Bücherlei Miszellen (71) [<<]
Ein Notizbuch vom Nichtmehrleben

Freitag, 30. September 2022

[8:50] Vor Nachtdienst 1/4 (Dienst 2/5). Tage ohne Alkohol: 2481.

Donnerstag, 29. September 2022

[23:59] Linkdumps im Leipziger Bücherlei: {A} Foto/Bilderalbum / {A1} Flickr // - {B} Pixelfed (Collections) / {B1} LeipzigPeople (2) / {B2} Daheeme (2) / {B3} Kuriosa+Alltag (2) / {C} Pflege & Arbeit (2) // - {D} Mein Sosein / {D1} Selbsterleben (2) // - {E} Allgemeine Cartoons / {E0} [3] / [2] / [1] // - {E1} Pflege/Medizin-Cartoons // - {E2} Bibliomane Cartoons // - {F} "Auf die Ohren": [4] / [3] / [2] / [1] // - {G} Aus den Mediatheken! // - {H} Audio-Sammelsurium: [26] / [25] / [24] / [23] / [22] / [21] / [20] / [19] / [18] / [17] / [16] / [15] / [14] / [13] / [12] / [11] // - {I} Gedichte // - {J} Threads/Themen.

[16:02] Nach Frühdienst 1/1 (Dienst 1/5). Tage ohne Alkohol: 2480.

Mittwoch, 28. September 2022

[13:33] "Was fehlt deinem Vater?" "Er hat eine Glutenunverträglichkeit und seit neuestem auch eine Lactoseunverträglichkeit. Im Grunde verträgt er nicht einmal sich selbst." (Doc - Es liegt in deinen Händen S01E13)

[9:27] Aus der Reihe "Bittere Schicksale": Wir haben einen Patienten, der 30 Jahre lang zur See gefahren ist und eine Fischallergie hat.

[7:25] Freier Tag 3/3. Tage ohne Alkohol: 2479.

Dienstag, 27. September 2022

[19:00] "Wenn ich mir meine Familie so ansehe, habe ich eine Frage: Warum renne ich vor dem Mörder davon?" (Eine schrecklich nette Familie S02E02)

[17:53] Tagesausbeute an Periodika: [Gedichte]: Georg Trakl: Verklärter Herbst // [Cartoons]: Gasrechnung / Nicht vergessen! / An alle gedacht / Scheidungskrieg / Erwartungen.

[17:50] Gedichte, die mich berühren und erhellen: Georg Trakl: Verklärter Herbst / Mascha Kaleko: Interview mit mir selbst / Goethe: Herz / Eva Strittmatter: Sei sanft / Rilke: Neujahr / Mascha Kaléko: Nekrolog auf ein Jahr / Ferdinand von Saar: Herbst / Rainer Maria Rilke: Herbststimmung / Andreas Gryphius: Betrachtung der Zeit / Mascha Kaleko: Memento / Wolfgang Borchert: Versuch es / Mascha Kaleko: Kurzes Gebet / Hilde Domin: Nicht müde werden / Eva Strittmatter: Januarabend / 10 kleine Covidioten / Mascha Kaleko: Epitaph / Mascha Kaleko: Herrgott / Mascha Kaleko: Einmal sollte man... / Eva Strittmatter: Trennung / Mascha Kaleko: Rezept / Mascha Kaleko: Gebet.

[14:17] "Pete ist etwas schwierig, er ist ein Weltklassemiesepeter." (Atlanta Medical S04E12)

[9:31] Retweet: Wenn für irgend etwas Eigenfett benötigt wird, kommt meine große Stunde.

[9:30] Retweet: Mein Horoskop sagt, ich werde heute etwas unternehmen, was ich schon lange gerne getan hätte und ich frage mich, ob es das mit der Axt oder das mit dem Meer ist.

[8:33] Freier Tag 2/3. Tage ohne Alkohol: 2478 = 354 Wochen.

Montag, 26. September 2022

[18:48] "Wenn einem drei Jahre lang alle Türen vor der Nase zugeschlagen werden, lockern sich ein paar Schrauben." (Law and Order S03E19)

[18:22] "Ihr könnt euch schon einmal die Zunge anfeuchten, denn ihr wißt ja, was ihr mich könnt." (Law and Order S03E19)

[17:57] "Wie lautet bei Brandstiftung die erste Regel?" "Derjenige, der den Brand gemeldet hat, hat ihn vermutlich auch gelegt." (Law and Order S03E19)

[10:10] Freier Tag 1/3. Tage ohne Alkohol: 2477.

Sonntag, 25. September 2022

[7:31] Vor Spätdienst 2/2. Tage ohne Alkohol: 2476.

Samstag, 24. September 2022

[8:38] Mein Lieblingsmagazin Euromaxx läßt sich nicht mehr herunterladen, obwohl sich die Videos online ansehen lassen. JDownloader versagt. Jemand 'ne Idee, wie es gehen könnte? Ohne Lösung bin ich gezwungen, das exzellente Magazin nunmehr zeitnah anzugucken, wessentwegen ich es verlinke: Euromaxx vom 23.9.22 / 16.9.22 / 9.9.22 / 2.9.22 / 27.8.22 / 19.8.22 / 12.8.22 / 5.8.22.

[8:17] Liste mit ungewöhnlichen Namen, die mir in Filmen, Serien oder TV-Berichten auffielen: Küf / Ruven / Philomena Poetis / Josias / Mayke (Variante von Maria) / Ehebrecht-Zumsande / Kleine Bornhorst (Nachname) / Honne / Neel(s) (friesische Kurzform von Cornelius) / Inke / Gurli / Irmengard / Marsilius / Hanfried / Urte / Voxi / Annarös / Imelda / Iratxe / Okka / Uffa / Heimo / (Frauke) von der Haar (Was für ein Name!) / Heskel (hebräische Variante) / Benita / Erdmute / von der Aa / Reinherz / Metta / Joshard / Holk (friesische Koseform älterer Namen, die mit "Hold-" oder "Huld-" gebildet wurden = gnädig, dienstbar, treu) / Antraud / Efthymia / Arved von zur Mühlen / Altfrid / Gunhild.

[7:40] Vor Spätdienst 1/2. Tage ohne Alkohol: 2475.

Freitag, 23. September 2022

[12:00] "Ein Kerl ohne Knast ist wie ein Baum ohne Ast." (Deadwind S01E06)

[10:40] Ich kann mich am musikalischen Hauptthema der finnischen Serie "Deadwind", welche ich momentan sehe, nicht satthören.

[10:25] Diese unterschwellige Wehmut ethnologischer Museen, sich nach und nach von kolonialem Raubgut zu trennen.

[10:10] Gestern fast bei Aldi wegen einer unsinnigen Regelung randaliert. Den Einkaufskorb soll man vor Kasse und Warenband abgeben. Im Sinn des Erfinders wäre es doch, seinen Einkauf nach dem Scannen wieder in den Korb tun zu können, um ihn später abseits in Ruhe zu verstauen. Stattdessen, gezwungen zum freihändigen Waren-An-Sich-Raffen, chancenloser Wettkampf gegen die KassierIn.

[9:55] Kniffel sagte mir gar nix. Da mußte ich paschen. Bis eben, als ich begriff, daß wir Ossis das ja als Pasch kannten und spielten.

[9:38] Ich bekomme viele Dinge wegen des äußerst limitierten Soziallebens nicht mehr mit. Aufgrund der Erschöpfung verbringe ich sehr viel Zeit im Bett. Zu Terminen muß ich mich zwingen und meide sie, wo es nur geht. Gerade heute hätte ich gegen Mittag einen Termin zur vierten Coronaschutzimpfung bei der Hausärztin gehabt, den ich aus Antriebssarmut absagte. Meine Schwellenangst zementiert sich stetig. Kleinigkeiten türmen sich vor mir auf und erzeugen eine Vorausbangigkeit und -angst. Der Brainfog verkleistert mir die Fähigkeit, klar und strukturiert zu denken. Alles verschwimmt zu einem amorphen Brei; meine Alltagstauglichkeit schwindet. Es ist nur eine Frage der Zeit bis zum endgültigen Versagen und Kollaps. An so vielen Fronten bröckelt die Fassade. Bald werde ich schutzlos und nackt dastehen. Dann Gnade mir Gott.

[9:30] Freier Tag 7/7. Tage ohne Alkohol: 2474.

Donnerstag, 22. September 2022

[20:45] "Es wird nicht so einfach, wie wir denken. Gefängnisse bauen können Puritaner anscheinend." (Timeless S02E04)

[20:29] "Bier, der Beweis, daß Gott uns glücklich sehen will." (Timeless S02E04)

[18:08] Einkaufen gewesen in meinem Supersonderladen auf der berüchtigten Eisenbahnstraße. Kaufsumme beträgt EUR 10.15, ich gebe EUR 20.50 und bekomme EUR 10,20 zurück - mit der pistolenschnellen und selbstverständlichen Bemerkung: "Schulde ich dir 20 ct.!" Zu perplex gewesen, um zu intervenieren.

[18:04] Auf jeden Menschen dieser Erde entfallen 2 Mio Ameisen.

[9:55] "Ich finde es unfaßbar, daß sich jemand etwas ausdenkt, was noch verrückter ist als die Wirklichkeit." (Doctor Who S06E11)

[9:10] "Ich bin 55 und damit fast aus dem Gröbsten raus." (Soko Stuttgart S12E01)

[7:52] Freier Tag 6/7. Tage ohne Alkohol: 2473.

Mittwoch, 21. September 2022

[13:48] I'll follow you into the dark - Wieder ein Song, den ich nicht kannte, der vielfach gecovert und gerne auch als Abschiedslied genommen wird. Frank Watkinsons Version kam in Home Before Dark in der Episode S02E07 (Das Experiment) vor.

[13:40] Tagesausbeute an Periodika: [Auf die Ohren]: Frank Watkinson: I'll follow you into the dark.

[7:42] Vermutlich Bezug nehmend auf dieses Meme bekam ich gestern einen Lachflash bei diesem: Jetzt da wir einen König haben, dauern solche Ereignisse ein bißchen länger, weil er sich mit nur einem Schritt auf einmal auf dem Feld weiterbewegen kann.

[7:33] Da ich nicht aus dem Bett gefallen bin, ist die Fliegerbombe in der Leipziger Innenstadt nachts offenbar erfolgreich entschärft worden. Verschärfte Atheisten hätten auf erfolgreich nichtentschärft gehofft, weil dann die katholische Propsteikirche wegrasiert worden wäre, der einzige Kirchenneubau nach der Wende in den Neuen Bundesländern.

[7:24] Für mich interessant zu erleben, daß nun nach fünf Jahren Abstand von der Literatur der Zeitpunkt gekommen ist, daß auf der gesamten Shortlist mir weder Titel noch Autoren etwas sagen. Auf der Longlist kannte ich wenigstens noch fünf Autoren.

[7:12] Freier Tag 5/7. Tage ohne Alkohol: 2472.

Dienstag, 20. September 2022

[15:40] Dr. Chaotica beschimpft Arachnia aka Captain Janeway: "Sie Metze der impulsiven Art!" (Star Trek Voyager S05E12)

[10:12] "Die Häufung winziger Widrigkeiten setzt uns stärker zu als die Heftigkeit einer einzigen, und sei sie noch so groß." (Michel de Montaigne)

[7:29] Freier Tag 4/7. Tage ohne Alkohol: 2471 = 353 Wochen.

Montag, 19. September 2022

[22:33] "Besonders ärgerlich an dieser ganzen Corona-Situation ist ja, dass es sich sehr schlecht mit meiner sehr ausgeprägten Kompetitivität verträgt. Ich möchte ja immer gerne Erste sein, und wenn das nicht erreichbar ist, dann ist Letzte für mich eine erstrebenswerte Variante. Ich bin mal im Unterrather Entenrennen – da kaufen Menschen für 5 Euro lustig bemalte Quietscheentchen und setzen sie in den Kittelbach, und dann schwimmen sie da zwei Stunden, und wenn man Glück hat, hat man irgendwas gewonnen – da jedenfalls hatte ich mal eine wirklich sehr wenig performante Ente gekauft, dann war ich lange Zeit im hinteren Mittelfeld, und dann zeichnete sich ab, dass meine Ente von Hunderten von Enten als letzte ankommt, und dann war das für mich auch okay. Hintenraus wurde meine Ente dann Zweitletzte, das hat mich traurig gemacht." (Herzbruch)

[19:35] "Golden Retriever. Supersüß. Macht ihn aber nicht schlauer. Ich glaube, das sind die einzigen Tiere, die von Amöben ausgelacht werden." (Sebastian Pupffpaff bei 'Inas Nacht')

[17:04] "Alles, was man kriegt, wenn sie wissen, daß man stirbt, ist 'ne Mitleidsorgie." (Orphan Black S04E02)

[16:40] Das Wetter spielt hier gerade die Drama-Queen.

[7:24] Freier Tag 3/7. Tage ohne Alkohol: 2470.

Sonntag, 18. September 2022

[12:08] Nochmals bei Claudia Klinger kommentiert, nachdem sie fragte, ob ich auf Arbeit keine Kantine nutzen kann. "Das Essen bezieht sich auf alles, nicht auf die Arbeit auf Station. Während des Dienstes esse ich ohnehin selten, weil ich bei dem Streß nichts runterkriege. Nein, zuhause ist es so, daß mir Brot + Belag reichen, dazu abwechselnd Obst, Salate und Joghurt/Quark. Ich empfinde keinen Mangel und lese zwar gerne die kulinarischen Erfahrungen bei der Kaltmamsell oder Anke Groener; mir jedoch ist es "zu viel". Einmal wöchentlich sonntags ißt die (Rest)Familie zusammen Mittag. Ich bin so groß geworden, daß abends immer Brotzeit war und nicht warm gekocht wurde. Wenn, dann Bratkartoffeln oder Reste vom Eintopf. Wenn die Energiekosten für mich bezahlbar bleiben (zurzeit 30.- EUR Abschlag monatlich), dann gerne auch hin und wieder ein Nudelgericht (mit vielen im Lauf der Jahre ausgeklügelten Varianten) oder die eigentlich unverzichtbaren Pellkartoffeln. Glücklicherweise erwähne ich nicht, daß mein Erstberuf Koch war, weil dann unweigerlich 'Wie kannst du dann nicht...!' folgt." Nachtrag: "Es gibt natürlich ein Klinikrestaurant inklusive Mitarbeiterkantine, die wir Pflegekräfte aber während des Dienstes nicht nutzen können, weil wir in den Pausen, die diesen Namen kaum verdienen, präsent sein müssen. Dorthin gehen nur Ober- und Chefärzte, selbst unsere „normalen“ Ärzte schaffen es nicht weg von Station. Und ein Bringedienst ist mir nicht bekannt. Oft bestellen sich im Spätdienst Kollegen per Lieferdienst Pizza & Co. Und über die Crux mit dem übrig bleibenden Patientenessen berichtete ich vor kurzem ja schon."

[11:03] Ich muß mich auf's Weiterleben momentan schon ziemlich konzentrieren.

[10:48] Gänzlich unbekannt war mir die ZDF-Sendereihe "Nachtschicht", in die ich dank Mediathek hereingucken werde. Überhaupt bedienen mich Mediatheken gut. In dieser Woche stieß ich auf die bei Arte ausgestrahlte Miniserie "Lauchhammer - Tod in der Lausitz". Zudem gehen jetzt im September wieder die SOKOs los. Von den Ablegern Leipzig, Köln, Potsdam, Wismar und Stuttgart sind die Pilotfolgen der jeweils neuen Staffel gesendet worden.

[9:50] Kommentar auf einen Blogpost von Claudia Klinger: Mein Konsumverhalten ist wenig kapitalismusfördernd und kommt mir in diese Zeiten vermutlich zugute. Nützlich und von mir bis jetzt unbeachtet sind Hinweise bezüglich eines Stromausfalles, d.h. ich werde wenigstens für Kerzen und ein batteriebetriebenes Radio sorgen. Ich esse nur einmal am Tag, dann Brot + Käse + Salat/Obst. Kochen entfällt größtenteils: Auf meine Nudelorgien werde ich verzichten. Überhaupt spielt mir die Inflation jetzt in die Hände, weil ich unvernünftige Käufe durch einen Laden für Sonderangebote in Frage stelle und beschränken möchte. Ich verzichte auf manche Produkte, welche durch die Teuerung für mich quasi "pfui" geworden sind. Mein erworbener Geiz erstickt quasi jedes Verlangen nach ihnen; sie sind qua Preis für mich tabuisiert. Beispielsweise war mir der 500-g-Fruchtquark (Hausmarke) für ehemals 99 ct stets eine Gaumenlust. Nun kostet er 1,59 EUR und bleibt im Regal. Ich kaufe bestimmte Produkte ohnehin und immer schon nur dann, wenn sie rabattiert sind, z.B. Eis, Schokolade. Ich bin leider eine Bibbernase und hätte in "normalen" Jahren bei den Temperaturen der letzten Tage längst schon die Heizung angeschmissen. Stattdessen sitze ich jetzt mit zwei Pullovern vor dem PC, die Füße im Schlafsack. Durch meine psychosomatischen Symptome aufgrund des CFS fror ich sogar während der Hitzeperiode im Sommer in geschlossenen Räumen. Als vorteilhaft erweist sich mein Job. Duschen nur auf Arbeit. Überhaupt sähe ich, um es mal schwammig zu formulieren, im Fall einer wirklichen Knappheit das Krankenhaus als meine Notfallreserve.

[7:41] Freier Tag 2/7. Tage ohne Alkohol: 2469.

Samstag, 17. September 2022

[19:22] "Wasser?" "Wenn Sie's oben auf ein Glas Wodka träufeln." (Timeless S01E03)

[9:18] "Männer jenseits ihres Bedeutungszenits sind brandgefährlich." (Tatort E1207: "Das Verhör")

[9:10] "Testosteron ist doch Ihr ganz persönlicher Treibstoff." (Tatort E1207: "Das Verhör")

[8:04] Freier Tag 1/7. Tage ohne Alkohol: 2468.

Freitag, 16. September 2022

[14:29] "Vor dem Sushi-Lieferdienst 'Rollmops' liegt eine tote Ratte mitten auf dem Gehweg, eine erste Wespe seziert gerade ihre Nase." (Maximillian Buddenbohm)

[7:46] Krank 3/3. Tage ohne Alkohol: 2467 = 80 Monate.

Donnerstag, 15. September 2022

[8:51] Krank 2/3. Tage ohne Alkohol: 2466.

Mittwoch, 14. September 2022

[15:55] Krank 1/3. Tage ohne Alkohol: 2465.

Dienstag, 13. September 2022

[20:22] Noch schöner, noch schärfer, ein neuer Kindle kommt. Und soll auch nur knapp nicht viel mehr kosten. Kein micro-USB mehr, sondern USB-C. Die Pixeldichte erhöht sich von 167 auf 300 PPI, der Speicher verdoppelt sich auf 16 GB. Das ePub-Format wird erkannt. Kostenpunkt: 100 Euro.

[17:20] Tagesausbeute an Periodika: [Audiosammelsurium]: Frauen in geweihten Ämtern der Frühkirche / Woodstock / Küchenpsychologie / Smalltalk / Psychologie der Korruption / Eine kleine Geschichte des Energiesparens / Inflation / Die Geschichte der Abrüstung / Die Philosophie des Meeres / Der Deutsche Herbst / Das Mikrobiom / Damnatio Memoriae / Typisch Bayerisch?! / Die frühen Christen / Der Butler.

[17:19] Heutige Twitter-Fundstücke. 1. Neckischer Thread über Ausrufe des Erstaunes. / 2. Wie man elegant ein Loch in der Jeans stopft. / 3. Etwas für Bibliomanen: das 3D Wooden Puzzle Bookend.

[17:13] Retweet: "Diese Schiffe sind aber schnell unterwegs." - "Ja, ist eine Flotte."

[17:12] Retweet: Schon dreimal die Schlemmer-Taste am Wecker gedrückt, aber es wird einem einfach kein Frühstück ans Bett gebracht.

[17:11] Retweet: Manche sind erst zufrieden, wenn es perfekt ist. Für mich ist es perfekt, wenn ich zufrieden bin.

[17:10] Retweet: Geben sich verliebte Anästhesisten eigentlich Narkosenamen?

[17:09] Retweet: Aus Versehen mit leerem Magen einkaufen gegangen. Bin jetzt stolzer Besitzer der Regale 4 bis 11.

[17:08] Retweet: Grüne: "Wir könnten ja einmal die Woche vegetarisch essen." CDU: "VERBOTSPARTEI! Aber mal was anderes. Ein Jahr Zwangsarbeit für junge Leute wär doch geil."

[17:07] Retweet: Ich schiebe so viel vor mir her, wenn ich mal sterbe, zieht sicherlich eine riesige To-do-Liste an mir vorbei.

[17:06] Retweet: Warum heißt es Morgensex und nicht Fickeriki?

[17:05] Retweet: "Menschen aus Mecklenburg Vorpommern braucht man wirklich keine Fragen zu stellen." "Wieso? Was antworten sie?" "Wismar nicht."

[17:03] Retweet: Im Supermarkt gab es an der Kasse keine Warentrenner und so viele nervöse Menschen habe ich zuletzt beim Abitur gesehen.

[17:02] Retweet: Eine Flasche Wasser kostet im: Supermarkt 0,50 EUR / Gym 1,00 EUR / Bar 2,00 EUR / Flughafen 4,00 EUR. - Es ist die gleiche Flasche, das gleiche Wasser. Das einzige was sich ändert, ist der Wert. Für das nächste Mal, wenn Du Dich wertlos fühlst: Vielleicht bist Du am falschen Ort.

[17:01] Retweet: Ich: "Was für ein tolles Produkt!" - Supermärkte: "Das müssen wir schnell aus dem Sortiment nehmen!"

[16:58] Retweet: Kennt ihr das? Dieses verlaufen im eigenen Kopf?

[16:57] Retweet: Ein neuer König wurde gekrönt, eine große europäische Armee wurde entscheidend im Feld geschlagen, im Winter drohen Hunger und Kälte. Tweeten wie aus dem 19. Jahrhundert.

[16:55] Retweet: Never forget, wie ich hochschwanger war und in meinem Glückskeks stand 'Du kannst herausholen, was in dir steckt'.

[14:31] Nach dem Gesetz, daß ein Mittel gegen eine Krankheit immer dann gefunden wird, wenn diese Krankheit ihren Höhepunkt erreicht hat, wenn sie schier unerträglich geworden ist, nach diesem Gesetz muß heute oder morgen die Mikrobe der menschlichen Dummheit gefunden werden. Und wenn es uns gelingt, ein Serum gegen die Dummheit´zu finden, diese entsetzlichste aller ansteckenden Krankheiten, dann wird (...) an die Stelle der Diplomatie der gesunde Menschenverstand treten." (Curt Goetz)

[8:22] Freier Tag 4/4. Tage ohne Alkohol: 2464 = 352 Wochen.

Montag, 12. September 2022

[13:30] "Als Manny zurückkam, roch er nach Bleiche." "Wieso Bleiche?" "Keine Ahnung. Michel-Jackson-Fan?" (No Offence S02E06)

[13:20] "Wozu verstümmelt ihr die Klitoris überhaupt. Männer finden sie doch sowieso nicht." (No Offence S02E06)

[12:29] "Die aktuelle Situation als Herausforderung zu bezeichnen ist, als würde man sagen, Vietnam sei dumm gelaufen." (New Amsterdam S03E03)

[9:19] Tagesausbeute an Periodika: [Daheeme]: Tonnenbrand (12.9.22).

[7:29] Freier Tag 3/4. Tage ohne Alkohol: 2463.

Sonntag, 11. September 2022

[7:33] Freier Tag 2/4. Tage ohne Alkohol: 2462.

Samstag, 10. September 2022

[7:42] Freier Tag 1/4. Tage ohne Alkohol: 2461.

Freitag, 9. September 2022

[11:07] "Immer mehr ist von immer weniger die Rede." (Kulturzeit vom 7. September)

[9:17] Vor Spätdienst 1/1 (Dienst 2/2). Tage ohne Alkohol: 2460.

Donnerstag, 8. September 2022

[17:33] Nach Frühdienst 1/1 (Dienst 1/2). Tage ohne Alkohol: 2459.

Mittwoch, 7. September 2022

[15:05] "Zwei Kommissare. Der eine mit klarem Verhältnis zum Guten, der anderen mit guten Verhältnis zu Klarem." (artour über die Polizeiruf-Ermittler Koitzsch & Lehmann)

[11:33] Retweet: Wann immer man denkt, dass der Tiefpunkt erreicht sein dürfte, öffnet sich eine Falltür.

[11:03] Heute ist einer jener ungünstigen Tage, die ich als "für'n Arsch" bezeichne: der freie Tag vor einem Frühdienst. Den gesamten Tag über sitzt mir die Notwendigkeit im Nacken, abends beizeiten müde zu sein, um rechtzeitg einschlafen zu können, damit ich am folgenden Morgen, was heißt Morgen, - NACHT zirka 3.45 Uhr aufzustehen schaffe. Im Nacken zudem das Wissen, mangels öfterer Frühdienste auch der Übung/Routine verlustig gegangen zu sein, also im Streß zu sein, außerhalb eines gängigen und tragenden Rhythmus Höchstleistung erbringen zu sollen. Mehrere Stressoren, die mich nach dem Dienst am Nachmittag als Wrack hinterlassen, das abgetakelt nichts Dringenderes zu tun hat, als ins Bett zu kommen, um wieder einigermaßen die Lebensfunktionen zu stabilisieren.

[8:35] Freier Tag 3/3. Tage ohne Alkohol: 2458.

Dienstag, 6. September 2022

[21:58] Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat eine Aussprache-Datenbank mit 130.000 Einträgen freigeschaltet.

[21:33] Retweet: "Man sollte das mit den Menschenrechten nicht so eng sehen. Für Buddhisten z.B. hat die Todesstrafe eher verwarnenden Charakter."

[21:10] Tagesausbeute an Periodika: [Aus den Mediatheken!]: Corpus Christi (2019) / Mephisto (1981) / The Who - Die explosive Geschichte einer Band.

[19:48] Retweet: "Die Herzdame hat gestern noch einmal gegossen, es fällt wohl schon unter Grabpflege." (Maximillian Buddenbohm)

[19:37] Retweet: Das große Problem des Nichtstuns ist ja herauszufinden, wann man damit fertig ist.

[19:36] Retweet: Wahrscheinlich hast du Recht, aber meine Meinung gefällt mir besser.

[19:32] Retweet: "Schatz, auch wenn eure Schule das sagt, ich kaufe bei der politischen Lage doch jetzt keinen neuen Atlas."

[19:22] Ich sehe längere Zeit einem Schwimmlehrer zu, der kleine Kinder unterrichtet, und mit welcher Hingabe er das macht. (...) Er redet die Kinder ins Wasser und unter Wasser und wieder hinaus, er redet sie vom Startblock hinab und einige sogar vom Einer, er redet auch das Mädchen, das zuerst weint, und das hinterher sehr stolz ist, vom Beckenrand ins Wasser hinein. (...) Der Schwimmlehrer von heute aber steht am Beckenrand und ruft: "Du kannst das, ich weiß doch, dass du das kannst, schwimmst du los!" Und dann springen die Kinder ins Wasser und schwimmen. Ich hätte ab und zu gerne jemanden, der so am Wochenrand steht. Der mir das von da aus zuruft und der ganz sicher ist, dass ich auch die kommenden Tage schaffen werde, weil er doch weiß, ganz genau weiß, dass ich es können werde: "Schwimmst du los!" Und dann tief einatmen und in den Montag springen. (Maximillian Buddenbohm)

[18:39] Sammlung von Wörtern, die ich vorher noch nie hörte: vae victis / Bikinimedizin / Menkenke / Schönheitshandeln / Oxbridge / Jamais-vu / Petit-Crevé / Restanz / Gish-Galopp / Apronym / pränumerando / Perseveration / instantan / promulgieren / Bombay-Blutgruppe / einen Pik auf jd. haben / rezyklieren / Karpatenschreck / "Mein lieber Kokoschinski" / Amefi (alles mit einem für immer).

[14:18] Retweet: Darf man jetzt angesichts der Energiekrise AC/DC hören oder geht nur noch LED Zeppelin?

[14:17] Retweet: Wäre Moses durch's Rote Meer diffundiert statt es zu teilen, wäre er Osmoses.

[14:16] Retweet: Wäre Jesus doch bloß auf einem rotierenden Rotorblatt gestorben! Dann hätten wir in Tirol auf jedem Berggipfel eine Windkraftanlage.

[14:10] Retweet: Wenn für irgendetwas Eigenfett benötigt wird, kommt meine große Stunde!

[7:35] Freier Tag 2/3. Tage ohne Alkohol: 2457 = 315 Wochen.

Montag, 5. September 2022

[14:20] Tagesausbeute an Periodika: [Auf die Ohren]: Angelika Mann: Ich wünsch' mir ein Baby // [Cartoons]: Kleine Schritte / Gute Weiterfahrt! / Gas(th)aus / Natur erklären / Zoom-Meeting.

[13:56] Retweet: Hier im Hotel sind auch noch andere Gäste. Sehr unangenehm. 2 von 5 Sternen.

[13:55] "Der Patient hat keinen Puls mehr." "Schnell, Defibrillator!" "Und die Stromkosten." "Ach so... - Todeszeitpunkt?"

[13:54] Retweet: "Beschreib doch mal, wie Du aussiehst!" "Du kennst doch Megan Fox?" "Ja!?" "So nicht."

[13:49] Retweet: Ich salze Gerichte nicht so stark, weil ja noch die Tränen der Gäste hinzukommen.

[12:17] Nach Nachtdienst 4/4 (Dienst 5/5) = Freier Tag 1/3. Tage ohne Alkohol: 2456.

Sonntag, 4. September 2022

[19:46] Schülerin wird gefragt: "Kommt der Glöckner von Notre Dame heute nochmal?" - Ratet, wer gemeint war!

[17:30] "Optimisten wandeln auf Wolken, unter denen Pessimisten Trübsal blasen." (Dieter von Hallervorden)

[17:08] Vor Nachtdienst 4/4 (Dienst 5/5). Tage ohne Alkohol: 2455.

Samstag, 3. September 2022

[15:12] Vor Nachtdienst 3/4 (Dienst 4/5). Tage ohne Alkohol: 2454.

Freitag, 2. September 2022

[14:46] Vor Nachtdienst 2/4 (Dienst 3/5). Tage ohne Alkohol: 2453.

Donnerstag, 1. September 2022

[18:18] Tagesausbeute an Periodika: [Pflege & Arbeit]: Entschuht // [Kuriosa & Alltag]: Kauf=Leseland.

[8:43] Retweet: "Und täglich grüßt die Masturbation..." - "Das Murmeltier!" - "Und täglich masturbiert das Murmeltier." - "Grüßt!" - "Grüßend masturbiert das Murmeltier?"

[8:42] Retweet: Langsam komme ich in das Alter, wo man den Ruck nach dem Bremsen der S-Bahn zum Aufstehen nutzt.

[8:41] Retweet: Ich will mich ja nicht beschweren, aber es könnte alles schon ein bißchen leichter sein.

[8:40] Retweet: Nehmen wir doch endlich den Druck raus und benennen die Jogginghose offiziell in Sofahose um.

[8:39] Retweet: Grad in einem Café in Prenzlauer Berg leise erwähnt, dass ich Robert Habeck nicht abgöttisch liebe, ich wurde mit einem Siebträger bewusstlos geschlagen und im Hinterhof mit Hafermilch gewaterboardet.

[8:38] Retweet: Mal was anderes. Habt ihr euch bei einer Eheschließung, wenn der Standesbeamte sagt: "Hiermit erkläre ich euch zu Mann und Frau", mal gefragt, was die beiden vorher waren?

[8:37] Retweet: Wusstet ihr eigentlich, dass es in weiten Teilen Deutschlands verboten ist, unliebsame Nachbarn an Hausschweine zu verfüttern?

[8:36] Retweet: Beischlafmangel hört der Spaß auf.

[8:35] Retweet: "Der Junge ist offensichtlich besessen, ich ruf den Priester an!" "Keine Ahnung was es ihm bringen soll, jetzt auch noch missbraucht zu werden."

[8:34] Retweet: "Wie viel zahlst du für deine Wohnung?" "750 Euro Nebenkosten ohne Miete."

[8:33] Retweet: Schweigen ist die am meisten unterschätzte Kommunikationsform!

[8:32] Retweet: Das Leben bringt immer nette Überraschungen mit sich. Zum Beispiel, dass beim Erreichen des 40. Lebensjahres der Körper ein zweites Kinn freischaltet.

[8:31] Retweet: "Was werden Sie mit dem Lottogewinn anfangen?" "Meine Gasrechnung bezahlen." "Und der Rest?" "Den treibe ich schon irgendwie auf."

[8:30] Retweet: Erfinde eine Smartwatch, die Menschen ab 30 direkt nach dem Powernap sagt, wie man heißt, wo man wohnt und welches Jahr wir haben.

[8:29] Retweet: Vielleicht ist so ein Komma ja auch nur ein schwitzender Punkt.

[8:28] Retweet: Manche Menschen sind beim dumm sein einfach unfassbar erfolgreich.

[8:27] Retweet: Wer preppt, ist nur zu faul zum Plündern.

[8:26] Retweet: Am Wertstoffhof: "Wat hammse?" "Teppich, Altholz und den letzten Liebhaber!" "Teppich inne 2, Holz inne vier und Liebhaber in die sieben! Aber ohne Piercings, is nich abbaubar! Soll ick mit anfassen?" "Nö, geht!" Ist halt alles nicht so kompliziert, in Berlin!

[8:25] Retweet: "Ich wünsche mir sinnliche, volle Lippen!" - Wespe: "Das haben wir gleich..."

[8:24] Retweet: Schwierigste Entscheidung beim Hauskauf ist, ob man lieber an einem Ort wohnen möchte, der in Flammen steht oder an einem, der überflutet wird.

[8:23] Retweet: Die neue Wortformation "Wünsche einen milden Verlauf" kann man ja recht vielseitig einsetzen. Zur Hochzeit, zum Mitarbeitergespräch, vor der Haarentfernung, vorm Kindergeburtstag, eine prima sprachliche Bereicherung eigentlich.

[8:22] "... ist die Rede vom Zurückziehen ins Kleine. Darf man aufgeben? Darf man annehmen, das Ende der Welt sei nahe, und sich zurücklehnen? Ich habe weder Macht noch Einfluss noch die geringste Reichweite. De facto kann ich nicht mehr tun als ein einigermaßen anständiges Leben führen. Wenn wir alle das täten, wäre etwas gewonnen. Aber das ist gewissermaßen auch ein Rückzug ins Kleine." (Rebloggeria)

[8:21] "Wenn Menschen sich an Orten treffen, die ihre Lieblingsorte sind, dann lächeln sie sich häufig gegenseitig an. Wenn die Menschen sich öfter gegenseitig anlächeln würden, so glaube ich, könnten und würden viele Orte, an denen sich Menschen treffen, zu besseren Orten werden." (Der Emil)

[8:20] Retweet: Fußnoten sind der Ort, wo Akademiker*innen sich zur Prügelei treffen.

[7:50] Vor Nachtdienst 1/4 (Dienst 2/5). Tage ohne Alkohol: 2452.

Mittwoch, 31. August 2022

[7:27] Vor Spätdienst 1/1 (Dienst 1/5). Tage ohne Alkohol: 2451.

Dienstag, 30. August 2022

[15:13] "Alle Kinder stammten aus einem kaputten Zuhause. Im Endeffekt ist der Tiefpunkt in eurem Leben der Höhepunkt in ihrem." (No Offence S02E03)

[14:22] In einer KH-Serie erstmal auf eine Figur mit meinem Nachnamen (außerhalb des Telefonbuches) gestoßen.

[14:00] Tagesausbeute an Periodika: [Cartoons]: Depressive Momente / Ayran Maiden / Ins Grüne ziehen / Eine Frau sein / Kreisverkehr / Beauty-Tip / Geht doch / Mißlich / Habeck-Stuhl / Rest in Pieces / Mit Querdenkern reden / Wir werden alle sterben / Es liegt nur an dir! / Schnecken / Pfifferlinge? / Kein Bock.

[13:41] Retweet: Musik ist erst dann laut, wenn man den Nachbarn nicht klopfen hört.

[13:40] Retweet: Der Vorteil meiner ungesunden Ernährung: Ich habe nicht eine einzige Obstfliege in meiner Wohnung.

[9:00] Retweet: Ich bin schwierig. Ich bin halt für Fortgeschrittene.

[8:59] Retweet: "Schatz, dein Herr und Gebieter ist wach." "Dann kann der Herr und Gebieter gleich mit dem Hund seine Ländereien im Regen kontrollieren!"

[8:17] Morgen werden erneut 25 BGE (Bedingungslose Grundeinkommen von EUR 1000.- für 12 Monate) verlost. Wer sich mir anschließt, kann mit ein wenig Glück quasi Huckepack mitgewinnen. Das heißt, wenn ich gewinne, wird unter denjenigen, die dem Link gefolgt sind, automatisch ein weiteres Grundeinkommen vergeben. Zurzeit sind 17 Follower angemeldet, denen diese Chance auch bei künftigen Verlosungen, an denen ich teilnehmen werde, erhalten bleibt.

[8:15] Die neue externe Festplatte, die statt der angepriesenen 4 lediglich 3,6 TB bietet, verrichtet bislang (knappe Woche) einen guten Dienst, ist allerdings nur als Archiv im Einsatz, d.h. wird nur dann aktiviert = eingestöpselt, wenn ich neu Heruntergeladenes umschaufeln will. Dabei als für's nächte Mal unabdingbar eingestuft: ein Ein/Aus-Schalter. Nach getaner Arbeit muß der USB-Slot jedesmal abgemeldet und der USB-Stecker händisch herausgezogen werden, damit die HDD nicht unsinnigerweise weiterbetrieben wird. Als Hauptlaufwerk für den Tagesbedarf an Serien und Periodika dient weiterhin eine Intenso-HD mit 3,9 TB. Vor Jahren war man demnach 300 GB näher an den deklarierten 4 Terabyte. Ein großer Angstfaktor bleibt das Szenario, daß ausgerechnet das Speichermedium kaputt gehen könnte, auf dem die Musik liegt. Deren Verlust wäre der Supergau. Wie handhaben die anderen das? Backup auf einer Platte? Und wie aktualisiert / synchronisiert man eine solch riesiges Datenvolumen auf zwei verschiedenen Medien?

[7:51 Frei/Urlaub 14/14. Tage ohne Alkohol: 2450 = 350 Wochen.

Montag, 29. August 2022

[23:22] Gräber mit Obst und Gemüse zu bepflanzen, ist eine exzellente Idee.

[21:16] Tagesausbeute an Periodika: [Aus den Mediatheken!]: 37 Grad - Gefangenenseelsorge / Kommissar Beck - Staffel 8 / Die große Dürre / Mörder GmbH (1969) / Herr im Haus bin ich (1954) / Werk ohne Autor (2018) // [LeipzigPeople]: Ruhepause (2) / Beim Kaufland (2).

[16:07] "So ein Schwesternwohnheim ist ein gefundenes Fressen für einen Wald- und Wiesenpsychopathen." (Law and Order S03E16)

[15:29] "Einmal Assistenzarzt, immer Assistenzarzt. Wenn Essen umsonst daliegt, habe ich mich nicht mehr im Griff." (Atlanta Medical S04E08)

[11:03] "Irgendwelche Medikamente oder Krankheiten?" "Ich bin epileptisch, schizophren und katholisch." (No Offence S02E02)

[7:28] Frei/Urlaub 13/14. Tage ohne Alkohol: 2449.

Sonntag, 28. August 2022

[23:33] "Die Jugend trägt unsere Fackel der Idiotie weiter." (maschinist)

[22:58] "Diese Endzeit nervt mich langsam." (maschinist)

[11:43] Dieser Einbürgerungstest hat mich prächtig amüsiert.

[10:38] Tagesausbeute an Periodika: [Aus den Mediatheken!]: Bio-Boom im Osten - Der Preis der Nachhaltigkeit.

[10:04] Ein Landwirt namens Birnstengel - ich liebe solche Nebensächlichkeiten.

[9:52] Ich verspüre ja nicht übel Lust, mir die tolldreisten Geschichten von Honore de Balzac vorlesen zu lassen.

[9:40] Anhand eines Interviews (über Einsamkeit) auf die "Diözesan- Eremitin" Maria Anna Leenen gestoßen, die seit 25 Jahren in einer Klause nahe Ankum im Bistum Osnabrück lebt. In dem Film "Das Lied der Stille" wird sie in ihrere Spiritualität porträtiert, in verschiedenen Beiträgen auch ihr Alltag mit dem Hund, den Ziegen und der schriftstellerischen Arbeit. Worauf ich hinaus wollte, ist ihre Entscheidung und Praxis, ihre selbst gewählte Einsamkeit auch und gerade dann einzuhalten, wenn sie durch Erlebnisse den Impuls spürt, Kontakt zu anderen zu suchen, in ihrem Fall das Telefon. Sie verwehrt es sich und übt Askese bei diesem doch allzu natürlichen Drang, sich anderen mitzuteilen. Ich bedenke, wie ähnlich stark mein zwangsläufiger Reflex bei prägenden Eindrücken ist, sofort zu handeln, indem ich die Neuigkeiten und Befindlichkeiten per What'sApp, Twitter & Co in die in die Welt posaune. Im Gegensatz dazu die Beherrschung und Zurückhaltung der Eremitin, die mir imponiert und mich beschäftigt. Meine Erfahrung ist ohnehin, daß die eigenen Emotionen kaum bzw. äußerst schwer vermittelbar sind, so daß ich beispielsweise stets enttäuscht über die spärliche Resonanz bin, wenn ich in meinen Augen saukomische Sachen twittere und whatsappe, dann jedoch nicht das ernte/einfahre, womit ich gerechnet habe.

[8:25] Frei/Urlaub 12/14. Tage ohne Alkohol: 2448.

Samstag, 27. August 2022

[8:00] Frei/Urlaub 11/14. Tage ohne Alkohol: 2447.

Freitag, 26. August 2022

[20:14] "Normalerweise habe ich mehrere Brillen über mein Leben verteilt." (mequito)

[16:24] "Einer erdrosselt, einer verschwunden, ein Dritter hat Fotos gemacht." "Ein ganz normaler Tag in Hollywood." (Navy CSI LA S02E19)

[15:08] "Das ist 'ne ziemlich große Ältere-Kids-Party. Du wirst nur trinken, was du dir selbst eingeschenkt hast. Vergiß es, ich will, daß du gar nichts trinkst. Bleib bitte während der ganzen Zeit schön dehydriert." (Home Before Dark S02E01)

[15:02] "So vieles ist so grundverkehrt. Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll." (Home Before Dark S02E01)

[10:33] "Ist das 'n frisches Hemd?" "An solchen Tatorten fühle ich mich schmuddelig." "Wenn das schlimmer wird und sie anfangen, farbige Stecknadeln zu ordnen, sagen Sie Bescheid." (Whitechapel S03E05)

[7:46] Frei/Urlaub 10/14. Tage ohne Alkohol: 2446.

Donnerstag, 25. August 2022

[21:04] "Mein Leben trägt nicht. Ich bin ein Alleiniger." (schizophrenist)

[21:00] "Corona ist ja auch noch." (schizophrenist)

[20:55] "Sie kriegen Paranoia, Carter. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung." (Person of Interest S01E12)

[20:00] Tagesausbeute an Periodika: [Aus den Mediatheken!]: Die Reise nach Sundevit (1966) // [Auf die Ohren]: Ann Lee: Two Times / Tenebrae: Miserere (Allegri).

[6:41] Frei/Urlaub 9/14. Tage ohne Alkohol: 2445.

Mittwoch, 24. August 2022

[7:27] Frei/Urlaub 8/14. Tage ohne Alkohol: 2444.

Dienstag, 23. August 2022

[16:30] "Die allerstärksten Charaktere sind mit Narben übersät." (Criminal Minds S02E03)

[13:45] Als fatal empfinde ich die Situation, daß man sich theoretisch von den Zumutungen dieser Welt (Krieg, Skandale, Inflation) bislang immer die Natur als Rückzugsort wählen konnte und dort mit Recht den Himmel auf Erden vorfand. Doch ist das Paradies bedroht und in Gefahr, d.h. das Unbehaustsein auf dieser Welt nimmt konkretere Formen an. Wenn ich all die toten Bäume ansehe, das verdorrte Laub der gerade noch lebenden, die dahinplätschernden Flüsse...

[8:16] Auf das Vokalensemble Tenebrae gestoßen und das Miserere von Allegri bestaunt.

[7:00] Frei/Urlaub 7/14. Tage ohne Alkohol: 2443 = 349 Wochen.