Bücherlei Miszellen (70) [<<]
Ein Notizbuch vom Nichtmehrleben

Sonntag, 14. August 2022

[9:50] Ich erlebe just eine Stunde ohne Brainfog, eine Stunde Klarheit und Unbeschwertheit, die ich, auf die Jahre gerechnet, an einer Hand abzählen kann. Wie wunderbar könnte das Leben sein, wie wunderbar!

[9:34] Mein Lieblingsmagazin Euromaxx läßt sich nicht mehr herunterladen, obwohl das Video online ansehbar ist. JDownloader versagt. Jemand 'ne Idee, wie es gehen könnte?

[9:22] Ein weiterer Genitiv stirbt aus: "Herr werden + Genitiv". "Den Wassermassen Herr werden". Auch hier übernimmt, wie ich zigfach beobachtete, leider der Dativ.

[9:21] Künftig zeigen Navigationssystem nicht nur die schnellste oder kürzeste Route an, sondern auch jene mit dem geringsten Spritverbrauch.

[9:18] Es ist gespenstisch, ausgerechnet im zwanzigsten Jahr nach der Jahrhundertflut in Sachsen Berichte zu sehen von der damaligen Überflutung von Grimma, Eilenburg, Dresden usw. und diese Bilder im Kontrast zum jetzigen Pegelstand der Elbe (9,40 m versus 1,14 m).

[8:02] Vor Spätdienst 2/2 (Dienst 2/4). Tage ohne Alkohol: 2434.

Samstag, 13. August 2022

[23:59] Linkdumps im Leipziger Bücherlei: {A} Foto/Bilderalbum / {A1} Flickr // - {B} Pixelfed (Collections) / {B1} LeipzigPeople (2) / {B2} Daheeme (2) / {B3} Kuriosa+Alltag (2) / {C} Pflege & Arbeit (2) // - {D} Mein Sosein / {D1} Selbsterleben (2) // - {E} Allgemeine Cartoons / {E0} [2] / [1] // - {E1} Pflege/Medizin-Cartoons // - {E2} Bibliomane Cartoons // - {F} "Auf die Ohren": [4] / [3] / [2] / [1] // - {G} Aus den Mediatheken! // - {H} Audio-Sammelsurium: [26] / [25] / [24] / [23] / [22] / [21] / [20] / [19] / [18] / [17] / [16] / [15] / [14] / [13] / [12] / [11] // - {I} Gedichte // - {J} Threads/Themen.

[8:31] Liste mit ungewöhnlichen Namen, die mir in Filmen, Serien oder TV-Berichten auffielen: Ruven / Philomena Poetis / Josias / Mayke (Variante von Maria) / Ehebrecht-Zumsande / Kleine Bornhorst (Nachname) / Honne / Neel(s) (friesische Kurzform von Cornelius) / Inke / Gurli / Irmengard / Marsilius / Hanfried / Urte / Voxi / Annarös / Imelda / Iratxe / Okka / Uffa / Heimo / (Frauke) von der Haar (Was für ein Name!) / Heskel (hebräische Variante) / Benita / Erdmute / von der Aa / Reinherz / Metta / Joshard / Holk (friesische Koseform älterer Namen, die mit "Hold-" oder "Huld-" gebildet wurden = gnädig, dienstbar, treu) / Antraud / Efthymia / Arved von zur Mühlen / Altfrid / Gunhild.

[8:30] Vor Spätdienst 1/2 (Dienst 1/4). Tage ohne Alkohol: 2433.

Freitag, 12. August 2022

[15:55] "Ah, der Realitätssinn hat Urlaub?" (Law and Order S03E14)

[12:15] Gewöhnlich weiche ich auf nicht synchronisierte Serien nur aus, wenn Alternativen fehlen, so auch bei der vierten Staffel von Whitechapel, begrüße dann allerdings den nützlichen Nebeneffekt, meinen englischen (passiven) Wortschatz zu erweitern. GP (Hausarzt), gall bladder, sweetie pie (Herzchen) - das will man doch nicht missen, oder?

[12:02] "Why do I always get the hand-holding jobs?" (Whitechapel) - MY job (nursing) is genuin a such one.

[11:53] "Weiß ein Mann nicht, welchen Hafen er ansteuert, ist kein Wind günstig für ihn." (Sprichwort)

[11:22] Tatort ist das Abwassersystem unter London. Die adipöse Gerichtsmedizinerin kommt angekeucht. "Ich mußte Meilen laufen. ich paßte nicht durch den Gully. Und ich muß aufs Klo." Der Sergeant: "Du stehst in einem."

[8:17] Tagesausbeute an Periodika: [MeinSosein]: So plausibel ist mein Leben // [Cartoons]: Romeo und Julia / Streber / Versicherung / Geiz / Gasumlage / Übergangsjacken / Widersprüche.

[8:29] Retweet: Klar ist regelmäßiges Joggen gesund. Aber wenn man mehrmals wöchentlich joggen geht, ist man die 5 Jahre, die man dann länger lebt, nur joggen gewesen.

[8:15] Retweet: Ein Kind stellt ungefähr 400 Fragen am Tag. Man hält die Zahl absichtlich niedrig, um die Geburtenrate nicht zu gefährden.

[8:14] Retweet: Gähne niemals in der Gegenwart einer Kaffeemaschine. Die spüren das und lassen dich erst mal alles mögliche auffüllen und entkalken.

[7:52] Retweet: Die Stärken, die mir als Baby zugesprochen wurden, habe ich bis heute gehalten und perfektioniert. - "Er ißt fast alles und schläft durch."

[7:32] Freier Tag 5/5. Tage ohne Alkohol: 2432.

Donnerstag, 11. August 2022

[19:36] Nachdenken über Mikroabenteuer im Alltag. Etwas in der Art schwebt mir ohnehin seit langem vor. Dinge mal anders machen, Dinge zum ersten Mal überhaupt tun oder, wie es in dem Feature mehrmals genannt wird: früh einfach loslaufen und abends mit Zug=Bus wieder zurück. Wenn man Mikroabenteuer in seinem Leben etabliert, wird sich das Leben, das zu 95% aus Alltag besteht, doch verändern?

[18:25] Deutschlandfunk/radio hat sein Audioarchiv relauncht und damit etwas verhunzt, was mir seit zig Jahren täglich von Nutzen gewesen war und in seiner Einfachheit unschlagbar, wert und teuer. Jetzt soll man drei Audioarchive (DLF, DLR sowie DLF Nova) ansteuern und muß die einzelnen Beiträge erst starten, bevor man den Download-Button zu Gesicht bekommt. Das artet in ein wildes Hin-und-Her-Geklicke aus. Zum Kotzen.

[13:10] "Es ist ein Wunder, daß er noch lebt." "Ist er ansprechbar?" "Sobald er stabil ist und nicht mehr tropft." (Whitechapel S04E04)

[8:50] Freier Tag 4/5. Tage ohne Alkohol: 2431.

Mittwoch, 10. August 2022

[9:41] "Hat einer von Ihnen Kontakte in die Tattoo- oder Piercing-Szene?" "Nein, die Löcher in meinem Körper sind alle von Gott." (Whitechapel S04E03)

[7:48] Freier Tag 3/5. Tage ohne Alkohol: 2430.

Dienstag, 9. August 2022

[5:00] Freier Tag 2/5. Tage ohne Alkohol: 2429 = 347 Wochen.

Montag, 8. August 2022

[8:05] Freier Tag 1/5. Tage ohne Alkohol: 2428.

Sonntag, 7. August 2022

[7:55] Gestern stritt ich mit einem Patienten, der vorgab, seine Tabletten nicht schlucken zu können. Ich mörserte sie, holte einen Joghurt, mit dem er sie vermengen und einnehmen sollte. Der Patient behauptete aber, der bessere Weg sei, wenn ich das Pulver in die Vene spritzen würde. So hätte man das auf einer früheren Station praktiziert. Alle Erklärungsversuche, daß zu Pulver zerriebene Tabletten keinesfalls aufgelöst und intravenös verabreicht werden können, scheiterten. Ich war jetzt der Bösewicht.

[6:40] Vor Spätdienst 3/3. Tage ohne Alkohol: 2427.

Samstag, 6. August 2022

[9:08] Ich am Telefon zur Dienstärztin: "Der Patient hat Luftnot und agitiert." - Meine Kolleginnen im Hintergrund: 'Agitiert? *googlegoogle*'.

[7:33] Vor Spätdienst 2/3. Tage ohne Alkohol: 2426.

Freitag, 5. August 2022

[8:00] Vor Spätdienst 1/3. Tage ohne Alkohol: 2425.

Donnerstag, 4. August 2022

[9:52] Tagesausbeute an Periodika: [MeinSosein]: Status quo (Symbolbild) // [Cartoons]: Jenseits.

[9:08] "Ihre Memoiren wären ein trauriges Buch." (White Chapel S04E01)

[8:25] "Unser Gesetzgeber glaubt, ab und zu als Erziehungsbrechtigter auftreten zu müssen." (Soko Kitzbühel S19E11)

[7:51] Freier Tag 3/3. Tage ohne Alkohol: 2424.

Mittwoch, 3. August 2022

[18:30] Krass. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen in amerikanischen Serien gehört, daß man wenigstens 1 Jahr keine Liebesbeziehung eingehen soll, wenn man eine Sucht bekämpft, weil die Endorphine dort andocken, wo auch die Suchtmittel wirken.

[17:42] "Die gute Nachricht: Die Nazis gingen methodisch vor, fast zwanghaft. Sie haben über alles Akten angelegt. Sie haben sie fast genauso methodisch wieder vernichtet, das ist die schlechte Nachricht." (Law and Order S03E13)

[17:35] "Ich hoffe, daß es wichtig ist. Bei 45 Jahre alten Akten brauche ich einen Monat lang Antihistaminika." (Law and Order S03E13)

[17:02] "Und wenn man die Hl. Familie ist, wenn man 24 Stunden aufeinander hockt, irgendwann geht man sich auf die Nerven." (Law and Order S03E13)

[7:39] Freier Tag 2/3. Tage ohne Alkohol: 2423.

Dienstag, 2. August 2022

[14:08] "Suche im Kleinen, finde im Großen. Suche im Großen, finde im Kleinen." (Bosch S03E04)

[13:30] Vor Nachtdienst 1/2. Nach Nachtdienst 1/1 = Freier Tag 1/3. Tage ohne Alkohol: 2422 = 346 Wochen.

Montag, 1. August 2022

[12:56] Tagesausbeute an Periodika: [Aus den Mediatheken!]: Einer flog über das Kuckucksnest / Der Rollstuhl (1960) // [Cartoons]: Kaschieren / Aussichten / Erkennungszeichen / Nike-Logo / Verschwender / Mottoparty / Spartipp / Postleitzahl / Empathie / Ballermann / Alles in Butter.

[10:40] Retweet: Meine Checkliste für den Sommer: Urlaub gebucht: Check / Bikini: Check / Sonnenbrille: Check / Flip Flops: Check / Körper: Speck.

[10:32] Retweet: Ärztin: "Sie sehen aber überhaupt nicht gut aus! Gehen Sie direkt ins Sprechzimmer." - Ich, der nur ein Rezept für einen Freund holen wollte.

[10:05] Retweet: Ich gehe absichtlich nicht früh schlafen. Ich möchte am nächsten Tag nicht so aussehen, als könne man mich für irgend etwas gebrauchen.

[9:59] Retweet: Neue Kollegin: "Ich freue mich so, hier bei euch anfangen zu dürfen!" - Ich: "Abwarten."

[9:30] Retweet: In einer Packung "Nimm 2" sind 39 Stück enthalten. Merkt ihr selbst, oder?

[8:55] Retweet: Beim Gericht, kurz vor meiner Zeugenaussage: "Worauf wollen Sie schwören? Bibel? Koran? Tora?" "Haben Sie auch den dritten Teil von Harry Potter auf Englisch?"

[8:20] Vor Nachtdienst 1/2. Tage ohne Alkohol: 2421.

Sonntag, 31. Juli 2022

[11:52] Aufgeschnappt: "Vernünftig ist wie tot. Nur vorher."

[8:18] Tagesausbeute an Periodika: [Cartoons]: Minimalforderung / Matt in 1 Zug // [Selbsterleben]: Judas Priest (30.7.2022) (2) /

[9:29] Ich war in meinem Leben selten auf Großkonzerten, der Faulheit und insbesondere dem Geiz geschuldet. Jetzt ließ ich mich überreden zu meinem ersten Metalkonzert: Judas Priest, gestern Abend in der Messehalle in Halle, wohin wir mit der S-Bahn fuhren. Bin gespannt, ob meine Superkraft, Corona von mir fernzuhalten, implodiert oder sich auch diesmal bewährt. Es war eng an eng, die Ohrstöpsel leisteten gute Arbeit und die Stimmung war toll. Trotz Rückenschmerzen kam ich gut durch die leider nur gut 1,5 Stunden Konzert (ohne Vorgruppe). Der Rückweg gestaltete sich erstaunlich komplikationsfrei, obwohl die Massen an der S-Bahn-Haltestelle anderes vermuten ließen. Am HBF sofort Anschluß und Heimfahrt mit der TRAM 7, die durch restliche Fans von RB-Leipzig, welche vom Super-Cup-Spiel gegen Bayern München kamen, gut gefüllt war. Mitternacht zuhause und dankbar für das Erlebnis von Live-Musik, welche ich mir öfter gönnen sollte. Man lebt nur einmal, dann doch besser mit Musik!

[8:11] Freier Tag 2/2. Tage ohne Alkohol: 2420.

Samstag, 30. Juli 2022

[5:55] Freier Tag 1/2. Tage ohne Alkohol: 2419.

Freitag, 29. Juli 2022

[8:31] Meine Kollegen, mit denen ich seit 11 Monaten zusammenarbeite, springen mittlerweile auf einige meiner Spleens an. Sie wissen beispielsweise, daß ich seltene Vor/Nachnamen "sammle" und machen mich aufmerksam, sobald Patienten mit solchen an Board kommen. Gestern gleich drei Vornamen kolportiert bekommen: Norma, Enno und Rigo. Ein großer Spaß, wenn man in solcher Weise im Team interagieren kann, wenn Fähigkeiten und Vorlieben zum Zug kommen und zu Vielfalt & Abwechslung beitragen.

[7:45] Vor Spätdienst 2/2. Tage ohne Alkohol: 2418.

Donnerstag, 28. Juli 2022

[23:30] "Lebe den Sommer so, daß er dich auch noch im Winter wärmt" - Dieser Satz aus der Kulturzeit vom 8. Juli paßt heuer - in Erwartung eines energetischen Engpaßes - sowohl übertragen als auch buchstäblich.

[7:21] Vor Spätdienst 1/2. Tage ohne Alkohol: 2417.

Mittwoch, 27. Juli 2022

[8:22] Freier Tag 3/3. Tage ohne Alkohol: 2416.

Dienstag, 26. Juli 2022

[16:54] Ich bin eben am Tiefpunkt meines Lebens angelangt, aber anders als gedacht.

[8:30] Freier Tag 2/3. Tage ohne Alkohol: 2415 = 345 Wochen.

Montag, 25. Juli 2022

[7:49] Tagesausbeute an Periodika: [Auf die Ohren]: Mazzy Star: Fade Into You.

[7:48] Freier Tag 1/3. Tage ohne Alkohol: 2414.

Sonntag, 24. Juli 2022

[23:38] Das Geräusch eines herunterfallenden Smartphones sollte einen eigenen Begriff erhalten, der den Ärger, die Erschrockenheit, den Frust und das Szenario auf einen zukommender Kosten beinhaltet.

[9:26] Russisch und englisch sprechender Patient rollt an mich heran: "Excuse me, can I have the pills for alcohol?" Gemeint ist Distra(neurin), DAS Ersatzmittel bei Alkoholentzug im stationären Betrieb. Nur hört der Deutsche statt "pills" Pils, was zunächst zur Verwirrung beiträgt. Einer so höflich geäußerten Bitte widersetzt sich die hilfsbereite Pflegekraft freilich nicht.

[9:13] Vor Spätdienst 2/2. Tage ohne Alkohol: 2413.

Samstag, 23. Juli 2022

[9:14] "... kann niemand die Hand dafür ins Feuer legen, daß zu Silvester wie vor Corona geknallt werden darf." - Schon eine etwas ungünstige Formulierung, oder?

[7:33] Vor Spätdienst 1/2. Tage ohne Alkohol: 2412.

Freitag, 22. Juli 2022

[19:40] Tagesausbeute an Periodika: [Aus den Mediatheken!]: Gehen - Wundermittel für Körper und Seele.

[14:51] "Jemanden uninterveniert vor sich hin leben lassen", welch formidable Wendung, die ich dem maschinisten abgelesen habe, der ohnehin durch seine Sprache oft zu Erstaunen und Bewunderung beiträgt. Beispielsweise auch, als er angesichts des Grades der Digitalisierung Estlands Deutschland als "Faxland" schmäht.

[14:50] "Die Esten sind ein nettes, freundliches, viel lachendes und bemerkenswert hübsches Volk, bei dem Sie immer mit Englisch durchkommen, das sich aber auch über ein paar Bröckchen ergoogeltes Estnisch freut. Es bestätigt meine seit Jahren gepflegte Wahrnehmung: Kleine Völker sind cool. Nie großkotzig. Stets entspannt. Offenbar sehr glücklich trotz der ständigen Gefahr, von Hegomonen gefressen zu werden. Klar gilt: Je größer die Volksmasse, desto ekliger. Arrogant. Übergriffig. Großmannsdenkend. Laut. Dabei unglücklich im Querschnitt. Alles. Nur nicht estnisch." (maschinist)

[7:52] Freier Tag 7/7. Tage ohne Alkohol: 2411.

Donnerstag, 21. Juli 2022

[21:40] Erinnerungen werden durch das Gehirn in negative oder positive eingestuft (= Valenzzuordnung). Default ist die negative Valenz, was sich evolutionbiologisch als vorteilhaft erwiesen hat. Erst mittels Neurotransmitter Neurotensin wird die Erinnerung als positiv gespeichert. Das Gehirn ist demnach prinzipiell auf Krawall gebürstet.

[21:03] "Ich habe auch noch so einiges in meinem Leben vor." "Wann?" (Shaun of the Dead)

[16:27] Nach einer Reanimation. "Wird sie es schaffen?" "Ihr Gehirn war kurzeitig ohne Sauerstoff." "Sie hat nicht allzu viel Gehirn, also wird's schon gehen." (Agatha Christie - Mörderische Spiele S02E11)

[14:53] Charmant: "Weinen Sie nur, dann pinkeln Sie nicht so viel." (Agatha Christie - Mörderische Spiele S02E11)

[14:44] "Ich hatte ganz vergessen, welches Vergnügen Kompetenz bereitet." (Agatha Christie - Mörderische Spiele S02E11)

[13:12] "Benennungszauber. All die Namen wissen und murmeln, das ist auch mal schön. (...) Es gibt, das habe ich mehrfach gelesen, einen Zusammenhang zwischen diesem Benennenkönnen und der Wahrnehmung, das ist auch gut vorstellbar. Was wir nicht mehr bezeichnen können, das fällt aus unserer Wahrnehmung – und damit auch aus der zugemessenen Wichtigkeit. Das ist dann eben nur noch Straßenbegleitgrün und dergleichen, und es ist uns eher egal." (Maximillian Buddenbohm)

[13:11] Sammlung von bemerkenswerten, aufregenden oder originellen Wörtern und Wendungen: Achtsamkeitsapostel / Verantwortungsdiffusion / klatschbeflißne Stadt / Fremdschämhorror / Dummsuff / Antiallesmöglicheaktivisten / allwissende Müllhalde (= Internet) / Fernsehserien-Lobotomie / Pantoffelmanfred / intelligenzsupprimiert / vom Leben angefaßt sein / Gefühlslegastheniker / meteorologische Sofalizenz / Denkicht (aus Denken und Dickicht) / Klingelstress-Alarm-Bude (für ITS) / Multioptionsparalyse / havarierte Beziehungen / nichtdestotrotzig / Pandemie-Formalien / Latte-macchiato-Gesicht / Bückwarenverheißungsstimme / Gegenwartsbewältigung / sozialporöse Situation / Wachstumsschmerz des Herzens / mittelböser Ostwind / lamentabel (auch: lamentable) / Münzfummeloma / Gentrifizierungslorelei / generalentkernte Idee / hefeteigfreundliches Wetter / gepflegt auf dem Sofa zusammensacken / knickrig / Ho-Chi-Minh-Pfad der Erkenntnis / anderswodeutsche Gerichte / Aplomb / Heckmeck.

[11:16] Freier Tag 6/7. Tage ohne Alkohol: 2410.

Mittwoch, 20. Juli 2022

[8:00] Freier Tag 5/7. Tage ohne Alkohol: 2409.

Dienstag, 19. Juli 2022

[15:28] Ein längerer und wichtiger Beitrag zu Long Covid. Warum mich das interessiert? Weil ich mich in die Schar jener einreihe, die an einem ME/CFS leiden, der Obergruppe, zu der auch das Post-Covid-Syndrom zu zählen ist. Brainfog zählt zu den Symptomen, die (m)ein Leben so wenig lebenswert erscheinen läßt. Auch der Crash bzw. die PEM ist scheußlich. Nach jeder Anstrengung - und jede Tätigkeit, die aus der klar begrenzten Routine meines Lebens ausschert, zählt dazu - brauche ich Zeit, wieder Kraft, was sage ich, das Level zu erreichen, das nötig ist, an die vorherige Routine anzuknüpfen. Erschöpfung, Gehirnnebel, Merk/Denkstörungen, Kreislaufdysregulationen, allgemein das Gefühl, krank zu sein, gehören seit 2015 zu meinem Alltag. Wobei "all" ganz zutreffend ist, weil immer vorhanden. Die Mischung aus folgender Depression und den psychosomatischen Querelen macht das Leben überwiegend zur Katastrophe. Immer der Zwang zu funktionieren, nicht abzukacken, dem Suizid zu entgehen. Keine Ahnung, wie das weitergehen soll. Sich selbst mit 70, 75 oder 80 vorzustellen, undenkbar. Schrumpfende Resilienz den Herausforderungen des Alltags gegenüber, zunehmende Unfähigkeit, selbst das Banalste zu bewältigen. Jeder anstehende Termin verursacht schon Tage zuvor Bauchgrummeln. mentale Konfusion und diffuse Angst. Nun verfüge ich über ausreichende Freizeit (dank 60%-Stelle mehr freie als Arbeitszeit), welche jedoch nichts an der Befindlichkeit ändert. Nach 7 arbeitsfreien Tagen genügt nur ein einziger Dienst auf Station, um mich fix und fertig zu machen und alle Kraftreserven einzuschmelzen. Hinzu gesellt sich das Gefühl, niemandem begreiflich machen zu können, was los ist, wie grandios hoffnungslos alles ist, wie abgrundtief verzweifelt ich bin. "Allein Allein", wie Polarkreis 18 vor Jahren so trefflich sang.

[14:43] "Es wird sich doch bei allem jemand etwas gedacht haben. Was wäre das sonst für eine Welt." (Maximillian Buddenbohm)

[14:17] Morgen werden 25 neue BGE (Bedingungslose Grundeinkommen von EUR 1000.- für 12 Monate) verlost. Wer sich mir anschließt, kann mit ein wenig Glück quasi Huckepack mitgewinnen. Das heißt, wenn ich gewinne, wird unter denjenigen, die dem Link gefolgt sind, automatisch ein weiteres Grundeinkommen vergeben. Zurzeit sind 16 Follower angemeldet, denen diese Chance auch bei künftigen Verlosungen, an denen ich teilnehmen werde, erhalten bleibt.

[8:34] Freier Tag 4/7. Tage ohne Alkohol: 2408 = 344 Wochen.

Montag, 18. Juli 2022

[19:10] Tagesausbeute an Periodika: [Kuriosa & Alltag]: Benachrichtigung / [Daheeme]: Licht und Schatten (2) / Licht und Schatten (1).

[14:00] "Ich bin schwanger." "Was? Ich dachte, ein Torwart steht vor dem Tor." (Atlanta Medical S04E02)

[13:24] ... klagte er über Schwindelgefühle und da habe ich ihn in den Antwortkasten gesteckt, ähm durch's CT geschickt." (Atlanta Medical S04E02)

[8:15] Freier Tag 3/7. Tage ohne Alkohol: 2407.

Sonntag, 17. Juli 2022

[22:58] Tagesausbeute an Periodika: [Kuriosa & Alltag]: Hilferuf oder Das Dilemma / Trauerkultur in Japan // [Pflege & Arbeit]: Messer-Namensschild / Sperrbett verwirrt.

[22:13] Kürzlich twitterte ich über die drei Pappeln vor unserem Haus, von denen zwei gefällt wurden, deren Verlust ich als schmerzlich empfinde. Heute fand ich noch ein Foto aus der Zeit mit den drei intakten Pappeln aus der Sicht meines Vaters, der eine Etage tiefer wohnt. Gegenüber war die Blätterpracht ebenfalls ansehnlicher als nach der Sanierung, der die zwei Bäume vor dem Haus zum Opfer fielen. Heute Leerstand.

[9:08] Der Zwang zur Kürze generiert kryptische Formulierungen auf unseren Dienstübergabezetteln, "Sperrbett verwirrt" bedeutet: Patient ist so verwirrt, daß das zweite Bett im Zimmer gesperrt bleiben muß. Der Geisteszustand des Bettes selbst wurde keiner Beurteilung unterworfen.

[8:52] Dinge kommen weg, selbst wenn man noch so sehr darauf achtgibt. Auf Station vermißten wir neulich eigens für das Personal angeschaffte Messer. Folglich wurden neue gekauft und mit Namensschild versehen. Die Frage ist nicht, ob, sondern wann sich auch diese Sicherungsmaßnahme als trügerisch erweisen wird.

[8:36] Freier Tag 2/7. Tage ohne Alkohol: 2406.

Samstag, 16. Juli 2022

[22:22] Ein Freund lockte mich heraus aus meiner Hütte: vom Bootssteg Herold aus zwei Stunden paddeln. Tolles Wetter, was bis dahin nicht abzusehen gewesen war. Ich hatte schwere Spätdienste hinter mir und war gerädert und eigentlich wie sonst auch indisponiert für jegliche Aktivität. Dennoch reichte es, ins Boot zu steigen und nach wenigen Metern Leipzigs Schönheit vom Wasser aus zu genießen, neidisch auch auf diejenigen, die sich längs der Kanäle eine Bleibe leisten können. Paradiesisch. Der kleine Sohn meines Freundes fand unsere Unternehmung ebenfalls klasse und fragte: "Können wir heute noch einen Biber schlachten?" Das wäre machbar gewesen, begegnete uns nebst einem Reiher und Tausenden von Enten doch ein geschäftiger Nutria. Auf dem Hinweg zum Bootsverleih Herold machte ich aus der Straßenbahn heraus ein paar Schnappschüsse vom heutigen CSD in Leipzig.

[20:52] Tagesausbeute an Periodika: [Selbsterleben]: Paddeln // [Kuriosa & Alltag]: CSD Leipzig (16.7.22) (2) / Lastenhunde / Im Waldstraßenviertel / WagenWagenWagen // [MeinSosein]: Hypochondrie // [LeipzigPeople]: Leipziger Urtyp // [Daheeme]: Bedrohliches Wetter // [Cartoons]: Ausgestopft.

[10:00] Freier Tag 1/7. Tage ohne Alkohol: 2405 = 78 Monate.

Freitag, 15. Juli 2022

[8:00] Vor Spätdienst 3/3. Tage ohne Alkohol: 2404.

Donnerstag, 14. Juli 2022

[10:41] Am Samstag hatte ich Klassentreffen mit 20 anderen mir ehemals sehr vertrauten, in infektiologischer Hinsicht jetzt jedoch fremden Menschen, am Montag Treffen mit zirka 10 ehemaligen Kolleginnen, am Wochenende arbeitete ich mit einer Kollegin, die nun coronapositiv ist. Und mich ficht das offenbar nicht an. Ich bin nicht Supermann, aber Corona scheint mich weiterhin zu meiden. Im März 2020 hatte ich einen übelsten Infekt. Beim Hausarzt ein Abstrich; Influenza A ja, Covid 19 nein. Nun sagen neueste Erkenntnisse, eine Co-Infektion mit Influenza A hemme drastisch Coronaviren. Möglich ist demnach, daß ich dadurch besonders gegen C19 gewappnet bin und/oder es damals bereits miterlitten habe, ohne daß es laborchemisch nachgewiesen worden war.

[7:44] Vor Spätdienst 2/3. Tage ohne Alkohol: 2403.

Mittwoch, 13. Juli 2022

[9:42] Vor Spätdienst 1/3. Tage ohne Alkohol: 2402.

Dienstag, 12. Juli 2022

[14:24] "In der westlichen Kultur ist Zuneigung eine Zahl auf einem Bankauszug." (Law and Order S03E10)

[8:26] Freier Tag 2/2. Tage ohne Alkohol: 2401 = 343 Wochen.

Montag, 11. Juli 2022

[23:22] Ich in den späten 90ern?
me01

[7:47] Tagesausbeute an Periodika: [LeipzigPeople]: Akkordeon in TRAM / Unbehaust & Zersaust // [MeinSosein]: Grad der Unwilligkeit / Vorsatz Achtsamkeit // [Kuriosa & Alltag]: Mund-Nasen-ohne-Ohren-Maske // [Autobiografisches]: Klassentreffen // [Cartoons]: Gescannt / Tischkarte.

[7:01] Retweet: Wenn ein Fahrschulauto vor euch bei Sonnenschein den Scheibenwischer anstellt, biegt er höchstwahrscheinlich gleich ab.

[7:00] Retweet: Da will man locker und flockig in den Tag starten und dann hat die Milch dieselbe Idee.

[6:55] Freier Tag 1/2. Tage ohne Alkohol: 2400.

Sonntag, 10. Juli 2022

[23:38] Gestern fand das Treffen der Klasse statt, in der ich von 1972 bis 1980 - von der 1. bis zur 8. Klasse - in Leipzig Mockau war. Die Bilder sind in einer Galerie einsehbar. In einem Unterordner versammle ich aus diesen Fotos vergrößerte Sequenzen.

[17:56] Nach Frühdienst 2/2. Tage ohne Alkohol: 2399.

Samstag, 9. Juli 2022

[16:27] Nach Frühdienst 1/2. Tage ohne Alkohol: 2398.

Freitag, 8. Juli 2022

[18:15] "Geduld und Humor sind zwei Kamele, mit denen man jede Wüste durchqueren kann." (Rafik Schami)

[16:40] Tagesausbeute an Periodika: [Cartoons]: Dessous für Ü30 / Art School Of Fish / Einer von ihnen / Letzte Worte / Smarthome / Annonce / Eurythmiker / Nettigkeit / Die neue Rolex / Ungeduld / Alte Werte // [Cartoons=Pflege/Medizin]: Entscheidung // [Kuriosa & Alltag]: Tippitoppi versus Schlaffi (2) // [Audiosammelsurium]: Was von Dämönen übrigblieb / Ade Christentum! Glaubensverlust im Alter / Von Geboten, Verboten und Gemein-Sinn / Von der Unfähigkeit, sich zu entschuldigen / Wolf Bierman und die Religion / Indische Besesssenheitskulte / Langzeitwirkungen prähistorischer Religionen / Katholische Kirche von Süd- und Nordkorea / Evangelischen Sorben in Deutschland.

[16:23] Retweet: "Kulanz" ist der Fachbegriff für "du hast zwar Unrecht, aber ich habe keine Nerven übrig, mir dein Gejammer anzuhören".

[16:22] Retweet: Manche Menschen schaut man an und denkt sich: 'Wow, du hast wirklich das gewisse Nichts.'

[16:11] Die Toleranz wird ein solches Niveau erreichen, daß intelligenten Menschen das Denken verboten wird, um Idioten nicht zu beleidigen." (Fedor M. Dostovskij)

[16:11] Retweet: Bruder zu mir: "Weißt du, wie man PDF konvertiert?" Meine Oma aus der Küche: "Du konvertierst nirgendwo hin, du wurdest katholisch erzogen!"

[16:07] Retweet: Er: "Der Umschlag klebt einfach nicht." Sie: "Der ist selbstklebend." Er: "Er wird aber auch nicht feucht." Sie: "So wie du leckst, ist das kein Wunder."

[16:00] Retweet: Ich habe beim Laufen ein vierblättriges Kleeblatt gefunden, was vielleicht etwas über Glück, aber vielmehr etwas über mein Lauftempo aussagt.

[15:24] Retweet: Ich öffne den Kühlschrank. Die Butter lacht mich an. Ich lache zurück. Fette unter sich.

[15:23] Retweet: Ich habe vorsichtshalber meine Blockflöte weggeschmissen. In letzter Zeit starben einfach zu viele großartige Musiker.

[12:13] Retweet: Weil ich einen Kollegen auf dem Weg getroffen habe, mußte ich vorzeitig die Kopfhörer absetzen. Das schreibe ich mir als Arbeitszeit auf.

[8:05] Freier Tag 2/2. Tage ohne Alkohol: 2397.

Donnerstag, 7. Juli 2022

[22:31] Tagesausbeute an Periodika: [Audiosammelsurium]: 99 Fragen an den Tod / Alternative Altkatholische Kirche? / Tanja Maljartschuk über Krieg und Intellektuelle / Joghurt, Butter, Käse – Was Kuhmilch wirklich kostet / Demokratiekonflikte früher und heute / Der Mörder in Deinem Stammbaum – Mit DNA-Detektiven auf Verbrecherjagd / Home, Sweet Home – Wohnen als Widerstand / Lärm in der Stadt // [MeinSosein]: Gefühlter Status quo / The One Thing / Erklärungsnot / Kinderkarussell / Das Leben, aber als Sitzplatz // [LeipzigPeople]: Exaltierter Mann.

[13:12] Nach Nachtdienst 3/3 (Dienst 5/5) = Freier Tag 1/2. Tage ohne Alkohol: 2396.

Mittwoch, 6. Juli 2022

[17:28] Tagesausbeute an Periodika: [LeipzigPeople]: Stadtbekannter Penner // [Kuriosa & Alltag]: Demo am HBF II (4.7.22) // [Daheeme]: Cello // [Pflege & Arbeit]: ZUM und VOM Nachtdienst.

[15:01] Nach Nachtdienst 2/2 (Dienst 4/4) = Freier Tag 1/3. Vor Nachtdienst 3/3 (Dienst 5/5). Tage ohne Alkohol: 2395.

Dienstag, 5. Juli 2022

[14:38] Vor Nachtdienst 2/2 (Dienst 4/4). Tage ohne Alkohol: 2394 = 342 Wochen.

Montag, 4. Juli 2022

[10:28] Vor Nachtdienst 1/2 (Dienst 3/4). Tage ohne Alkohol: 2393.

Sonntag, 3. Juli 2022

[23:23] Nach Spätdienst 2/2 (Dienst 2/4). Tage ohne Alkohol: 2392.

Samstag, 2. Juli 2022

[8:37] Vor Spätdienst 1/2 (Dienst 1/4). Tage ohne Alkohol: 2391.

Freitag, 1. Juli 2022

[7:51] Freier Tag 5/5. Tage ohne Alkohol: 2390.

Donnerstag, 30. Juni 2022

[7:00] Freier Tag 4/5. Tage ohne Alkohol: 2389.

Mittwoch, 29. Juni 2022

[7:11] Freier Tag 3/5. Tage ohne Alkohol: 2388.

Dienstag, 28. Juni 2022

[6:56] Freier Tag 2/5. Tage ohne Alkohol: 2387 = 341 Wochen.

Montag, 27. Juni 2022

[8:00] Freier Tag 1/5. Tage ohne Alkohol: 2386.

Sonntag, 26. Juni 2022

[17:11] Nach Frühdienst 2/2. Tage ohne Alkohol: 2385.

Samstag, 25. Juni 2022

[18:08] Nach Frühdienst 1/2. Tage ohne Alkohol: 2384.

Freitag, 24. Juni 2022

[7:22] Freier Tag 7/7. Tage ohne Alkohol: 2383.

Donnerstag, 23. Juni 2022

[19:12] Retweet: Du bist in deinen negativen Eigenschaften bewundernswert breit aufgestellt.

[19:11] Retweet: Der 8-jährige möchte zum Einschlafen Nachrichten hören, das würde ihn beruhigen. Die Grundschule muss härter sein, als ich sie in Erinnerung habe.

[19:10] Retweet: Wenn man volljährig wird, sollte man eine Schaufel geschenkt bekommen, damit man problemlos seine Träume begraben kann.

[19:09] Retweet: Captain Future: Ich werde das Universum vom Bösen befreien! Captain Future II: Ich werde das Universum vom Bösen befreit haben!

[19:08] Retweet: Heute hat sich unsere Azubi krankgemeldet, weil er vom Duschen Wasser im Ohr hatte. Ich hoffe so sehr, dass er es überlebt!

[19:07] Retweet: Wir sitzen am Schreibtisch. Mann (plötzlich): "DRAUSSEN!" Ich: "Was?" Mann: "SIE SIND DRAUSSEN!" Ich: "Geht es dir gut...?" Mann: "DIE BLUMEN SIND DRAUSSEN!" Ich: "Äh. Ja." Mann: "Du summst seit 'ner Stunde "Sag mir, wo die Blumen sind" vor dich hin!"

[19:06] Retweet: Maske / Inflation: schwer atmen im Supermarkt.

[19:05] Retweet: "Ich hätte gern drei Kugeln." "Im Becher?" "In der Waffe."

[19:04] Retweet: Lasst bei dem Wetter bitte kein angereichertes Uran im Auto.

[19:03] Retweet: Ich find die Hitze okay. Endlich mal was anderes hassen als sich selbst.

[19:02] Retweet: Entweder gehöre ich zur Kontrollgruppe, oder man hat mich nicht ausreichend über meine Rolle in der Menschheit informiert.

[19:01] Retweet: Alle Kinder können reimen außer Janine, die kann's nicht.

[19:00] Retweet: Jesus hätte gern mal zwischen Pfingsten und Weihnachten irgendwas machen können, wir brauchen dringend ein paar Feiertage im Sommer, wieso gab es kein entspanntes Wunder im August?

[18:59] Retweet: Ich brauche keinen Mittelfinger. Ich kann 'Fick dich!' lächeln.

[18:58] Retweet: Ich brauche keine 30°C! Ich fand den Sommer schon gut, als er noch bei 23°C in ganz kleinen Clubs gespielt hat.

[18:57] Retweet: Warum ist "Du sollst nicht töten!" erst das fünfte Gebot? Das ist locker eine Regel für die Top 3.

[18:56] Retweet: Aufwachen. Wenn man arbeiten muss: Nebenan öffnet eine Wellness-Oase, es ist still, Wasser plätschert. - Wenn man frei hat: Vögel brüllen sich an, eine Metal-Band probt im Garten, Orks braten Hasen im Flur, Trolle plündern Mülltonnen, Nazgul suchen nach Frodo. Ein Uhu übt Flöte.

[18:55] Retweet: Es gibt übrigens einen Punkt im Leben, an dem plötzlich bei medizinischen Befunden das Adjektiv "altersgemäß" auftaucht.

[18:54] Retweet: Was machen Menschen eigentlich mit der gewonnenen Zeit, die Konto mit Kto. abkürzen?

[18:53] Retweet: Führung einer Schulklasse durch die Hauptbücherei: "Und hier stehen die Pop- und Rock-CDs." Verständnisloses Schweigen. "Da ist Musik drauf, die wir zur Einstimmung auf die Mammutjagd gehört haben."

[18:52] Retweet: "Herzlich willkommen bei den Fadfindern!" "Langweilig!"

[18:51] Retweet: Menschen enttäuschen an Stellen, da kommt Misstrauen gar nicht hin.

[18:50] Retweet: Ich frage mich gerade, ob all das passiert, weil ich 1986 den Kettenbrief nicht 10x abgeschrieben und dann weiter geschickt habe?

[18:49] Retweet: "Du bist wirklich merkwürdig!" "Danke!"

[18:48] Retweet: Es gibt die, die auf öffentlichen Toiletten warten, bis alle gegangen sind und es gibt mich, die laut ruft: "Es ist schön, mit Ihnen Geschäfte zu machen."

[18:47] Retweet: "Wenn du alles verstehst, musst du falsch informiert sein." (Japanisches Sprichwort)

[18:46] Retweet: Das ist der Schmied. He makes Sense.

[18:45] Retweet: Trage immer noch Maske im Supermarkt. Wenn ich schon Corona kriege, will ich dazu eine geile Story wie "Ich war bei Slipknot ganz vorne im Moshpit" oder "Ich hab in einem Tantra-Workshop beim Wettkiffen gewonnen" und nicht "Mich hat im Rewe ein Versicherungskaufmann angeniest".

[18:44] Retweet: Jede Gruppe hat eine Person dabei, die allen anderen auf die Nerven geht. Falls du also keine nervige Person kennst, dann denke jetzt mal intensiv nach.

[18:43] Retweet: Um es mit den Worten meiner damals achtjährigen Schwester zu sagen: "ICH VERSUCHE JA NETT ZU SEIN, ABER ICH KRIEGE ES EINFACH NICHT HIN!"

[18:42] Retweet: Was passiert, wenn eine Nähnadel ins Wasser fällt? - Sie kriegt Wasser ins Öhr.

[18:41] Retweet: Ich habe beim Laufen ein vierblättriges Kleeblatt gefunden, was vielleicht etwas über Glück, aber vielmehr etwas über mein Lauftempo aussagt.

[18:40] Retweet: Wenn ich irgendwann mal sterbe, möchte ich, daß auf meinem Grabstein steht: "Hat die Gruppe verlassen."

[18:39] Retweet: Der Neffe hat heute gefragt, was Fallschirmspringer eigentlich in ihrem Rucksack dabei haben, und ich glaube, das war's endgültig mit der Kanzlerkandidatur in 30 Jahren.

[18:38] Retweet: Zwölf Uhr mittags läuft um 18:30 Uhr. Das deutsche Fernsehen hat jeden Sinn für Timing verloren.

[18:37] Retweet: Wurdest Du vom Regen überrascht? - Nein, hatte ich auf dem Schirm.

[18:36] Retweet: Am Ende des Spiels kommt der König in dieselbe Schachtel wie der Bauer.

[17:17] Tagesausbeute an Periodika: [Cartoons]: Rezept oder Einkaufszettel? / Stufenschnitt / Fähigkeiten / Fahrstuhlbedienung / Im selben Boot / Feiertage / Besserwisser-Stempel / Voraussetzung / Deutschland im Endstadium / Therapie / Wüste / Geruch // [Aus den Mediatheken!]: Angst essen Seele auf (1974) / Lili Marleen (1980) // [Daheeme]: Niederschläge / Sanierung gegenüber (2014).

[17:09] Retweet: Bei manchen Ärzten komme ich mir vor wie im Film, genauer wie in "Denn sie wissen nicht, was sie tun".

[16:55] Retweet: Der durchschnittliche Mann geht in seinem Leben dreimal zur Kirche. Zweimal wird er getragen, einmal wird er gezerrt.

[16:54] Retweet: Ich habe eine Zeit lang versucht, mich als dumm durchzuschlagen. Aber der Markt ist einfach zu umkämpft.

[16:53] Retweet: Ich habe die Feder im Toaster repariert. Die Toastscheiben befinden sich nun im 4. Stock beim Nachbarn.

[16:52] Retweet: Falls du mal Probleme brauchst: ich bin jederzeit für dich da!

[16:51] Retweet: Für meine Nachbarn, die mich seit Jahren beim Duschen singen hören, wie ich erfahren habe. Das tut mir echt leid.

[11:19] Retweet: Manchmal versuche ich mich zu erinnern, wie das Leben ohne Zeitdruck war. Dann muß ich auch schon los.

[11:12] Retweet: "Was hilft gegen diese Hitze?" "Wenig bewegen, viel trinken." "Ach so, ich dachte, ich müßte was ändern.

[7:00] Freier Tag 6/7. Tage ohne Alkohol: 2382.

Mittwoch, 22. Juni 2022

[22:03] "Du bist als Tiger gestartet und als Bettvorleger heimgekehrt." (Beck S05E04) - Das gilt oft sowohl für ein ermüdendes Tagewerk als auch für große Pläne und Vorhaben.

[21:56] Tagesausbeute an Periodika: [Daheeme]: Nebel / Jahreszeiten im Hinterhof / [Selbsterleben]: Cospuden-Ausflug // [LeipzigPeople]: Pink Ladies // [Kuriosa & Alltag]: Ökologische Fliegenfänger / Gras!=Brokkoli.

[19:52] Kloakentiere sind die einzigen Säugetiere, die Eier legen. Neben dem Schnabeltier gehören die Kurzschnabeligel zu ihnen. Auch gelernt, daß man die Eigenschaft, Eier zu legen, als Oviparie bezeichnet. Dem gegenüber stehen die Lebendgebärenden (Viviparie).

[19:30] Das St.-Elisabeth-Krankenhaus Leipzig, wo ich 1966 zur Welt kam, wird heuer 90 Jahre alt.

[19:10] Im sorbischen Dorf Schleife im Landkreis Görlitz wird seit Jahrhunderten das Dudelsackspielen praktiziert, womit der Ort der einzige in Deutschland ist, wo diese Tradition durchgehend gepflegt wird. Zu DDR-Zeiten trafen sich bereits Spieler.

[18:53] "Wo auch immer Sie jetzt hecheln..." begrüßte der Sachsenspiegel-Moderator neulich die Zuschauer.

[7:49] Es gibt drei Donnerstage, die heller sind als die Sonne: Gründonnerstag, Christi Himmelfahrt und Fronleichnam. (Brisant, 17.6.22)

[6:46] Freier Tag 5/7. Tage ohne Alkohol: 2381.

Dienstag, 21. Juni 2022

[20:34] Heute tat ich etwas, womit man bei mir eher nicht rechnet: Ich habe das Haus verlassen. Ziel war, am Cospudener See baden zu gehen. Wir fuhren zur Endstelle der Tram 1 nach Knautkleeberg. Weil ich dort noch nie war, konnte ich zur Wegführung nichts beitragen. Wenn man mit einer, den Orientierungssinn betreffend, Blindschleiche unterwegs ist, keine zielführende Idee. 90 Minuten irrten wir durch die Prärie, landeten bei Belantis, freilich ohne es zu sehen, weil abgesperrten Waldgebiete es unmöglich machten. Wir hörten das Kreischen der Besucher in den Achterbahnen. Schließlich kamen wir doch noch ans Wasser und folgten dem Weg, der den See parallel begleitete. Mit ausgedörrtem Hals erreichten wir einen Imbiß, wo mir eine unfaßbar leckere Faßbrause schmeckte. Die letzten zwei Kilometer führten uns nach Großzschocher und damit wieder ins urbane Leben zurück. Im Nachgang sehe ich mir unsere Tour auf Google Maps an und staune, wie selten dämlich man sich anstellen kann; andererseits haben wir ordentlich Natur gesehen. Ich hörte beizeiten auf, die Bäume zu zählen. Leipzig ist mit es umgebener und penetrierender Natur und Wasser in der Tat gesegnet. Ich sollte öfter mal per pedes raus, meint auch mein Psychotherapeut. Kuriosum des Tages unter anderem der ökologische Fliegenfänger".

[19:51] "Ich wünschte, du würdest mehr aus dir herauskommen. Die Tür deines Hauses läßt sich nämlich nur von innen öffnen." (Six Feet Under S02E04)

[19:43] Die Geschichte der drei Pappeln, die einst vor unserem Haus standen, habe ich in einen Thread gepackt. Zudem baute ich einen neuen Thread zu den Farbspielen vorm Fenster zusammen, der nun um Grün erweitert worden ist, das, als die Pappeln noch existierten, stets die dominant Farbe war, einfach weil ich beim Blick aus dem Fenster in das dichte Laubwerk dreier wunderschöner Bäume schauen durfte.

[7:18] Freier Tag 4/7. Tage ohne Alkohol: 2380 = 340 Wochen.

Montag, 20. Juni 2022

[20:51] Ist Mascha Kaleko nicht großartig? "Ich bin als Emigrantenkind geboren / In einer kleinen, klatschbeflißnen Stadt, / Die eine Kirche, zwei bis drei Doktoren / Und eine große Irrenanstalt hat." - "Ich war schon sechs, als ich noch immer dachte, / Daß, wenn die Kriege aus sind, Frieden sei." Und schließlich auch: "Bei schönem Wetter reise ich ein Stück / Per Bleistift auf der bunten Länderkarte. / An stillen Regentagen aber warte / Ich manchmal auf das sogenannte Glück." Oder man liest gleich das ganze Gedicht "Interview mit mir selbst + Post Scriptum"!

[20:43] Gedichte, die mich berühren und erhellen: Mascha Kaleko: Interview mit mir selbst / Goethe: Herz / Eva Strittmatter: Sei sanft / Rilke: Neujahr / Mascha Kaléko: Nekrolog auf ein Jahr / Ferdinand von Saar: Herbst / Rainer Maria Rilke: Herbststimmung / Andreas Gryphius: Betrachtung der Zeit / Mascha Kaleko: Memento / Wolfgang Borchert: Versuch es / Mascha Kaleko: Kurzes Gebet / Hilde Domin: Nicht müde werden / Eva Strittmatter: Januarabend / 10 kleine Covidioten / Mascha Kaleko: Epitaph / Mascha Kaleko: Herrgott / Mascha Kaleko: Einmal sollte man... / Eva Strittmatter: Trennung / Mascha Kaleko: Rezept / Mascha Kaleko: Gebet.

[20:26] Zu leben erscheint einem viel zu oft als Problem. Ich wäre an einer Sauflösung interessiert.

[20:10] "Dein Ehrgeiz macht Liegestütze, während du schläfst." (Glee S03E01)

[16:32] "Hören Sie das? Das klingt für mich nicht wie der ultimative, reine blueslastige Progressive-Rock. Das klingt eher wie Status Quo im Altersheim, die nach Keksen quengeln." (Inspector Lewis S03E04)

[15:25] "Richten Sie ein Stoßgebet an die Hl. Sita, die Schutzheilige der verlorenen Dinge in den Tiefen eines Sofas." (Inspector Lewis S03E04)

[15:20] Retweet: Brief aus dem Hort. Frau liest vor: "... teilen wir Ihnen mit, dass Ihre Tochter ein anderes Kind u.a. als dumm bezeichnet hat [...]." - Tochter empört: "Ich habe gesagt, dass er sich darauf einstellen soll, dass die 4. Klasse seine drei schönsten Jahre werden!"

[15:17] "Wie halten Sie den nur aus?" "Leidensfähigkeit und Geduld, die Säulen einer guten Ehe." (Inspector Lewis - Mord in Oxford S03E04).

[15:11] Bei Inspector Barnaby gibt es die Folge "Mord mit Groove" (2007), in der Konflikte in einer ehemaligen Rockband dargestellt werden, die noch ein letztes Mal reüssieren will. Sehr cool und reizvoll, zumal Suzie Quatro eine alternde, versoffene Rocklady mimt. Bei Inspector Lewis - Mord in Oxford sehe ich nun eine diesem Topos folgenden Episode namens "Der letzte Blues" (S03E04). Den Part der gealterten Rockröhre übernimmt hier Joanna Lumley. Solche filmischen Subjects kriegen mich immer!

[4:35] Freier Tag 3/7. Tage ohne Alkohol: 2379.

Sonntag, 19. Juni 2022

[23:58] Mein Bruder und ich, modisch und elegant.
dias070

[23:57] Hochkonzentriert mit dem Bruder beim Spielen
dias063

[23:56] Mit dem Bruder nachtfertig im Schlafanzug
dias071

[23:55] Bruder und ich fühlen sich im elterlichen Bett wohl
dias056

[19:35] Tagesausbeute an Periodika: [Cartoons]: Verschwörungstheorien / Stimmungskiller / [Kuriosa & Alltag]: Kirschblüte am Grassimuseum / [MeinSosein]: Wenn der Weg dich fragt... / Groggy und überfordert.

[19:34] "Ich leider unter Vitamin-D-Mangel." - "Du sprichst Agoraphobie aber seltsam aus."

[17:31] Die Pixelfed-Collections Daheeme, LeipzigPeople, Kuriosa+Alltag und Pflege+Arbeit sind nun komplett eingepflegt. Eine Liste dient zur Übersicht aller bis jetzt vorhandenen Fotosammlungen.

[13:50] Patient: "Sind Sie Arzt oder Pfleger?" - Ich: "Ich bin ein Pfleger." - Patient: "Toll, das ist mir auch lieber so."

[13:48] "Alles ok bei dir?" "Alles bestens!!" "Alles klar, das nehme ich mal als Nein." (Superman and Lois S01E08)

[0:03] Freier Tag 2/7. Tage ohne Alkohol: 2378.

Samstag, 18. Juni 2022

[23:40] Tagesausbeute an Periodika: [Kuriosa & Alltag]: Wir kaufen jeden Scheiß // [Selbsterleben]: Gellertkirche Großwölkau / Tiervernarrt als Kind / Als Cowboy beim Kinderfasching / Zu Besuch in Opole (2005) / Gartenparty 90er Jahre / Erinnerung an Wolfgang Hradsky (2) // [Daheeme]: Hubschraubereinsatz (3.7.2014) / Wolken und Sonne / Dachstuhlbrand (17.10.2016) / Nebel // Foto/Bilderalbum.

[20:49] Retweets: "Ich hätte gern drei Kugeln." "Im Becher?" "In der Waffe."

[18:12] Retweets: Bewerbungsgespräch Bilanzbuchhalter. "Wieviel ist 4+5?" "Wieviel soll es denn sein?" "Sie haben den Job."

[15:18] Retweets: "Chuck Norris kennt alle Corona Schutzmaßnahmen aller Bundesländer auswendig." - "Chuck Norris hat seine Mutter bei seiner Geburt ins Krankenhaus gefahren." - "Chuck Norris klebt die Straße an die Aktivisten." - "Chuck Norris weiß wie viele Geschlechter es gibt."

[14:35] Tiervernarrt (4) mit Omas Katze.
dias041

[14:35] Tiervernarrt (3) mit polnischen Kätzchen.
dias007

[14:35] Tiervernarrt (2) mit polnischem Hund.
dias038

[14:34] Tiervernarrt (1) aufgewachsen, von Oma überwacht.
dias052

[7:11] Freier Tag 1/7. Tage ohne Alkohol: 2377.

Freitag, 17. Juni 2022

[7:55] Vor Spätdienst 1/1. Tage ohne Alkohol: 2376.

Donnerstag, 16. Juni 2022

[22:22] Tagesausbeute an Periodika: Foto/Bilderalbum // [Cartoons]: Filterblase // [LeipzigPeople]: Popcorn-Girl.

[20:11] Typisch, daß mir auf Facebook Werbung für einen Tarif 16-250 MBit angeboten wird, kaum daß ich im Internet (nicht auf FB selbst!) auch nur erwähnt habe, welchen niegelnagelneuen Tarif ich seit heute habe. Gläsern, aber keine Glasfaser.

[19:55] Auf meine Nachfrage hin wurde mir als Fotoplattform jenseits von Instagram, welches ich meiden wollte, und Flickr, welches ich eher als Familienalbum sehe, Pixelfed empfohlen, wo ich mir soeben einen Account einrichtete. Pixelfed versteht sich als Teil des Fediverse, so daß ich als mastodon-User Vorteile sehe.

[18:38] Meine Schwellenangst, das Letterboxsyndrom und die Telefonphobie bewirkten, daß ich das Vorhaben, meinen DSL-Vertrag zu kündigen, seit Monaten hinauszögerte. Seit 20 Jahren bin ich bei 1&1 und eigentlich zufrieden, wenn auch der Preis von 30.- Euro für 6 Mbit längst nicht mehr zeitgemäß ist. Er wurde immer wieder auf 22.- Euro rabattiert, nur lief der Rabatt automatisch aus und ich war gezwungen, ihn neu zu verhandeln. Heute gelang mein Anruf ohne Warteschleife sofort durchgestellt; ich bekam ein Upgrade auf 16 Mbit für nunmehr 16.- Euro im Monat. Toller Tag.

[15:20] "Wir müssen nicht reden. Wir können einfach fahren, essen und unglücklich sein - wie eine richtige Familie." (Remedy S02E09)

[14:42] Inzwischen habe ich in Geldangelegenheiten einen solchen Nulldurchblick, daß ich Scheuklappen angelegt habe und vor Terminen regelrecht Schiß habe und sie immer wieder absage oder verschiebe, nur um nicht damit konfrontiert zu werden. Vorhin der Anruf eines Schwäbisch-Hall-Mannes: wo ich denn bleibe? Ich hatte am 10. Juni per E-Mail abgesagt; offensichtlich las er sie nicht. Jetzt erneuter Termin Ende Juni, weil er, geschult wie er ist, etwas von einem Verlust von mehreren tausend Euro sprach, der mir drohe, wenn ich nicht vor September reagiere. Eben weil ich nicht die geringste Ahnung von Bausparverträgen habe, muß ich da hin und bin ihm ausgeliefert, weil er mir alles erzählen und damit andrehen kann. Eine Zwickmühle.

[13:28] Retweet: Erwachsen sein, das ist, wenn man zu Musik putzt, bei der man früher gesoffen hat.

[13:26] Retweet: "Das geht nicht!" "Hast du denn die Anleitung gelesen?" "Ich bin ein Mann!" "Das heißt?" "Das heißt, DIE SCHEIßE GEHT NICHT!"

[7:23] Freier Tag 3/3. Tage ohne Alkohol: 2375 = 77 Monate.

Mittwoch, 15. Juni 2022

[20:11] Neulich zur Dienstübergabe. "Pat. X. hat eine Coronaspritze bekommen." Wir alle: 'Hä? Seit wann gibt's denn dagegen 'ne Spritze? Das wüßte man doch." Gemeint war: Impfung; aber niemand aus dem Team hatte diese Erklärung & Auflösung parat, die uns erst am Folgetag nachgereicht wurde.

[19:13] Tagesausbeute an Periodika: [MeinSosein] / Tendenziell nonkonformistisch (2) / Tendenziell nonkonformistisch (1) // [Pflege & Arbeit]: Rein & Raus / Originelle Umkleide / 98cm / Kurz=>Langinfusion.

[19:06] In meinem Supersonderladen zwei Typen, die mit hegemonialer Geste hereinkommen und vielleicht dreißig Mal "Alles Schwein hier" rufen, sich eine Schlagsahnedose schnappen, sich einige Hiebe in den Mund sprühen, die Dose zurückstellen und den Raum verlassen.

[16:46] Diese Ausmaße sind so unvorstellbar. Ein schwarzes Loch mit der Masse von drei Milliarden Sonnen wurde entdeckt. Es verschlingt pro Sekunde das Äquivalent einer Erde und leuchte 7.000 Mal heller als das gesamte Licht unserer Galaxie.

[16:14] Retweet: "Oh, schickes neues Auto!" "Danke, ich hatte einen kleinen Lottogewinn." "Klein? Wieviel denn?" "15 Euro. Davon habe ich ein Messer gekauft und einen Geldtransport ausgeraubt. Aber ich muss dann auch wieder - da kommt die Polizei."

[16:13] Retweet: Ich habe eben einem Freund einen Limonadenwitz erzählt. Fanta witzig!

[16:12] Retweet: Ich würde nicht sagen, dass ich auf 180 bin. Aber ich wurde heute beim Aus-der-Haut-Fahren geblitzt.

[16:11] Retweet: Doktor: "Wie alt sind Sie?" Ich: "Ich werde nächste Woche 41." Doktor: "Ok, wow. Da ist aber jemand sehr optimistisch."

[16:10] Retweet: Andere können gut einparken und ich Rammstein.

[16:09] Retweet: Wenn der Mann fragt, ob wir trotz Langzeit-EKG Sex haben können, ist "Das ändert meinen Herzschlag sowieso nicht" wohl die falsche Antwort.

[16:08] Retweet: Zaungespräch der Rentner-Nachbarn: "Wie geht's?" "Geht so." "Naja, besser als tot." Norddeutscher Pragmatismus.

[16:07] Retweet: Es gibt Frauen, die schnurren wie zwölf junge Kätzchen. Und es gibt mich. Wenn ich schnarche, ist Jurassic Park.

[16:04] Retweet: Ich bin wenn-der-Zug-hält-darfst-du-nicht-aufs-WC alt.

[16:03] Retweet: Im fremden Supermarkt einzukaufen ist die Schnitzeljagd der Ü30er.

[15:55] Retweet: Vortrag mit langweiligem Thema. Die Zuhörer sind kurz vor dem Einschlafen. Ich würde mich gerne dazu setzen, aber einer muss ja referieren.

[8:40] Die Geschichte hinter diesem Bild hätte ich zu gerne gewußt. Zu eilig nach dem Dienst? Zu faul, für die Arbeitskleidung das entsprechenden Behältnis zu suchen?

[7:48] Retweet: Im Grunde will ich gar nicht wissen, welchem Firlefanz ich bisher durch mein Lächeln und Nicken zugestimmt habe, nur weil ich es trotz Nachfrage erneut akustisch nicht verstanden habe. Also wenn der Teufel hier mitliest und meine Seele haben möchte: Einfach nuscheln.

[7:48] Zunächst kulinarische Kostbarkeiten zu sich nehmen, um sie dann kontrolliert abzugeben.

[7:10] Wenn man skrupulös die ärztliche Anordnung 'Größe und Gewicht bestimmen' befolgt. Mit Zentimetermaß bei einem beidseits oberschenkelamputierten Patienten.

[6:52] Die Rubrik Kuriosa & Alltag entschlackt, indem ich zwei Themen auslagere: Daheeme sowie Pflege & Arbeit.

[6:04] Freier Tag 2/3. Tage ohne Alkohol: 2374.

Dienstag, 14. Juni 2022

[22:37] Kissenstickerei in einem Film: "Wenn ich auf mein Unglück trete, stehe ich höher."

[20:15] Die Manie, Frisörläden mit kreativen Wortneu/umbildungen zu benennen, muß nicht jedermann aufjuchzen lassen. "Schnittstelle" aber finde ich gleichermaßen lakonisch wie elegant.

[20:10] Mir ist vorhin eine Tomate durch die halbe Straßenbahn gekullert. Auch sonst war mein Tag von nur mäßiger Eleganz.

[17:20] Patient mit Logo- UND Diarrhö - für Pflegekräfte eine etwas ungünstige Kombination.

[17:07] Retweet: Ich bin der, der viel lieber im Escape Room bleiben würde. Allein.

[17:04] Retweet: Manche schließen dich so konsequent aus ihrem Leben aus, dass du noch nicht einmal mehr eine Erinnerung bist.

[16:23] "Lauwarme passierte Kost" - Es gibt wohl kaum weniger Deprimierendes in Sachen Krankenhausessen. 0-Diät vielleicht, womit das Fastenmüssen z.B. wegen anstehender Untersuchungen bezeichnet wird.

[16:22] Tagesausbeute an Periodika: [Pflege & Arbeit]: Deprimierende Kost / St.-Georg-Straßenbahn // [Kuriosa & Alltag]: 13.6.22 am HBF.

[14:33] 97-jährige Patientin angelt nach dem auf einem Urinsammelbehälter deponierten, am Ladekabel hängenden Handy und fällt aus dem Bett. Keine Pointe. Und glücklicherweise keine SHF.

[13:30] Mein Arbeitgeber "bespielt" neuerdings eine Straßenbahn. Ausreichend Wäsche für die Patientenversorgung wäre allerdings eine noch bessere Idee. Oder eine Bank vor unserem Haus 10. Oder genügend Toilettenstühle. Oder - Außenwirkung mal nachhaltig - eine Neubepflanzung der Zufahrt zum Klinikum, wo mehrere gerodete Bäume ein häßliches Bild vermitteln.

[13:29] Gestern um 20:30 Uhr am Leipziger HBF. Was daraus wohl geworden ist? Ich mußte zum Dienst und konnte nicht warten.

[13:27] Nach Nachtdienst 4/4 (Dienst 5/5) = Freier Tag 1/3. Tage ohne Alkohol: 2373 = 339 Wochen.

Montag, 13. Juni 2022

[13:40] Vor Nachtdienst 4/4 (Dienst 5/5). Tage ohne Alkohol: 2372.

Sonntag, 12. Juni 2022

[19:11] Vor Nachtdienst 3/4 (Dienst 4/5). Tage ohne Alkohol: 2371.

Samstag, 11. Juni 2022

[12:57] Vor Nachtdienst 2/4 (Dienst 3/5). Tage ohne Alkohol: 2370.

Freitag, 10. Juni 2022

[8:11] Vor Nachtdienst 1/4 (Dienst 2/5). Tage ohne Alkohol: 2369.

Donnerstag, 9. Juni 2022

[8:26] Vor Spätdienst 1/1 (Dienst 1/5). Tage ohne Alkohol: 2368.

Mittwoch, 8. Juni 2022

[12:22] "Weichzeichner des Vergessens" (Sachsenspiegel, 8. Juni).

[7:40] Polizei - dein Vorbild? Gestern um 22.30 Uhr parkte ein Einsatzwagen direkt auf unserer Kreuzung ohne Beleuchtung und ohne Warnblinker.

[7:30] Freier Tag 3/3. Tage ohne Alkohol: 2367.

Dienstag, 7. Juni 2022

[23:19] Retweet: "Kommst du mit?" "Sind da Menschen?" "Haste auch wieder recht."

[23:18] Retweet: Auf's Erdbeerfeld gehen, aber mit 'ner Dose Sprühsahne dabei.

[23:17] Retweet: "Mein Akku ist leer." "Brauchst Du ein Netzgerät?" "Nicht dieser Akku."

[23:16] Retweet: Kängurus trinken nie losen tee, denn es sind ja Beuteltiere.

[23:15] Retweet: Teflon beschichtet seine Pfannen mit Olaf Scholz.

[23:14] Retweet: So gut wie alles, worauf ich Lust habe, ist woanders.

[23:13] Retweet: Erfüll davon dein Herz, so groß es ist, / Und wenn du ganz in dem Gefühle selig bist, / Nenn es dann, wie du willst, / Nenn's Glück! Herz! Liebe! Gott / Ich habe keinen Namen / Dafür! Gefühl ist alles; / Name ist Schall und Rauch, / Umnebelnd Himmelsglut. (Faust-Bot)

[23:12] Retweet: Poetisieren sie ihren Alltag, nennen sie ihre Spaziergänge nurmehr Atemwege!

[23:11] Retweet: Ich: "Heute sehe ich gut aus!" Frontkamera: "Darüber haben wir doch schon mehrmals gesprochen."

[23:10] Retweet: "Ein frisches Altbier." - JA, WAS DENN NUN?!?

[23:09] Retweet: Natürlichkeit ist unfassbar attraktiv.

[23:08] Retweet: Nächster Halt: Scheiß drauf!

[23:07] Retweet: "Bitte eine Tasse Kaffee ohne Milch." - "Tut mir Leid, Milch ist alle, darf es stattdessen ohne Sahne sein?"

[23:06] Retweet: Ich kann mir nicht vorstellen, daß es je wieder normal wird.

[23:05] Retweet: Randale und Liebe.

[23:04] Retweet: Koalas haben das zweitgeringste Verhältnis von Hirnmasse zu Körpermasse in allen Säugetieren. Platz Eins bleiben Nazis.

[23:03] Retweet: Kompromissvorschlag: Jeder amerikanische Schüler bekommt zur Einschulung ein Sturmgewehr, aber die Waffen werden von der deutschen Regierung geliefert.

[23:02] Retweet: Before coffee: I hate people. - After coffee: I feel good about hating people.

[23:01] Retweet: Ich: "Heute läufts gut." - Hirn: "Hier eine detaillierte chronologisch angeordnete Liste mit all deinen Fehlern, die du jemals gemacht hast."

[22:54] Ich hatte gedacht, blau wäre kunsthistorisch Marienfarbe. "... war in der damaligen frühchristlich-byzantinischen Zeit Blau die Farbe der Verdammnis und der Sünder." - Wie erstmalig in Ravenna in der Kirche San Vitale.

[8:00] Freier Tag 2/3. Tage ohne Alkohol: 2366 = 338 Wochen.

Pfingstmontag, 6. Juni 2022

[16:04] "Schon komisch, kaum sind wir Hitler losgeworden, bekommen sich die Chinesen und die Amerikaner in die Haare." (The New Nurses - Die Schwesternschule S03E02)

[14:49] Tagesausbeute an Periodika: [Aus den Mediatheken!]: Und nächstes Jahr am Balaton (1980) / Vom Schreiben und Denken - Die Saga der Schrift: Der Anfang (1) + Imprimatur: Buch und Zivilisation (2) + Eine neue Ära (3).

[14:35] "Er hat den Stock so weit im Arsch, daß man ihn sieht, wenn er den Mund aufmacht." (Grantchester S03E04)

[9:18] Freier Tag 1/3. Tage ohne Alkohol: 2365.

Pfingstsonntag, 5. Juni 2022

[9:42] Vor Spätdienst 1/1. Tage ohne Alkohol: 2364.

Samstag, 4. Juni 2022

[7:55] Freier Tag 1/1. Tage ohne Alkohol: 2363.

Freitag, 3. Juni 2022

[8:55] Vor Spätdienst 2/2. Tage ohne Alkohol: 2362.

Donnerstag, 2. Juni 2022

[8:52] Vor Spätdienst 1/2. Tage ohne Alkohol: 2361.

Mittwoch, 1. Juni 2022

[8:11] Freier Tag 6/6. Tage ohne Alkohol: 2360.

Dienstag, 31. Mai 2022

[14:57] Tagesausbeute an Periodika: [Aus den Mediatheken!]: Lady Chatterley (2006) / Die Zukunft der Arbeit // [MeinSosein]: Tendenziell nonkonformistisch / Funktionieren müssen // [Kuriosa & Alltag]: Mein lieber Kran!.

[13:22] Retweet: Ich kann mich nicht entscheiden, ob ein Kindergarten oder die Glasfront eines Fitnessstudios sich besser eignet, um davor ein Eis zu essen.

[13:10] Retweet: Gestern im Vapiano - Ich: Ich hätte gern das Pilz-Risotto. / Er: Mit welchen Nudeln? / Ich: Das Pilz-RISOTTO. / Er: Ah. Risotto. Welches denn? / Ich: Das PILZ-Risotto. / Er: Das haben wir nicht. / Kollegin: Er meint Funghi. / Er: Ah. Funghi. Das ist dann aber mit Pilzen.

[9:40] Im Flüggerhaus in Hamburg befindet sich der älteste erhaltene (1908) Paternoster der Welt. Nachdem er 40 Jahre hinter einer Verschalung versteckt gewesen war, entdeckte ihn der Kunsthistoriker Robin Augenstein. In Berlin lehnte die Baubehörde Paternoster bis in die 20er Jahre ab. Begründung: Die Hamburger seien durch Hafennähe körperliche Arbeit gewohnt und fähig, in solch ein Gefährt zu steigen. Den Berlinern könne dies durch u.a. durch den ermüdenden Verkehr nicht zugemutet werden. Auch schön: der Paternoster vermittle einem das Gefühl des "Seins in einer Maschine".

[8:48] Die sieben Dimensionen der Einsamkeit: Vorne. Hinten. Links. Rechts. Oben. Unten. Innen drin.

[8:46] Retweet: Die längste Geschichte aus der griechischen Mythologie ist übrigens die, wo Hermes was zustellen sollte.

[8:45] Retweet: Gibt's von Tchibo schon eine Hülle für's 9-Euro-Ticket?

[8:44] Retweet: Ich erzähle so gerne Physikerwitze. Aber die Magnet jeder!

[8:43] Retweet: "Bin in 5 min da", aber wie eine Waschmaschine gemeint.

[8:42] Retweet: "Ist das die Selbsthilfegruppe für anonyme Lebensmüde?" "Ja, kommen Sie doch auf einen Sprung vorbei."

[8:41] Retweet: Ich bin so fit, ich könnte Marathon gucken.

[8:40] Retweet: Wie es sich wohl anfühlt, wenn alles gut ist?

[8:39] Retweet: Und am Ende der Kraft ist noch so viel Leben übrig.

[8:38] Retweet: Es gibt so Tage, in die passen ganze Wochen.

[8:28] Freier Tag 5/6. Tage ohne Alkohol: 2359 = 337 Wochen.

Montag, 30. Mai 2022

[22:07] "Meine Mitochondrien arbeiteten im oberen, roten Bereich der Betriebstemperatur." - Oh Mann, wie ich solche Sätze liebe!

[19:11] "Wissen Sie, ich habe schon viele Leichen in meinem Leben gesehen." "Ach, und ich dachte, es wäre Ihr Aftershave." (Lewis - der Oxford-Krimi S03E03)

[17:22] "Sie sollte Ihre Bräune auffrischen." "Das ist keine Bräune, das ist Bluthochdruck." (Lewis - der Oxford-Krimi S03E03)

[17:07] "Sie sind zu alt, um ehrgeizig zu sein." (Lewis - der Oxford-Krimi S03E03)

[16:49] "Er versteht den Begriff Bodyguard auf völlig neue Art." "Er ist wie 'n 300 Pfund schwerer Keuschheitsgürtel." (Lewis - der Oxford-Krimi S03E03)

[14:49] "Seit die Küche neu verpachtet wurde, haben wir ein Problem mit Sonderbestellungen." (Remedy S02E07) - Auch in amerikanischen KH-Serien gibt's dieselben Probleme.

[8:33] Freier Tag 4/6. Tage ohne Alkohol: 2358.

Sonntag, 29. Mai 2022

[20:37] "Blumen statt Bitumen. Let it bee!" - Transparentaufschrift bei einer Leipziger Demo.

[11:04] Falls meine mentale Schieflage einmal verfilmt werden sollte, dann bitte mit Jim Carrey in der Hauptrolle.

[10:01] Retweet: Habe gerade einen Regenwurm aufgesammelt und auf die feuchte Wiese gesetzt. Da kam ein Vogel und fraß ihn auf. - Wem soll ich als nächstes helfen?

[10:00] Tagesausbeute an Periodika: [MeinSosein]: [Cartoons]: Frühstück / Respekt / Im Wohnzimmer / Kinderwunschklinik / Positiv denken / Betrunken.

[8:43] Freier Tag 3/6. Tage ohne Alkohol: 2357.

Samstag, 28. Mai 2022

[22:07] "Und dann die Tattoos. Füllertinte, nach Art des Zuchthauses." (Navy CIS S05E04)

[20:15] Eine Frau in der Apotheke verlangt nach schwarzen Tampons. Der Apotheker fragt: "Wieso schwarze?" Frau: "Ja, wissen Sie, ich will auch dort trauern, wo mein Mann am glücklichsten war." Mann, hinten in der Schlange: "Haben Sie auch schwarze Kondome?" Apotheker: "Wieso schwarze?" Mann: "Ich will einen Kondolenzbesuch machen."

[15:24] Tagesausbeute an Periodika: [Cartoons]: Defibrillator / Mir fehlt das Meer / Abtreibung / Herzlichen Glückwunsch / Nachbarschaft.

[14:59] Retweet: Ich habe mir das zwar auch anders vorgestellt, aber ich lebe das nun so zu Ende.

[14:58] Straßenpoesie: "Dieser Tag kann Spuren von Müssen enthalten".

[14:57] Retweet: Wenn du traurig bist, sing einfach! Du wirst sehen, daß deine Stimmer schlimmer ist als dein Problem.

[14:56] Retweet: "Bist du eine Blume?" "Nein" "Ist dein Schuh eine?" "Nein" "Ist dein Handy eine Blume?" "Nein" "Okay, schönen Tag noch." - Jede Hummel, immer.

[14:55] Retweet: "Sie hören von meinem Anwalt!" "Welches Lied?" "Was soll das?" "Ah, Grönemeyer, schön!"

[14:54] Retweet: Bitte genießt jedes kostbare Minute, die ihr mit euren Freunden geschenkt bekommt. Denn man weiß nie, wann sie Kinder bekommen.

[14:53] Retweet: Das Wort Sonntag stammt übrigens aus dem indianischen und bedeutet "Weißer Lurch frisst 9000 Kalorien verteilt auf drei Mahlzeiten."

[14:50] Retweet: Mein Kumpel meint, der Lehrerberuf habe mich verändert. - Morgen habe ich erst einmal ein Gespräch mit seinen Eltern.

[7:20] Freier Tag 2/6. Tage ohne Alkohol: 2356.

Freitag, 27. Mai 2022

[16:49] Tagesausbeute an Periodika: [Cartoons]: Dazugelernt / Haben wir alles? / Einschätzung // [Kuriosa & Alltag]: Lopedium / Andrang am Leipziger Zoo.

[16:44] Retweet: "Ist das hier das Seminar für unterschwellige Beleidigungen?" "Ja, nimm dir zwei Stühle und setz dich zu uns."

[16:23] Retweet: Habe gerade 'Ach-da-brauchst-du-nichts-draufschreiben-man-sieht-ja-was-drin-ist' aus der Gefriertruhe geholt und bin nun sehr gespannt, was ich heute koche.

[16:22] Retweet: Ich bin gestern auf der Straße von einem Handwerker gefragt worden, wie spät es sei. Ich habe gesagt, zwischen 8:00 Uhr und 15 Uhr - man will sich schließlich auf Augenhöhe begegnen!

[16:20] Gesehen auf einer Bank inmitten des Leipziger P.C. (Paunsdorf-Center = Mall). Hoffe, es hat rechtzeitig geholfen und keine Reinigungskräfte erforderlich. Das Gehirn inszeniert bei solchen Anblicken durchaus filmreife Sequenzen. (N.B.: Lopedium = Imodium = Antidurchfallmittel)

[16:09] Retweet: Vatertag auf einer vegetarischen Hütte im Allgäu, ich trinke alkoholfreies Bier, nebenan isst eine Männergruppe vegane Wraps und wenn die nicht bald wenigstens nen Greta Thunberg-Witz machen, kommt wahrscheinlich Ulf Poschardt und fackelt den Bums hier persönlich ab.

[16:08] Retweet: Realitätsflucht ist genug Bewegung.

[16:07] Retweet: Nachtdienst vor Vatertag hat was von einer Seifenoper. Jenny hyperventiliert weil Justin im Suff mit Mandy rumgemacht hat. Mandy hat Angst nun schwanger zu sein und will nen Test. Justin bekommt von Ben eine aufs Maul, weil Ben eigentlich auf Jenny steht.

[16:06] Retweet: Ich habe den schwarzen Gürtel in Selbstreflexion.

[16:05] Retweet: Vielleicht ist der Tod kein OneWay-Ticket, sondern nur der Rückflug.

[16:04] Retweet: Mein Sohn hat jetzt gelernt nicht einfach so aufzulegen, sondern ein Gespräch höflich zu beenden. "Ich muss jetzt leider auflegen. Mein Brot wird kalt" werde ich mir auf eine Tasse drucken lassen.

[16:03] Retweet: Möchte Leuten ein 9 Euro Ticket spendieren, damit sie damit zur Hölle fahren können.

[16:02] Retweet: Mein Mann spielt am Freitag mit seiner Band. Ich werde im Publikum stehen und ein Schild hochhalten: "Ich will nicht noch ein Kind von dir!"

[16:01] Retweet: Die Spannung ist kaum auszuhalten: Wie werden korrupte Abgeordnete es wohl schaffen, sich privat am 9-Euro-Ticket zu bereichern?

[16:00] Retweet: Endlich Freitag. Nur noch 32 Jahre arbeiten.

[9:12] Manche Dienste sind für das nach Anekdoten und Kuriosa lechzende Gemüt eines Pflegers ein Hauptgewinn. Wichtig: immer sofort notieren, sonst werden Erlebnisse und Fundstücke vom ganz normalen Wahnsinn des Stationsbetriebs verdrängt und vergessen.

[9:05] Zum Vatertag einen Neuzugang mit dem Namen Bierbrauer bekommen. Der wurde sicherlich nicht mit dem RTW, sondern mit einem Leiterwagen eingeliefert.

[8:58] Einen Patienten, der Hühnerbein heißt und Fieber hat, nunmehr Broiler nennen. Ist das legitim?

[8:55] Zum gestrigen Unterhaltungsprogramm im Spätdienst gehörte der Zickenkrieg zwischen zwei Ü80-jährigen Patientinnen um die Fernbedienung.

[8:02] Auf dem Übergabezettel vermerken wir Aktuelles zum Patienten. Ungewöhnlich selbst für uns: eine PIN für das Handy eines Patienten zu notieren, der sich dauernd aus seinem Gerät aussperrt. Seine Nichte gab uns die PIN, weil täglich grüßt das Murmeltier.

[7:45] Freier Tag 1/6. Tage ohne Alkohol: 2355.