Bücherlei Miszellen (67) [<<]
Ein Notizbuch vom Nichtmehrleben

Sonntag, 28. November 2021

[10:49] Die Schachweltmeisterschaft läuft. Zwei Partien sind gespielt, wovon die zweite, auch wegen der Eröffnungssperenzchen, als spektakulär eingestuft wird. Interessant, daß ich, der ich seit meiner Kindheit Schach kenne, erst mit dieser Partie lerne, was ein 'Stützpunkt' ist: Wenn eine Figur von einem Bauern gedeckt wird und von keinem gegnerischen Bauern mehr angegriffen werden kann. Ähnlich, aber nicht identisch, ist im Schach der Vorposten, bei dessen Erklärung ich auf das schöne Wort 'befragen' stieß, welches mich bereits als Kind, als ich Schachtheorie gelehrt bekam, erfreute.

[9:06] Frei/Urlaub 6/18. Tage ohne Alkohol: 2175.

Samstag, 27. November 2021

[23:59] Linkdumps im Leipziger Bücherlei: {A} Foto/Bilderalbum // {B} Mein Sosein // - {C} Kuriosa & Alltag // - {D} LeipzigPeople // - {E} Allgemeine Cartoons // - {E0} [1] // - {E1} Pflege/Medizin-Cartoons // - {E2} Bibliomane Cartoons // - {F} "Auf die Ohren": [4] / [3] / [2] / [1] // - {G} Aus den Mediatheken! // - {H} Audio-Sammelsurium: [23] / [22] / [21] / [20] / [19] / [18] / [17] / [16] / [15] / [14] / [13] / [12] / [11] // - {I} Gedichte // - {J} Threads/Themen.

[19:17] Sammlung von Wörtern, die ich vorher noch nie hörte: Gish-Galopp / Apronym / pränumerando / Perseveration / instantan / promulgieren / Bombay-Blutgruppe / einen Pik auf jd. haben / rezyklieren / Karpatenschreck / "Mein lieber Kokoschinski" / Amefi (alles mit einem für immer).

[17:37] "Vom Ziel haben viele Menschen einen Begriff, nur möchten sie es gern schlendernd auf irrgänglichen Promenaden erreichen." (Johann Wolfgang von Goethe)

[16:08] "Sie sind doch so ein begabter Schwarzseher. Haben Sie ein gutes Gedächtnis für Suizide?" (Lewis S01E03)

[15:23] "Wo ist die Weisheit, die wir in der Information verloren haben" (T.S. Eliot)

[10:55] Retweet: "Es ist fünf vor 12!" "Es ist fünf nach 12!" "Es ist halb eins!" - Ich glaub langsam, unsere Regierung möchte gar nicht diese Pandemie beenden, sondern einfach nur, dass wir alle die Uhr lesen können.

[10:55] "Meine Familie würde erwarten, daß ich mich umbringe, weil ich schwul bin. Aber das wär' mir echt zu retro." "Ich fürchte, Suizid kommt nie aus der Mode." (Tatort E1178: Die Kalten und die Toten)

[10:22] Falls uns tatsächlich Aliens beobachten, wäre es jetzt an der Zeit, mal mit der Faust [oder ähnlichem] auf den Tisch zu hauen!

[10:06] Weil Thomas Bernhard, damals als er schrieb, schon so übel drauf war, würde mich brennend interessieren, was er wohl in diesen [Pandemie]Zeiten schriebe.

[8:44] Frei/Urlaub 5/18. Tage ohne Alkohol: 2174.

Freitag, 26. November 2021

[8:08] Frei/Urlaub 4/18. Tage ohne Alkohol: 2173.

Donnerstag, 25. November 2021

[20:00] Cannabislegalisierung? Ich verstehe. Wir sollen uns dieses Elend schönkiffen.

[19:55] Kaum wurde die Immunität von Björn Höcke aufgehoben, hat er sich mit Corona infiziert.

[19:05] Der Tagesspiegel hat einen Impfschutzrechner gebastelt.

[18:49] Kinder wurden damals häufig erst dann getauft, wenn sie die Pocken überlebt hatten. (Kulturzeit vom 31. November)

[10:11] Nach einer längeren Phase von Diensten und weniger freien Tagen hatte ich mich auf die mehr als vierzehn freien Tage gefreut und bekam bereits heute, am dritten arbeitsfreien Tag, einen Anruf mit der Bitte, heute den Spätdienst zu übernehmen. Vergeßt es, Leute! Ich bin gerädert und erschöpft und keiner weiteren Schicht fähig noch willens.

[10:10] Frei/Urlaub 3/18. Tage ohne Alkohol: 2172.

Mittwoch, 24. November 2021

[18:57] Retweet: Jetzt bei Audible: Der Koalitionsvertrag als Hörbuch! (Vorgelesen von Armin Laschet.)

[18:55] Zu einer Prostituierten: "Einerseits gehören Sie ins Bett, andererseits hatte ich Ihnen Schonung verordnet." (Dr. House S04E10)

[18:38] "Mit Geschenken können wir demonstrieren, wie wenig wir jemanden kennen. Nichts kotzt Menschen mehr an, als wenn man in die falsche Schublade gesteckt wird." (Dr. House S04E10)

[15:28] Tagesausbeute an Periodika: Foto/Bilderalbum // [Kuriosa & Alltag]: Auffrischung intus / Dada an der Haltestelle // [Cartoons]: Sachse im Himmel // [Auf die Ohren]: Karat: Blues.

[15:20] Liste mit ungewöhnlichen Namen, die mir in Filmen, Serien oder TV-Berichten auffielen: Honne / Neel(s) (friesische Kurzform von Cornelius) / Inke / Gurli / Irmengard / Marsilius / Hanfried / Urte / Voxi / Annarös / Imelda / Iratxe / Okka / Uffa / Heimo / (Frauke) von der Haar (Was für ein Name!) / Heskel (hebräische Variante) / Benita / Erdmute / von der Aa / Reinherz / Metta / Joshard / Holk (friesische Koseform älterer Namen, die mit "Hold-" oder "Huld-" gebildet wurden = gnädig, dienstbar, treu) / Antraud / Efthymia / Arved von zur Mühlen / Altfrid / Gunhild.

[8:16] Retweet: Drucker: "KEIN PAPIER!" - Ich: "Du HAST Papier!" - Drucker: "DANN EBEN KEIN TONER!1!!11!!!" - "Du HAST Toner!" - "KEINE VERBINDUNG ZUM INTERNET!" - "Alter! Verarsch mich nich! Im Display steht, du BIST verbunden!" - Drucker: "NICHT IN DEM TON! MAL DEINE RETOUREUNTERLAGEN DOCH SELBST!!"

[8:15] Retweet: Egal wie gut du fährst, Züge fahren Güter.

[8:14] Retweet: Was Menschen wirklich hilft: [X] Brillen [X] Hörgeräte [X] Zahnfüllungen [] Homöopathie // Was von der Krankenkasse bezahlt wird: [] Brillen [] Hörgeräte [] Zahnfüllungen [X] Homöopathie.

[8:13] Retweet: Beim Verstoß gegen die Impfplicht muss man am 1. Tag 2 EUR zahlen, am 2. dann 4 EUR, am 3. dann 8 EUR und nach 14 Tagen haben endlich alle das mit dem exponentiellen Wachstum verstanden.

[8:12] Retweet: "Denkst Du nach?"- "Zählt der Versuch?"

[8:11] Retweet: Soviele Delphine gibt es gar nicht, wie mir für eine angemessene Therapie gerade zustünden.

[8:10] Retweet: Unter den schrägen Vögeln ist der Gerade schräg.

[8:09] Retweet: Sollte irgendjemand in ein paar Jahren ein Mahnmal dieser Zeit setzen, ein Buch, das alles noch mal aufarbeitet, bitte betitelt es "Die Krematorien können sonntags arbeiten".

[1:10] Ich wußte bis dato nicht, daß Karat auch 'nen Blues in petto haben.

[1:09] Frei/Urlaub 2/18. Tage ohne Alkohol: 2171.

Dienstag, 23. November 2021

[23:58] "Komisch, dass ich die Pizza noch schmecken kann, die ich mir paypalbezahlt habe kommen lassen vom Pizzamann, den ich aus Fairnessgründen von weitem gewarnt habe: Vorsicht. Ich habe Corinna. Legen Sie die Pizza auf den Treppenabsatz. Ich rolle Ihnen das Trinkgeld rüber. Doch er wollte das Trinkgeld nicht, sondern flüchtete. Will wohl nicht sterben, der Mann. Ich versuche, es nicht persönlich zu nehmen. Er hat ja Recht. Reicht ja wenn einer stirbt. Als lockerer erwies sich der DHL-Mann, der mir endlich den Rammsteinwhisky gebracht hat. Bleiben Sie besser auf Abstand, sage ich zu dem Albaner. Ich bin bald tot. Ich hab‘ Coronner. Egal, sagt der. Machsu kein Sorrrge. Hattisch schon zwei Mal. Was? Und Sie leben noch? Siehstudoch. Lebischnoch. Hahaha. Krass, diese Albaner. Tollkühne Typen aus Stahl. Kein Wunder, dass die bei DHL die Polen abgelöst haben, die die Deutschen abgelöst haben." (maschinist)

[23:57] Der maschinist hat Corona bekommen und führt ein Tagebuch: "Ich möchte gerne mit einem hässlichen Potpourri voller Düsternis, Trübsal und Tränenschwärze abtreten. (...) Ich weiß gar nicht, wie man das alles organisiert. Ich weiß auch gar nicht, wie man das regelt. Vorher bezahlt. Ich weiß mal wieder gar nix. Die Friedhofsverwaltung anrufen? Das Bezirksamt? Die Kirche? Da bin ich gar nicht mehr Mitglied. Ausgetreten vor Jahren schon. Als erster (und vermutlich bis heute einziger) dieser chronisch stupidreligiösen Familie, der ich entstamme. Lassen die mich überhaupt auf ihren Friedhof? Ungeimpft und unreligiös? Ich muss das klären. Ich muss alles klären. Ich habe nicht mehr viel Zeit." - Bitte entschuldigt, wenn ich ob seiner Schreibe lachen mußte!

[22:45] Auf meiner jetzigen Station gibt es nur Zweibettzimmer. Ich gehe an einem Zimmer vorbei und höre, wie jemand ruft. Als ich ins Zimmer komme und frage, wer denn gerufen habe, antwortet mir der Patient im vorderen Bett: "Der da hinten!" Ich gehe ein Bett weiter und frage: "Haben Sie gerufen, Herr X.?", woraufhin der vordere Patient reagiert: "Nein, noch ein Bett weiter!" Keine Ahnung, mit wie vielen Mitpatienten der Mann rechnete.

[22:33] "Schwer, sich schwerelos zu machen und all den täglichen Kram abzuschütteln, zu wissen, was wirklich wichtig ist, zu sehn, was zehn Schritte weg von einem vorgeht. Wie es Frühling wird. Wie der Sommer kommt. Sich gegen die Zeit stemmen, daß nicht alles ungelebt vorbeigeht. Etwas zu machen, das etwas festhält." (Eva Strittmatter: Briefe aus Schulzenhof)

[21:50] 1944 erklärte Papst Pius XII. Teresa von Avila zur Schutzpatronin der Schachspieler.

[21:04] Inzwischen einer der teuersten Weihnachtssongs: "Driving home for Christmas".

[20:30] Beim Thema Überprüfung und Kontrolle bei 3G ist der Begriff 'Stichprobe' im Wortsinn passend, im Sachsinn jedoch unzureichend.

[20:27] Tagesausbeute an Periodika: [Aus den Mediatheken!]: Vom Anfang und Ende des Lebens: Arbeiten als Hebamme und Bestatterin // [Auf die Ohren]: Volker Lechtenbrink: Ich mag / Ludwig van Beethoven: Moonlight Sonata (Cover).

[20:10] "Ich bin sehr traurig über den Teil der Deutschen, der aus unlogischen Gründen die Realität ignoriert." (Joachim Sauer)

[20:00] Beruhigend: Falls es klappt und ich morgen Vormittag geboostert werde, dürfte ein potentieller Durchbruch bei mir glIMPFlich verlaufen.

[19:37] Retweet: Ich bin extrem zuverlässig. Wenn ich absage, komme ich auch nicht.

[19:09] Gerade eben kam mir in den Sinn, daß ich seit gefühlten Jahrzehnten keinen Gräupcheneintopf mehr gegessen habe und an ihn zurückdenke, weil er während meiner Kinderzeit ein regelmäßiges und durchaus geschätztes Mittagessen war, obzwar ich sonst eher kein Eintopfesser bin.

[18:33] Im Feuilleton des Deutschlandfunks erstmalig das Akronym DACH für die Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz und gleichzeitig zum ersten Mal überhaupt von Apronymen gehört. Das heißt, natürlich ist mir der Sachverhalt vertraut, nur der dafür verwendete Fachausdruck war es nicht.

[14:44] "Mike, wir haben keine Zeit zum Streßessen." (New Amsterdam S02E03)

[14:23] "Das Leben ist ein bißchen wie ein Drogentest. Es zählt mehr, wenn Leute zusehen." (New Amsterdam S02E03)

[9:20] Frei/Urlaub 1/18. Tage ohne Alkohol: 2170 = 310 Wochen.

Montag, 22. November 2021

[23:15] Nach Spätdienst 3/3. Tage ohne Alkohol: 2169.

Sonntag, 21. November 2021

[11:42] Retweet: Einen großen Kaffee und eine einsame unauffindbare Insel bitte.

[11:41] Retweet: Wäre Rio Reiser doch König geworden.

[11:40] Retweet: Und Gott sprach:"Ich gebe euch Intelligenz." - Impfverweigerer: "Nehme ich nicht. Wer weiß, was das für Langzeitfolgen hat."

[11:38] Retweet: Nach bald 2 Jahren kann man sagen, die beiden wirksamsten Maßnahmen unserer Politik gegen Corona waren: 1. Frühling 2. Sommer.

[11:31] Auf Initiative meiner Stationsleitung und durch Vermittlung eines Oberarztes werden einige Impfdosen auf unsere Station geliefert und ich soll bereits am kommenden Mittwoch in den Genuß einer Boosterimpfung kommen, brauche demnach nicht bis zum 12. Dezember zu warten. Meinem früheren Gemeckere darf an dieser Stelle sehr gerne Lob und Anerkennung folgen!

[10:25] Vor Spätdienst 2/3. Tage ohne Alkohol: 2168.

Samstag, 20. November 2021

[8:33] Die Inflation macht sich inzwischen bei den Lebensmittelpreisen bemerkbarer. Zuletzt fielen mir diese auf: Teigwaren der Hausmarken, z.B. bei Kaufland, kosten statt 49 ct für 500 g nun 65 ct. Passierte Tomaten im Tetrapak entdeckte ich gestern für 55 ct; deren Preis schwankte in den letzten Jahren zwischen 35 und 39 ct.

[8:25] Weil ich immer noch gehofft hatte, daß mir die Boosterimpfung durch meinen Arbeitgeber so unkompliziert und rasch ermöglicht wird wie die Erstimmuniisierung im Januar dieses Jahres, was sich jedoch als Illusion herausgestellt hat, bemühte ich mich erst gestern um einen Termin, den mir die Hausärztin für den 1. Dezember in Ausssicht stellte. Wie ich im Deutschlandfunk hörte, sollen Hausarztpraxen nur noch limitierte Lieferungen des Biontech-Impfstoffes (Comirnaty/Tozinameran), dafür vorzugsweise den von Moderna bekommen, weil letzterer im Februar verfalle.

[7:55] Vor Spätdienst 1/3. Tage ohne Alkohol: 2167.

Freitag, 19. November 2021

[14:26] Retweet: Es geht nur um eine Impfung. Niemand erwartet, daß ihr Rosenkohl eßt!

[14:25] Retweet: Ich sollte mir einen Liter Super zur Seite packen, als Altersvorsorge und Aufstockung der Rente.

[14:24] Retweet: Jedes Mal, wenn ich Nein sage, stirbt irgendwo ein Muß.

[14:23] Retweet: Es müßte Bücher für Im-Bett-Leser geben. Für die Auf-der-rechten-Seite-Lieger sind dann z.B. nur die geraden Seiten bedruckt und andersrum.

[14:22] Retweet: Die besten Allheilmittel bei kleinen Problemen sind große Probleme.

[10:54] "Ich hoffe, Sie haben eine gute Versicherung für dieses Auto." "Das ist meine geringste Sorge. Fahren Sie ihn so, als ob sie ihn geklaut hätten." (Hawai Five-O S10E17)

[8:00] Freier Tag 2/2. Tage ohne Alkohol: 2166.

Donnerstag, 18. November 2021

[18:20] Tagesausbeute an Periodika: [Audiosammelsurium]: Masturbation / Phänomen Gegenwart / Was ist Normalität? / Homer / Daphnis und Chloe - Antike Erotik / Finsternis und Kreativität / Sex im Islam / Wollust / Philosophie des Wohnens / Judentum in NS-Deutschland /

[14:35] Nach Nachtdienst 3/3 = Freier Tag 1/2. Tage ohne Alkohol: 2165.

Mittwoch, 17. November 2021

[15:22] Vor Nachtdienst 3/3 (Dienst 5/5). Tage ohne Alkohol: 2164.

Dienstag, 16. November 2021

[14:44] Vor Nachtdienst 2/3 (Dienst 4/5). Tage ohne Alkohol: 2163 = 309 Wochen = 71 Monate.

Montag, 15. November 2021

[18:18] Sammlung von bemerkenswerten, aufregenden oder originellen Wörtern und Wendungen: intelligenzsupprimiert / vom Leben angefaßt sein / Gefühlslegastheniker / meteorologische Sofalizenz / Denkicht (aus Denken und Dickicht) / Klingelstress-Alarm-Bude (für ITS) / Multioptionsparalyse / havarierte Beziehungen / nichtdestotrotzig / Pandemie-Formalien / Latte-macchiato-Gesicht / Bückwarenverheißungsstimme / Gegenwartsbewältigung / sozialporöse Situation / Wachstumsschmerz des Herzens / mittelböser Ostwind / lamentabel (auch: lamentable) / Münzfummeloma / Gentrifizierungslorelei / generalentkernte Idee / hefeteigfreundliches Wetter / gepflegt auf dem Sofa zusammensacken / knickrig / Ho-Chi-Minh-Pfad der Erkenntnis / anderswodeutsche Gerichte / Aplomb / Heckmeck.

[17:29] "Jeder Beruf hat seine Währung." (Tatort E1177: Dreams)

[15:40] Im arte-Journal den Ausdruck "Würde im Scheitern finden" gehört und mich angesprochen gefühlt. Ein Ziel, dem sich nachzueifern lohnt, wenn man es denn erreichte und dabei nicht auch scheiterte!

[10:23] Vor Nachtdienst 1/3 (Dienst 3/5). Tage ohne Alkohol: 2162.

Sonntag, 14. November 2021

[9:00] Vor Spätdienst 2/2 (Dienst 2/5). Tage ohne Alkohol: 2161.

Samstag, 13. November 2021

[11:27] Tagesausbeute an Periodika: [Audiosammelsurium]: The Meme makes the Message / Nahrung der Zukunft / Philosophie des Wohnens / Die Farbe Schwarz im Tierreich / Dostoevskij - Leben und Werk / Trümmerliteratur.

[8:28] Vor Spätdienst 1/2 (Dienst 1/5). Tage ohne Alkohol: 2160.