkohol: 2171.

Dienstag, 23. November 2021

[23:58] "Komisch, dass ich die Pizza noch schmecken kann, die ich mir paypalbezahlt habe kommen lassen vom Pizzamann, den ich aus Fairnessgründen von weitem gewarnt habe: Vorsicht. Ich habe Corinna. Legen Sie die Pizza auf den Treppenabsatz. Ich rolle Ihnen das Trinkgeld rüber. Doch er wollte das Trinkgeld nicht, sondern flüchtete. Will wohl nicht sterben, der Mann. Ich versuche, es nicht persönlich zu nehmen. Er hat ja Recht. Reicht ja wenn einer stirbt. Als lockerer erwies sich der DHL-Mann, der mir endlich den Rammsteinwhisky gebracht hat. Bleiben Sie besser auf Abstand, sage ich zu dem Albaner. Ich bin bald tot. Ich hab‘ Coronner. Egal, sagt der. Machsu kein Sorrrge. Hattisch schon zwei Mal. Was? Und Sie leben noch? Siehstudoch. Lebischnoch. Hahaha. Krass, diese Albaner. Tollkühne Typen aus Stahl. Kein Wunder, dass die bei DHL die Polen abgelöst haben, die die Deutschen abgelöst haben." (maschinist)

[23:57] Der maschinist hat Corona bekommen und führt ein Tagebuch: "Ich möchte gerne mit einem hässlichen Potpourri voller Düsternis, Trübsal und Tränenschwärze abtreten. (...) Ich weiß gar nicht, wie man das alles organisiert. Ich weiß auch gar nicht, wie man das regelt. Vorher bezahlt. Ich weiß mal wieder gar nix. Die Friedhofsverwaltung anrufen? Das Bezirksamt? Die Kirche? Da bin ich gar nicht mehr Mitglied. Ausgetreten vor Jahren schon. Als erster (und vermutlich bis heute einziger) dieser chronisch stupidreligiösen Familie, der ich entstamme. Lassen die mich überhaupt auf ihren Friedhof? Ungeimpft und unreligiös? Ich muss das klären. Ich muss alles klären. Ich habe nicht mehr viel Zeit." - Bitte entschuldigt, wenn ich ob seiner Schreibe lachen mußte!

[22:45] Auf meiner jetzigen Station gibt es nur Zweibettzimmer. Ich gehe an einem Zimmer vorbei und höre, wie jemand ruft. Als ich ins Zimmer komme und frage, wer denn gerufen habe, antwortet mir der Patient im vorderen Bett: "Der da hinten!" Ich gehe ein Bett weiter und frage: "Haben Sie gerufen, Herr X.?", woraufhin der vordere Patient reagiert: "Nein, noch ein Bett weiter!" Keine Ahnung, mit wie vielen Mitpatienten der Mann rechnete.

[22:33] "Schwer, sich schwerelos zu machen und all den täglichen Kram abzuschütteln, zu wissen, was wirklich wichtig ist, zu sehn, was zehn Schritte weg von einem vorgeht. Wie es Frühling wird. Wie der Sommer kommt. Sich gegen die Zeit stemmen, daß nicht alles ungelebt vorbeigeht. Etwas zu machen, das etwas festhält." (Eva Strittmatter: Briefe aus Schulzenhof)

[21:50] 1944 erklärte Papst Pius XII. Teresa von Avila zur Schutzpatronin der Schachspieler.

[21:04] Inzwischen einer der teuersten Weihnachtssongs: "Driving home for Christmas".

[20:30] Beim Thema Überprüfung und Kontrolle bei 3G ist der Begriff 'Stichprobe' im Wortsinn passend, im Sachsinn jedoch unzureichend.

[20:27] Tagesausbeute an Periodika: [Aus den Mediatheken!]: Vom Anfang und Ende des Lebens: Arbeiten als Hebamme und Bestatterin // [Auf die Ohren]: Volker Lechtenbrink: Ich mag / Ludwig van Beethoven: Moonlight Sonata (Cover).

[20:10] "Ich bin sehr traurig über den Teil der Deutschen, der aus unlogischen Gründen die Realität ignoriert." (Joachim Sauer)

[20:00] Beruhigend: Falls es klappt und ich morgen Vormittag geboostert werde, dürfte ein potentieller Durchbruch bei mir glIMPFlich verlaufen.

[19:37] Retweet: Ich bin extrem zuverlässig. Wenn ich absage, komme ich auch nicht.

[19:09] Gerade eben kam mir in den Sinn, daß ich seit gefühlten Jahrzehnten keinen Gräupcheneintopf mehr gegessen habe und an ihn zurückdenke, weil er während meiner Kinderzeit ein regelmäßiges und durchaus geschätztes Mittagessen war, obzwar ich sonst eher kein Eintopfesser bin.

[18:33] Im Feuilleton des Deutschlandfunks erstmalig das Akronym DACH für die Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz und gleichzeitig zum ersten Mal überhaupt von Apronymen gehört. Das heißt, natürlich ist mir der Sachverhalt vertraut, nur der dafür verwendete Fachausdruck war es nicht.

[14:44] "Mike, wir haben keine Zeit zum Streßessen." (New Amsterdam S02E03)

[14:23] "Das Leben ist ein bißchen wie ein Drogentest. Es zählt mehr, wenn Leute zusehen." (New Amsterdam S02E03)

[9:20] Frei/Urlaub 1/18. Tage ohne Alkohol: 2170 = 310 Wochen.

Montag, 22. November 2021

[23:15] Nach Spätdienst 3/3. Tage ohne Alkohol: 2169.

Sonntag, 21. November 2021

[11:42] Retweet: Einen großen Kaffee und eine einsame unauffindbare Insel bitte.

[11:41] Retweet: Wäre Rio Reiser doch König geworden.

[11:40] Retweet: Und Gott sprach:"Ich gebe euch Intelligenz." - Impfverweigerer: "Nehme ich nicht. Wer weiß, was das für Langzeitfolgen hat."

[11:38] Retweet: Nach bald 2 Jahren kann man sagen, die beiden wirksamsten Maßnahmen unserer Politik gegen Corona waren: 1. Frühling 2. Sommer.

[11:31] Auf Initiative meiner Stationsleitung und durch Vermittlung eines Oberarztes werden einige Impfdosen auf unsere Station geliefert und ich soll bereits am kommenden Mittwoch in den Genuß einer Boosterimpfung kommen, brauche demnach nicht bis zum 12. Dezember zu warten. Meinem früheren Gemeckere darf an dieser Stelle sehr gerne Lob und Anerkennung folgen!

[10:25] Vor Spätdienst 2/3. Tage ohne Alkohol: 2168.

Samstag, 20. November 2021

[8:33] Die Inflation macht sich inzwischen bei den Lebensmittelpreisen bemerkbarer. Zuletzt fielen mir diese auf: Teigwaren der Hausmarken, z.B. bei Kaufland, kosten statt 49 ct für 500 g nun 65 ct. Passierte Tomaten im Tetrapak entdeckte ich gestern für 55 ct; deren Preis schwankte in den letzten Jahren zwischen 35 und 39 ct.

[8:25] Weil ich immer noch gehofft hatte, daß mir die Boosterimpfung durch meinen Arbeitgeber so unkompliziert und rasch ermöglicht wird wie die Erstimmuniisierung im Januar dieses Jahres, was sich jedoch als Illusion herausgestellt hat, bemühte ich mich erst gestern um einen Termin, den mir die Hausärztin für den 1. Dezember in Ausssicht stellte. Wie ich im Deutschlandfunk hörte, sollen Hausarztpraxen nur noch limitierte Lieferungen des Biontech-Impfstoffes (Comirnaty/Tozinameran), dafür vorzugsweise den von Moderna bekommen, weil letzterer im Februar verfalle.

[7:55] Vor Spätdienst 1/3. Tage ohne Alkohol: 2167.

Freitag, 19. November 2021

[14:26] Retweet: Es geht nur um eine Impfung. Niemand erwartet, daß ihr Rosenkohl eßt!

[14:25] Retweet: Ich sollte mir einen Liter Super zur Seite packen, als Altersvorsorge und Aufstockung der Rente.

[14:24] Retweet: Jedes Mal, wenn ich Nein sage, stirbt irgendwo ein Muß.

[14:23] Retweet: Es müßte Bücher für Im-Bett-Leser geben. Für die Auf-der-rechten-Seite-Lieger sind dann z.B. nur die geraden Seiten bedruckt und andersrum.

[14:22] Retweet: Die besten Allheilmittel bei kleinen Problemen sind große Probleme.

[10:54] "Ich hoffe, Sie haben eine gute Versicherung für dieses Auto." "Das ist meine geringste Sorge. Fahren Sie ihn so, als ob sie ihn geklaut hätten." (Hawai Five-O S10E17)

[8:00] Freier Tag 2/2. Tage ohne Alkohol: 2166.

Donnerstag, 18. November 2021

[18:20] Tagesausbeute an Periodika: [Audiosammelsurium]: Masturbation / Phänomen Gegenwart / Was ist Normalität? / Homer / Daphnis und Chloe - Antike Erotik / Finsternis und Kreativität / Sex im Islam / Wollust / Philosophie des Wohnens / Judentum in NS-Deutschland /

[14:35] Nach Nachtdienst 3/3 = Freier Tag 1/2. Tage ohne Alkohol: 2165.

Mittwoch, 17. November 2021

[15:22] Vor Nachtdienst 3/3 (Dienst 5/5). Tage ohne Alkohol: 2164.

Dienstag, 16. November 2021

[14:44] Vor Nachtdienst 2/3 (Dienst 4/5). Tage ohne Alkohol: 2163 = 309 Wochen = 71 Monate.

Montag, 15. November 2021

[17:29] "Jeder Beruf hat seine Währung." (Tatort E1177: Dreams)

[15:40] Im arte-Journal den Ausdruck "Würde im Scheitern finden" gehört und mich angesprochen gefühlt. Ein Ziel, dem sich nachzueifern lohnt, wenn man es denn erreichte und dabei nicht auch scheiterte!

[10:23] Vor Nachtdienst 1/3 (Dienst 3/5). Tage ohne Alkohol: 2162.

Sonntag, 14. November 2021

[9:00] Vor Spätdienst 2/2 (Dienst 2/5). Tage ohne Alkohol: 2161.

Samstag, 13. November 2021

[11:27] Tagesausbeute an Periodika: [Audiosammelsurium]: The Meme makes the Message / Nahrung der Zukunft / Philosophie des Wohnens / Die Farbe Schwarz im Tierreich / Dostoevskij - Leben und Werk / Trümmerliteratur.

[8:28] Vor Spätdienst 1/2 (Dienst 1/5). Tage ohne Alkohol: 2160.